PC Zusammenbau - Kein Bild und kein Piepen

astrabier

Ensign
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
164
Moin,

ich habe mir folgende Komponenten gekauft und zusammengebaut:

RAM: 4GB Corsair XMS2 800MHz CL5 (2x 2GB)
Grafik: HD 4870 1024MB
CPU: Phenom II X3 720 Black Edition
Mainboard: Gigabyte GA-MA790X-UD4
(alles aus 'Empfohlene Zusammenstellungen')

Alle alten Teile will ich weiterhin benutzen. Wenn ich den Rechner starte, habe ich allerdings kein Bild. Es kommt auch kein Piepen (Der Speaker-Stecker ist drin), woran ich ja den Fehler erkennen könnte. Nun hatte ich auf meinem alten MSI Board neben dem 24-PIN Stecker ja noch den 4-PIN Stecker. Auf diesem neuen Board allerdings habe ich eine Anschlussmöglichkeit mit 8-PINs. Der Stecker vom alten Netzteil (Antec SmartPower 2.0 SP450P 450W ATX 2.0) passt zwar rein, aber es liegen dann noch 4 Stück "frei". Nun habe ich die Befürchtung, dass ich auch noch ein neues Netzteil benötige. Könnte es daran liegen?

Habe momentan nur CPU, Grafik und RAM drinne. Lüfter springen auch alle an, aber ich bekomme wie gesagt kein Bild!

Hilfää :)
 

allido

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
123
Moin, habe genau das selbe Problem mit meinem Gigabyte GA-MA74GM-S2H. Neu gekauft, eingebaut, gestartet - kein Bild, aber Lüfter drehen sich. Ich habe das Mainboard in ne Holzkiste gebaut, kann es sein dass man diese einzelnen Schraublöcher verbinden muss, um das ganze iwie auf Masse zu schalten (was ja bei einem normalen Metallgehäuse automatisch der Fall wäre)?
Gruß, CS
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.090
der 4-polige +12v-Stecker dürfte reichen - aber dieser muß auch aufgesteckt sein -
CPU_Lüfter an CPU_FAN angeschlossen ? -

BIOS per Jumper / Schalter auf "default" setzen

EINEN RAM-Riegel einsetzen - PC versuchen zu starten - beim Einbau der RAMs und der Grafikkarte auf richtigen Sitz achten -

haste< auf die Abstandshalter geachtet, dass diese so eingesetzt sind, dass sie mit den Scharubenlöchern des MBs übereinstimmen und alle an der richtigen Stelle sitzen - und keiner zuviel eingesetzt ist ?
 
Zuletzt bearbeitet:

astrabier

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
164
der 4-polige +12v-Stecker dürfte reichen - aber dieser muß auch aufgesteckt sein - ist drinne, sitzt fest
CPU_Lüfter an CPU_FAN angeschlossen ? - ja

BIOS per Jumper / Schalter auf "default" setzen habe keinen jumper gefunden sondern einfach ein paar sec die batterie entfernt. dürfte die gleich wirkung haben, oder?

EINEN RAM-Riegel einsetzen - PC versuchen zu starten - beim Einbau der RAMs und der Grafikkarte auf richtigen Sitz achten - hab nun einen drin. graka und ram sitzt fest.

haste< auf die Abstandshalter geachtet, dass diese so eingesetzt sind, dass sie mit den Scharubenlöchern des MBs übereinstimmen und alle an der richtigen Stelle sitzen - und keiner zuviel eingesetzt ist ? passt soweit. bis auf dass ich für die ganz rechte seite keine in mein gehäuse einsetzen kann. die lass ich dann einfach weg.


immer noch kein bild... :(
 

DerHechtangler

Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.942
Zum CMOS - solltest du die Batterie raunehmen, Den Stecker vom NT abzeihen, und ein paar mal auf den Startknopf drücken.
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.090
Links der Batterie sind zwei Pins - auf diese stecke einen Jumper für ca. 5 Sek. und zieh diesen wieder ab - oder überbrücke diese beiden Pins mit einem Schraubenzieher ebenfalls für ca. 5 sek. - dieses bei ausgeschaltetem PC - Strom vom NT nehmen - NT ausschalten -
jetzt PC starten -was passiert ?

die Grafikkarte braucht nicht "fest" sitzen sonden richtig im Slot - beim Befestigen des Halteblechs kann die Karte sich aus dem Slot ziehen -
die RAMs müssen richtig einrasten -
 
Zuletzt bearbeitet:

Leon

Admiral
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
8.915
Zum 1000ensten Mal. DIE CMOS BATTERIE MUSS FÜR EINEN CMOS_CLEAR NICHT HERAUSGENOMMEN WERDEN!

