Ryzen 2700x defekt?

Schaengel99

Cadet 1st Year
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
14
Hallo zusammen,

Bin mir im Moment einen Rechner am zusammenbauen:
Gehäuse: PureBase 600
Netzteil: StraightPower11 650w
CPU: Ryzen 2700x
Board: Msi B450 gaming plus/Asusx470pro
Kühler: DarkRock4
Ram: 16GB G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit

Alles Neuware.

Ist nicht mein erster Rechner den ich zusammenbaue und bin somit mit der Materie etwas vertraut.
Meine erste Vermutung war das das MSI Board einen weg hat weil es sich nicht zum booten bewegen ließ.
kurzerhand neues Board bestellt was eben angekommen ist und nu selbes Spielchen wieder.Hatte auch die "Null Methode" angewendet ohne Erfolg leider.Den Rechner hab ich momentan am Stromnetz angeschlossen und die CPU wird auch nicht warm und bootet auch nicht.
Meine Frage geht dahin KANN man eigentlich bei dem Cpu Einbau was falsch machen oder hab ich nach über 25 Jahren mal Pech?

Sry Fehler bei den Boards korrigiert bin was gestresst:(
 
Zuletzt bearbeitet:

Sephe

Captain
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
3.885
Für die 2. Ryzen-Generation muss *Zwingend* auf den Boards mit 300er Chipsätzen ein neues Bios-Update installiert sein!

Frage: warum kaufst du B350, wenn es auch B450 gibt?

Bei dem 470er Board an P4/P8 Stecker gedacht?
 

SKu

Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
9.086
Er hat doch im zweiten Anlauf ein X470 Board benutzt.
Beim PGA Sockel AMDs ist es leider so, dass man im Prinzip die CPU auch verkehrt einbauen kann.
 

schiz0

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
943
Falsches Board. Falsches BIOS eventuell. Wie schon über mir erwähnt wurde, brauchst du für nen Ryzen 2xxx entweder ein 4xx Board oder ein Bios update für dein altes b350.

mfg

Edit:
Neu #3
Er hat doch im zweiten Anlauf ein X470 Board benutzt

Sorry zu schnell geantwortet ^^

Edit 2: Jetz hat er aber auch schnell aus dem b350 ein b450 gemacht.
 

Schaengel99

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
14
Die Makierungen am Board sind für mich eindeutig da was zu verdrehn najja..
"Bei dem 470er Board an P4/P8 Stecker gedacht?" ja alles angeschlossen
 
Zuletzt bearbeitet:

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.163
Frage zuerst: Hast du auch eine Grafikkarte? Weil oben in deinem Startbeitrag steht nichts davon.
Ohne Grafikkarte kann der Rechner nicht starten, da die CPU (AMD Ryzen 7 2700X) keine integrierte Grafik besitzt.
Falls nein: Problem gefunden. Falls ja:

- Netzteil mit einer funktionierenden Steckdose verbunden?
- Evtl. vorhandener Schalter am Netzteil auf Ein/On?
- Mainboard korrekt verkabelt mit 24-Pin und 8-Pin Stecker vom Netzteil und Kabel auch korrekt eingerastet?
- Den 8-Pin ATX/EPS-Stecker vom Netzteil dabei nicht mit einem 8-Pin PCIe-Stecker verwechselt?
- Es werden auch die korrekten Buchsen am Netzteil genutzt, falls es ein modulares ist?
- Arbeitsspeicher sitzt richtig herum und korrekt eingerastet in den richtigen Sockeln?
- CPU korrekt und richtig herum montiert und den Sockel wieder korrekt arretiert?
- CPU-Kühler inkl. Wärmeleitpaste korrekt montiert und der Lüfter mit dem CPU-Fan Lüfteranschluss des Mainboards verbunden?
- Ein evtl. vorhandener ClearCMOS Jumper nicht auf "löschen" gesetzt?
- Alle benötigten und nur die benötigten Abstandhalter zwischen Mainboard und Gehäuse korrekt gesetzt?
- BIOS des Mainboards unterstützt die CPU und den Arbeitsspeicher?
- Grafikkarte sitzt korrekt im Slot und hat Strom vom Netzteil?
- Taster zum Ein-/Ausschalten vom Gehäuse mit den korrekten Pins auf dem Mainboard verbunden?
- Keine der verwendeten Kabel geknickt oder gequetscht?

