News nVidia mit Rekordzahlen im Jahr 2006

Tommy

Chef-Optimist
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
8.192
nVidia hat die Ergebnisse für sein am 29. Januar beendetes Geschäftsjahr 2006 und das vierte Quartal veröffentlicht. Im vierten Quartal betrug der Umsatz 633,6 Millionen US-Dollar gegenüber 566,5 Millionen im Vorjahresquartal. Das entspricht einer Steigerung von 12 Prozent.

Zur News: nVidia mit Rekordzahlen im Jahr 2006
 

Master_okiwan

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
617
Bravo Nvidia, Herzlichen Glückwunsch zum Rekordumsatz 2006, wer gute produkte baut und verkauft, der hat sich solche zahlen verdient.
So ist der Marktanteil auch ausgeglichender zwischen Ati und Nvidia.
 

beeblebroxx

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
339
schonmal von Geschäftsjahren gehört?
 

HolyDude02

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.097
Zitat von Giantursus:
2006, aha ich dachte immer das laufende sei 2006....
Es geht hier um Geschäftsjahre und nicht Kalendarjahre...

@Topic:
Da sieht aber echt mal richtig deutlich wie ATi unter der X1k-Reihe leidet. Nachdem das 100x verschoben wurde waren die Karten nicht überragend - das schlägt sich aber wirklich deutlicher nieder als ich dachte.
Oder kommen die Rekordgewinne von NVidia hauptsächlich aus den Mainboard-Chipsatz-Verkäufen?
 

DukeGosar

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
576
Ich denke nicht, daß es an der X1K Serie liegt, vielmehr spiegelt sich hier mehr das letzte Jahr drin. Die neue Serie ist für die Bilanzen noch viel zu kurz draussen.
 

mapel110

Lieutenant
Dabei seit
März 2003
Beiträge
989
Zitat von DukeGosar:
Ich denke nicht, daß es an der X1K Serie liegt, vielmehr spiegelt sich hier mehr das letzte Jahr drin. Die neue Serie ist für die Bilanzen noch viel zu kurz draussen.
Jap, was sich da widerspiegelt ist der fehlende Support von SM3 in allen Bereichen aus der R4xx Serie aus dem letzten bzw vorletzten Jahr.

Sah man ja auch sehr schön an den ebay-Preisen. Für 350 € und mehr sind die 6800er weggegangen, während man für die X800er wesentlich weniger bekam, obwohl sie ja eigentlich schneller sind.
 

Kcop

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
267
Also entweder les ich andere Test als du oder du guckst dir die Diagramme falsch herum an.
Jedenfalls steht beid em was ich so sehe die X1600 immer sehr deutlich vor der 6600.
Aber man kann mal wieder sehen, dass Nvidia eben doch noh einen deutlichen Marketing und Image Vorsprung hat und vorallem viele fanatische Kiddys die überall rumspammen wie geil NV doch is (ich meine hier niemanden von denen die vor mir gepostet haben, sondern treffe immerwieder in Foren auf solche Leute).
Naja da kann man nur hoffen, dass ATi im nächsten Jahr wieder was richtig tolles bringt, eine Dominanz von NV gab es vor dem R300 von ATi lang genug.

MfG
Kcop
 

owned1984

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
83
Krass. Bis auf 2 Quartale war nVidia immer vorne auf, hab ich gar net gedacht. ATI hat da ja scheibar in den letzten Jahren viele Verlsute gemacht gehabt mit ihrem Grafikgeschäft.
 

Rettich

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
383
naja das meiste verdienen die eh mit LowEnd Karten. Und die werden in großen Mengen in OEM PC's verbaut. die verdienen nicht wirklich an Retail Kunden die sich einzelne Retail Karten oder Mainboards kauft. Und die HighEnd Karten sind nur fürs Image. Fertig PC's sind da viel lokrativer...
 

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
18.584
@12
die xt ist schneller, die pro langsamer

aber wenn man bedenkt das sie ne generation neuer ist und mit welchem marktpreis sie gestartet ist
ist schon bitter wenn man direkt nach dem launch schon den preis erheblich senken muss damit die graka interessant wird
 

X-Man08

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.315
das Nvidia so gut da steht, liegt auch an der guten verfügbarkeit der Karten


Edit: beim erstem post hatte ich die statistik übersehen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Damokles

Commander
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
2.236
Richtig.

Gute 6800-er Karten .. sehr gute 7800-er Karten und dazu noch sofortige Lieferbarkeit nach Release. Speziell bei der 7800. Das hat ATI viele Kunden gekostet, denn sowas schafft ATI bis heute nicht. Stichwort "Papiertiger".

Alles in Allem war das zu erwarten. Aber auch das Chipsatzgeschäft boomt.

