NZXT Phantom-Reparatur?

WakeX

Lt. Junior Grade
Registriert
Okt. 2010
Beiträge
445
Sehr geehrtes Caseking-Team!

Ich habe per Online-Bestellung vor gut mehr als 1,5 Jahren (8.1.2011) einen NZXT Phantom Tower (original Big-Tower samt Netzteil) gekauft.
Anfangs war die Freude darüber groß, aber das sollte sich nach und nach ändern.

Kurze Zeit nach dem Kauf fiel mir auf, dass manche LEDs an der Lüftersteuerung nicht konstant leuchteten sondern lieber blinkten.
Auf eine Support-Anfrage (per Telefon afair) wurde mir mitgeteilt, dass man mir ein Austausch-Gerät zur Verfügung stellen kann, jedoch das ganze Gehäuse eingeschickt werden müsste.
Da kein Ersatzgehäuse verfügbar war, winkte ich ab - schließlich war es nicht ein allzu großes Problem, nur beim Videos ansehen im Dunkeln konnte die Lightshow manchmal etwas ablenken ;).
Erwähnenswert ist hier der sehr gute Caseking-Support, der mir Ersatzlüftermaterial kulanterweise kostenlos nachschickte, da man ja nicht wusste ob die Steuerung selbst oder das Signal vom Lüfter an dem Geblinke schuld war, es brachte jedoch leider keine Besserung.
Ein alter YS Tech-Brummer lies die LED seltsamerweise für einige Zeit durchgehend leuchten, aber auch da kehrte das Geblinke wieder zurück.

Womit wir auch schon beim nächsten Thema wären: Die verbauten Lüfter.
Sage und schreibe 2 von 6 Lüfter leben noch von den unterirdischen NZXT-Teilen.
Der große 200er-Lüfter im Deckel fing an zu im Lager zu klackern sodass es egal bei welchem Lastzustand unertragbar war.
Ein 120er hörte eines Tages einfach so auf zu arbeiten, der zweite produzierte Schleifgeräusche welche selbst nach gründlichster Reinigung mit Druckluft nicht verschwinden wollte (darum schließe ich Staub als Ursache mal aus).
Den Knüller lieferte aber Nummer 3 der 120er ab, bei welchem mitten im vollen Betrieb (Lüfter hoch-geregelt, da Sommerzeit) mit großem Krach ein Blatt abbrach - so etwas erlebte ich auch das erste mal.
Einzig der rückwärtige 120er lief durchgehend immer ohne Murren, sowie einer im Seitenteil neben dem YS Tech mittlerweile.
Da mir Caseking aber eh schon Ersatz aufgrund der Lüftersteuerung schickte, kam ich mir etwas blöd und beschämt vor sie wieder nach Lüfter zu fragen (Nein, ich baue keine selbst-konstruierten Luftkissenboote damit, ehrlich!) und ließ die Sache beruhen.
OC hat etwas darunter gelitten, werde in naher Zukunft wohl auf Noctuas setzen oder mal sehen wie diese neuen bionischen Lüfter von Noiseblocker (oder Blacknoise wie sie jetzt heißen) abschneiden.

Was aber meinen Geduldsfaden reißen lies und der Anlass für diesen Post ist war ein Ereignis gestern.
Beim üblichen Entstauben wollte ich die linke Seitentür öffnen, als ich ein leises *plonk*-Geräusch hörte und merkte wie der Federwiderstand des Schließmechanismus verschwand.
Nach kurzer Inspektion fand ich im Gehäuse neben dem Netzteil den unteren Metallstift+Feder liegen - sauber abgebrochen, klasse.
Gut dass die Teile nicht ungesehen oder -gehört durch eine der Öffnungen ins Netzteil flogen, sonst wären wohl beim nächsten Rechnerstart Herztropfen und/oder Feuerlöscher notwendig geworden.
Das war sprichwörtlich die Arschbombe die das Fass zum Überlaufen brachte, da ich nun ein Gehäuse habe dessen Seitenteil mir potentieller weise auf die Maushand krachen kann ;), von den erhöhten Vibrationen mal abgesehen und die anderen Probleme damit hab ich ja schon erwähnt.
Nach nicht einmal 30-Mal öffnen wenn es hochkommt (entstauben, Lüfterleichen entsorgen) schon kaputt... .

Über die Vibrationstendenz der Plastikfront will ich gar nicht erst viele Worte verlieren, immer wieder Spaß da rumzudrücken bis Ruhe ist ;).


