Ram-Probleme E6750 > 3600MHZ

schwuppdiewupp

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
36
Hi, bin neu hier im Forum, hab seit ein paar Tagen meinen neuen Pc zusammengebastelt und wollt den mal vorstellen und Vervesserungsvorschläge bezüglich der Speicherproblematik einholen:
Prozessor: Core2Duo E6750
Mainboard: Asus P5k
Kühlung: Arctic Freezer 7 Pro + 4x120mm @5V
Ram: 4x Mushkin DIMM 1024MB PC2-6400U CL5-5-5-12
Grafik: ATI Radeon X1800 XT 512MB DDR3
Gehäuse: Sharkoon Rebel9 Economic
Netzteil:Seasonic S12II 500W
Habe den Prozessor jetzt mit 1,39V auf 3600MHz laufen.
Leider ist mein Speicher nicht so der Renner (hab für die 4GB nur 120€ gelöhnt). Beim Board hab ich das problem das der Speicher im bios erst ab DDR2 667 beginnt. Im Moment läuft er somit als DDR2 900 und mehr ist nicht drin, die Latenzen sind 6-6-6-18!! Außerdem habe ich die Modulspannung von 1,8V auf 2,0V angehoben. Ich wollte nicht noch mehr Spannung draufgeben, deshalb die hohen Latenzen. Was meint ihr, würde der Speicher noch mehr Spannung aushalten und mir somit zumindest 5-5-5-15 ermöglichen oder wäre das unnötig?
Im Moment wird er nur gut handwarm, lässt sich aber von den Zugriffszeiten her nicht mehr verbessern.
Der Prozessor ist glaub ich kein schlechter, trotz der nur mittelmäßigen Kühlung.
Muss jedoch sagen dass ich fur diese Kombination recht zufrieden mit dem Ergebnis bin.
Ist übrigens mein erster Intel seit sechs oder sieben Jahren, aber die Dinger sind ja richtig gut.
Was meint ihr zu den temps, wo seht ihr noch Optimierung, Verbesserung etc.?
Hat jemand von euch diesen Speicher und hat ihm schon mehr als 2,0V gegeben?
Gruß und danke für die Antworten.
 

Anhänge

  • Unbenannt.PNG
    Unbenannt.PNG
    152,3 KB · Aufrufe: 168
Was nützt einem eigentlich ein C2D mit >3,6Ghz???
Wenn der Speicher, bei der Geschwindigkeit Probleme macht´kannst du eigentlich gar nicht mehr soviel machen ausser doch bissl runterzugehen mit dem Speed! Kenn mich da leider auch nur bei Corsairs aus mit den Spannungswerten. Lass dir aber gesagt sein, dass du nicht mehr als Standardcore+0.1 bis 0.2 V draufpacken solltest. Kommt natürlich auch auf die Güte des geweiligen Chips an, sowie die Kühlung im Tower. Das ist aber eine Richtlinie. Wenns da nich geht ist es blödsinn weiter zu erhöhen und vielleicht noch die Latenzen runterzuschrauben. Den Gewinn, den die CPU rausholt lässt du letztlich beim Speicher durch zu niedriege Latenzen. Und nen 6er cl ist schon zu wenig würd ich sagen... Selbst für Intel!
 
was einem das bringt > gar nichts, würd ich sagen, macht aber trotzdem Spaß. Im Alltag läuft das System auf FSB 400 (@3200MHz) mit 5-5-5-12 und VCore Cpu 1,275V, Ram 1,8V. Hätte mich nur mal interresiert, hab gar nicht gedacht, dass bei 4x1024Mb-Belegung mit Billig-Ram überhaupt DDR2-900 möglich ist.
Wie kann ich eigentlich die temps des Arbeitsspeichers auslesen, ich mach da immer ne Handkontrolle bei geöffneter Seitentür?
Gruß
 
Die Temp kannst du nich anderster auslesen da kein Sensor in den RAM´s verbaut ist. Höchstens du machst dir selbst welche hin.
 
Zurück
Top