Leserartikel Nvidia Grafikkarten Erste-Hilfe-Koffer

Pizza!

Captain
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
3.633
Unbenannt-5.png


Hallo und Willkommen im Nvidia Erste Hilfe Bereich

Hier möchten wir euch die ersten Ideen und Anmerkungen zu bekannten Problemen geben. Dazu Tipps und Infos wie ihr was herausfinden könnt. Falls dieses Thema euer Problem nicht zu 100% lösen kann, könnt ihr im Forum im passenden Bereich, entweder selber ein Thema mit eurem Fehler erstellen oder ihr besucht die bereits vorhandenen Sammelthreads.

Hier die aktuellen Themen von Overclocking und Undervolting

GTX 1000er Serie "Pascal" GTX 1050 bis GTX 1080 Ti
RTX 2000er Serie "Turing" GTX 1650, 1660 (Ti) und RTX 2060 bis RTX 2080 Ti
RTX 3000er Serie "Ampere" wird eingefügt sobald verfügbar



Inhaltsverzeichnis




Kapitel 1: Probleme mit Hilfestellung

Das Spiel stürzt ab
PC startet beim spielen plötzlich neu oder geht aus
Pixelfehler / bunte Flecken sind zu sehen
Lüfter der Grafikkarte drehen nicht
Neue Grafikkarte eingebaut, Rechner startet nicht oder Fehler beim Start
Trotz neuer stärkerer Grafikkarte sind die FPS nicht besser geworden?
G-Sync funktioniert nicht
Das Bild wirkt unruhig, ruckelig, bei manchen Programmen langsam?
GPU Taktrate anders als angegeben ?
Takt vom Speicher der Grafikkarte im Webshop ist anders als im Programm
Hoher Stromverbrauch obwohl nichts läuft
Die Grafikkarte wird sehr heiß. Zu heiß ?

Kapitel 2: Thema selber erstellen

Kapitel 3: Nützliche Programme und Infos bekommen

Kapitel 4: Weitere Infos für Anfänger



Kapitel 1: Probleme mit Hilfestellung



Das Spiel stürzt ab


  • Können andere PC-Teile als Ursache ausgeschlossen werden z.B. CPU, RAM oder Festplatte? Wenn etwas übertaktet wurde und 99% stabil ist, kann es sein dass Fehler erst nach Wochen auftauchen. Um so etwas auszuschließen, OC von CPU und RAM verringern oder komplett auf Standard zurück.
  • Spiele sind nie perfekt, denn alles kann mal abstürzen. Bevor die Grafikkarte oder der Treiber in Verdacht sind, sollte man Onkel Google mal fragen ob dieses Spiel besonders häufig abstürzt.
  • Grafikkarte selber übertaktet oder die Spannung verringert? Dann Reset dieser Einstellungen bzw. den Standard wiederherstellen. Auch das Spiel mal ohne zusätzliche Programme wie MSI Afterburner oder HWInfo spielen.
  • Es kann auch helfen in der Nvidia Systemsteuerung den Treiber auf Standardwerte wiederherstellen zu gehen, oben rechts in dem Menü.
    standardwerte wiederherstellen.png
  • Oder den Grafiktreiber deinstallieren und neu installieren. Dies kann man in einem Rutsch erledigen. Bei der Treiberinstallation kann man die "Benutzerdefinierte Installation" auswählen, dort den Haken bei Neuinstallation vornehmen aktivieren. Damit wird vorher nicht nur deinstalliert, sondern auch alle Einstellungen auf Standard zurückgesetzt. Dies geht auch mit verschiedenen Versionen, älter und neuer. Beispiel: Es ist Version 452.06 installiert, dann startet man die Installation von 451.67 (älterer Treiber) und kann den einfach drüber installieren, zur Sicherheit als Neuinstallation.
    treiber neu installieren.png
  • Programme der Grafikkartenhersteller z.B. das Asus GPU Tweak Tool deaktivieren oder die Einstellungen die dort gemacht wurden zurücksetzen.


