[Sammelthread] Sind die Werte meiner SSD in Ordnung? (Teil VII)

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
J

jodd

Gast
Um die Flut immer gleicher Fragen zum Thema etwas einzudämmen, gibt es hier jetzt eine Anlaufstelle dafür. Die Ursachen für zu wenig Leistung sind doch immer wieder die gleichen (falsche BIOS Einstellungen, falsche Treiber...), also vor erstellen neuer Threads zu Thema erst mal hier rein sehen.


Teil VI befindet sich hier.



Bei Anfragen bitte immer Infos zum verwendeten System mit angeben, ohne diese ist eine realistische Einschätzung nicht möglich.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

meckswell

Admiral
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
8.142
AW: [Sammelthread] Sind die Werte meiner SSD in Ordnung? (Teil VI)

Das hängt von den Energieeinstellungen im Bios, C1E und Speedstep ab, aber 30MB/s ist dafür, dass es bei dir aktiviert ist, schon gut. Und nur um im Benchmark etwas mehr zu haben, wäre es Quatsch sie zu deaktivieren.
Du kannst testweise mal Prime95 auf einem Thread mitlaufen lassen, während des Benchens, dann sind sie auch höher. Wenn der PC arbeiten muss, sind die Werte auch da, kein Grund zur Besorgnis.
 

simder

Ensign
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
214
AW: [Sammelthread] Sind die Werte meiner SSD in Ordnung? (Teil VI)

Ja das ist bei mir aktiviert. Danke für die Antwort
 

nissl

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.018
Hallo Leute. Ich leg mal los und poste erst alles was ich im Kopf habe. Benchmarks und deren Screenshots kann ich erst heute abend wenn ich wieder an dem Rechner bin angeben.

Primär ist die Bootgeschwindigkeit betroffen, die Zugriffzeit auf Programme im laufenden Betrieb ist zumindest subjektiv ok.

Zuvor hatte ich den FX6300 auf einem AsRock 970 Extreme4 mit der gleichen Hardware ausser dem Ram (Corsair pc3- 1600MhZ) Dort hatte ich folgende Werte mit der Samsung 840

Ich betreibe das Mainboard im RAID modus ohne IDE Combined mode.

Ich hatte auf dem alten Mainboard auch eine SSD Sandisk SSD 256 GB, MLC max. 440 MB/s schreiben max. 515 MB/s lesen, dabei hatte ich auch den AHCI Modus ohne IDE combined (auch ohne RAID modus) testweise laufen.
Die ist aber beim Booten genau so träge wie die Samsung. Beides mit Windows 7.
Dann hatte ich auf dem alten System Windows 8.1 installiert aber keine Verbesserung der Bootgeschwindigkeit bemerken können.

NUn seit einer woche habe ich das neue Mainboard, neuen Prozessor sowie neue Speicher bekommen und windows 8.1 darauf frisch installiert. In der Hoffnung, dass es auf dem alten Mainboard eine Inkompatibilität im Chipsatz war.

Leider ist nun mit dem neuen System (siehe Signatur) immernoch keine Besserung eingetreten. Die SSD Werte sind vermutlich genau wie oben. Den genauen Benchmark mache ich heut abend und reiche ihn nach falls nötig.
Ich bin wieder verzeifelt. denn die Systeme unter Intel (auch mein Acer notebook mit intel Chipsatz) bootet windows von der ssd nach dem Bios post in ~1sekunde. So schnell das man dieses Logo nicht zusammensetzen sieht...

Hat jemand einen Tip ? Generell die Boards bzw. Chipsaätze können ja eigentlich nciht schuld sein, da ich schon von mindestens einem User gelesen habe der das gleiche System hat wie ich hatte und normale Werte aus seiner SSD kamen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Banned
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.532
Mit Werten die vermutlich irgendwie sind, können wir nichts anfangen, wir brauchen schon den Screenshot von AS-SSD um irgendwas zu sagen. Daher nur mal allgemein:

- die Bootdauer hängt vor allem von der Zeit zur Initialisierung der Hardware ab, weniger von der Performance der SSD
- eine AMD Southbridge mit einer SSD im RAID zu betreiben ist absolut nicht optimal, man hat kein TRIM und muss NCQ von Hand freischalten
- das neue wie das alte Board haben jeweils eine AMD SB950, da steckt der SATA Controller drin und für die SSD ist es daher das Gleiche
 

nissl

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.018
Ja ich weiss. Ich hoffe einfach immernoch dass es nur eine Kleinigkeit ist.
Also folgendes, damit keine Missverständnisse aufkommen: Ich hab den RAID Mode an und 2x500GB im RAID0. Die SSD hängt alleine dran, also ohne Verbund. Dann sollte die eigentlich im AHCI laufen.. oder?

