PC geht kurz aus und nach Sekunden wieder an

Weezel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
472
Hallo,

hab selten das Problem das mein PC ausgeht und nach 2-3 Sekunden wieder an.
Bisher ist mir das nur beim Zocken passiert. Bei Mass Effect Andromeda war meine GPU total ausgelastet und irgendwann -> Zack PC aus. ME:A nochmal gestartet -> Paar Minuten später wieder PC aus und an.
EA Forum geschaut, ah, problem haben mehrere, also Game schuld und bei Origin zurückgegeben.

Dann is lange nix gewesen und nun is mir das innerhalb von ner Woche wieder 2x passiert - bei WoW. Dort langweilt sich die GraKa ja mehr oder weniger. Nur will ich es diesmal nichtmehr aufs Game schieben - Weil ich spiel es schon seit paar Jahren..

Also zu hohe Temperatur kann ich definitiv ausschließen, hab ich immer im Blick.

Meint ihr mein Netzteil is zu alt oder hat schon nen leichten schaden?

Be quiet BQT E8-CM-580W Straight Power CM - Gekauft 2011

Leider kann ich mir nirgends ein anderes ausleihen - zumal ich den Fehler nicht reproduzieren kann. Bei WoW is es z.B. passiert als vom questen auf ne Zwischensequenz umgeschalten wurde - bei der nächsten dann nichts mehr passiert.

Ach, hier noch der Rest meines Systems.

ASROCK Z68 Mainboard
Intel 2600k
4x4GB RAM
1GB SSD
MSI 1080TI
Achja, und spielen tu ich auf 4k

Hat jemand noch ne Idee wo mein Problem liegen könnte. Wollte mir halt noch n paar Tips/ideen holen bevor ich mir wirklich n neues Netzteil bestelle
 

inge70

Captain
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
3.804
steht denn irgendetwas in der Ereignisanzeige, was den Crash ausgelöst hat? Möglich wäre ein schlappmachendes NT schon. ist ja schon 6 Jahre alt. Aber sicher ist es nicht.
 

de la Cruz

Banned
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
5.435
Nun, am Netzteil liegt das eher nicht; hört sich an wie ein Temperaturproblem !

Auch wenn Du die Temperaturen "immer im Blick" hast, ist nicht wirklich gesagt, das die angezeigten Temperaturen auch immer stimmen; könnte auch ein Senosr kaputt sein oder falsch interpretiert werden etc.pp.; oder es könnte auch einen Haarriss auf der Platine geben.

Allerding würde ich das Netzteil doch zuerst mal auswechseln; kann ja nicht soooo schwierig sein, dafür eine Lösung zu finden. Notfalls kaufst Du Dir ein billiges - zum Testen reicht das schon mal aus; danach kannst Du es ja wieder vertickern - oder Du hebst es auf; ein Ersatzgerät zur Hand zu haben, falls wieder mal eins gerbraucht wird, ist ja auch nicht verkehrt.
 

Weezel

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
472
Bei Temperaturproblem sollte das doch aber auch bei Benchmarken passieren.
Hab die Tage mal CPU/GPU/RAM gleichzeitig ausgelastet, war auch alles relativ warm, aber passiert is nichts.

Im Ereignisprotokoll hab ich zu der Uhrzeit als es passiert is nur stehen:

Event Log: Ereigns ID 6008
Das System wurde zuvor am ‎09.‎09.‎2017 um 15:32:06 unerwartet heruntergefahren.

Kernel-Power: Ereignis ID 41
Das System wurde neu gestartet, ohne dass es zuvor ordnungsgemäß heruntergefahren wurde. Dieser Fehler kann auftreten, wenn das System nicht mehr reagiert hat oder abgestürzt ist oder die Stromzufuhr unerwartet unterbrochen wurde.

Aber diese klingen für mich eher nach Fehlern danach und nicht als Auslöser.
 

micha`

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.040
Wird das Netzteil sein. Bei Temperaturproblemen wird eher runtergetaktet und es fängt an zu ruckeln.
Plötzlich aus ist zu 99% das Netzteil.

