Office-PC Ryzen 5 3400G | Warenkorb-Einschätzung | Kühlerhöhe vs. Gehäuse (2)

Schiller72

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
580
Hallo Zusammen,

ich mache den Thread noch mal neu. :heilig:
Sorry, dass ich im Ursprungsthread den Fragebogen nicht ausgefüllt habe (das war weder ignorant noch böse Absicht :( ). Ich dachte, dies wäre nur notwendig, für Forennutzer, die ein System komplett von anderen konfiguriert haben wollen. Für mein Anliegen war ja eine Vorkonfigration vorhanden und ich wollte weitere Einzelheiten wissen. Aber in Summe macht der Fragebogen doch schon Sinn, daher folgt dieser nun hier:

1. Möchtest du mit dem PC spielen?
Spiele stehen nicht im Fokus. Es soll ein Arbeits-PC / Office-PC entstehen. Wenn das ein oder andere, auf dem Rechner laufende Game, spielbar ist, ist das Okay. Spiele sind aber keine Zielvorgabe.

2. Möchtest du den PC für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Es wird nur einfache Bildbearbeitung auf dem PC-erfolgen, ggf. und eher selten einfacher Videoschnitt. Software: hauptsächlich MS Office, Bildbearbeitung: Photofiltre, Videoschnitt: noch keine Software ausgewählt.
Ein wenig programmiert werden soll auch (Phyton)

3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?
Kein Overclocking, PC soll leise sein (aber mit normalen Aufwand, also kein gedämmtes Gehäuse und keine Wasserkühlung)

4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt? (Bitte mit Link zum Hersteller oder Preisvergleich!)
Ein Standard-Monitor (1920 x 1080 Pixel Full HD) über HDMI

5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten? (Bitte mit Links zu den Spezifikationen beim Hersteller oder Preisvergleich!)
Es sollen keine "Alt"-Komponenten genutzt werden.

6. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
Bis ca. 400 €

7. Wann möchtest du den PC kaufen? Möglichst sofort oder kannst du noch ein paar Wochen/Monate warten?
In der nächsten Woche

8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen (vom Shop oder von freiwilligen Helfern)?
Eigener Selbstbau


Für einen Bekannten möchte ich ein Office-PC-System zusammenstellen und auch zusammenbauen. Entstehen soll ein leistungsfähiges Office-System mit etwas Reserven. Der Rechner insgesamt soll einigermaßen leise sein, was die Lüftergeräusche anbelangt. Daher habe ich zwei Gehäuselüfter von Noiseblocker ausgewählt, welche ich vorn und hinten im Gehäuse montieren möchte (den originalen Gehäuselüfter im Silverstone Precision PS16 Mini-ATX Gehäuse will ich entfernen). Als CPU-Kühler möchte ich einen Scythe Kotetsu Mark II Tower Kühler einsetzen. Bei der Komponentenauswahl habe ich mich ein wenig am FAQ-Thread "Der ideale Office-PC" (Klick) orientiert.

Meine Zusammenstellung lautet wie folgt (Mindfactory-Warenkorb):
  • Mainboard: MSI A320M-A PRO (A320,AM4,mATX,DDR4,VGA,AMD) [8940921]
  • CPU/GPU: AMD Ryzen 5 3400G 4x 3.70GHz So.AM4 BOX [73061]
  • RAM: 16GB G.Skill Aegis DDR4-3000 DIMM CL16 Single [8850604]
  • Netzteil: 300 Watt be quiet! Pure Power 11 Non-Modular 80+ Bronze [8893129]
  • CPU-Kühler: 2x Scythe Kotetsu Mark II Tower Kühler [8835433] {Lüfter dB(A): 4-24.9 dB(A); Lüfter U/min: 300-1200 U/min; Luftfördermenge: 28.2-86.94 m³/h; Lüfteranschluss: 4-pin PWM; Länge: 83 mm; Breite: 130 mm; Höhe: 154 mm}
  • SSD: 250GB Crucial MX500 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s 3D-NAND TLC (CT250MX500SSD1) [70859]
  • Gehäuse: Silverstone Precision PS16 Mini-ATX Gehäuse - schwarz [8937201] {Höhe: 361 mm / Breite: 198 mm / Tiefe: 398 mm; Installierte Lüfter hinten: 1x 120 mm; Unterstützte hintere Lüftergröße: 120 mm; CPU-Kühler: max.: 160 mm}
  • Gehäuse-Lüfter: Noiseblocker NB-BlackSilentPRO PLPS 120x120x25mm 600-1500 U/min 8-24 dB(A) schwarz [8282076]
  • Lüfterkabel: Phobya Y-Kabel 4Pin PWM 2x 4Pin PWM 10cm - Schwarz [8746601]
  • DVD/CD-ROM-LW: LiteOn DVD±RW/±R[SATA]iHAS124/DH-24AFSH BLACK blk [8866544]

