Notebooks mit SSD?

Gladiator6

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.167
Hallo

Gibt es schon Notebooks die SSD eingebaut haben? Oder muss man selber nachrüsten wenn man das möchte?

Mir geht es darum:

Ich brauche einen neuen Laptop für Office, Internet ev. mal noch ein bisschen Photoshop. Aber es muss kein High End Laptop sein.

Ein Laptop mit SSD müsste doch gegenüber einem mit normaler HDD wesentlich schneller sein im Aufstarten des Betriebssystems und generell im Starten von Programmen?

Ist da eine SSD ratsam, bzw. was spricht noch dagegen eine solche in einen Laptop einzubauen?

Die Preise sind noch recht hoch. Allerdings reicht für meine Zwecke eine Platte mit max. 64 GB! meine Preisobergrenze liegt bei ca. 200 €!
 

Budiwe

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
45
Huhu,

eine SSD im Notebook bringt Dir einen deutlichen Performance Gewinn und erhöht die Akkuleistung. Ich selber habe eine 64 GB SSD in meinem Netbook und bin begeistert von der Ruhe, der verlängerten Laufleistung un dem schnellen Systemstart.
Wenn der noch recht hohe Preis nicht wäre würde ich auch bei meinen anderen Systemen auf SSD umstellen.
Ach ja, ich benutze diese hier: http://www.alternate.de/html/product/Solid_State_Disk_2,5_Zoll_SATA/Transcend/Solid-State_Disk_2,5_64_GB/274569/?tn=HARDWARE&l1=Festplatten&l2=Solid+State+Disk&l3=SATA

Interessant ist bei dieser Platte die recht hohe Geschwindigkeit. Da kommen andere, viel teurere Platten, zum Teil nicht mit.
 

Gladiator6

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.167
Wo liegen denn die Hauptunterschiede unter den SSDs? Ich meine es gibt da relativ grosse Preisdifferenzen...

Wie sieht es mit der Sicherheit der Daten aus? Können aktuelle SSDs da schon überzeugen?

Weg von der Mechanik wäre mir schon sympathisch, mir ist grad vor 2 Tagen eine Maxtor Platte gestorben!
 

crushin

Ensign
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
230
Hallo Gladiator6,
Hallo Budiwe,

wie hast Du die Platte denn in dein NB eingebaut? Gibt es da Möglichkeiten, SSDs in den freien PCMCIA Slot zu stecken? Oder hast du die Platten getauscht?

Gruß
 

Gladiator6

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.167
Also ich würde natürlich die normale HDD durch eine SSD ersetzen! Für Windows und einige Programme reichen 64 GB locker! Wenn man mehr Platz braucht, kann man immer noch eine externe 500 GB Platte kaufen die man bequem per USB anschliessen kann!
 

singapore

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
281

pcBauer

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
898
Sollte soweit gewährleistet sein. Gab meines Wissens mal nen Test, wo irgenein Magazin/die Betreiber einer Internetseite versucht haben, nen USB-Stick (sind ja die gleichen Flash-Speicherzellen) "kaputtzuschreiben", und sie haben es wohl nicht hinbekommen (war glaub ich mehrere Tage Dauerbelastung).

Gruß,
M4$T3R CH13F
 

Budiwe

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
45
Hallo,
@ Crushin, ich habe die 160 GB SATA gegen die SSD getauscht. Bei einem Netbook ist für mich die Akkulaufzeit entscheidend und mir reichen hier die 64 GB völlig aus. Sonst, wie schon gesagt wurde, einfach ne Externe Platte dran und gut (die 160 GB ist ja jetzt auch über :) ).
Was die hohen Preisunterschiede bei SSD´s betrifft, so spielen hier die verwendeten Chips eine Rolle.
Es gibt MLC und SLC-Chips, die SLC sind etwas schneller, sollen länger halten und sind dafür erheblich teurer.
Mir persönlich reichen die MLC völlig aus, da auch hier mehrere 100000 Lese/Schreibvorgänge möglich sind und der Geschwindigkeitsvorteil in keinem Verhältnis zu den Mehrkosten steht.
Zu Sicherheit: absolut gewährleistet, mir ist noch kein Fall einer versagenden SSD zu Ohren gekommen.
Sicher kann immer was passieren, aber bestimmt weniger als bei den "Normalen" ;)
 
F

freekguy

Gast
Bei den neusten Macbooks kann man eine SSD ab Werk einbauen lassen. Kostet aber entsprechend viel.
 
Top