Wer kommt den immer auf diese bescheuerten Ideen! Es gibt einen Jumper oder Taster, mehr braucht man nicht zu machen. Man muss nicht mal das NT auf "aus" schalten.

Ich tippe darauf, dass Du noch ein Board erwischt hast, auf dem ein altes bios drauf ist. Das F2A (vom März) muss drauf sein, ab dann erkennt es die X3 CPus. Ich hatte das gleiche Problem mit meinen Asus Board.

Da war auch ein altes bios drauf, welches meinen PhneomII noch nicht erkannt. Ichhatte allerdings zum Glück noch meinen 6400+ X2 mit dem ich dann den Rechner starten konnte und ein Biosupdate machen konnte. Danach leif alles einwandfrei.

http://www.gigabyte.de/Support/Motherboard/BIOS_Model.aspx?ProductID=4365


NT kann es aber auch sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.090
Ich mach das auch nicht bei meinen ASUS MBs - Jumper für 5 Sek. umgesetzt - von Pin 1+2 auf Pin 2+3 - und wieder auf Pin 1+2 - fettig -
aber korrekt ist es, dass man das NT dabei auschaltet -
 

Leon

Admiral
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
8.915
Braucht man aber auch nicht unbedingt. Ich mache das auch, sicher ist sicher, aber notwendig ist es definitiv nicht!
 

astrabier

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
164
Links der Batterie sind zwei Pins - auf diese stecke einen Jumper für ca. 5 Sek. und zieh diesen wieder ab - oder überbrücke diese beiden Pins mit einem Schraubenzieher ebenfalls für ca. 5 sek. - dieses bei ausgeschaltetem PC - Strom vom NT nehmen - NT ausschalten -
jetzt PC starten -was passiert ? nichts, leider alles beim alten.

die Grafikkarte braucht nicht "fest" sitzen sonden richtig im Slot - beim Befestigen des Halteblechs kann die Karte sich aus dem Slot ziehen -
die RAMs müssen richtig einrasten - die karte sitzt richtig drinne, wirklich. der ram ist auch eingerastet.
Zum 1000ensten Mal. DIE CMOS BATTERIE MUSS FÜR EINEN CMOS_CLEAR NICHT HERAUSGENOMMEN WERDEN!

Wer kommt den immer auf diese bescheuerten Ideen! Es gibt einen Jumper oder Taster, mehr braucht man nicht zu machen. Man muss nicht mal das NT auf "aus" schalten.

Ich tippe darauf, dass Du noch ein Board erwischt hast, auf dem ein altes bios drauf ist. Das F2A (vom März) muss drauf sein, ab dann erkennt es die X3 CPus. Ich hatte das gleiche Problem mit meinen Asus Board. Ok, wie zieh ich mir das neueste Bios denn rauf? Aber abgesehen davon, müsste ich nicht zumindest trotzdem ein bild bekommen?

Da war auch ein altes bios drauf, welches meinen PhneomII noch nicht erkannt. Ichhatte allerdings zum Glück noch meinen 6400+ X2 mit dem ich dann den Rechner starten konnte und ein Biosupdate machen konnte. Danach leif alles einwandfrei.

http://www.gigabyte.de/Support/Motherboard/BIOS_Model.aspx?ProductID=4365


NT kann es aber auch sein. jo hatte ich ja auch schon vermutet. allerdings lief es heute mittag noch im alten system ganz vorzüglich
ich sehe gerade, auf meiner graka leuchtet ein LED rot (von insgesamt drei möglichen).