Folgende Fragen hätte ich:
  1. Ist das System so sinnvoll zusammengestellt oder gibt es noch Verbesserungsvorschläge ?
  2. Die Höhe des Scythe Kotetsu Mark II Tower Kühlers ist mit 154 mm angegeben. Das Gehäuse "Silverstone Precision PS16 Mini-ATX" soll den Einbau von Lüftern bis 160 mm Höhe ermöglichen. Theoretisch sollte das passen oder muss ich hier noch die Mainboardhöhe und die Höhe der Abstandsbolzen (Mainboard zu Gehäusewand) berücksichtigen?
  3. Ist beim einem neu erworbenen CPU-Kühler Wärmepaste in der originalen Verpackung dabei oder muss man diese extra bestellen?
  4. Sind SATA-Kabel beim Mainboard dabei ? Ich würde zwei Stück benötigen.
  5. Die beiden Gehäuselüfter (Noiseblocker NB-BlackSilentPRO PLPS) wollte ich über ein Y-Kabel an den entsprechenden Fan-Mainboardanschluss (MSI A320M-A PRO) stecken. Sind hier Probleme zu erwarten ? Mit den Maßen (120x120x25mm) sollten diese Lüfter in das Silverstone Precision PS16 Mini-ATX-Gehäuse passen. Ist diese Kühlungsvariante Okay, oder sollte man hier anders vorgehen ?
  6. Bringt der Einsatz von zwei RAM-Riegeln (2x8GB) Vorteile gegenüber dem Einsatz von nur einem RAM-Riegel (1x16GB). Früher war es mal so, dass man meist den Dual-Channel-Mode nutzte, welcher zwei RAM-Bausteine erforderte.
Über Rückmeldungen und Antworten würde ich mich sehr freuen. :)

Viele Grüße
Steffen

Bisherige Fach-Antworten aus dem geschlossenen Ursprungs-Thread:

--------------------
cyberpirate: Warum füllst Du den Fragebogen nicht aus? Ignorant. Ansonsten würde Ich einen Deskmini und ein USB DVD Laufwerk dazu kaufen. Eine Konfig dazu:
https://geizhals.de/?cat=WL-1570699
ohne das genaue Budget zu kennen.
MfG

--------------------
Pyrukar:
1. bitte Überprüfe nochmal ob MB und CPU zusammenpassen ... soweit ich das sehe sind die aus verschiedenen Generationen, sollte aber dennoch passen
2. Sollte passen ist aber bei einer 65W CPU absoluter Overkill :) wenn du nicht ein komplett silent system haben willst reicht ggf sogar der mitgelieferte Kühler.
3. IdR ist Wärmeleitpaste bereits aufgetragen oder im Lieferumfang.
4. IdR schon ggf fallen die aber inzwischen raus, da m.2 immer populärer wird ... aber ich gehe davon aus, dass mind 1 kabel dabei ist.
5. Grundsätzlich klappt das mit den Y Kabeln ... die Frage nach dem Overkill darf aber auch hier gestellt werden.
6. auf jeden fall 2x8 denn wie du schon sagst Dual Channel :)

