News Osram: Lightify wird mitsamt Cloud und Support eingestellt

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.482
Am 31. August 2021 beendet Osram den Support für die Lightify-Leuchten und schaltet die Server ab. Wie lange die vernetzten Leuchten dann noch über andere Plattformen genutzt werden können, ist ungewiss. Osrams Lightify-Plattform hatte sich zuletzt als günstigere Alternative zu Philips Hue etabliert.

Zur News: Osram: Lightify wird mitsamt Cloud und Support eingestellt
 

ScorpAeon

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
697
Glückwunsch, dann hat man eventuell bald den nächsten Elektroschrott durch diese Cloudkacke geschaffen sollte Osram nicht dafür sorgen dass man Offline weitermachen kann.

Sowas sollte auch bestraft werden und nicht nur durch Käufer sondern durch Behörden die hier aufgrund Umweltverschmutzung bzw. Ressourcenverschwendung noch eine Strafe obendrauf packen müssten sollten Hersteller die Kunden nicht wenigstens von der Cloud entfesseln und die Produkte weiter nutzbar machen.
 

R O G E R

Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
3.060
Deswegen nichts in der Cloud!!!
Habe bis auf den Worx-Rasenmäher mich da immer dran gehalten.
Da ging es leider nicht anders :-(
 

DarkSoul

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.359
Ich bestrafe solche Hersteller bereits... indem ich nichts kaufe, was zwingend eine Cloud benötigt. Ist für alle Käufer doch eigentlich klar, auch wenn viele das nicht wahr haben wollen: Eine Cloud kostet Geld, auch für den Betreiber und wenn sich Standards ändern, dann fallen solche Dienste unter den Tisch.
 

xexex

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
12.321
Stattdessen würden allumfassende, integrierte Smart-Home-Systeme genutzt, zu denen die Lightify-Leuchten kompatibel bleiben.
Klar! Vielleicht hätte man schlichtweg den eigenen Schrott weiter entwickeln sollen, statt seit Jahren die gleichen schon lange technisch überholten Steckdosen und Leuchten anzubieten.

Diese riesigen Klötze hat man zuletzt nur noch verkaufen können, indem man sie unter 10€ verkloppt hat.
1583833964961.png
 

NDschambar

Ensign
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
205
Ich habe auch mehrere Lightify-Birnen über die Hue-Bridge und FHEM am Laufen. Dank Zigbee sind sie zum Glück kein E-Schrott. Für die Lightify-Bridge User ist es aber natürlich ein Ärgernis, weil sie eine neue Bridge kaufen müssen.

Dumm gelaufen.

Hoffentlich lernen die Kunden daraus und kaufen keine Produkte, die ausschließlich über Cloudbindung genutzt werden können. Siehe Ring. Aber das bleibt wohl Wunschdenken...

[Nachtrag:] Mir ist bewusst, dass auch die HUE-Bridge im Grunde cloudgebunden ist (hat aber bei mir keinen Inet-Access). Darum arbeite ich an der Umstellung auf einen Open-Source Zigbee Gateway.
 

HaZweiOh

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
8.685
Ist bei Philips Hue ja auch gerade erst so gelaufen.

Ist für alle Käufer doch eigentlich klar, auch wenn viele das nicht wahr haben wollen.
Nicht nur das, man muss sich auch fragen: Aus welchem Grund haben die Produkte einen Cloud-Zwang? Das hätte man ja auch anders lösen können. Da steht das Neu-kaufen-müssen schon beim Kauf fest.
 
Zuletzt bearbeitet:

xexex

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
12.321
Hoffentlich lernen die Kunden daraus und kaufen keine Produkte, die ausschließlich über Cloudbindung genutzt werden können.
Man sollte schlichtweg bei solchen Produkten nicht auf irgendwelche "Marktbegleiter" setzen, die meinen hier und dort mit ein paar unreifen Produkten in diesen Markt einzusteigen. (Ja Ikea ich meine auch dich!)

Ist bei Philips ja auch gerade erst so gelaufen.
Was ist wie gelaufen?
 

HaZweiOh

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
8.685
Die Abschaltung der Hue Bridge, um ein "nahtloses Erlebnis zu garantieren" (als wenn Elektroschrott ein "Erlebnis" wäre).
 
Zuletzt bearbeitet:

HaZweiOh

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
8.685
Lies doch mal die Berichterstattung dazu.

Die Beschönigung "Keine Sicherheitsupdates bedeutet nicht, dass es unsicher wäre" :evillol: sorgt zwar für Lacher im Publikum, aber die Besitzer und der Elektroschrott-Berg finden es weniger lustig.

Vielleicht wacht jetzt der ein oder andere unbedarfte Kunde auf...
Das wäre zu hoffen. Dann könnte man auch mal über die gruselige Lichtqualität reden, die Philips für teures Geld verhökert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ozmog

Captain
Dabei seit
März 2015
Beiträge
4.072
Ich bin allergisch gegen Hardware, die von einem (Cloud-) Dienst abhängig ist. Genauso geht es mir mit Hardware oder Spielzeug, die eine Handyapp voraussetzt.
Optional die Verwendung über Clouddienst oder App ist ja ok, solange die Hardware auch ohne voll funktionsfähig ist/bleibt.
 

xexex

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
12.321
Lies doch mal die Berichterstattung dazu.
Ich habe ein Hue System, was soll ich dazu lesen? Das der Support für ein gut 10 Jahre altes Modell eingestellt wird? Wenn ich mir darüber Gedanken machen müsste, dürfte ich kein Smartphone, kein TV und auch sonst kaum noch was elektronisches kaufen.

Ne neue Bridge aus einem Bundle kriegst bei Ebay für 10€.
 

Gamefaq

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
5.413
Glückwunsch, dann hat man eventuell bald den nächsten Elektroschrott durch diese Cloudkacke geschaffen sollte Osram nicht dafür sorgen dass man Offline weitermachen kann.

Sowas sollte auch bestraft werden und nicht nur durch Käufer sondern durch Behörden die hier aufgrund Umweltverschmutzung bzw. Ressourcenverschwendung noch eine Strafe obendrauf packen müssten sollten Hersteller die Kunden nicht wenigstens von der Cloud entfesseln und die Produkte weiter nutzbar machen.
Du hast die News nicht gelesen oder verstanden und sie ist sorry @CB SCHLECHT formuliert!

Denn dadurch das diese Lampen nach dem ZigBee Standard arbeiten kann man sie mit anderen ZigBee kompatiblen System (wie eben Philips Hue) problemlos weiter verwenden bis sie irgendwann altersbedingt den Geist aufgeben und dann erst durch neue ersetzt werden. Dadurch sind sie jetzt und auch nicht mit der Abschaltung der Lightify Server in einem Jahr Elektroschrott!
 

HaZweiOh

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
8.685
Es sind 7 Jahre, nicht 10.
Man muss ein Lampenspielzeug (mit schlechtem Licht) nicht mit einem Smartphone gleichsetzen, das ist schon was anderes.
 
Zuletzt bearbeitet:

gesperrter_User

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
438
Die einzige Funktionalität die verloren geht ist die Cloud(Fernsteuerung) und Sprachsteuerung mit der alten Bridge - trotzdem kann ich mein Lampenspielzeug im vollen Umfang benutzten
 

xexex

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
12.321
Top