PC friert ein /startet neu - CPU zu heiß - PC startet sofort wenn er Strom bekommt

ApfelHans

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
65
Wenn ich grafisch aufwendigere Spiele spiele friert mein PC nach 45-60 Minuten ein und startet sich teilweise neu.
Der CPU Stresstest von AIDA (Everest) lässt die Temperatur nach etwa 30 Sekunden auf 75 Grad (alle Kerne) ansteigen.
Momentan zeigt AIDA eine Temp. von knapp über 90 Grad, ASUS Performance and Power Saving Utilities 75 Grad.
CPU Auslatung laut Taskmanager 2%-10% (es läuft AIDA und Firefox). Lüfter hat 1800-2000 Umdrehungen.

Boxed Lüfter ist richtig verbaut, Wärmeleitpaste wurde ernuert.


Außerdem startet der PC manchmal sofort von selbst, wenn er ans Stromnetzt kommt.

Spiele waren Dungeons GOTY Edition und Warframe. Bei Sam and Max kein einfrieren. (Alle nicht mit maximalen EInstellungen)

CPU Intel i5-4670, 3.4 GHz Boxed
Mainboard ASUS B85-Plus
Netzteil 550 Watt (neu)
Arbeitspeicher 2*4GB DDR3 G Skill
Windows 7 64 Bit
Grafik onboard HD 4000 (i5)
 

kraytdragon

Ensign
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
175
Hast du die Wärmeleitpaste auch nicht zu dick aufgetragen? Da übertreiben es viele. Ansonsten beschreib mal dein Gehäuse. Hast du Gehäuselüfter verbaut und wie/wo?
 

ApfelHans

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
65
Ich denke nicht, dass ich die Paste zu dick aufgetragen habe. Man kann die Aufschrift auf dem Prozessor noch etwas sehen.
Das Gehäuse ist auf beiden Seiten 'druchlöchert', hinten sind die Schlitze für Erweiterungen auf (normal mit Blech zu).
Der Prozessorkühler ist der einzige. Früher gabs nie Probleme mit Überhitzen (andere Zusammenstellung der Hardware), außer wenn es 30-40 Grad im Zimmer hatte, heute etwa 20.

Gehäuse ähnlich wie dieses:
http://www.enermax24.de/enermax-pc-gehaeuse-vostok-schwarz.html?iact=hc&vpx=4&vpy=585&dur=2387&hovh=201&hovw=251&tx=122&ty=126&ei=EQoaUoCuJ4yYhQeK44DACg&page=1&tbnh=136&tbnw=172&start=0&ndsp=37&ved=1t:429,r:22,s:0,i:161#
 
Zuletzt bearbeitet:

kraytdragon

Ensign
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
175
In dem Fall würde ich zuerst einen besseren CPU Lüfter verbauen und am Besten noch einen großen Gehäuselüfter der entweder vorne Luft rein oder hinten raus pustet. All die Löcher im Gehäuse nützen nämlich nicht viel, wenn nichts die Luft dazu bringt sich auch zu bewegen.
 

ApfelHans

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
65
Der Lüfter ist korrekt verbaut.
Ist es evtl. hilfreich eine Grafikkarte einzubauen um den Lüfter zu entlasten?
 

II n II d II

Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.458
Wenn du die Kühlrippen des CPU-Kühler anfasst, sind die heiß? Das sollten sie nämlich bei der hohen CPU-Temperatur sein. Wenn nicht, dann sitzt der Kühler nicht richtig oder es stimmt was mit dem Heatspreader nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

ApfelHans

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
65
Ich werde gleich mal dranfassen, welche Lüfter wären empfehlens wert?
 

Oakman

Ensign
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
198
Kurz und gut:
Bei 10% Last und 2000 rpm gehen 90° C gar nicht.

Der original Intel Lüfter müsste einen Haswell bei Nulllast so bei 40° und bei Vollast unter 80° halten und das bei vertretbarer Geräuschkulisse (also nicht mit 2000 rpm).

Wie sieht es bei offenem Gehäuse aus?
Ist der Lüfter wirklich korrekt installiert? (Sorry für die blöde Frage, aber die Werte sind einfach abnorm hoch)
Wie hoch ist die VCore Spannung?
Wurde irgend etwas an den Spannungswerten im BIOS geändert?
Was passiert, wenn man die Defaultwerte im Bios lädt?
 

ApfelHans

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
65
Die Rippen waren Handwarm, die 'Schraube' oben links hat sich beim aufstellen wohl wieder etwas gelöst.
Damit wäre geklärt, warum er ohne Last so warm war (werde gleich nochmal spielen um zu sehen ob er wieder aus geht).
Die Spannung liegt laut AIDA zw. 0,7 und 1 Volt, im BIOS wurde nur der Lüfter auf Silent gestellt und die Leistung auf ASUS optimiert.
 
M

miac

Gast
Die Schrauben sind einfach Mist. Bevor Du dir einen neuen Lüfter kauft, kaufe lieber gleich einen kompletten Kühlersatz und achte auf die Verschraubung.
 

ApfelHans

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
65
Spiel: Warframe
Dauer bis einfrieren: ca. 45 Minuten
Temperatur: zw. 70 und 80 Grad
Neustart per Restartknopf nicht möglich.
Mainboard defekt?
 

PRAXED

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
6.635
Mein Dad hatte beim i5 2400 und dem Boxed Müll... bei etwas staub+wärme über 90°
Ich schenkte ihm einen EKL brocken. Nun nicht mehr über 53° und ruhe im PC.

Stelle am besten den V-Core auf die VID deiner CPU oder geringfügig niedriger(UV);)

Wie gesagt wenn er ins Gehäuse passt und du gewillt bist 35Euro in die Hand zu nehmen, hau zb den Brocken rein.

Bevor du ihn jetzt noch x male abschmieren lässt.... mach lieber was... Zerlegen neue WLP drauf und unbedingt auf korrekten sitz achten!

MFG
 
Zuletzt bearbeitet:

ApfelHans

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
65
Ich habe mal bei Intel nachgeschaut. Die dort als maximal empfholene Temperatur liegt bei 72,7 Grad. Ist es nicht etwas ungewöhnluch, wenn der PC dann bei 3-8 Grad mehr einfriert?
Und die Werte von AIDA sind wohl etwas utopisch, wenn ich das Tool von ASUS zum regulieren des Lüfters verwende werden mir bei Vollast dort etwa 6e und keine 93 Grad angezeigt.
 

tomtom 333

Admiral
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
9.279
Die Temperaturwerte sind nicht besonders genau ,
da sie nicht gemessen , sondern von den verschiedenen Pogrammen nur berechnet werden .
Fakt ist , sobald du ein problem hast
Wenn ich grafisch aufwendigere Spiele spiele friert mein PC nach 45-60 Minuten ein und startet sich teilweise neu.
und du hast eins , ist es zu heiß .
Ob nun 60 C°oder 90 C ° dabei angezeigt wird ist egal .

gruß tomtom
 

ApfelHans

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
65
Gleiche Spiele liefen zuvor mit einem AMD Dual Core (Boxed) und Saphire HD 2600 Pro ohne Problem bei ähnlicher Einstellung.
Ist es daher möglich, dass der Prozessor durch den EInbau derselben Grafikkarte entlastet und somit kühler wird?
 
Top