Ryzen 3400G undervolten für Dummies

G-Red

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
787
Uff.. 30-35 °C im Idle wäre ein Traum :)... Du hast ja in deinem Netzteil wahrscheinlich auch nen kleinen Lüfter, der etwas die warme Luft heraussaugt. Ich werd mir wohl auch einen für mein Case besorgen damit es die Warme Luft bei mir schneller aus dem Case hinaussaugt. Wenn das nicht hilft, werde ich mir ein paar Abstandhalter nehmen, damit der Deckel beim Schließen noch einen Spalt offen hat, durch das die Frischluft vom Kühler hineingesaugt werden kann.

Leider hat der Hersteller die neue Version meines Case nicht zum Release gebracht. Es würde sonst so aussehen
klick.
 

Xechon

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
342
Das Case ist schick! Der Vorteil bei meinem ist, dass der Blower direkt ein Mesh über sich hat. Luft kommt schon genug hin, nur eben kein Airflow. Dafür muss ich es abdecken, wenn ich es länger nicht nutze (Staub)
 

G-Red

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
787
Kannst da ja paar Löcher/Schlitze oben reinmachen und mit einem Lüfter mesh abdecken.
Ja, das ist bei mir die letzte Alternative. Zunächst einmal versuch ich das mit einem kleinen 40mm Lüfter, der die warme Luft hinausbläst. Wenn das nicht hinhaut, werde ich mit ein paar Mainboard Abstandhaltern die Schrauben verlängern, damit der Deckel angehoben wird und ein ähnlicher Schlitz entsteht, wie auf den Bildern oben. Wenn diese Lösung ästetisch scheiße ist, dann Löcher bohren :D
 

fram

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
103
also fixer Takt und trotzdem Runtertakten und Undervolting im Idle?

Das wäre ja ein Traum!

Welche Einstellungen hast du im Bios dazu angefasst?
Ich bin eher durch Zufall über den Thread gestolpert.
Das Thema des Threads hat mich beim Überfliegen zunächst nicht interessiert, habe es dann auf der Heimfahrt eher aus Langeweile doch gelesen, und bin dabei dann bei Deinem Kommentar hängengeblieben.

Ich habe mein Ryzen-System noch nicht lange, hatte aber von Anfang an immer irgendwie im Kopf dass Cool&Quiet und Runtertakten im Idle automatisch nicht mehr funktioniert sobald man im BIOS/UEFI den Multiplikator manuell hochsetzt/festlegt.

Ich war aber nun neugierig, und habe es gerade mal probiert.
Zunächst war es so, dass Cool&Quiet wirklich abgeschaltet wurde als ich manuell den Multiplikator festgelegt habe.
Ich konnte es aber wieder einschalten, und zumindest das Runtertakten im Leerlauf funktioniert problemlos.
Der festgelegte Multiplikator legt dann den maximalen Takt bei Vollast fest.

Prima Sache, aber hatte ich das wirklich so falsch in Erinnerung, dass das nicht gehen soll?
 

Sharangir

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
1.303
Ich bekomm die Kiste noch immer nicht sauber hin..

Wenn ich 40x Multi einstelle und -0.125V, dann bootet der prima hoch, tiefe temps unter max heat in prime, etc.

Kann stundenlang streamen und den server tagelang laufen lassen.

Sobald ich den aber aufstarte, kommt immer ein Fehler und das Bios will mir default settings aufdrängen.

Wenn ich die ignoriere und aus dem bios boote, geht alles wie gehabt.

Was soll die Kacke?!
 

G-Red

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
787
Ich muss ja zugeben, dass ich die Einstellung "Cool&Quiet" in meinem UEFI noch nicht gefunden habe... xD
Laut dem Handbuch (S. 23) soll diese Einstellung wohl im Bereich M.I.T -> Advanced CPU Core Settings sein. Diesen gibt es aber nicht. Das einzige was dort danach aussieht, könnte die Option "Power supply idle Control" sein.
 

Xechon

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
342
Ich bekomm die Kiste noch immer nicht sauber hin..

Wenn ich 40x Multi einstelle und -0.125V, dann bootet der prima hoch, tiefe temps unter max heat in prime, etc.

Kann stundenlang streamen und den server tagelang laufen lassen.