PC startet beim spielen plötzlich neu oder geht aus
  • Dies ist meist eine Notfallabschaltung vom System um schäden zu verhindern z.B. wenn die CPU über 100°C erreicht. Die Temperaturen von CPU, GPU, RAM und dem Mainboard (CPU-Spannungswandler) sollten überprüft werden. Dafür gibt es Programme wie HW Monitor und HW Info.
  • Eine neue bessere Grafikkarte eingebaut? Diese verbraucht eventuell mehr Strom, vielleicht hat das Netzteil nicht genug Reserven dafür. Hilfe findet man z.B. bei diesem Thema: Ist mein Netzteil stark genug?
  • Oder selber Online. Mit dem Netzteilrechner kann man seine Komponenten zusammen rechnen und sehen wieviel Watt ungefähr gebraucht werden. Lieber ein paar Watt mehr als zu wenig.
  • Der PC ist plötzlich aus und geht nicht mehr an? Den PC öffnen und mal vorsichtig dran schnuppern. Riecht es verbrannt? Dann könnte ein Bauteil durchgebrannt sein. Dann ist wahrscheinlich das Netzteil oder die Grafikkarte kaputt. Trennt den PC vom Strom und wartet ein paar Minuten. Probiert es noch einmal. Geht nichts mehr, dann ist definitv etwas kaputt.


Pixelfehler / bunte Flecken sind zu sehen
  • Das Übertakten vom Speicher der Grafikkarte kann dies verursachen. Einstellunge verringern oder auf Standard zurücksetzen. Sieht vielleicht so aus? oder so ?
  • Nicht Übertaktet? Der Speicher der Grafikkarte ist möglichweise defekt. Wenn ihr unsicher seid, macht ein Bild davon und zeigt es im Forum. So wie auf diesem Bild.
    bildfehler.png
  • Leuchtet nur ein einzelner Pixel dauerhaft in einer Farbe? Dann ist ein Pixelfehler vom Monitor den man selbst nicht reparieren kann.


Lüfter der Grafikkarte drehen nicht
  • Viele Modelle haben die Funktion bei Temperaturen von unter 60°C die Lüfter anzuhalten. Spätestens bei 65 bis 70°C sollten die Lüfter laufen und schalten sich beim abkühlen bei ca. 50 bis 55°C wieder ab. Je nach Hersteller sind diese Werte leicht unterschiedlich.
  • Eine eigene falsch eingestellte Lüfterkurve kann schuld sein. Die manuelle Kurve entfernen oder ändern.
  • Egal was man einstellt bzw. auch mit Standardeinstellungen laufen die Lüfter nicht, auch nicht bei hoher Temperatur? Dann sind vermutlich die Lüfter defekt bzw. die Kabel/Stecker der Lüfter. Die Karte auch mal optisch überprüfen, vielleicht hat sich was in den Lüftern verhädert.


Neue Grafikkarte eingebaut, Rechner startet nicht oder zeigt Fehler
  • Sehr alte Mainboards können den Betrieb einer relativ neuen Grafikkarte verhindern, sie sind schlicht nicht kompatibel. Die letzte Möglichkeit wäre ein Biosupdate des Mainboards, dies hilft in seltenen Fällen.
  • Ein altes oder schwaches Netzteil kann nicht genug Strom liefern. Ein Neues kaufen? Hier im Forum gibt es dafür auch eine Hilfe: Netzteil-Kaufberatung
  • Zusätzliches Stromkabel an der Grafikkarte angschlossen? Bei dem Netzteil sollten Kabel dabei sein z.B. ein 6 pin PCI-E Kabel oder 6+2 pin oder 8 pin. Diese müssen an der Seite der Grafikkarte eingesteckt werden. Bitte nicht mit dem 12V Stecker für die CPU verwechseln.
  • Hier die Buchsen an der Grafikkarte für ein 6pin Kabel und ein 6+2 pin (bzw. 8pin ) Kabel
    stromanschluss nvidia.png
  • Hier ein Beispiel wie die Kabel vom Netzteil aussehen, rechts sieht man gut den 6+2 pin Stecker, diesen kann man in eine 6 pin Buchse stecken und den 2 pin einfach daneben hängen lassen oder man nimmt sie zusammen in eine 8 pin Buchse. (mit VGA Card ist die Grafikkarte gemeint, PSU ist das Netzteil)
    kabel strom vga.png