Hier ist der Benchmark aus dem AS.
ssd bench.PNG
 

Holt

Banned
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.532
Nein, nicht bei AMD! Vergiss den RAID Modus bei AMD, da dürfte nicht einmal TRIM möglich sein. Prüfe das bitte mal aber bedenke: Ob TRIM wirklich funktioniert, kann man nur mit dem Tool TrimCheck prüfen, man lässt es zweimal laufen, beim ersten mal wird die Testdatei erzeugt und gelöscht, beim zweiten mal wird geschaut ob TRIM funktioniert hat. Dazwischen sollte man nichts am Rechner machen und ein paar Minuten warten. Wurde TRIM nicht als funktionierend erkannt, kann man es auch erneut laufen lassen und es prüft die Daten noch einmal.
 
Zuletzt bearbeitet:

nissl

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.018
Aber ich hatte auch im reinen AHCI modus und mit einer anderen SSD genau die gleiche unbefriedigende Bootzeit nach einer frischen Win7 installation. Gibts dafür auch noch eine Erklärung wenn der Faktor RAID-Modus wegfällt ?
 

donma08

Ensign
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
224
Wie schauts bei mir aus? :)

as-ssd-bench Crucial_CT120M50 14.03.2014 11-45-59.png
 
Zuletzt bearbeitet: (Bild aktualisiert!)

meckswell

Admiral
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
8.142
Für ne 120er M500 siehts normal aus.
 

Ruben

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
106
SSD Probs.jpg

Hallo Zusammen,
trotz lesen komme ich nicht weiter, suche und google bereits genutzt. Werde aber nicht schlauer und/oder hab den Blick nicht für den Fehler.

Gestern PC komplett neu zusammengebuat, Infohalber: 4820k, 32gb ram, 1t hdd und die SSD Samsung SSD 840 EVO 250 GB. OS: Windows 7 Ultimate

Die Werte bei Schreiben: 4k, 4k-64Thrd und Zugriffszeit machen mit stutzig.
Trimcheck sagt okay, im Bios ist AHCI eingestellt, 6Gbits Sata Steckplatz aufm Mainboard genutzt.
Fraglich macht mich, ob beim Gerätemanager nicht ein Eintrag alla "ide-ata-sata" fehlt, also Position zwischen Grafikkarte und Laufwerke?

Beim Gerätemanager unter Speichercontroller steht "Intel(R) c600 series chipset SATA AHCI Controller" und darunter 3 Einträge "Marvell 91xx Sata 6g Controller"

Achja, und noch ne kurze Frage am Rande: Wie komme ich trotz fast-boot (bios-einstellung) wieder ins Bios zurück? Der macht sofort den Windows Ladebildschirm.

Danke für Antworten! :-)
 

HDScratcher

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.008
@Ruben

Ob der SATA-Kontroller unter IDE ATA/ATAPI-Controller oder unter Speichercontroller geführt wird, ist eine Treibersache, ich denke aber nicht, dass das für die Performance-Probleme die Ursache ist.

Bei diesen Schreibwerten ist der erste Verdacht eher, dass der Schreibcache für diese SSD deaktiviert wurde.
Dieser kann über den Gerätemanager in den Eigenschaften der SSD in der Registerkarte Richtlinien an/aus geschaltet werden.

Evtl. irgendwelche "Optimierungen" durchgeführt, die doch nicht so sinnvoll waren? (z.B. mit Magician oder Anleitungen aus dem Netz)
 

Ruben

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
106
444.jpg
Hallo,
danke für dein Antwort.
Ich habe beim unteren Kästchen (roter Kreis) ein Häckchen gesetzt und dann nochmal 2 Tests (links und mitte) durchgeführt. Im Vergleich hab ich den alten Test (rechts) noch mit aufs Bild genommen. Eine deutliche Verbesserung ist durch das gesetzte Häckchen eingetreten.
 