Worauf ich aber hinaus will: An wen kann ich mich wenden um den Tower zur Reparatur schicken? Caseking? NZXT?

Mittlerweile ist es soweit, dass ich auch auf den Tower für einige Zeit verzichten kann (Versand aus Österreich), obwohl ich kein Ersatzgehäuse zur Hand habe - muss wohl offener Betrieb oder ein Laptop derweil herhalten.
Ich will auch nicht die Lüfter ersetzt haben, der Zug ist eh schon lange abgelaufen - darum werde ich mich schon selber kümmern.
Aber die Lüftersteuerung und vor allem das Seitenteil sind nun mal für den Sand, so wie es jetzt ist - Abwrackprämie für Gehäuse gibts ja leider noch nicht :lol:.
Wenn es per Selbstinstallation geht auch OK, wobei ich das beim Seitenteil bezweifle.
Denn um ehrlich zu sein, bin ich noch nicht bereit einen 140€ teuren Tower bereits nach 1,5 Jahren unter "Tja, dumm gelaufen" abzuschreiben.

Mit freundlichen Grüßen
WaCh
 
Hallo Wach,

ganz schön viel Text ;)

Aber du sollst nicht auf einem defekten Tower sitzen bleiben. :)

Allerdings wirst du wohl oder übel den Tower einschicken müssen, damit wir uns insbesondere dem Problem mit der Steuerung annehmen können. Bitte einfach an die RMA wenden:
http://www.caseking.de/shop/catalog/customers_claim.php

Hoffe das dann soweit alles klar ist.

Gruß
Nils
 
Grüße Nils,

habe Caseking am 26.8. über deinen Link kontaktiert (15:16 Uhr) und neben der Fehlerbeschreibung auch auf den Thread verwiesen, aber außer der automatischen Benachrichtigung welche sofort zugestellt wurde bekam ich sonst noch keine weitere Nachricht.

Mit freundlichen Grüßen
WaCh
 
Hallo WaCh,

du kannst das Gehäuse einsenden, allerdings musst du die Sendung erstmal bezahlen (standard versand), die kosten werden bei berechtigter Reklamation natürlich erstattet.

Gruß
Nils
 
Danke für die schnelle Rückmeldung,

vor nächster Woche Montag wird es aber eh nichts mit dem Versand, da ich nur am Wochenende genug Zeit habe alles komplett auszubauen.

Habe noch gestern einen alten herumliegenden Lian Li-MB-Schlitten vom Dachboden ausgegraben, worauf die Hardware dann derweil laufen wird :daumen:.

Grüße,
WaCh
 
Alles klar! Einfach das RMA Formular eventuell nochmal in ausgedruckter Form der Rücksendung beilegen, dann geht auch alles schnell bei uns.
 
Gehäuse ging am Montag raus per Standardversand, sollte also noch innerhalb dieser Woche ankommen (hoffe ich zumindest!).

PS: Ist es normal, dass die WaKü-Schlauchöffnungen aus Gummi so extrem abfärben? Beim Ausbauen einmal kurz ankommen und schon schwarze Kriegsbemalung ;)
Die Gummis innen für die Kabelführung färben dagegen nicht ab.
 
Hallo WaCh,

wäre mir neu, dass die so extrem abfärben. Sollte eigentlich das gleiche Material sein wie die Kabeldurchführungen im Innenraum.

Gruß,
Oliver
 
Grüße noch einmal *seufz*,

habe das Gehäuse heute erhalten und habe mich schon gefreut wie ein Schneekönig.

Karton geöffnet, kurz den Zettel überflogen und beim Überprüfen dann das:
Lieferschaden! :grr:

Wie man auf dem Video sehen kann, ist das Blech bei den PCIe-Slots komplett verbogen. :(

Kann ich den Paketdienst dafür haftbar machen?
Mal abgesehen davon dass eine äußerliche Überprüfung inklusive Auspacken des eigentlichen Gehäuses vor dem Annehmen kaum möglich ist, da die Boten immer Vollstress haben und lieber gestern statt heute wieder weiterfahren möchten - die haben es wieder einmal in die Firma geliefert statt an mein Haus obwohl es auf meinen Namen lautet und ich anwesend war.
 
