Seagate Baracuda 1 Tb Ssd unter 100 €

shortex

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
1.528

Weasel0815

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
485
das erscheint mir zu günstig um richtig zu sein 60 euro unter dem nächsten preis vor allem weil conrad eher die apotheke unter den hardware händler ist
 

alex_k

Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.143
Ich kenne Seagate SSDs nicht vom persönlichen Gebrauch. - Was sagt denn google, wenn man danach sucht? - Normalerweise hat das Zeug schon irgendwer getestet.

Samsung will ja auch mit der neuen SSD Serie QVO in den Bereich von 100 EUR pro TB Kapazität kommen. - Allerdings gibts die SSD noch nicht am Markt, und man sollte schon wissen, was man tut, denn diese SSD ist nur bei kleineren Datenvorgängeneinnigermaßen schnell. - Ich glaub bei der 1 TB Variante sidn es 35 GB, bei der 2 und 4 TB Variante 78 GB, die gecached werden können, bevor die SSDsehr langsam wird.
 

Tada100

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.892
Also da greif ich wohl zu, aus erfahrung kann man ja sagen das SSD gut und lange halten bei normalen gebrauch.
Das sollte die Seagate ja hinbekommen. :D
 

shortex

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
1.528

DaZpoon

Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
2.182
Danke! Habe mal eine bestellt. Und noch ein paar BahnBonus Punkte dafür kassiert :)
Reicht für mich vollkommen als leises Datengrab.
 

shortex

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
1.528

wetterauer

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.860
Ich habe gezuckt, war aber doch vernünftig. Mein HDD-Datengrab hat ja nix ;-) Bin gespannt, ob Storno kommt oder das der echte Preis ist?

@EDIT: Gerade erste gelesen, dass Voelkner die auch hat. Denke dann doch das wird stimmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.342
Unter dem Label Seagate STXZA01EA3B7 steckt wohl ein Phison PS3110-S10 Controller und sie hat laut dem Review bei Storagereview einen DRAM Cache liegt zwischen der Crucial MX300 und 860 Evo, für den Preis also durchaus eine Überlegung wert.
Ergänzung ()

Nein, die Kingston A400 würde ich als um Längen schlechter einstufen, die hat einen DRAM less 2 Kanal NAND Controller und die DRAM less SSDs performen im Alltag viel schlechter als die Werte in den Datenblättern es vermuten lassen. Tomshardware scheibt im Review mehrere solche SSDs:
Das liegt daran das die Controller die Mappingtabelle also den Flash Translation Layer (FTL) und eben nicht Userdaten im DRAM Cache ablegen, also die Information wo die Daten im NAND stehen und wo NAND frei ist um dort schreiben zu können. Die ohne DRAM Cache halten dann immer einen kleinen Teil der Mappingtabelle im interen SRAM des Controller, genug um in den Benchmarks die ja nur über ein oder weniger GB Adressraum benchen, aber im Alltag muss sie dann ständig erstmal wieder den passenden Teil aus dem NAND nachladen, was eben viel länger als ein DRAM Zugriff dauert.

Außerdem gibt es einige Fälle von A400 bei denen das NAND am Ende ist, dann geht deren Controller in den Read Only Modus und man kann die Daten nicht einmal mehr Löschen. Die NAND Qualität ist eben bei allen Herstellern die keine eigene NAND Fertigung haben, immer eine Unbekannte und dies ist auch der Markel der Seagate. Zwar ist Seagate wie auch Apple, SK Hynix und Dell Teil des Konsortiums welches einen Teil von Toshibas NAND Sparte gekauft hat, aber alleine eine so kleine finanzielle Beteiligung gibt ihnen noch den Status als NAND Hersteller und generell kaufe und empfehle ich nur SSDs von NAND Herstellern oder deren Tochterfirmen mit einem DRAM Cache zu kaufen. (Nur die Intel Optane SSDs sind mit ihrem schnelle 3D XPoint als Medium eine Ausnahme und auch ohne DRAM Cache schnell, aber die spielen auch preislich in einer anderen Liga.)
 
Zuletzt bearbeitet:

shortex

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
1.528
Finde immer so ausführliche Antworten sehr sehr nett, Dankeschön :)
 

rosicky1990

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
25
Gut... endlich fündig geworden :D wollte schon nen Beitrag erstellen..
Ich habe mir auch vor ne neue SSD zu holen .. habe aktuell nur ne alte HDD 600/660gb irgendwie sowas drin und ne Samsung 250GB SSD ... da käme die TB für dir circa 90€ ja perfekt..

Nun weiß ich aber nicht ... Kabel sind da nicht dabei oder? Und nun bin ich verwirrt, weil ich nichtmehr weiß welche Kabel ich alles noch holen muss XD
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.342
Kabel sind bei den Laufwerken eigentlich nie dabei, sowas gab es früher mal bei einigen als extra Kits zu kaufen, aber dies ist schon länger aus der Mode gekommen. Die SATA Datenkabel liegen dem Mainboard bei und wenn nicht, die kosten ja auch nicht viel und das Stromkabel ist Teil des Netzteils, da hat aber normalerweise jeder Strang mehrere Anschlüsse. Ggf. brauchst Du sonst einen Molex Adapter oder ein Y-Kabel. Aber wenn die HDD ersetzt wird, kannst Du ja deren Kabel nehmen.
 

Gornoka

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
24
Ich kenne Seagate SSDs nicht vom persönlichen Gebrauch. - Was sagt denn google, wenn man danach sucht? - Normalerweise hat das Zeug schon irgendwer getestet.

Samsung will ja auch mit der neuen SSD Serie QVO in den Bereich von 100 EUR pro TB Kapazität kommen. - Allerdings gibts die SSD noch nicht am Markt, und man sollte schon wissen, was man tut, denn diese SSD ist nur bei kleineren Datenvorgängeneinnigermaßen schnell. - Ich glaub bei der 1 TB Variante sidn es 35 GB, bei der 2 und 4 TB Variante 78 GB, die gecached werden können, bevor die SSDsehr langsam wird.
Denke die qlc Platten werden sich im Consumer Markt durchsetzen, die Leserate ist nicht beeinflusst und die 78GB sind für Otto Normalverbraucher egal, weil unser Internet in DE eh langsamer ist als die 80mB/s die die Platte ohne Puffer schafft.
 

F(r)og of War

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
646

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.342
Wenn ich auf der Seagate Seite auf Datenblatt klicke, so ist bei beiden das gleihe Dokoment verlinkt welches die 1TB als ZA1000CM10002 bezeichnet. Bei Geizhals stehen beide Produktnummer: Seagate BarraCuda SSD 1TB, SATA (STGS1000401/ZA1000CM10002), von daher dürften sie identisch sein. Allerdings zeigt die Erfahrung das eben gerade diese Anbieter die selbst keine eigenen NANDs fertigen, den Inhalt der SSDs auch mal verändern, sowohl bzgl. des Controllers als auch der verwendeten NANDs, weshalb ich eben solche SSD generell meide, wenn ich ein Ü-Ei wollte, würde ich bei Kinder Schokolade billiger wegkommen.
 

F(r)og of War

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
646
top, danke.
das hilft mir weiter. Könnte gleich sein, muss aber nicht :evillol: ist mir für meine Daten dann doch auch etwas zu heiß.
Warrte dann lieber auf die MX500 1TB <100€ ;)
 

perkyagnostic

Ensign
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
242
Danke für den Hinweis, ich hab sie mir mal bestellt. 1 TB für 84,44€ ist schon kriminell, ich bin gespannt ob sie auch ankommt :D
 
Top