News Plextor M6G: M.2-SSD mit SATA-Interface

LATEX

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
479
#2
Sehr gut auch 42mm. Die werden gefühlt häufig ausgespart. Bei mir passt nur eine 42mm rein. Habe 120GB drinnen und werde die natürlich nicht gleich tauschen. Begrüße aber trotzdem immer wenn 42mm kein Nischendasein führen.
 
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
1.109
#3
seit es die ssd´s gibt gibts gar keine Norm mehr,
42 mm m.2 hier am ende wieder msata, ja was den nun, 15 verschieden untereinander nicht kompatible anschluss /formfaktoren:rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

deo

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
5.828
#4
Plextor war ja mal Preis-/Leistungsmäßig gut dabei mit der M5S und mit 25nm MLC sind sie eine Ausnahme.
Jetzt geht man ja schon auf 16nm NAND runter bei der Crucial MX100.
Trotzdem bleibt es bei mindestens 72 TBW.
 
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
1.679
#5
Sehr schön das es die M6 dann auch mit SATA Interface gibt, und ich denke das sie sich mit der Crucial MX100 gut messen kann.
Für mich gibt es eh nur 3 SSD Hersteller, diese sind Plextor, Crucial und Intel.
 

deo

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
5.828
#8
Wenn das Mainboard nur 2 SATA-Ports hat und man braucht auch nur einen mehr, ist so eine SSD an PCIe sinnvoll.
 

Toxicity

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
906
#9
seit es die ssd´s gibt gibts gar keine Norm mehr,
42 mm m.2 hier am ende wieder msata, ja was den nun, 15 verschieden untereinander nicht kompatible anschluss /formfaktoren:rolleyes:
Wo wurde denn geschrieben das mSATA verwendet wird? Es geht explizit um das SATA Protokoll über M.2, und jeder M.2 Anschluss kann das SATA oder das PCI Express Protokoll verwenden.
 

bellencb

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
320
#10
Das einzig brauchbare Format ist native PCIe x4 mit ~ 2-3 GB/sec beim Lesen.
Mal sehen, wie lange es dauert, bis dieser neue Formate-Salat wieder verschwindet.
 

deo

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
5.828
#11
Schick ist der M.2 Port an der Boardrückseite von den mITX-Boards. Den hat man da wohl aus Platzgründen gewählt. Dafür bietet er sich auch an. Wenn man die M.2 SSD nachträglich einbauen oder wechseln muss, ist das aber nicht mehr so toll. Dann werden bestimmt einige fluchen.
Das ist aber immer noch besser als fest gelöteter Speicher.
 

Hallo32

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
4.204
#12
@deo

Auf der Rückseite ist der Port, evtl. auch 2 davon, sehr gut aufgehoben und das wäre bei mir ein positives Argument für das Mainboard.
 
Top