Riser mit PCIe 4.0

SavageSkull

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
12.914
Hi,

ich bin gerade dabei meine beiden Rechner wieder upzudaten und möchte auch auf Windows 11 umsteigen.
Dabei ergibt sich für mein mITX System jetzt die Frage ob der verbaute Riser in Ordnung ist.

Ich habe das Gehäuse FTZ01 von Silverstone, was vom Innenleben gleich ist, wie das hier getestete Raven Gehäuse.
Da steckt ein Riser in Platinenform, der die Grafikkarte flach oberhalb des Mainboards positioniert.
Man findet zu dem Riser halt nur den Marketing Slogan "High-performance SilverStone customized riser card", was mir nicht hilft.

Momentan stecken in dem PC das Gigabyte X570 I Aorus pro WIFI Mainboard
auf dem jetzt noch ein Ryzen 7 2700X steckt
und eine Nvidia GTX1070

Das funktioniert soweit alles gut, da CPU und Grafikkarte eh auf PCIe 3.0 limitieren.

Nach dem Umbau kommt aber ein Ryzen 7 3700X
und da ich gerade bei Mindfactory zugeschlagen habe, auch eine AMD RX6600
in das System, die beide PCIe 4.0 unterstützen.

Daher die Frage in die Runde, was kann ich machen, was sollte ich tun?
Erstmal ausprobieren und bei Problemen im BIOS auf PCIe 3.0 umstellen?
Google hat mir keine weiteren Infos zu dem Silverstone Riser ausgespuckt, sollte ich da nochmal nachhaken?
Gibt es passende Riser dafür in beliebiger Länge?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Goozilla
Ich hab mit PCIe 4 nur das hier oder das gefunden, ansonsten reicht PCIe 3 für GPU eigentlich aus
Aber du kannst Silverstone auch eine E-Mail schreiben mit der Frage ob die RIser 4.0 unterstützt.
;)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Goozilla
Zitat von Drewkev:
Du wirst manuell auf PCIe 3.0 umstellen müssen, da du sonst kein Bild kriegen wirst.
Nö, nur wenn der Slot auf PCIe 4.0 steht, also manuell eingestellt, was hier eher nicht der Fall sein wird, sollte er den Slot auf AUTO oder auf PCIe 3.0 einstellen.

Ein Bios Reset stellt den Slot eh auf Auto und damit sollten alle Karten Problemlos laufen...
 
@Drewkev bin mir nicht sicher, aber wenn das Riserkabel nur PCIe 3.0 "durchlässt", wird auch nur eine PCIe 3.0 Karte erkannt.
 
Zitat von Drewkev:
Eben nicht, das ist (leider) das Problem.
Das dachte ich mir, daher die Frage in die Runde.
Ich warte mit dem Umbau eh noch bis es ein BIOS mit AGESA 1.2.0.7 geben wird.
Nur habe ich dann ja ein Problem, sollte ich nach dem Umbau noch mal das BIOS updaten.
 
Zitat von Drewkev:
Grundsätzlich reicht PCIe 3.0 immer noch für alle aktuell verfügbaren Karten.
für alle x16 Karten.
Bei Karten die nur 8 PCIe Lanes haben wie die RX6600 wird im CB Test ausdrücklich davon abgeraten, diese per PCIe 3.0 zu betreiben weil es Leistung verschenkt.
 
habe mir für mein define r7 einen 4.0 riser von linkUp gekauft; die gibts in verschiedenen Längen und Ausführungen, also bestimmt auch eines für dein Gehäuse. Sind aber fast so teuer wie die Grafikkarte (übertrieben gesagt..).. läuft problemlos mit pcie4, und ich habe ruhe.
 
Zitat von Drewkev:
Ach, bei der RX 6600 auch so schlimm? Ich dachte da ist es mit x8 nur messbar...
Messbar aber kaum spürbar. Bei der 3050 sind es z.B. nur 2 (Avg.) bzw. 3 (Frametimes) Prozent.
Das ist quasi nichts.
Bei der 3050 fällt es bei den Frametimes deutlich aus, wenn RT aktiviert ist. Da sind es bei den Frametimes im Test von CB wohl bis zu 10% die man an PCIe3 verliert.

Bei der 6600 hat CB das nicht mitgetestet, andere Seiten schon. Ähnliches Verhalten: Messbar aber eigentlich nicht spürbar.
 
Zitat von Drewkev:
Naja. Er holt sich wohl eh den 4.0 Riser.
Wird wohl so werden
Zitat von Drewkev:
Das ist wohl der Riser, der momentan verbaut ist.
Keine Info ob 3 oder 4 und nicht lieferbar
Zitat von -=:Cpt.Nemo:=-:
Das wird nicht passen. Das ist für die neuere Version des Gehäuse, was mechanisch etwas anders ist. (ATX statt ITX Netzteil, schmaleres Gehäuse, etwas andere Maße etc)

Werde bei Silverstone den Support kontaktieren und dann weiß ich hoffentlich mehr, bzw die können mir direkt den richtigen Riser anbieten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Top