Notiz Octopath Traveler: PC-Version kommt im Juni auf Steam

benneque

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.360
Ein neues Spiel auf Steam? Dass es sowas noch gibt... :evillol:
 

DenMCX

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
681
Schade, noch nicht im Store eingestellt - sonst wäre es direkt auf meiner Wishliste gelandet :D
 

Schaby

Commodore
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
4.309
@Laggy.NET
das glaube ich eher weniger, da Square Enix viele alte Konsolen Titel exklusiv bei Steam veröffentlicht hat.

Den Trend den SE da seit einigen Jahren fährt finde ich extrem gut, also fast alle Konsolen Titel auch später für den PC zu bringen.

Und das Spiel gefällt mir.
 

qappVI

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
298
Einer der wenigen Gründe mir eine Switch zu kaufen. Nun kommt das Spiel aufm PC und es gibt einen Grund weniger mir eine Switch zu kaufen.
 

MIWA P3D

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
295
Mal sehn gute JRPGS sind ja doch Recht selten ich mag das Kampfsystem von jrbgs gerne und auch denn generellen aufbau nur die stroy ist oft ein wenig zu viel text auf einmal und dann auch meist noch auf englisch, kann ich zwar verstehen aber Spaß hab ich nicht darn das zu übersetzen.
So ein trails of steel mit etwas schneller stroy und ein wenig mehr fürs Auge :king: d, und auf deutsch (Text ) das würde ich mir wünschen
 

Hylou

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
1.827
Wohl eines der schlechtesten JRPGs der letzten Jahre, schade eigentlich. Potential war da.
 

USB-Kabeljau

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
588
Das aktuell nur für die Nintendo Switch verfügbare JRPG Octopath Traveler wird am 7. Juni über Steam auch auf dem PC veröffentlicht. Dies verriet Square Enix vorzeitig in einem mittlerweile wieder offline genommenen Blog-Eintrag.
Also dann doch exklusiv im Epic-Store. :daumen:

Die Optik von dem Spiel (minus dem Tiltshift-Blur-Effekt) finde ich mal richtig geil. Hoffentlich kommen in dem Stil noch viele Spiele.
Gameplay und Story sollen aber leider eher nicht so der Bringer sein. :/
 

Ismael11

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
679
Kann nur empfehlen, die Demo auf der Switch mal anzuspielen. Ich war insbesondere wegen des lächerlich niedrigen Schwierigkeitsgrad extrem enttäuscht und fand selbst die Demo zum Ende hin schon sehr langweilig. Vielleicht wird es später noch fordernd, aber dann war die Demo wirklich schlecht gemacht, sodass jegliche Neugier auf die weitere Story verflogen ist. In meinen Augen leider ein völlig zu Unrecht gehyptes Spiel.
 

Fragger911

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
5.187

.Silberfuchs.

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
286
Gameplay und Story sollen aber leider eher nicht so der Bringer sein. :/
Weil einige Spieler die typische heldenhafte "Rette die Welt-Story" erwartet haben, was aber halt schon der Titel nicht hergibt. Hier geht es eben um 8 verschiedene Charaktere und ihre eigenen Geschichten.

Das Kampfsystem fand ich auch gut. Das Break & Boost-System fand ich taktisch fordernd, weil ich überlegen muss wie ich meine Punkte effektiv einsetze um die Verteidigung zu brechen und den Gegner zu besiegen.

Zusammen mit dem grandiosen Soundtrack und dem aufgepeppten 16-Bit-Look eines meiner Highlights auf der Switch.
 

Cohen

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.497
Kann nur empfehlen, die Demo auf der Switch mal anzuspielen. Ich war insbesondere wegen des lächerlich niedrigen Schwierigkeitsgrad extrem enttäuscht und fand selbst die Demo zum Ende hin schon sehr langweilig.
Spieledemos sind doch fast immer darauf ausgelegt, dass auch Anfänger und Genrefremde bis zum Ende der Demo kommen, um diesen Kundenkreis nicht sofort abzuschrecken. Von einer Demo auf den Schwierigkeitsgrad der Vollversion zu schließen ist irgendwie seltsam.
 

leckerKuchen

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
1.655
Kauf ich nicht wenns nicht auf dem Epic Store erscheint! :D
 

Ismael11

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
679
Spieledemos sind doch fast immer darauf ausgelegt, dass auch Anfänger und Genrefremde bis zum Ende der Demo kommen, um diesen Kundenkreis nicht sofort abzuschrecken. Von einer Demo auf den Schwierigkeitsgrad der Vollversion zu schließen ist irgendwie seltsam.
Die Demo war ja nicht speziell als Demo gemacht. Man spielt einfach die ersten 2 Spielstunden. Und die Zufallskämpfe sind so unglaublich banal. Das ist im Hauptspiel nicht anders. Und da spielt man 8 mal eine eigene Story eines Helden von Anfang an. So habe ich es jedenfalls verstanden. Das sind dann aus meiner Sicht nach der Demo mind. 16 Stunden Langeweile. Lediglich im ersten Endkampf eines der 8 Helden habe ich mal einen Trank gebraucht. Alle anderen Kämpfe gewinnst Du durch blindes klicken, auch im "richtigen" Spiel. Das Genre mag ich eigentlich sehr. Vielleicht bin ich auch gerade deswegen von dem Spiel so enttäuscht.
 

SkittlesEater

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
394
Die Grafik sagt mir zu aber die Kampfmechanik mag ich überhaupt nicht. Deswegen habe ich z. B. auch nie Final Fantasy gespielt.

Was würde ich für den dritten Teil von "Alundra" geben. :love:
 

7eNd

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
988
Ich begrüße den Schritt hin zu Multiplatform! Die Switch ist eine ideale Konsole, um RPGs unterwegs zu spielen, aber es sollte mehr Offenheit in diesem Punkt geben. Square Enix legt hier ja echt gut vor, auch mit den Releases von Final Fantasy 7, 9, 10, 10-2, 12 (und 15 Portable) auf der Switch!
Leider hat Octopath Traveler mir, nach den zwei positiven Ersteindrücken, die die Demos hinterlassen haben, schlussendlich nicht gefallen.
Mich hat gestört, dass die Geschichten der acht Charaktere in keinster Weise miteinander verbunden waren. In Cutscenes verschwinden alle anderen Charaktere bis auf den, dessen Story man gerade vorantreibt - selbst wenn sie in der vorliegenden Situation nützlich wären.
Diese Tatsache hat das Spiel für mich ziemlich unglaubwürdig gemacht.
Das Kampfsystem ist solide, wer Bravely Default auf dem 3DS gezockt hat, wird sich schnell wieder heimisch fühlen.
 
Top