OCZ SSD Eingebaut und crashed immer!

Lordwurst

Ensign
Registriert
Okt. 2008
Beiträge
181
Moin, so also ich habe hier ein Problem.
Ich habe mir heute eine OCZ SSD Agility 3 zukommen lassen und die in meinen Dell Pc eingebaut. ich habe die Dell Workstation T3400 mit:

Intel Core 2 Quad Q9550 @ 2.83 GHz
4 GB DDR 2
Nvidia Quadro FX 3700
Nvidia GTX 570
Running Windows 7 x 32bit.

Nun habe ich die neue SSD eingebaut und neues OS drauf gezogen und es scheint auch alles für paar Minuten lang zu klappen aber wenn ich ein paar weiter Installation durchführe (z.b. Kaspersky IS 2012) verschwindet die windows bar, desktop icons und blue screen kommt.
Hat da einer einen plan was das sein kann und wie ich das überwinden kann?

Ich hatte auch irgendwo gelesen das es sein kann das mein BIOS kaputt ist habe die A11 version glaube ich.


Freue mich über antworten.
 
Mit Sandforce, und speziell mit OCZ gibts öfters probleme..
Zudem war die Agility 3 auch technisch ein Fehlkauf...

Formatier die SSD, schick sie zurück, und hol dir was besseres (Crucial M4) dafür, da wirst du keine Probleme haben ^^
 
Wollte es gerade sagen, kaufe niemals OCZ. Nur Mist! Ich habe drei OCZ SSDs inzwischen zurück geben müssen.
 
Hats du letzte Intel RST installiert ?

Läuft Agiliti an einem Intel SATA2 Port (SATA3 kaum von Intel da es ein P35/P45 Chipset handelt)
oder hat dein PC noch andere Controller
 
Problem war aber nur mit SB SATA3 und SF-2200 ... der hat aber kein SB
 
Find ich albern hiern gleich so zu hetzen. Ich habe auch eine OCZ Vertex 2 mit SF und keine Probleme. Betreibe diese sogar im MBP und muss sagen tolle SSD mit sehr guter Performance.

Ich würde dir auch zu einem FW update raten. Meine Frage, wieso eine Agility 3? ist das nicht SATAIII? Ich weiss nicht wie es da mit der Abwärtskompatibilität aussieht zu SATAII, aber vielleicht hat die SSD damit ein Problem.
 
tifa, der Artikel bei anandtech sagt doch klar das Gegenteil:
It's also not a Sandy Bridge problem as I've seen the hard lock on ASRock's A75 Extreme6 Llano motherboard, although admittedly not as frequently.

hippiemanuide, es ist keine Hetze und es ist ja auch nicht jeder betroffen, wobei das eben wohl auch vom Board abhängt, auch das geht aus dem Artikel hervor (wie wäre es mal die verlinkten Seiten auch zu lesen?):
Even on the latest drive firmware, I still get hard locks on the ASUS P8Z68-V Pro. They aren't as frequent as before with the older firmware revision, but they still happen. What's particularly interesting is that the problem doesn't occur on Intel's DH67BL

Außerdem habe ich auch hier im Forum auf die neue OCZ FW 2.13 hingewiesen, die nun endlich verspricht diese Problem zu lösen, was allerdings auch schon bei der 2.11er versprochen wurde. Soll ist das etwa unterschlagen und den User hier eine SSD empfehlen, mit der sie dann mehr oder weniger wahrscheinlich Probleme bekommen werden? Obendrein ist die Vertex2 von dem Fehler des SF-2281 garnicht betroffen weil die noch den alten SF-1222 hat. Für die gibt es übrigens inzwischen auch eine neue FW, die 1.35.
 
@ tifa also ich weiß das ich nur SATA 2 ports habe aber dachte das die SSD sonst nur mit read and write speed limitiert wird. Das mit dem RST bin ich mir jetzt nicht so sicher. Kannst du mir da mal einen link schicken wo ich das runterladen kann? Zur Zeit habe ich ein onboard Standard AHCI 1.0 Serial ATA controller.

bevor ich die jetzt wieder zurück schicke versuche ich das noch mal hin zu bekommne. Aber schon mal vielen dank für die ganzen informationen.
 
OK also ich habe die FW 2.13 zur zeit aber crashed immer noch. ich versuche das jetzt mal mit dem linux boot.
 
Ich würd da nicht lang rummachen, das teil zurückschicken wegen defekt (wobei du nichtmal nen grund angeben musst in den ersten 14 Tagen), und dir eine Crucial M4 holen ;)
 
Den Rat würde ich Dir auch geben, gerade wenn es auch mit der 2.13er FW noch immer nicht läuft. Schau Dir diesen Thread hier und überlege, ob Du sowas wirklich willst, denn selbst Moros Zauberformeln scheinen keine dauerhafte Lösung zu bieten.
 
So Ich habe nun genug. Diese scheiß OCZ läuft aber auch sowas von scheiße. Also ich bedanke mich bei euch allen für die guten Ratschläge und werde das ding am Montag erstmal wieder zurück schicken.

Zwei tage alles versucht und nix geht naja Technik halt.


Aber noch mal Thx an alle.
 
Der Sandfroce alleine hat schon seine Probleme und OCZ scheint noch einen drauf zu setzen, indem da auch nocht zuweilen zweifelhafte NANDs verbaut werden. Die 25nm NANDs hat OCZ auch zuerst verbaut, zu einem Zeitpunkt als der Fertigungsprozess und damit auch die Produkte noch nicht so ausgereift waren, so dass die NAND Hersteller selbst (Intel & Micron / Crucial) ihre eigenen SSDs mit dem NAND (Intel 320, Crucial m4) fast ein halbes Jahr verzögert auf den Markt gebracht haben, als eben der Fertigungsprozess ausgereift waren und die Haltbarkeit kein Problem mehr darstellte. Obendrein verbaut OCZ auch Spektek NANDs, mehr darüber hier.

Inzwischen ist IMFTs 20nm NAND Produktion angelaufen und auch dieser Fertigungsprozess steht noch am Anfang, die Produkte sind daher jetzt auch noch nicht ausgereift. Solche NAND werden dann günstig angeboten und in günstigen USB Stick, Spielzeug etc. verbaut, aber gewöhnlich nicht in SSDs, denn in SSDs sind die Anforderungen an die NANDs viel höher und es sind auch viel mehr NANDs darin verbaut. Nun hat OCZ aber in den Datenblättern die Angaben bzgl. NAND von 25nm auf 2Xnm NAND geändert. Warum wohl?
 
Zurück
Oben