Trotz neuer stärkerer Grafikkarte sind die FPS nicht besser geworden?
  • Ist der aktuelle Treiber installiert? Windows installiert oft Ältere. In der Systemsteuerung dann zu Programme und Features, dort könnt ihr diese Infos finden ( geht auch: Windows 10 Einstellungen > Apps )
    treiber version finden.png
  • Sollte die Grafikkarte zu heiß werden, drosselt sie massiv ihre Leistung um die Temperatur zu senken bzw. nicht weiter steigen zu lassen. Die Temperatur überprüfen während man spielt z.B. HW Monitor im Hintergrund laufen lassen. Die Grenze ist z.B. 83°C bei der GTX 1650, 1660 und den RTX 2000er.
  • Eine sehr gute Grafikkarte kann ihr volle Leistung vielleicht nicht bringen, wenn die CPU zu langsam ist, weil die CPU die Grafikkarte mit Daten versorgen muss. Sollte dies der Fall sein, muss auch ein Upgrade des restlichen Systems überlegt werden. Überprüfen ob die CPU zu langsam ist Thema: Ist CPU XYZ zu langsam? oder FAQ Performanceprobleme

G-Sync funktioniert nicht
  • G-Sync im Treiber eingestellt und G-Sync am Monitor aktiv ? Dort kann man Einstellen ob G-Sync nur im Vollbild genutzt werden soll oder auch bei allem was im Fenstermodus läuft.
    G-Sync.png
  • Hier ein Beispiel vom Monitor
    IMG_20200901_164553__01__01.jpg
  • Kabel zum Monitor in Ordnung? Es sollte nicht stark geknickt oder gebrochen sein. Der Stecker ist ok, nichts innen drin verbogen? Es reichen schon Kleinigkeiten, dass Stecker den Kontakt nicht mehr vollständig haben.
  • G-Sync benötigt meist ein Displayport Kabel. Man beachte die Form vom Stecker, leicht anders als HDMI. Zusätzlich hat Displayport hat einen Knopf zum lösen, da der Stecker einrastet.
    DP.png
  • Bei HDMI wird G-Sync erst mit HDMI 2.1 unterstützt, z.B. RTX 3070, 3080 und 3090.


Das Bild wirkt unruhig, ruckelig, bei manchen Programmen langsam
  • Dies kann am Vollbild-Fenstermodus von G-Sync liegen. Zum Beispiel reagiert Ryzen Master negativ da drauf. Auf nur Vollbildmodus aktivieren stellen löst das Problem.
  • Möchte man den G-Sync Vollbild-Fenstermodus trotzdem nutzen, kann man einfach bei den Programmen die negativ auf G-Sync reagieren, dies einzelnd ändern. Also allgemein Vollbild-Fenstermodus aktivieren und dann einzelnd im Treiber bei 3D-Einstellungen, Programmeinstellungen, das Programm hinzufügen (falls es nicht in der Liste ist). Dort bei Monitor Technologie von G-Sync auf Feste Aktualisierungsrate einstellen, speichern unten rechts.
    g sync aus machen.png


