PC stürzt manchmal ab, Mainboard defekt?

alex01984

Cadet 1st Year
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
12
Hallo, hab seit kurzem ein Problem mit meinem PC...

Dieser stürzt manchmal ab, dann muss ich alles vom Netz nehmen und die Batterie vom MB entfernen.

Danach läuft alles wieder für ca. 3-4 Wochen(schwer zu beurteilen, da dieses Problem noch nicht lange besteht).

Außerdem kann ich nur 2 von 4 Arbeitsspeichern benutzen, sonst startet mein PC nicht mal im abgesicherten Modus.

Hab auch schon alle Speicherbausteine umgesteckt, um auszuschleißen, das 2 der Arbeitsspeiccher kaputt sind...

Nur Steckplatz 1 und 2 funktionieren, egal mit welchem Speicher.

Meine Frage, liegt das an einem Defekt vom MB?

Oder kann der Fehler auch an der CPU liegen?

Ist vielleicht eine blöde Frage, wenn man sich damit auskennt und ich will nur auf Nummer sicher gehnen...

Hoffe ihr könnt mir helfen.
 

Nefiwolf

Lieutenant
Dabei seit
März 2015
Beiträge
1.000
Bitte einmal deine komplette Hardware auflisten. ^^
Passiert das einfach so oder nur unter Last? Beim zocken?
 

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.710
Da wir nicht wissen um was für einen PC es sind handelt und welche Komponenten verbaut sind.
Können wir dir 0 helfen bzw. schlecht helfen.

MB gehen defekt ja, aber meißt sind es ältere / OEM Boards die dann oft sichbare schäden haben (Kondensator),
gegen den RAM fehler könnte ein Bios update helfen...oder dein Board läuft nicht mit dem RAM Settings.
 

alex01984

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
12
Mainbord Asrock extreme 3, Intel 4670k, Netzteil von BeQuiet 530watt, Geforce gtx1060,
2x Arbeitsspeicher Patriot Black Mamba 1866mhz, 2x von Kingston 1666Mhz
Win 10 64 Bit,
Das Sytem lief bis vor kurzem einwandfrei...(alle Arbeitsspeicher auf 1666Mhz, mehr ging nicht)
 

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.710
bekommst einen Memtest mit allen RAM Riegel hin?
oder Bootet er noch nichtmal UEFI etc.?

RAM Spannung um 0,05-0,1V erhöhen, kann wunder bewirken. bei Vollausbau.
hab meinen RAM auch bischen mehr spannung gegönnt.
 

alex01984

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
12
Nein, kann nicht mit allen Booten, bleibt sofort hängen und ich komm nicht mal ins UEFI menü...
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.144
Im BIOS

AMD Turbo Core Technology = disabled (deaktvieren)
COMMAND RATE = 2T

TESTEN

RAM = 2 Module (KIT) in DDR3_A2 und DDR3_B2 > nur hier -
 

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.710

alex01984

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
12
??? Ich hab doch nen Intel, oder kann das MB trotzdem sowas einstellen?
Ergänzung ()

Ja, die Abstürze kamen zusammen mit dem Speicherproblem...
Ergänzung ()

läuft und lief alles im single mode...
Ergänzung ()

ja, hab ich schon geschrieben, egal welchen Ram ich wohin packe, nur Platz 1 und 2 laufen
 

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.710
Damit kannst ja die RAM Riegel ausschließen.
bleibt eig. nur noch das Board...

Bios aktuell? (versuchen kann man es)
 

alex01984

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
12
Ok, dachte ich mir schon, aber mit der CPU kann das nichts zu tun haben?

Frag nur, weil die ja auf die Rams zugreift...

Bin kein Experte was sowas angeht(sonst würde ich ja auch nicht fragen:)).
 

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.710
CPU's gehen SEHR SEHR SEHR selten kaputt.
Hast mit OC oder so rumgespielt?
ein MB defekt ist warscheinlicher.
 

alex01984

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
12
Ok, nochmal und genauer... Intel i5 4670k @ 4Ghz, 8 GB Kingston DDR3 @ 1666Mhz(je 2 4GB Riegel und wenn´s NOCH laufen würde + 2x 4 GB Patriot Black Mamba@1666Mhz), MB: AsRock Z87 Extreme3, Gigabyte gtx 1060 Windforce 6GB, Win 10 64 Bit, Festplatten: wichtig???
 
Top