Evtl. könnte natürlich auch einfach etwas defekt sein, wie z.B. das Netzteil, wenn der Rechner gar nicht reagiert.
Kannst du nach gründlicher Prüfung alle Fragen mit "Ja" beantworten und der Rechner startet immer noch nicht, machst du folgendes:

Bau das Mainboard wieder aus dem Gehäuse aus und lege es auf eine nichtleitende Unterlage.
Alles ab. Alles! Nur Mainboard mit eingebauter CPU, CPU-Kühler und einem einzelnen Arbeitsspeicher-Riegel. Im Mainboard-Handbuch steht in welchen Slot ein einzelner Riegel gehört.
Netzteil auch ausbauen, daneben legen und mit beiden Kabeln anschließen, 24-Pin und 8-Pin.
Netzteil einstecken und einschalten und dann mit z.B. einem Schraubenzieher die Kontakte für den Ein/Aus-Taster des Gehäuses kurz berühren.

Tut sich dann irgendwas? (Ich weiß, der Rechner kann ohne Grafikkarte nicht starten.)
Wenn irgendeine Reaktion zu beobachten ist, die Grafikkarte dazu stecken, korrekt mit dem Netzteil verbinden und nochmal testen.
Bildschirm kommt natürlich an die Grafikkarte und nicht ans Mainboard.

Vor dieser Prozedur könntest du noch versuchen alle nicht zwingend benötigten Kabel vom Mainboard zu lösen und es dann nochmal zu testen.
Also z.B. alles was mit USB, Audio usw. zu tun hat, irgendwelche Lüftersteuerungen, Beleuchtung usw.

Hilft das alles nicht, würde ich es als erstes mit einem anderen Netzteil versuchen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Geisterwolf

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.234
+1 für "hast du eine gpu drin"? die grafikanschlüsse am board brauchen auch eine cpu mit igpu, was der 2700x nicht hat.
die kabel zum monitor dann natürlich auch an die gpu anschliessen statt ans mainboard
 

Schaengel99

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
14
Frage zuerst: Hast du auch eine Grafikkarte? Weil oben in deinem Startbeitrag steht nichts davon.


- Netzteil mit einer funktionierenden Steckdose verbunden?
- Evtl. vorhandener Schalter am Netzteil auf Ein/On?
- Mainboard korrekt verkabelt mit 24-Pin und 8-Pin Stecker vom Netzteil und Kabel auch korrekt eingerastet?
- Den 8-Pin ATX/EPS-Stecker vom Netzteil dabei nicht mit einem 8-Pin PCIe-Stecker verwechselt?
- Es werden auch die korrekten Buchsen am Netzteil genutzt, falls es ein modulares ist?
- Arbeitsspeicher sitzt richtig herum und korrekt eingerastet in den richtigen Sockeln?
- CPU korrekt und richtig herum montiert inkl. Wärmeleitpaste und der Sockel wieder korrekt arretiert?
- CPU-Kühler korrekt montiert und der Lüfter mit dem CPU-Fan Lüfteranschluss des Mainboards verbunden?
- Ein evtl. vorhandener ClearCMOS Jumper nicht auf "löschen" gesetzt?
- Alle benötigten und nur die benötigten Abstandhalter zwischen Mainboard und Gehäuse korrekt gesetzt?
- BIOS des Mainboards unterstützt die CPU und den Arbeitsspeicher?
- Grafikkarte sitzt korrekt im Slot?
- Die Grafikkarte hat auch Strom vom Netzteil?
- Taster zum Ein-/Ausschalten vom Gehäuse mit den korrekten Pins auf dem Mainboard verbunden?
- Keine der verwendeten Kabel geknickt oder gequetscht?
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Mit 2 Graka probiert einer 970gtx und einer 1070gtx
Es bekommt alles Strom USB,LEDs,Lüfter,Graka,
Alles korrekt verkabelt Reset,Power etc
Kabel sind freihängend alle noch nichts endgültig verlegt.
Abstandshalter sind alle montiert und genutzt
Buchsen am Netzteil sind gut beschriftet auch alles 100% wie es sein soll...