GPU Taktrate ist anders als angegeben?
  • Es gibt einen Basis-Takt und einen Boost-Takt.
  • Der Basis-Takt soll immer mindestens anliegen, selbst bei maximaler Temperatur, Auslastung und Stromverbrauch.
  • Der Boost-Takt hingegen liegt an, wenn eine höhere Last anliegt und genug Reserven vorhanden sind. Dieser Takt muss nicht zwingend exakt auf dem angegeben Takt liegen.
  • Durch GPU Boost liegt der Takt an, den die Grafikkarte als maximal möglich erachtet. Hier wird je nach Strombedarf, Auslastung und Temperatur dynamisch der Takt angepasst.
  • Steigt die Temperatur der Grafikkarte, sinkt der Takt stufenweise. Bei einer RTX 2080 sind es ca. alle 7-8°C 15 MHz weniger. 1995 MHz bei 50°C sind bei 70°C nur noch 1950-1965 MHz.
  • Bei guter Kühlung, ausreichender Power und nicht maximaler Beanspruchung kann somit der GPU Takt höher liegen als vom Hersteller angegeben. Im Video hat das RaptorTP mal kurz demonstriert

Der Takt vom Speicher der Grafikkarte ist anders?
  • Dies ist wahrscheinlich kein Fehler, sondern nur eine andere Art der Angabe. Beispiel GPU-Z zeigt 1750 MHz an, aber im Webshop stand 7000 MHz. Dort wird der effektive Takt angezeigt, im Programm steht lediglich nur der "technische" Basistakt. Dieser wird bei Grafikkarten mal 4 gerechnet. 1750 MHz mal 4 = 7000 MHz.

Hoher Stromverbrauch obwohl nichts läuft
  • Ist es ein G-Sync Monitor mit 144 Hz und G-Sync ist ausgeschaltet? Dann taktet möglichweise die Grafikkarte nicht korrekt runter, G-Sync wieder aktiveren sollte das Problem lösen. Den Takt der GPU mit GPU-Z überprüfen (HWINFO und HWMonitor gehen auch). Dieser ist bei RTX 2000er Karten bei 300 MHz wenn nichts auf dem Desktop passiert.
runter takten 1 monitor.png

  • Ein erhöhter Stromverbrauch bei mehr als einem Monitor ist normal. In meinem persönlichen Beispiel sind es 300 MHz bei der GPU mit einem und 2 Monitoren. Monitor 1 mit G-Sync WQHD 144Hz und Monitor 2 mit Full HD 60Hz. Es unterscheidet sich lediglich der Verbrauch, mit einem Monitor sind es laut GPU-Z 17 Watt, mit 2 Monitoren sind es 21 Watt.
  • Je nach Kombination von Monitoren und deren unterschiedlichen Hz kann es zu einem deutlich erhöhtem Verbrauch kommen, nicht nur 4-5 Watt. Da kann es helfen eine andere Version vom Grafiktreiber zu probieren oder bei einem Monitor die Refresh Rate zu reduzieren. Läuft der Hauptmonitor mit 144 Hz... Dann kann es helfen den auf 120 Hz zu stellen.