Und eine der Fehlermeldungen bestätigt das sogar:

Kernel-Power: Ereignis ID 41
Das System wurde neu gestartet, ohne dass es zuvor ordnungsgemäß heruntergefahren wurde. Dieser Fehler kann auftreten, wenn das System nicht mehr reagiert hat oder abgestürzt ist oder die Stromzufuhr unerwartet unterbrochen wurde.
 

cvzone

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
5.369
Aber diese klingen für mich eher nach Fehlern danach und nicht als Auslöser
Das stimmt. Das ist die Meldung nach dem Shutdown. Der Grund wäre in einer vorhergehenden Meldung genannt. Wenn das System natürlich unmittelbar ausgeht natürlich nicht.

die Stromzufuhr unerwartet unterbrochen wurde.
Das ist nur ein allgemeiner Text, konnte auch was völlig anderes sein. Netzteil ist hier dennoch wahrscheinlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
22.909
Und eine der Fehlermeldungen bestätigt das sogar:

Kernel-Power: Ereignis ID 41
Das System wurde neu gestartet, ohne dass es zuvor ordnungsgemäß heruntergefahren wurde. Dieser Fehler kann auftreten, wenn das System nicht mehr reagiert hat oder abgestürzt ist oder die Stromzufuhr unerwartet unterbrochen wurde.
Nein, die bestätigt an sich gar nichts. Die sagt nur, dass Windows keine Ahnung hat, warum das System abgeschoßen wurde.
Die Meldung kommt immer, wenn Windows nicht vor einem Absturz die Ursache auf die Festplatte schreiben konnte.
 

Ic3HanDs

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.592
Bei mir war damals genau dasselbe Problem. Kurz danach wollte er dann gar nicht mehr starten. Netzteil hat einen weg.
 

de la Cruz

Banned
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
5.435
Na ja, es ist ja hier wohl auch unisono schon gesagt, dass der TE das Ntzteil mal als allererstes testen bzw. ersetzen sollte, bevor hier weitere sinvolle Ratschläge gegeben werden können !
 

Weezel

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
472
Könnte es auch daran liegen das ich beide 8 Pin an einem Kabel angeschlossen habe?

Also das Netzteil hat Stromanschlüsse für 2x PCI-E (Kabel Managment Netzteil)

Hab an PCI-E 1 das Kabel dran wo 1x8 Pin und 1x6Pin dran is, am 6er dann den Adapter für 8 Pin dran der bei der GraKa beilag und diese dann an die Graka angeschlossen, also 2x8Pin hat meine MSI 1080Ti

Nun hab ich ja noch ein Kabel für PCI-E 2 mit 6Pin.

Würde das einen Unterschied machen bei Lastschwankung oder Verteilung wenn ich den 6er gegen den 5er am PCI-E 2 tausche?
 

de la Cruz

Banned
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
5.435
Das sollte keinerlei Auswirkungen haben und nicht die Ursache Deines Problems sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
22.909
Ein 6Pin-Stecker ist nur für 75 Watt ausgelegt. Wenn du da einen einen 6-Pin auf 8-Pin Adapter dran hängst, dann kann das durchaus dein Problem verursachen. 8-Pin ist für 150Watt. Du ziehst also wenn ich das richtig verstanden habe bis zu 150 Watt aus einem Anschluß mit 75Watt?
 

Weezel

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
472
Ein 6Pin-Stecker ist nur für 75 Watt ausgelegt. Wenn du da einen einen 6-Pin auf 8-Pin Adapter dran hängst, dann kann das durchaus dein Problem verursachen. 8-Pin ist für 150Watt. Du ziehst also wenn ich das richtig verstanden habe bis zu 150 Watt aus einem Anschluß mit 75Watt?
Also mein Netzteil hat 2 Anschlüsse für PCI-E. Kabel für PCI-E 1 is so nen Y-Kabel mit 1x8Pin und 1x6Pin - und da meine GraKa 2x8Pin benötigt hab ich den Adapter 6 zu 8PIN der bei der GraKa beiliegt benutzt. Was ich auch schon bei der 980TI machte.
 

scornthegreat

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
398
Das was du beschreibst, sollte kein Problem sein. Tippe auch auf einen Netzteilschaden, das Netzteil ist oft das erste was beim PC kaputtgeht. Und 6 Jahre ist ziemlich alt für ein Netzteil.
 
Top