Ich frage mich gerade etwas, was du mit deinem Office Rechner vor hast ... vor allem bei der Kühllösung scheinst du ja entweder sehr lärmsensitiv oder sehr viel vollleistung von deiner Hardware verlangen zu wollen in letzterem Fall wäre vielleicht nochmal kurz drüber überelegen ob eine Andere CPU/GPU ggf mehr sinn macht

--------------------

Danke cyberpirate und Pyrukar für Eure Antworten. :)

@cyberpirate: Der AS-Rock Desk-Mini hatte mir persönlich auch gefallen (besonders wegen der kompakten kleinen Bauform), aber mein Bekannter ist die Kiste zu klein, er hat Befürchtungen wegen der Wärmeentwicklung. Auch soll explizit ein DVD-LW im Rechner eingebaut sein.

@Pyrukar: Ja beim CPU-Kühler war ich unsicher, ob der Scythe Kotetsu Mark II Tower Kühlers nicht in der Tat absolut oversized ist. Allerdings fand ich einen Towerkühler mit seitlich angeordneten Lüfter irgendwie Luftstrom-technisch vorteilhafter, als die flacheren Top-Blow-Lüfter, so ein Lüfter wäre dann ja 90°C gedreht in Bezig auf Front- und Rückseiten-Lüfter des Gehäuses.
Wenn es aber noch empfehlenswerte kleinere Tower-Lüfter gibt, die nicht ganz so "over-sized" sind, wäre ich für Tipps dankbar.

Generell soll das keine Mega-Silence-Kiste werden, nur eben nicht so laut, wie die Fertig-PCs, die mein Bekannter bis her hatte. Beim Silverstone Precision PS16 aber auch bei der Cooler Master MasterBox MCB-Q300L, die ich auch noch anfangs "auf dem Schirm hatte", las ich in einigen Bewertungen, dass die original im Gehäuse verbauten Standardlüfter (zu) laut seien. Aber wie "empfindsam" die Rezensenten waren bzw. ob die Default-Lüfter für meine anvisierten Zwecke ausreichen kann ich schwer einschätzen. Daher hatte ich "vorsichtshalber" die Noiseblocker-Gehäuse-Lüfter angedacht.

Wegen CPU/GPU generell ... Das die der AMD Ryzen 3400G möglicherweise auch etwas "to much" ist hatte ich auch schon im Kopf. Allerdings dachte ich, dass man die 30 Euro mehr gegenüber dem AMD Ryzen 3200G schon anlegen könnte (auch was "Zukunftsfähigkeit" anbelangt). Weiterhin war der AMD Ryzen 3200G zumindest bei Mindfactory nicht verfügbar.

Ich höre hier aber sehr gern auf Ratschläge. :)

Viele Grüße
Steffen
 

wahli

Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
7.174
Ein Gehäuselüfter reicht locker. Alternativ geht ein Be Quiet Pure Base 600. Da ist ein Lüfter schon dabei ist auf niedrigster Stufe der Lüfterregelung sehr leise.
Board weiß ich nicht, aber ein A320 Board würde ich nicht kaufen. Evtl. ein günstiges B550B450 Board (nicht Biostar).
Deskmini hat keine Hitzeprobleme, vor allem wenn es sich um einen Office Rechner handelt.
 
Zuletzt bearbeitet: (Korrektur Chipsatz)

Makso

Captain
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.141
@wahli cool aber auf dem B550 laufen die 3000er APU nicht.
 

MojoMC

Ensign
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
169
Für einen Bekannten möchte ich ein Office-PC-System zusammenstellen und auch zusammenbauen. Entstehen soll ein leistungsfähiges Office-System mit etwas Reserven. Der Rechner insgesamt soll einigermaßen leise sein, was die Lüftergeräusche anbelangt.
[...]
  1. Ist das System so sinnvoll zusammengestellt oder gibt es noch Verbesserungsvorschläge ?
Bei genau solchen Fällen baue ich für Bekannte keine Rechner mehr zusammen.
Auch wenn ich meine Arbeitszeit kostenlos zur Verfügung stelle, kommt man auch nicht wirklich preiswerter weg trotz Einzelkomponentenkauf. Und was machst du, wenn der Rechner irgendwann eine Macke hat und der Fehler nicht eindeutig ist? Legst du dir alle Komponenten zum Durchtauschen ins Regal?