HDScratcher

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.008
Ich meinte nur das erste Häkchen. Das zweite Häkchen würde ich nicht setzten.

Teste doch bitte mal, wie die Performance ist (nach einen Neustart), wenn Du wieder nur das erste Häkchen setzt.

Deine ursprünglichen Werte wären üblich, wenn das erste Häkchen nicht gesetzt ist.

Sollte die Performance wieder einbrechen, würde ich mal nach der Treiber-Version des Intel-AHCI schauen und ggf. die aktuelle Version neu installieren.
 

Holt

Banned
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.532
Aber ich hatte auch im reinen AHCI modus und mit einer anderen SSD genau die gleiche unbefriedigende Bootzeit nach einer frischen Win7 installation.
Die Bootzeit hängt vor allem von der Zeit für die Initialisierung der HW ab, weniger von der Performance der SSD. Da hatten wir hier mal einen Thread, wo sich dann letztlich ein "HP CUE DeviceDiscovery Service" das Booten massiv verzögert hat. In dem Thread findest Du auch die Anleitung, wie Du so einen Übeltäter in Deinem System ausfindig machen kannst.

@Ruben, hast Du da von Magician irgendeine "OS Optimierung" durchgeführt? Dann kann das auch zuweilen passieren, dass dabei der Schreibcache abgeschaltet wird, obwohl der obere Harken gesetzt ist und manchmal hilft nur eine komplett Neuinstallation von Windows.
 

Ruben

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
106
Übersicht Gerätemanager.jpg
magician bench.jpg

Hallo HDScratcher, hallo Holt,

ist Performance ist auf gleichem Niveau, ob gerade neu gestartet wurde oder nicht.
Ich hatte bisher auch nicht mit dem Programm Magician gearbeitet, heißt auch damit nichts verändert. Das System ist jetzt noch nicht mal 24h alt, an sich hab ich nur Win7 draufgespielt, Treiber installiert, Win-Updates gemacht, fertig. Wollte halt erstmal sicher gehen, dass alles gut erkannt und richtig im System angebunden ist, bevor ich weitere Dinge installiere.

Ich habe euch eine Übersicht des Gerätemanagers sowie den eben gemachten Bench von Magician angefügt, vll. könnt ihr darauf etwas hilfreiches erkennen.

Ich sehe noch folgende Möglichkeiten, die Abhilfe bieten könnten:
  • Das BIOS nach Energie-Spar-Einstellungen durchsuchen (hab ich von gelesen)
  • Gucken, ob sich was durch Magician verändern lässt
  • Treiber-Version des Intel-AHCI checken und ggf. erneuern
  • Win7 neu machen

Für weitere Anregungen wäre ich dankbar!!! :-)
 

Grohli

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
288
SSD Samsung Evo 840 500GB zu langsam?

Moin,

ich habe gestern eine SSD in meinen Rechner eingebaut, Windows 8.1 frisch Installiert und lasse nun ein paar Benchmarks laufen.
Im hauseigenen Tool Samsung Magican erreicht die Festplatte nicht gerade Traumwerte. Diese und welche aus CrystalDiskMark habe ich als Screenshot abgehangen. Die Festplatte hängt an einem Intel Z77 Serial ATA 6.0 Gb/s connector. Am Asmedia Serial ATA 6.0 Gb/s connector wurde sie übrigens nicht erkannt (weiß jemand evtl. wieso?)
Der RAPID Modus ist bei beiden Beispielen ausgestellt. Aktiviert hebt er die Zahlen noch einmal erheblich. Gibt es gute Gründe ihn deaktiviert zu lassen?

Mein System:
Intel i5-3570
Asus P8Z77-V
16 GB Corsair RAM
GeForce GTX 660
Windows 8.1 64 Bit.

Hat jemand eine Idee was man noch machen könnte, oder sind die Zahlen so ok?
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

AdoK

bounty hunter
Moderator
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
54.465
Naja, lt. Magician könnten sie noch ein wenig besser ausfallen.

Die Ergebnisse von CDM liegen ja schon sehr nah an den Angaben von 540MB/s lesend/ 520MB/s schreibend die Samsung nennt.

Benche doch noch einmal mit AS-SSD und lade ein Screenshot nach erfolgtem Benchmark mit den Ergebnissen hoch. Dann hat man auch einen Vergleich zu den vielen anderen AS-SSD Ergebnissen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top