Rechner friert nach ner zeit ein

Wolba

Ensign
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
200
Ja hab mir nen neuen rechner geholt Windows xp home gestern rauf gemacht war alles soweit auch gut jedoch nach ner zeit im windows friert der rechner einfach ein.Dann kann ich nur noch
rechner wieder neu anmachen.Ich hab keine ahnung mehr wodran das liegen kann vielleicht hat ja jemand ne ahnung
 

baFh

Captain
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
3.711
ja, bei dem wetter kein wunder, da ist jeden kalt :D

im ernst:
übertaktet? wenn ja, auf default zurück.

baFh
 

jurilein

Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.222
Du solltest vielleicht auch mal ein paar mehr Infos zum System geben (Prozzi, MB, RAM, Netzteil, etc.), sonst ist alles nur ins Blaue geraten.

Schon Speicher geprüft (memtest)?
Ist das Netzteil vielleicht zu schwach?
Sitzt alles richtig fest?

Gruß

Micha
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Wolba

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
200
Ram:Kingston 2x1024GB
Grafikkarte:ATI Readon X850
Motherboard:ASRock K7VT4A
Netzteil:450W
Athlon 2800+

nicht übertaktet und sitzen tut auch alles richtig
 

jurilein

Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.222
Hast du denn den Speicher schon mal getestet mit memtest?
Die Festplatte geprüft (chkdsk oder scandisk)?

Ist eventuell eingestellt, dass die Platte nach einer bestimmten Zeit abgeschaltet wird (Energieoptionen)? Wenn ja, dann setz den Wert auf nie.

Gruß

Micha
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

-eraz-

Commodore
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
4.270
Auf den Fehler bin ich schon oft getroffen. Bisher war es immer so das die Hardwaremischung einfach nicht zusammen passte. Durch einen Austausch des Mainboards war dieser Fehler bis jetzt immer zu beheben. Ich denke Softwaremäßig brauchst du garnicht zum Suchen anfangen, da der Fehler meiner Meinung nach nicht dort liegen wird/kann.
 

Wolba

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
200
ich hab mal die w-lan netzwerkkarte rasu genommen seit dem ist alles einwandfrei.Ich versteh zwar nicht wieso es grad an der liegt aber naja
 

jurilein

Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.222
Es kann sein, dass die Karte einfach defekt ist. Ich hatte mal etwas ähnliches mit einem PCI-Modem. Dieses war defekt und verursachte auch ein Einfrieren von Windows. Durch Zufall habe ich es als Fehlerquelle gefunden.

Wenn möglich solltest du die Karte mal in einem anderen Rechner testen und ggf. umtauschen.

Gruß

Micha
 

Wolba

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
200
aber das komische ist ich komm mit der karte ins netz trotzdem defekt?
 

jurilein

Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.222
Es war bei mir so, dass ich mich einwählen konnte und bei nem bestimmten Befehl ist das Modem dann ausgestiegen. Ich weiß leider nicht genau, ob das bei den WLAN-Karten auch so sein kann.

Vielleicht kannst du ja auch mal testen, was mit nem aktuellen Treiber passiert oder wenn du die Karte auf nen anderen Slot setzt, falls sie intern ist.

Gruß

Micha
 

Wolba

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
200
also ich hab jetzt mal alle steckplätze durch probiert und er friert weiter ein wenn die karte drin ist
 

strip

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
427
Hast du jemanden der die Karte mal in seinen PC testen kann? nicht das der Speicher auf der Karte einen Defekt hat.
Du kannst das aber auch selber testen, hast du 3D Mark oder sowas? dass mal starten und wenn der PC bei der Grafikorgien
einfirert ist es definitiv die Grafikkarte oder aber der Treiber.
Es kann auch sein das irgendein anderer Treiber nicht mit dem Treiber der Graka klarkommt, viel mehr gehts es dabei um Konflikte im Speicheradressen Bereich.
Was sagt denn die Ereignisanzeige unter Verwaltung?

Wieviel Ram hat die Graka? hast du im Bios sowas hier ,,VGA Apperture Size,, o.ä., falls ja, wähle da mal max. 32MB. Manche Karten verhalten sich komisch wenn man da zuviel Speicher angibt. Gibt es neue Bios Updates für das Board?
 
Zuletzt bearbeitet:

DaTr1Xa

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
620
Hi,

so ein Problem hatte ich auch mal.
Ich weiss nicht in wie fern dein Rechner neu ist, komplett neugekauft mit allem drinne
oder die Teile zusammengekauft und selber eingebaut weil dafür hätte ich eine Lösung.

Damals bei mir wurde das CPU(Prozesser auf dem Mainboard) oder GPU(Prozessor auf der Grafikkarte) zu heiss.
Ergebnis: Stehen geblieben/eingeforen.. als hätte wer Pause gedrückt.^^
Musste halt neustarten.

Mein Tip:
Starte PC, warte bis er abschmiert, starte neu, schau mit der ENTF-Taste oder F1-Taste
im Bios bei Hardware-Monitor(so heisst es bei mir, wo die Temperaturen stehen) nach
und guck wie warm er ist.
 

jurilein

Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.222
ich hab mal die w-lan netzwerkkarte rasu genommen seit dem ist alles einwandfreidsgsdg
Hat glaub ich mit der Grafikkarte nix zu tun. ;)

@muhmuhkuh:

Ich denke, wenn du alle Plätze durch hast, wird es an der Karte liegen. Nach Möglichkeit solltest du sie vielleicht noch mal mit nem anderen Treiber testen oder in nem anderen PC. Geht das alles nicht, tausch sie um oder kauf eine neue.

Gruß

Micha
 

Wolba

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
200
war grad mal im laden und hab ne neue geholt das selbe problem jedoch
 

jurilein

Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.222
Da bleibt mir erst mal nur ne Standardfrage: Hast du alle Windows-Updates drauf, mal nach Viren/Spyware gesucht.

Hast du ne Möglichkeit,nen anderen PC/Laptop per WLan in dein Netzwerk einzubinden? Vielleicht ist da ein Problem.

Ansonsten solltest du vielleicht mal die Lösung von eraz probieren :(

Gruß

Micha
 

Wolba

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
200
also windows updates sind alle drauf und viren scann hab ich auch durch laufen lassen.
Dr laptop ist noch mit w-lan im netzt die stehen aber nicht im gleichen zimmer.
 
Top