Die Grafikkarte wird sehr heiß. Zu heiß ?
  • Grundregel Nr. 1 : So lange die Karte nicht massiv an Leistung verliert oder der PC eine Notabschaltung macht, ist es nicht zu heiß.
  • Im Grunde ist es egal ob die Grafikkarte (oder auch CPU) 60°C oder 83°C beim spielen hat. So lange alles normal ohne Fehler oder sonstige Auffälligkeiten weiter läuft, ist es ok. Besser geht es immer. Da der Widerstand mit steigender Temperatur zunimmt, ist es nicht verkehrt eine niedrige Temperatur anzustreben. 10-20°C weniger können schon einige Watt an Stromverbrauch sparen.
  • Hat man aber nun im Spiel ständig Performanceprobleme, sollte die Temperatur überprüft werden. Wird die Grenze erreicht, reagiert die Karte unter Umständen recht brutal mit einer Reduzierung der Leistung.
  • Ist dies der Fall gibt es mehrere Möglichkeiten. Das Gehäuse und seine Lüfter schaffen nicht schnell genug die heiße Luft heraus = Wärmestau. Mögliche Lösungen: Lüfter schneller drehen lassen, zusätzliche Lüfter einbauen, ein größeres Gehäuse nutzen. Frische kühle Luft sollte vorne und/oder unten rein und heiße Luft hinten und/oder oben wieder raus.
  • So nun Achtung ! Es gibt 2 weitere Möglichkeiten, aber hier extra die Warnung, Vorsicht ist dabei geboten. Macht man etwas falsch, kann man seine Grafikkarte beschädigen und die Garantie verlieren. Deswegen dient dies nur als Info und keine exakte Anleitung. Unsicher? Dann holt Hilfe dazu.
  • Die Wärmeleitpaste kann nach vielen Jahren eintrocknen bzw. an Leistung verlieren. Es ist möglich diese zu erneuern. Dafür muss die Grafikkarte auseinander gebaut werden, was meistens den Verlust der Garantie bedeutet.
  • Staub kann zwischen den Lüftern und dem Kühlblöck sein. Eine Maßnahme wäre die Lüfter zu entfernen und dann Staubsauger oder Druckluftspray zu benutzen. Natürlich nur im ausgebauten Zustand und niemals im PC während noch Strom drauf ist! Hier ein ausführliches Thema zum Staub im PC Grafikkarten von Staub befreien

Kapitel 2: Ein Thema selber erstellen
  1. Den richtigen Bereich im Forum suchen: Forum > Grafikkarten > Grafikkarten Probleme mit Nvidia
  2. Den Titel zum Thema kurz und präzise schreiben
  3. Den Fehler beschreiben, erklären wann es passiert ist und was man genau gemacht hat.
  4. Zusätzliche Infos geben: In den letzten Tagen Treiberupdates gemacht? Windows updates? im Bios was verändert? Neue Hardware verbaut? Grafikkarte gereinigt?
  5. Screenshot von Fehler machen falls möglich, bei Temperaturen ein Bild von GPU-Z oder HW Monitor machen.
  6. Die eigene Hardware auflisten. Mainboard, Prozessor, Grafikkarte, Arbeitsspeicher, Festplatte, Netzteil, Gehäuse. Das genaue Modell bitte. Infos wie: "Ich habe ein 650 Watt Netzteil" reicht nicht, genauer wäre Corsair RM 650X gekauft ca. 2018. Daten vom Netzteil sind als Aufkleber auf der Seite vom Netzteil, Foto knipsen und hier ins Thema einfügen.
  7. Welches Betriebssystem? z.B. Windows 10 aktuell mit allen Updates, Info ist in den Windows-Systeminformationen zu finden
  8. Ist der Fehler immer an der gleichen Stelle oder irgendwann zufällig?
  9. Thema erstellen, Titel rein, Fehler beschreiben, Infos dazu und fertig. Wenn ihr nicht sofort alles wisst, könnt ihr auch mit weniger Infos anfangen und dann fragen welche Infos man noch braucht und wo man diese findet. Umso mehr ihr direkt dazu schreibt, desto schneller und einfacher kann euch geholfen werden.

Kapitel 3: Nützliche Programme und Infos bekommen


GPU-Z
Ein sehr kleines Programm um alle Daten und Sensoren der Grafikkarte auszulesen. Auf dem 1. Reiter Graphics Card sind die technischen Daten. Auf dem 2. Reiter Sensors seht ihr die Werte wie Temperatur, Takt, Speicher, Lüftergeschwindigkeit und was wieviel Strom verbraucht. So sieht es aus.
Computerbase Download: GPU-Z

sys infos gpu z.png

Wenn man in das Kästchen mit den Werten klickt ( rot markiert ), kann man dort die Ansicht zwischen Maximum, Minimum, Aktuell und Durchschnitt (avg) wechseln.
gpu z kästchen.png