Mal sehen wie es nächstes Jahr aussieht.
 
N

N-rG

Gast
Das wird mit ATI genau so ein Ende nehmen wie mir 3dfX glaubt es oder lasst es bleiben.
 

Kcop

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
267
Schöne Theorie, nur dass die Ausgangssituation von ATi und 3Dfx ganz anders waren.
3Dfx war durch guten Geschäftssinn am Anfang und auch Glück bei der Entwicklung des PC als Spieleplattform Marktführer und wurde dann durch NV überholt.
ATi hingegen existiert schon lange neben NV auf dem Markt, schaffte es aber bis zum R300 kein High-End Produkt das den NV Karten überlegen ist zu schaffen.
Aber seit dem R300 ist es Ati meiner Ansicht nach jede Generation gelungen ebenbürtige oder manchjmal leicht überlegene Karten wie NV zu liefern.
Und das Thema Paperlaunch hat sich ja aber der X1900 Reihe bei Ati auch geändert, den die war ja auch ab dem Vorstellungsdatum schon großflächig verfügbar.
Naja ich denke nich, dass ATi so wie §Dfx enden wird und ganz ehrlich gesagt wünsche ich es mir auch nicht, da NV so wieder eine Monopolstellung im Markt hätte und das sehr schlecht für den Kunden wäre.
Ausserdem könnt ich mir dann keine Grafikkarte mehr kaufen, denn sowas grünes kommt nich in meinem PC *gg*

MfG
Kcop
 
N

N-rG

Gast
Das ist wieder so eine typische Antwort von einem ATI Fan.

Ich bin kein Fan von beiden habe mal NV mal ATI.
Na und? Nur weil ATI schon länger auf dem Markt sind und sie vllt. auch mehr Erfahrung haben glaubst du sie können kein Konkurs anmelden?
In welcher Welt lebst du eigentlich?

Wo soll das Budget für Forschung und Entwicklung herkommen wenn sie Minus machen?
Woher das Gehalt der Angestellt das Kapital für Büro und Geschäftsaussattung?
Glaubst du die Banken werden ATI das Geld immer und ewig in den Ar*** schieben?

Wenn die Bilanzen weiterhin so rot aussehen, dann wars das, schaff dir dafür ruhig mal ein Bewusststein.

Fakt ist, dass ATI in diesem Jahr unbedingt aufholen muss andernfalls haben Sie keine Chance mehr an den Vorsprung von NV ranzukommen sei es im Graka oder Chipsatz bereis auch bei den mobilitychips verliehrt ATI immer mehr.
 

perfekt!57

Commodore
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
4.207
Ist ja auch kein Wunder:

Nvidia ist eine hervoragende gemanagte Firma, deren Produkte wohl vor allem deshalb sehr beliebt sind, weil die Treiber ("Forceware") ganz einfach zufriedenstellend funktionieren. (Und wahrscheinlich verkaufsseitig auch eine gute Rabattstaffel existiert für Großabnehmer;))

Von daher: "Wenn es Brei regnet, musst Du ganz einfach den Löffel raushalten."


(Nebenher: Wenn ich Unternehmensberater wäre und gefragt würde: Die Treibergeschichte ist die Achillesferse bei ATI. Da müssten die zuerst dran.)
.
 

Night-Hawk

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
748
Was soll denn jetzt schon wieder der Mist mit den Treibern, seid dem Catalyst ist ATI da ebenbürtig und bringen monatlich einen neuen Treiber, der bekannte Probleme fixt, wärend nvidia zeitweise schon mal 3 Monate bis zum nächsten Treiber hat verstreichen lassen.

Und natürlich ist der Einzige Grund für das etwas schlechtere Abschneiden von ATI, das Ihre Karten nicht SM3.0 unterstützen (R3xx und R4xx nicht R5xx) sowie der etwas verspätete launch des R520, bis zum erscheinen der X1900 war mein Favorit nvidia und ist mit dem X1900 zurück zu ATI, da mich schlicht weg stört das nvidia trotz der imensen Rechenpower ihrer Grafikchips immer noch nicht bereit ist, von dem Alten Kurs des verschlechtern der Filterqualität abzurücken.

Beim Chipsatz verkauf ist ja ATI mittlerweile sogar fast an nvidia vorbeigezogen (Dominaz im Mobilsektor) und die schlechten Desktopverkäufe konnte ATI eben immer noch durch die absolute übermacht im Notebooksegment ausgleichen, denn wenn Ihr mal schaut wieviel Notebooks IHr mit ATI grafik findet und wieviel mit nvidia ist das schon interessant, obwohl da ja nvidia mittlerweile nachgezogen mit seinen 7600go und dem 7300go sind ja nun schon einige Notebooks verfügbar.
 
Top