Gerade Office-PCs mit 3000er Ryzen ohne extra Graka habe ich schon mehrere von Ankermann vermittelt; mit der "SuperSilent-Modifikation" (nichts weiter als brauchbares NT, nicht unbedingt Stock-Kühler, Lüfter nicht auf zigtausend RPM) auch wirklich erstaunlich leise für Fertigrechner.

Bei Gaming-Rechnern oder speziellen Anforderungen ist es immer noch was anderes, da kann Eigenbau notwendig oder zumindest deutlich preiswerter sein.
 

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
22.706
@Schiller72
Board: ich würde kein A320 Board nehmen.
APU: ok
RAM: besser einen 2x 8GB Kit nehmen
PSU: ok
CPU Kühler: ok und passt ins Gehäuse
SSD: sicher, dass 250GB reichen
Gehäuse: ok
Gehäuselüfter: ok
Y-Kabel: ok, wenn benötigt
ODD: ok, wenn benötigt

Board: MSI B450M Pro-VDH Max (7A38-043R) (bei diesem Board brauchst du das Y-Kabel nicht)
RAM: Crucial Ballistix schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-36 (BL2K8G32C16U4B)

BTW,
Auf einem B550 Board kann die gewählte APU (Picasso) nicht betrieben werden.
 

wahli

Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
7.174
Zuletzt bearbeitet:

Schiller72

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
580
Habt vielen Dank für die zahlreichen Antworten. :)

@wahli: Das BeQuiet-Pure-Base-600-Gehäuse schaue ich mir noch mal genauer an.

@MojoMC: Mit der Problematik "PC-Bau" für gute Freunde hast Du natürlich Recht, auch dass man dadurch wahrscheinlich keinen Preisvorteil zur Fertiglösung erzielt, zumindest was überschaubare Office-PC anbelangt. Hier ist es jetzt aber etwas anders, ich will besagten Freund auch etwas an das PC-Zusammenbauen "heranführen", sprich er soll zusammen mit mir den Rechner zusammensetzen. Ankermann merke ich mir mal, ist ja sicher nicht die letzte Anfrage von Bekannten, die einen PC brauchen. ;)

@Vincy: Okay dann nehme ich zwei RAM-Riegel und habe dann Dual-Channel. :)
Wegen der M.2-SSD habe ich eben mal geschaut, ich dachte immer die wären deutlich teurer als die vergleichbaren SATA-SSD. Das hat sich aber scheinbar geändert, eine 250GB Crucial MX500 M.2 kostet bei Mindfactory aktuell 34 Euro, also nur unwesentlich mehr als die 250GB-Crucial-MX500-SATA.

@JollyRoger2408: Die 250-GB-SSD hatten wir als Preis-/Leitungs-Optimum herausgearbeitet. Es steht noch eine ext. mech. HD bereit und zur "Not", denke ich, kann ich in den Rechner auch ein mech. "Datengrab" noch dazu packen. Aber in Summe denke ich, reichen die 250 GB für Win10, Office und ein wenig Kleinkrams samt Daten.
Das Board MSI B450M Pro-VDH Max gefällt mir, auch weil es noch den "altmodischen" VGA-Anschluss hat, falls mal wieder ein Monitor den "Geist aufgibt", kann man hier immer noch übergangsweise einen alten Monitor anschließen. In der Mainboard-Spec. steht: 1 x 4-pin CPU fan connector, 2 x 4-pin system fan connectors. Das würde also sehr gut passen mit zwei Gehäuselüftern. Ich vermute im BIOS kann ich dann für beide Lüfter und noch den CPU-Lüfter eigene Profile einstellen?
Auch ja ... Der AMD Ryzen 5 3400G funktioniert auf dem MSI B450M Pro-VDH Max ohne BIOS-Update des Boards?