Sobald ich den aber aufstarte, kommt immer ein Fehler und das Bios will mir default settings aufdrängen.

Wenn ich die ignoriere und aus dem bios boote, geht alles wie gehabt.

Was soll die Kacke?!
Sorry, kann dir nicht weiter helfen. Bin ja selbst kein Crack.
 

Em1nem

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
341
Hi Sharangir,

hast du den Fehler auch dann wenn du den Multi von 40 eingestelllt hast und die Spannung auf Standard einstellst? Es könnte sein, dass deine PSU instabil ist, oder das Binning der CPU nicht zu wenig Spannung verträgt.

Welche PSU verwendest du?

Ich würde das Ganze mal mit Standardvoltage probieren und schauen, ob er dann vernünftig startet, ansonsten könnte irgendwas am BIOS Chip fehlerhaft sein.

Xechon hat mich nun indirekt auf die Idee gebracht auf das Chopin Case upzugraden - es bietet einfach mehr Platz und man kann andere TFX Netzteile mit 80 Plus Gold einbauen, oder ich behalte mein HDPlex. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Sharangir

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
1.303
Habe das Corsair 450W SFX drin. Wäre mächtig schäbig, wenn das nicht liefern kann.

Da es mir um undervolting geht, habe ich nicht bei norm Spannung getestet.
Was mir gar nicht einleuchtet, ist die Tatsache, dass ich aus dem BIOS problemlos booten kann, nicht aber direkt.
 

Ungeheuer

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
773
19-09-12 11-09-12 4135.jpg

Wo muss ich denn jetzt hier was ändern, um etwas zu undervolten und es mal auszuprobieren?
 

Ungeheuer

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
773
Ok danke für die ersten Infos, werde das mal ausprobieren!
Ergänzung ()

Prüfe ob du von Manuell auch auf Offset Mode umstellen kannst, ansonsten würde ich die Spannung zunächst auf 1.3V reduzieren.
Bei CPU Frequency und Voltage ist nur Manual oder Auto möglich....hab dementsprechend erstmal Manuell gelassen und auf 1.3V reduziert...läuft problemlos!
Ergänzung ()

@Ungeheuer
Aber die cpu voltage solltest auf auto stellen, ist bei dir jetzt manuell 1.45V

Wenn die nicht auf auto ist, wird der im idle immer viel zu viel strom ziehen.
Wie meinst du das? Wenn die auf Auto steht, kann ich doch aber gar nicht undervolten!?
 
Zuletzt bearbeitet:

Em1nem

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
341
Ok, also gibt es bei dem MB keinen Offset Modus. D.h. deine eingestellte Spannung gilt immer, auch im Idle. Du kannst nun probieren weiter runter zu gehen - wie z.B. 1.25 - 1.24 usw. und dann für ein paar Minuten mit Prime95 zu testen.
 

Ungeheuer

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
773
Ok, werde ich versuchen!
Ist es denn ein Problem, dass kein Offset Modus vorhanden ist? Würde nämlich gern im idle und unter wenig Last mit dem Stromverbrauch und der Temperatur etwas runter wollen!
Kann ich im Gegenzug eigentlich auch etwas übertakten? Muss ich dafür die "3600" verändern?
 

Sharangir

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
1.303
Die Spannung auf auto und der verbrauch geht im idle runter.

Undervolten kannst du manuell eben nicht sinnvoll, da du so nur den Verbrauch/Temp unter Last reduzierst (was gut ist bei folding at home Rechnern, sonst unnütz).

Der Offset gibt eigentlich das undervolting vor. Statt der gewählten Spannung (vom chip vorgegeben bspw. Als "1.35V bei 4 GHz") wird eine um den offset verringerte Spannung angelegt, was dann durch die automatische Spannumgswahl eben auch zu sehr tiefen Werten führen kann und ordentlich Strom spart beim streamen und co.
 

Em1nem

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
341
Genau, die 3600 könntest du bis 4000 in 100 Mhz Schritten probieren. Wobei du zunächst die Spannung wieder höher ansetzen solltest. Bspw. bei 1.35 und dann ab dem Wunschtakt wieder reduzieren.
 

Ungeheuer

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
773
Danke für eure Infos!
Wofür ist denn noch die Einstellung SOC Voltage?
 
Top