[Sammelthread] Sind die Werte meiner SSD in Ordnung? (Teil VIII)

Thanok

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.001
#1
Um die Flut immer gleicher Fragen zum Thema etwas einzudämmen, gibt es hier jetzt eine Anlaufstelle dafür. Die Ursachen für zu wenig Leistung sind doch immer wieder die gleichen (falsche BIOS Einstellungen, falsche Treiber...), also vor erstellen neuer Threads zu Thema erst mal hier rein sehen.


Teil VII befindet sich hier.



Bei Anfragen bitte immer Infos zum verwendeten System mit angeben, ohne diese ist eine realistische Einschätzung nicht möglich.
 

hohesC

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2010
Beiträge
127
#2
Guten Morgen

dann mach ich gerne den Anfang Teil VIII

Sind die Werte i.O?



MB: MA-790FXT-UD5P
CPU: X4 955 BE

Gruss
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Fix für kaputte URL)

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
44.800
#3
Ja, das Board hat oder Du hast über eine Karte den SATA 6Gb/s über einen Zusatzcontroller realisiert und der dürfte mit nur einer PCIe Lane angebunden sein, dazu passen die Wert. Da gibt es eben nicht die gleiche Performance wie an nativen SATA 6Gb/s Ports.
 

hohesC

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2010
Beiträge
127
#4
Ja, ich habe die neue SSD auch an die ASRock Sata III Karte angeschlossen. Woran hast du das erkannt?

Wenn ich die ASBench Werte mit denen der M4 vergleichen (aus dem Jahr 2011) gibt es im Gesamtscore nur wenig Unterschiede. 422 zu 456 PKt. Die M4 hing damals an der gleichen ASRock Karte an einem 770 Board. Woran liegt das? Sind die SSD's in den Jahren nicht schneller geworden oder liegt das dann einfach am der Sata 2 Performance?

Soll man den MS msahci Treiber beibehalten, oder den Marvel Treiber aufspielen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
44.800
#5
Die Punkte von AS-SSD sind Schall und Rauch, vergiss die einfach und vergleiche wenn, dann die einzelnen Werte. Den MS Treiber kannst und solltest Du lassen, der Marvell Treiber läßt kein TRIM durch, wenn er etwas älter ist und bringt von der Performance eher Nach- als Vorteile.
 

mister-chucker

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
320
#6
Nabend zusammen,

könnt ihr mal diese Werte meiner 840 EVO checken?




Mainboard ist ein ASUS M4A79XTD EVO, also SATA II

Aktuell installierte Firmware: EXT0CB6Q
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
44.800
#7
Vergiss bitte das Magician Tool und auch dessen Benchmark, benche mit dem AS-SSD und posten den Screenshot mit dem Ergebnis hier.
 
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
646
#8
Ich mach auch mal mit. Hab ne Evo 830 drin. Ist mittlerweile deutlich langsamer als am Anfang. Jedoch merke ich das nur beim Windows start. Im Betrieb merke ich keinen Unterschied.
 

Anhänge

Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
986
#9
Wenn die am AsRock Z77 Exteme4 hängt, dann ist sie am "falschen" Kontroller angeschlossen.
Der ASMedia-Kontroller ist aufgrund seiner Anbindung an den Chipsatz langsamer als der Chipssatz-eigene SATA-Kontroller.
Steck die SSD auf einen der grauen SATA-Ports, die direkt neben den schwarzen Ports sind und bench nochmal.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
44.800
#10
Die heißt einfach nur Samsung 830, ohne Evo. Es gab für Endkunden damals nur diese eine Serie, die hat auch MLC NANDs, die Evos haben alle TLC und einen TurboWrite Pseudo-SLC Schreibcache.

Ansonsten hat HDScratcher die passende Antwort schon gegeben, das sieht man auch schon an dem verwendeten asahci64 Treiber erkennen kann.

Achte mal auf den Rohwert von Attribut C7, wenn der sich ändert ist das SATA Kabel lose oder kaputt. Ansonsten ist alles wunderbar, die NANDs haben gerade erst 0x90 = 144 von spezifizierten 3000 P/E Zyklen runter, die sind noch praktisch neu.
 
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
19
#11
Hier mach ich doch auch gern mal mit, da meine Raten deutlich unter den maximalen Werksangaben (read 540MB) liegen.
Mainboard ist ein Asus ROG Hero VII.
ssdspeed.PNG
 
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
986
#12
Bei den Werten ist die SSD auch am langsam angebunden ASMedia-SATA-Kontroller angeschlossen.
Steck das SATA-Kabel auf einen SATA-Port des Intel-Chipsatzes.
 
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
986
#14
Handbuch!
Abschnitt:
Motherboard layout oder
Internal connectors

-> die beiden übereinanderliegenden Ports, wovon einer z.Z. für die SSD genutzt werden sind vom ASMedia-Kontroller (am Board mit SATA6G_E1 und SATA6G_E2 beschriftet). Diese Ports solange meiden wie möglich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
44.800
#15
Fast jeder andere Port, das Board hat ja 8 SATA Ports, davon sind 6 vom Z97 und zwei vom ASMedia. Nimm also einen Port neben dem wo sie jetzt drin steckt, nicht den darüber oder darunter, dann müsste es passen und wenn nicht probiere noch einen anderen Port aus.
 
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
646
#16
@hdscratcher - Danke für den Hinweis. Die Werte haben sich vor allem beim Lesen verbessert.
 

Anhänge

mister-chucker

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
320
#17

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
44.800
#19
und schon sieht man, dass die SSD im IDE statt im AHCI Modus läuft.

Wenn man nachträglich im BIOS vom IDE auf den AHCI Modus umstellen will, muss man aber vorher dafür sorgen, dass ein passender Treiber zum Bootzeitpunkt gestartet wird, sonst bootet Windows hinterher nicht mehr. Man kann dazu z.B. eine cmd.exe als Administrator starten und eingeben:
sc Config msahci Start=Boot
oder in der Registry unter HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\msahci den Wert Start auf 0 stellen oder http://support.microsoft.com/kb/922976/de

Seid Windows 8 heisst der Microsoft AHCI Treiber nicht mehr msahci sondern storahci, also
sc Config storahci Start=Boot
HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\storahci Start=0
 

mister-chucker

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
320
#20
und schon sieht man, dass die SSD im IDE statt im AHCI Modus läuft.

Wenn man nachträglich im BIOS vom IDE auf den AHCI Modus umstellen will, muss man aber vorher dafür sorgen, dass ein passender Treiber zum Bootzeitpunkt gestartet wird, sonst bootet Windows hinterher nicht mehr. Man kann dazu z.B. eine cmd.exe als Administrator starten und eingeben:
sc Config msahci Start=Boot
oder in der Registry unter HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\msahci den Wert Start auf 0 stellen oder http://support.microsoft.com/kb/922976/de

Seid Windows 8 heisst der Microsoft AHCI Treiber nicht mehr msahci sondern storahci, also
sc Config storahci Start=Boot
HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\storahci Start=0

Danke Holt! Das muss bei der letzten Neuinstallation irgendwie untergegangen sein.. ;) Alle anderen gängigen WIN 7 + SSD Tweaks hatte ich am laufen.. (Defrag und Systemwiederherstellung deaktivieren)

Hab das System jetzt allerdings schon fast ein Jahr so laufen... Gibt es etwa was ich jetzt noch machen kann/sollte ?


Hier der aktuelle Screen:



Von den Zahlen her hat sich nicht mehr so viel getan, gefühlt allerdings ist es schon noch etwas schneller. Evtl aber auch nur Placebo :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Top