Bleibt jetzt "nur" noch die Frage, ob mein Kühlkonzept (2x Scythe Kotetsu Mark II Tower Kühlers
und 2x Noiseblocker NB-BlackSilentPRO PLPS) für den AMD Ryzen 5 3400G im Office-PC zu "oversized" ist (wie das weiter oben im Thread Einige anmerkten). :heilig:

Viele Grüße
Steffen
 

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
22.706
Der AMD Ryzen 5 3400G funktioniert auf dem MSI B450M Pro-VDH Max ohne BIOS-Update des Boards?
Ja, alle MSI Boards mit dem Zusatz "Max" im Namen sind garantiert mit den Ryzen 3xxx CPUs/APUs per default kompatibel.

Bitte nur einmal den CPU Kühler nehmen. Du hast keine Möglichkeit, zwei solche Kühler zu verbauen.
Die beiden Noiseblocker Gehäuselüfter sind mMn kein Fehler.

Ich vermute im BIOS kann ich dann für beide Lüfter und noch den CPU-Lüfter eigene Profile einstellen?
Ja, kannst du.
 

Schiller72

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
580
Hallo JollyRoger2408,

Dank Dir für die Hilfe. :)

Zwei CPU-Kühler wollte ich natürlich nicht einbauen, kleiner Copy-/Paste-Fehler von mir. ;)

Wegen dem RAM noch eine Frage ...
Crucial Ballistix schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-36 (BL2K8G32C16U4B) finde ich bei Mindfactory leider nicht. Gibt es noch eine "Ausweich-Variante" ?

Viele Grüße
Steffen
 

KarlsruheArgus

Commander
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
2.795

Schiller72

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
580
Okay, vielen Dank! :)

Dann hätte ich nun folgende Konfiguration (Mindfactory-Warenkorb):
  • Silverstone Precision PS16 Mini-ATX Gehäuse - schwarz (8937201)
  • 300 Watt be quiet! Pure Power 11 Non-Modular 80+ Bronze (8893129)
  • MSI B450M Pro-VDH Max AMD B450 So.AM4 Dual Channel DDR4 mATX Retail (73461)
  • AMD Ryzen 5 3400G 4x 3.70GHz So.AM4 BOX (73061)
  • Scythe Kotetsu Mark II Tower Kühler (8835433)
  • 250GB Crucial MX500 M.2 2280 SATA 6Gb/s 3D-NAND TLC (CT250MX500SSD4) (8851782)
  • 16GB Crucial DDR4-3200 DIMM CL22, Dual-Kit (2x8GB), (CT2K8G4DFRA32A) Dual Rank K2 (8979527)
  • 2x Noiseblocker NB-BlackSilentPRO PLPS 120x120x25mm 600-1500 U/min 8-24 dB(A) schwarz (8282076)
  • LiteOn DVD±RW/±R[SATA]iHAS124/DH-24AFSH BLACK blk (8866544)

Wäre das so in Ordnung ?

Viele Grüße
Steffen

PS: Als CPU-Kühler ist mir der be-quiet Pure-Rock-Slim-Tower-Kuehler noch ins Auge gefallen. Dieser ist etwas kleiner und würde vermutlich auch ausreichen?
 
Zuletzt bearbeitet:

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
22.706
Bleibe beim "Scythe Kotetsu Mark II" Kühler, der "BQT Pure Rock Slim" ist nicht besser als der beiliegende "boxed" Kühler.
Extra WLP brauchst du nicht; die liegt jedem CPU Kühler bei.
Beim Board sind zwei SATA Datenkabel dabei. Eventuell brauchst du das extra Kabel ja nicht (kommt darauf an, wie viele SATA Geräte angeschlossen werden sollen).
Hm, CL22 schmerzt etwas.
 

KarlsruheArgus

Commander
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
2.795

Schiller72

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
580
Könntet mir evt. kurz veranschaulichen, wo der Unterscheid zwischen "normalem" RAM (DIMM) und JEDEC-RAM liegt (also der Unterscheid zwischen den in #11 genannten Modulen)? Meine Recherchen ergaben, dass JEDEC eigentlich eine Art Spezifikations-Gremium ist (Joint Electronic Device Engineering Council). Der unter JEDEC genannte Crucial DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL22-22-22 (CT2K8G4DFRA32A) ist auch als DIMM-DDR4-3200-RAM geführt, wie der Crucial Ballistix schwarz DIMM, DDR4-3000, CL15-16-16-35 (BL2K8G30C15U4B) auch.