HW Monitor
Zeigt Temperaturen, Spannungen, Lüftergeschwindigkeiten usw. zu vielen Teilen des PC's an. Unter anderem auch die Festplatten und dem RAM. Der große Vorteil bei diesem Programm ist, dass die MAX/MIN-Werte direkt übersichtlich lesbar sind und im Hintergrund aufgezeichnet werden.
Computerbase Download: HW Monitor

HW Info
Ist ähnlich wie HWMonitor, nur etwas komplexer mit noch mehr Infos und Sensoren die ausgelesen werden können. Man kann dieses Programm am Anfang auch nur mit Sensoren starten.
Computerbase Download: HW Info

Die meisten Programme sind als Portable Version vorhanden, diese müssen nicht installiert werden. Also einfach ein direkter Start mit der .exe. Sie können das Gleiche wie die Version zum installieren.
Aber auch Windows selbst kann einiges:
Die Systeminformationen. Dort findet man die Windows Version, Bios Version, Mainboard, Prozessor und viele andere Infos.
Ausschneiden und Skizzieren (wird das Snipping Tool ersetzen) dient zum erstellen und bearbeiten von Screenshots.


Kapitel 4: Weitere Infos für Anfänger

Man kann über die Suche in Windows alles mögliche finden. Die Systemsteuerung findet man nicht? Dann einfach unten links beim Start ins Textfeld die gewünschte Sache eingeben und Windows zeigt es euch an.

Temperaturen

Allgemeine Hilfe für Temperaturen bieten diverse Programme, wie weiter oben bereits erwähnt HWMonitor, GPU-Z und HWInfo. Damit können die Sensoren auf der Grafikkarte und anderen PC-Teilen abgefragt werden. Diese Programme können im Hintergrund laufen um Werte aufzuzeichen. Nachdem eine Weile gespielt wurde (oder auch währenddessen) schaut man in das Programm und sieht die aktuellen Temperaturen. Es wird auch der Durchschnitt (average) und die maximale Temperatur angegeben. Kritischer Punkt für aktuelle Nvidia Grafikkarten z.B. eine RTX 2060 sind 83°C. Hier fangen die meisten Karten an ihre Leistung massiv zu drosseln damit die Temperatur nicht weiter steigt.

Screenshot erstellen

Screenshots kann man sehr leicht mit dem Snipping Tool ( Win 7,8 und 10) realisieren. Ausschneiden und Skizzieren nur bei Windows 10, ersetzt das Snipping Tool. Man startet das bereits in Windows integrierte Tool indem man die Windows-Taste drückt und direkt lostippt: Snip.... oft reicht das schon aus um das gesuchte Programm zu finden. Auch möglich ist einfach direkt Win+Shift+S gleichzeitig zu drücken. Danach schneidet man den benötigten Abschnitt passend aus und dieses Bild landet direkt in der Zwischenablage. Möchte man jetzt im Beitrag das Bild einfügen, nutzt man einfach das Tastenkürzel Strg+V. Nun ist das Bild eingefügt. Ihr könnt es an den Ecken größer & kleiner ziehen bzw. habt auch die Auswahl das Bild als Vollbild oder Miniatur einzufügen. Das Bild wird stets dort eingefügt wo sich euer Cursor befindet.

Abkürzungen
Oft werden nur die Kurzformen verwendet, hier die üblichen Verdächtigen.
CPU = Prozessor ( z.B. Intel i5 8400 oder AMD 3600X )
GPU = Grafikkarte ( z.B. Nvidia GTX 1060 )
RAM = Arbeitsspeicher
VRAM = Speicher der Grafikkarte
HDD/SSD = Festplatten
rpm = Damit sind die Umdrehungen pro Minute von Lüftern gemeint (oder von klassischen HDDs)



Wir hoffen das ihr eurer Problem mit der Ersten Hilfe lösen konntet.

Falls dein Problem nicht genau genug beschrieben sein sollte, schreibe mit Hilfe von Kapitel 2 dein eigenen Beitrag um möglichst einfach und effizient Hilfe zu bekommen.