Aber selbst wen ich keine Graka drin habe müsste die CPU doch warm werden oder?
morgen früh werde ich als erstes die Cpu und den Kühler nochmals demontieren und neu ansetzen .
Ergänzung ()

+1 für "hast du eine gpu drin"? die grafikanschlüsse am board brauchen auch eine cpu mit igpu, was der 2700x nicht hat.
die kabel zum monitor dann natürlich auch an die gpu anschliessen statt ans mainboard
hab ich kurz vor dir geschrieben^^ eine gtx970+1070 direkt an den Moni dran nicht ans Board ist ja kein Intel
 

Fuji-World

Newbie
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
5
Der erste Bootvorgang, kann für eine lange Zeit, einen schwarzen Bildschirm anzeigen.
Dies hat mich auch erst stutzig gemacht, da es echt lang war.

Also nicht nach einer Minute wieder ausschalten...
 

Schaengel99

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
14

Schaengel99

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
14
Hat den hier jemand die "Null Methode" angewandt und kann sagen ob die CPU warm wird?Das müsste doch dann ein eindeutiges Anzeichen dafür sein ob die Cpu funktioniert oder nicht..
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.163
Nun, die Fragen, die ich gestellt habe, sollst du nicht aus dem Kopf beantworten mit: "So doof bin ich nun auch wieder nicht, ich habe das schon alles richtig gemacht. Es muss was defekt sein."
Sondern du sollst diese Punkt für Punkt gewissenhaft und ergebnisoffen überprüfen.

Wenn der Rechner nach dieser Überprüfung immer noch nicht startet, habe ich dir auch beschrieben wie du dann weiter vorgehen solltest.
Bevor du dich also vorschnell auf einen Defekt einschießt, erstmal in Ruhe testen...

Beispiel:
- Netzteil mit einer funktionierenden Steckdose verbunden?
Klingt doof. Es ist aber schon vorgekommen das ein Sicherungsautomat ausgelöst und die Steckdose einfach keinen Saft hatte...

Natürlich kann auch was defekt sein. Das Netzteil. Das Mainboard. Die CPU. Usw.
Vorher würde ich aber einen Fehler beim Zusammenbau sicher ausschließen wollen - an deiner Stelle.

Nur Mut...
 

CrEaToXx

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
363
Dein RAM, CPU und MB sind identisch mit meinem Eigenbau-PC. Anstatt der 970/1070 habe ich eine 980. Netz: Sealion, Gehäuse Mastercooler, Kühler: Stock AMD und diverse Cooler Master RGBs.

Ursprünglich habe ich mit einem Cooler Master MasterAir620 CPU-K und einem ASUS Prime x470 Pro gearbeitet. Ergebnis: Nichtfunktion. Null-Tests, immer und immer wieder. Bildschirm blieb schwarz, ebenso Peripherie ohne Strom. Hab mir dann ein MSI x470 Pro organisiert, das sofort lief.

Ich denke hier liegt eventuell eine Parallele vor. Entweder mag das Board den CPU nicht, oder der RAM das Board/CPU nicht. Oder diese drei in Kombination.
 

Ratz_Fatz

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
994
Beim MSI hättest du per Flashback+ das Bios erneut aufspielen können, evtl. hätte das etwas bei deinem Board gebracht. Bei mir war es erfolgreich, als ich plötzlich kein Bild mehr hatte und der PC nicht lief.
 

Schaengel99

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
14
Rückmeldung Problem erkannt...

Ein Ramriegel hat irgendwie einen weg obwohl der im Hauptrechner(Intel) lief.Im AMD System weigerte der sich zu laufen.Der 2te Riegel verrichtet anstandslos seinen Dienst in beiden Rechner
 
Top