Viele Grüße und vielen Dank
Steffen

PS: Gleich noch eine weitere Frage ... Das ursprüngliche Budget lag bei ca. 400 Euro, aktuell bin ich 50 Euro darüber. Wären in diesem Zusammenhang ggf. auch 8 GByte als RAM-Gesamtspeicherkapazität (2x4GB Riegel) für einen Office-PC ausreichend oder sollte man hier nicht unbedingt "geizen"?
Das SATA-Kabel und die Wärmeleitpaste nehme ich noch aus dem Warenkorb heraus.
 

KarlsruheArgus

Commander
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
2.795
JEDEC RAM läuft nach den Specs der JEDEC zu 100% stabil. Der obere Crucial Ballistix besitzt ein XMP Profil was im Grunde ein OC Profil ist.

Generell wird an PCs, mit denen Geld verdient wird, JEDEC verbaut.
Das Risiko eines Systemfehlers wegen fehlerhaftem RAM ist einfach zu hoch und das Leistungsplus nicht wert.
Im privaten Bereich ist das was anderes.
 
Zuletzt bearbeitet:

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
22.706
Das ursprüngliche Budget lag bei ca. 400 Euro, aktuell bin ich 50 Euro darüber. Wären in diesem Zusammenhang ggf. auch 8 GByte als RAM-Gesamtspeicherkapazität (2x4GB Riegel) für einen Office-PC ausreichend oder sollte man hier nicht unbedingt "geizen"?
Na ja, die Grafikeinheit der APU zwackt sich da ja auch einiges an RAM ab; wenn irgendwie möglich würde ich bei 16 GB bleiben.
 

Schiller72

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
580
Habt wiederum vielen Dank für Eure Antworten und Unterstützung. :)

Ich denke ich nehme dann doch die 16GByte JEDEC-RAM und den Scythe Kotetsu Mark II. Der finale Mindfactory-Warenkorb sieht nun wie folgt aus (Klick).

Viele Grüße
Steffen
 

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
22.706

Schiller72

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
580
Hallo JollyRoger2408,

Dank Dir fürs nochmalige Ansehen meines Warenkorbes. So bin ich nun beruhigt, das Alles soweit passt und beim Zusammenbauen sich keine vorhersehbaren Fehler (wie z.B. Lüfter ist zu groß für das Gehäsue, etc.) ergeben sollten. :)

Wegen dem RAM grübele ich gerade noch. KarlsruheArgus Argumentation in Bezug auf JEDEC und "Default Overclockung" fand ich durchaus plausibel.
Auch wollte ich nicht auch noch die 450€ Grenze überschreiten. Der CL-16 RAM käme noch mal 11 Euro mehr als der CL-22 RAM. Das ist zwar nur ein kleiner Betrag in Bezug auf die Gesamtkosten, aber "psychologisch" wirkt der Gesamtpreis dann anders. Ich hatte urspünglich die Vorgabe 400€, nun konnte ich meinen Bekannten auf ca. 430€ für das Gesamtsystem einstimmen, mit dem CL-16 RAM würde ich nun die 450 €-Grenze knapp überschreiten.

Zum RAM auch noch eine generelle Frage ... In den technischen Parametern zum AMD Ryzen 5 3400G steht "Max. Speichertaktfrequenz Up to 2933MHz". Würde hier nicht auch ein DDR4-3000 ausreichen?

Zum Aspekt "Latenz-Parameter vs. Takt" hatte ich hier im CB-Forum noch einen interessanten Thread gefunden. In Summe sind demnach sowohl Latenz als auch Takt wichtige Parameter, welcher nun "wichtiger" ist, hängt von vielen Faktoren ab.

Viele Grüße
Steffen
 
Top