An diesem Thema haben ich @Pizza! und @RaptorTP gearbeitet. Mit freundlicher Unterstützung vom Moderator @Silverangel .

Fehlt ein wichtiges Problem in dieser Liste oder ist etwas falsch? Dann lasst es uns wissen. Schreibt uns einfach eine Nachricht, oder nutzt dieses Thema.

Wir wünschen euch weiterhin frohes Zocken!​
 
Zuletzt bearbeitet:

Pizza!

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
3.633
Eine individuelle Hilfe zu euren Problemen findet hier explizit und nach wie vor nicht statt.
Dafür erstellt ihr bitte ein eigenes Thema. Informationen, was dort alles rein gehört, sind ebenfalls oben zu finden.

Hier bitte nur auf Anregungen, Ideen, sowie Tipps und Erweiterungen zum Erste-Hilfe-Koffer konzentrieren.
Konstruktive Kritik sowie Feedback ist selbstverständlich ebenfalls immer willkommen.

Beachtet bitte: Dies soll sich hauptsächlich an Anfänger/Neulinge richten und keine Enzyklopädie werden. Es bleibt ein Erste-Hilfe-Koffer, der einen ersten Einblick gewähren und das ein oder andere kleinere Problem vielleicht direkt lösen kann.
Für alles andere gibt's bereits entsprechende Threads und Diskussionen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

k0ntr

Captain
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.494
Hallo.

Vielleicht sollte man diese Aussage etwas anders formulieren: "Eine sehr gute Grafikkarte kann ihr volle Leistung nicht bringen, wenn die CPU zu langsam ist"

Das ist nicht korrekt. Eine GPU kann man mit 100% betreiben während die CPU am einschlafen ist.

@HisN du bist doch der Pro in diesem Bereich :)
 

Silverangel

Erzengel
Moderator
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
10.556
@k0ntr: Dass man jede Grafikkarte(sogar in FHD) klein kriegen kann ist klar, und vermutlich jedem mit mehr Wissen/Erfahrung bekannt.
Das soll sich aber vornehmlich an Anfänger richten, die dann nur sehen, dass ihre Grafikkarte mit ihren gewählten(präferierten?) Einstellungen eben nicht voll ausgelastet ist.
Und dann kommt eben genau das ins Spiel, dass es ein Upgrade der restlichen Hardware bedarf.

Soll ja keine Profi-Enzyklopädie werden, sondern eine Erste Hilfe und erster Einblick für vornehmlich Neulinge/Anfänger.
Man kann halt darüber nachdenken, es ins konjunktiv zu setzen und "könnte" stattdessen hinschreiben.
 

RaptorTP

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
12.948
könnte - hört sich gut an. Alles kann, nix muss ;)

hier hab ich noch gesehen das der Link in voller Länge dargestellt ist:

1600422936444.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Creeping.Death

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.494
Dies kann am Vollbild-Fenstermodus von G-Sync liegen. Zum Beispiel reagiert Ryzen Master negativ da drauf. Auf nur Vollbildmodus aktivieren stellen löst das Problem.
Das ist nicht mal dem Support von AMD bekannt 🤷‍♂️
Ich hatte mich gewundert, warum Ryzen MAster bei mir immer abkackt, wenn ich das Fenster auf den 2. Bildschirm verschiebe. Mit G-Sync auf Einstellung "Nur im Vollbildmodus aktivieren" passiert das nicht.
 

Pizza!

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
3.633
Das Problem der modernen Programme ist, dass es alles grafisch aufwändige Sachen sind die von der Grafikkarte nicht nur als simples Fenster angesehen werden. Stattdessen wird G-Sync getriggert, weil der Treiber denkt da läuft ein Spiel oder ähnliches und dann läuft das mit 30 FPS oder so. Ich weiß nicht genau womit diese Oberflächen erstellt werden.

@Creeping.Death
Ich denke du kannst wie in meinem Beispiel nur Ryzen Master umstellen und trotzdem Vollbild Fenster nutzen.
 
Top