hmhmhm
 

Grapholion

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
311
Hatte letztes Wochenende das selbe Problem mit einem Gigabyte GA770-UD3. Lüfter gedreht und kein Bild. Habe alle Komponenten auf anderen MB´s getestet und siehe da, es ging alles. CMOS clear u des ganze habe ich auch versucht. Hat nix geholfen somit wurde es zurückgeschickt u ich hab mir eins von MSI geholt.

mfg Graph
 

bigfudge13

Captain
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.614

astrabier

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
164
Das bedeutet sie kriegt keinen/zu wenig Strom. Hast du die 2x 6pin Stecker angeschlossen?
die sind beide drinne. hatte danach auch meine alte grafikkarte eingebaut und ebenfalls kein bild bekommen... die lüfter gehen auch gerade ab wie schmidt's katze.

netzteil zu schwach? allerdings habe ich ja auch die ganzen festplatten nicht drinne, so dass es doch eigentlich ausreicht! merkwürdig!
 

bigfudge13

Captain
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.614
Steck mal die Karte in den anderen PCI-ex16 Slot und schau ob dann was geht. Womöglich hast du ja den einen ruiniert.
 

astrabier

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
164
Steck mal die Karte in den anderen PCI-ex16 Slot und schau ob dann was geht. Womöglich hast du ja den einen ruiniert.
hab ich getestet. keine veränderung..

mittlerweile glaube ich dass ich wohl echt das bios updaten muss. doch dazu benötige ich eine laufende cpu^^ - ein teufelskreis! also werde ich wohl montag mal in den nächsten markt fahren und mir die günstigste für dieses board passende cpu kaufen und danach dann wieder bei ebay verticken.

wüsste nicht was ich sonst noch machen soll. was ist denn die günstigste, die ich auf das board packen könnte?
 

selberbauer

Captain
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
3.604
ich glaube es liegt eher an der graka entweder defekt oder netzteil kaputt...
weil keine bild ist ganz klar keine graka (war zumindest bei mir immer so)
wenns geht kannst du ja vielleicht eine anderen Graka (eine ohne extra Stromanschluss) einbauen.
Achja die Piep geräusche kommen aus der Hauptplatine nicht aus den Lautsprechern.
Hab das 790X-ds4 und das piept auch nicht wenn keine Graka drin ist
 

ataris

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
412
als der selbe fehler bei dem rechner meines bruders war, war ein 4pin stecker am MB nich angeschlossen...
kein bild, keine ton...
nur die lüfter liefen meines wissens...

also, nochma handbuch nehmen, schaun ob alles angeschlossen ist, falls nich einstecken:D
 

astrabier

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
164
hmm ,also:

habe jetzt nochmal mein altes board eingesetz und die neue karte raufgepackt. nix geht!
hab dann meine alte grafikkarte raufgepackt. nix geht!

zwar laufen die lüfter alle, aber kein bild / kein ton!

dann habe ich noch eine alte pci-karte im schrank gefunden. die habe ich eingebaut, aber auch da krieg ich kein bild auf den schirm.

meine neue 4870 karte zeigt halt auch immer ein rotes LED leuchtend an. da steht daneben temp warning oder so. nur kann ich mir das nicht erklären, das ergibt doch keinen sinn??

was ich nun befürchte, ist dass das netzteil irgendwie einen abbekommen hat oder so. macht das sinn?

ich weiß hier echt nicht weiter...
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.090
Bau das MB aus - auf Pappe legen - alles normal anschließen AUSSER Platten und Lw - EINEN RAM-Riegel - Grafikkarte ( auch die PCI-Karte versuchen ) Powerkabel aufstecken - Monitor anschließen - MB starten - startet es bis zur Meldung „Disk Boot failure, insert system disk and press enter“ ist beim Einbau des MBs in den Tower was falsch gelaufen - falscher Sitz der Abstandshalter eine Möglichkeit oder einer zuviel eingesetzt
 

selberbauer

Captain
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
3.604
also man kann sagen das es entweder das mainboard oder das netzteil ist (unwahrscheinlich aber viel. auch der prozessor).
klar ist das es ein defekt ist (gehe mal davon aus das das nicht dein erste zusammengebauter pc ist).
wieviel watt bzw. welche marke ist dein netzteil
 
Top