Paypal ohne Bankkonto (Lastschrift) nur mit Aufladung?

Mr.Blade

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
615
Hallo,

gibt es bei Paypal keine Möglichkeit, das Konto lediglich per Überweisung o.ä. aufzuladen ohne ein Bankkonto zu hinterlegen? Mir passt es nicht so recht, dass Paypal bei meinem Bankkonto zu zahlende Beträge per Lastschrift einziehen dürfte.

Danke.
 

benneq

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.903
Leg dir doch ein neues Konto zu, das man nicht überziehen kann/darf und dann benutzt du das mit PayPal ;)
 

XBenutzerNameX

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
59
Nein ist leider nicht möglich du brauchst ein Bankkonto. Du kannst aber einen Freund oder verwandten fragen ob er dir Geld von seinem PayPal auf dein PayPal Konto überweist, und du ihm dann das Geld gibst.
 

SB94

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
2.041
Was spricht dagegen, das paypal einziehen darf? Zur not kannst du bei deiner Bank innerhalb von 6 Wochen immer noch der Lastschrift widersprechen.
 

dcc22

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
715
Überweisungen sind gefährlich, Lastschrift nicht.
Grund:

Bei Überweisung ist dein Geld weg, wenn der Empfänger es dir nicht zurückgeben will.
Bei Lastschrift kannst du selbst das Geld zurück buchen lassen.

Außerdem sind Lastschriften ohne erteiltes Mandat illegal. Ich persönlich lasse mein Geld nie bei PayPal.
Einmal mit Proxy eingeloggt, oder PP hat mal einen schlechten Tag, schon blockieren sie dein Geld Wochen lang.
PP funktioniert super als "Vermittler", aber nicht als Konto - darin sind sie höchst unzuverlässig und willkürlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

hildefeuer

Captain
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
3.320
Nein das geht nicht und ist auch gut so. Sonst könnte jeder sich in Hackercity oder Nigeria einen paypal Account zulegen und darüber illegale Geschäfte abwickeln.
 

auna

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
1.312
Hm,

ich mach das jetzt schon gut 10 jahre mit paypal, vor ca. 2 Jahren wollten sie für die sofortüberweisung eine Kreditkarte zur Sicherheit.
Habe mich geweigert... Ich lasse von meinem Paypal-Konto aus benötigte Beträge von meinem Refferenzkonto abbuchen und habe meistens ein kleines Guthaben bei pP. Probleme hatte ich mit paypal nie, im Gegenteil, der Käuferschutz (bei ebay) hat mir schon sehr geholfen.

Ich vertraue Paypal und kenne keine bessere Alternative. Wurde gearde in der Computerbild als sicherste Online-Zahlungsmethode bewertet...
 
Zuletzt bearbeitet: (Ich lasse...)

Smartcom5

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.704
Humor ist, wenn man trotzdem lacht …

[…]
Ich lasse von meinem Paypal-Konto aus benötigte Beträge von meinem Refferenzkonto abbuchen und habe meistens ein kleines Guthaben bei pP.
[…]
Ja, wie denn?! zeitg29x23.gif
Irgendwie scheine ich da deutlich weniger Glück zu haben …
Benutze es auch seit rund zehn Jahren, aber seit einer Weile* wird mir – mit dem obligatorischen Wink Richtung Kreditkartekonsequent eine Zahlung per Lastschrift verweigert.
Und das, obwohl ich all die Jahre nie etwas aufgeladen habe!

Manchmal kann ich sogar Kleinstbeträge von wenigen Euro oder gar Cents nicht begleichen, obwohl ein um den Betrag übersteigendes Restguthaben vorhanden.
Anderentags wird wieder mal eine Abrechnung abgelehnt, bei Händlern, bei denen ich Tags oder Stunden zuvor den exakt gleichen Artikel zu identischem Preise erstand.
Die Jahre zuvor waren mehr oder minder regelmäßige Abbuchungen für Artikelpreise selbst vierstelliger Höhe nicht das geringste Problem.

Zwei Konten sind seit Jahren unverändert verknüpft, eins davon seit Anbeginn, aber seit SEPA aber geht mir der Verein derart hart auf die Nerven, daß ich krampfhaft ergebnislos nach Alternativen suche …
„Unser Sicherheitssystem hat festgestellt …“ rolleyes.gif


In diesem Sinne

Smartcom

*Scheint regelmäßig alle 3 Transaktionen der Fall zu sein – manchmal auch vollkommen unvorhersehbar.
Extrem ärgerlich, wenn man vom Händler die Bezahlung im System praktisch abgeschlossen hat, aber seitens Paypal dann eine offene Rechnung nicht begleichen kann.
Da steht man dann wie der letzte Depp als Kunde da und einem wird jahrelang hart erarbeitete Reputation zerstört!
motz.gif
 

auna

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
1.312
Also das geht so:

Ich logge mich bei PP ein, klicke auf Ueberweisungen und ziehe von meinem Hausbankkonto den Betrag ein, total unproblematisch... Das Hausbankkonto ist mein Referenzkonto und bei PP hinterlegt bzw. angegeben. Lastschriften benutzt PP von diesem konto wenn mein PPkonto leer ist. Bei groesseren Betraegen verlangt PP ein Kreditkartenkonto. Das will ich aber nicht. Deshalb die Loesung mit dem manuellen Transfer.

PP ist selbst schon Opfer von Betruegereien geworden. Da kann man schon Verstaendnis haben dafuer, dass die Sicherheitsforderungen zunehmen.

Trotzdem: Ich finde PP sehr praktisch und zuverlaessig. Manchmal zahle ich auch mit Amazon Payment. Hat aber nicht gut abgeschnitten im CB- Test...

Oh, es gibt diverse Versuche dich per Link auf eine falsche Spur zu fuehren! Paypal fordert niemals per Link eine Aktivitaet! Immer direkt bei PP einloggen. Wenn da keine Mitteilungen vorhanden sind waren die Mails FAKES!

Vielleicht hat Jemand in der Vergangenheit versucht dein PPkonto zu manipulieren, da reagiert PP sehr spontan und empfindlich. Tipp: Aendere komplett deine zugangsdaten, bestaetige selbige mit einem code der via sms oder email gesendet wird , vielleicht wirds dann besser...
 
Zuletzt bearbeitet: (Oh...)

Smartcom5

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.704
Also das geht so:

Ich logge mich bei PP ein, klicke auf Ueberweisungen und ziehe von meinem Hausbankkonto den Betrag ein, total unproblematisch...
[…]
Ja, in der Theorie klingt das fröhlich einfach!

Es beginnt ja schon damit, daß ich nichtmal etwas 'überweisen' kann;
Kannst Du eventuell mal einen Screenshot dessen machen?

Weiters war ich zu keiner Zeit Opfer von Fakes/Pishing oder Dergleichen.


In diesem Sinne

Smartcom
 
Top