GLS verweist natürlich aufs Postgeheimnis:

Haben Sie ein intaktes Paket angenommen und stellen nachträglich fest, dass der Inhalt Schäden aufweist, ist in den meisten Fällen der Versender Ihr Ansprechpartner für eine Reklamation. Denn GLS kann und darf den Inhalt der versendeten Pakete nicht kontrollieren. Auch beim Paketversand gilt für GLS das Postgeheimnis.

Nehmen Sie ein äußerlich unversehrtes Paket entgegen und stellen nachträglich fest, dass die Versandware beschädigt ist, richten Sie Ihre Beschwerde direkt an den Versender. In solchen Fällen ist es seine Aufgabe, sich um die Reklamation und die Schadensbearbeitung zu kümmern.

Das gibt ihnen trotzdem nicht das Recht meine Pakete zu trashen :lol:

Bitte um Rückmeldung von Caseking.
 
Hallo WaCh,

ich bin mir sicher, dass wir für das Problem eine Lösung finden. Bei GLS scheint es ja nicht weiter zu gehen. Am schnellsten können wir dir helfen, wenn du dich bei reklamation@caseking.de meldest und auf diesen Thread verweist. Die Jungs wissen bereits Bescheid und werden dann mit dir Kontakt aufnehmen, um das weitere Vorgehen zu besprechen.

Sehr ärgerlich, aber passiert ist leider passiert :/

Gruß,
Oliver
 
Grüße,

habe das reparierte aber beschädigte Gehäuse am Freitag den 21. aufgegeben, doch nun scheint die Post das Interesse an meinem Paket verloren zu haben und laut tracking versauert es schon die ganze Woche seit Samstag in einem ihrer Auslandsverteilerzentren ohne weitere Bewegung. :lol:
Ich gebe ihnen noch bis nächste Woche Mittwoch, falls bis dahin nichts passiert werde ich wohl oder übel eine Nachforschung veranlassen müssen.

Immerhin hat es meine erste Sendung an euch (das originale Gehäuse) innerhalb von 3 Tagen zu euch geschafft.
 
Nachforschung heute aufgegeben nachdem ich am Montag mit dem Service telefoniert habe, Wartezeit "bis zu 1 Monat...", falls die Post das Paket findet geht es weiter an Caseking.

Zum :heul:-en ;)
 
Urghs - aber wir bearbeiten das natürlich ganz normal, sobald es bei uns ist. Drücke die Daumen, dass es nicht allzulange dauert.
 
So, eben hat es wieder geklingelt.
Erste Reaktion meinerseits: :watt:

Als ich den NZXT-Karton von weitem gesehen habe, verfluchte ich innerlich bereits die Post.
Bei näherem Hingucken erkannte ich dann, dass das nicht mein Retourpaket war und zweitens der große GLS-Lieferwagen in unserer Einfahrt stand ;).
Es ist ein intaktes Gehäuse.
Also unterschrieben und dann nach oben ins Haus gebracht und noch näher untersucht.

Ist es denn überhaupt eine gute Idee schon Hardware einzubauen, ich meine ich habe die Nachforschung erst heute Vormittag eingeleitet?
Gut, es gibt wohl eh nur 2 Möglichkeiten wie das ganze ausgeht:
a) Gehäuse wird gefunden und geht weiter an Caseking zurück laut Anweisung von mir an die Mitarbeiterin am Schalter
b) Gehäuse wird nicht gefunden und ich bzw. Caseking in weiterer Folge bekommt Schadenersatz (139€ laut Webseite, das Gehäuse bzw. auch das Bundle mit 650W NT ist ja stabil im Preis geblieben)
 
Ja, dann hat sich die Sache für dich eigentlich erledigt. Also du kannst das neue Gehäuse ganz normal verwenden. Das Gehäuse wird dann in der Zwischenzeit bereits zugestellt worden sein, ansonsten wäre kein Neues Gehäuse versendet worden. Das war so leider nicht für mich ersichtlich.
 
Ok, die Option dass das Paket zugestellt wurde aber nichts im tracking eingetragen worden ist kam mir nicht in den Sinn - solch Nachlässigkeit wird die Post selber sicher auch interessieren bei deren Nachforschung ;).

Eine Frage zum Case hätte ich noch:
Welche dieser rubber screws/bolts würdet ihr denn empfehlen um 120mm- bzw. 200mm-Lüfter im Phantom zu fixieren? Sind ja teils recht unterschiedliche Formen und Längen und da ich solche noch nie montiert habe frage ich lieber vorher.
 
Zurück
Oben