Leserartikel SemiPassiv-Kühler für aktuelle Prozessoren

10tacle

Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
8.918
Mit Einführung der Heatpipe-Technologie im PC-Kühler-Bereich wurde es möglich selbst Verlustwärme-Monster semipassiv unter der angegebenen max. Tcase Temperatur zu halten. Komplett passiv ist indess nicht möglich denn die bis zu 120-130 Watt müssen nicht nur von der CPU abgeführt werden, sondern auch aus dem Gehäuse. Bei guten Kühlern reicht da aber schon ein gedrosselter 120mm Gehäuselüfter.

Aber was ist überhaupt eine Heatpipe und wie funktioniert diese?
Eine Heatpipe ist ein geschlossenes Rohr, in dem ein Unterdruck herscht, durch diesen senkt man die Verdampfunstemperatur des Kühlmediums. Das Kühlmedium verdampft somit schon bei geringen Temperaturen und steigt nach oben (Kühlzone) und gibt dort die Verdampfungswärme durch Kondensation wieder ab, das Kühlmedium läuft abgekühlt am Rand des Rohres wieder zurück nach unten. Durch die so genannte Kapillarwirkung ensteht ein Kreislauf.

Was ist der Vorteil eines Heatpipekühlers gegenüber eines Standardkühlers ohne Heatpipe?
Durch die Heatpipe wird die an der Bodenplatte aufgenommene Abwärme der CPU besser auf den gesamten Kühler verteilt. Ein normaler Kühler ohne Heatpipe heizt sich von der Bodenplatte nach oben hin auf, in der Nähe des Bodenplatte ist der Kühler wesentlich wärmer als am oberen Rand. Die Heatpipe lässt die obersten Kühllamelle fast genauso schnell Wärme aufnehmen wie die unterste direkt über der Bodenplatte, somit kann bei gleicher Fläche erheblich mehr Wärme an die Umgebung abgegeben werden da der gesamten Kühler besser ausgenutzt wird. Somit macht bei Heatpipekühlern eine "Tower" Bauweise auch Sinn, ein normaler Kühler wäre an der oberen Häfte kaum erwärmt.

Ist ein Heatpipekühler im semipassiv Betrieb uneingeschränkt Empfehlenswert?
Je nach Kühler ist ein leichter bis mittlerer Airflow im Gehäuse Voraussetzung für annehmbare CPU Temperaturen. Neue Kühlrekorde sollte man damit nicht erwarten ist aber auch nicht Sinn einer solchen Kühlung, trotzdem erlauben es einige Kühler in Verbindung mit nicht ganz so hitzigen CPU's auch einen gewissen Grad an Übertaktung.
Ein Nachteil der Kühlung durch nur einen bzw. zwei Gehäuselüfter ist die fehlende Kühlung der Spannungswandler, sofern die CPU aber nur minimal oder gar nicht übertaktet ist macht dies in der Regeln keine Probleme.

Kann ich die Kühlleistung durch das direkte anbringen von 1-2 Lüftern am CPU Kühler nenneswert erhöhen um so mehr Resourcen zum Übertakten zu erhalten?
Die Antwort ist ein eindeutiges JAEIN ;). Große Heatpipe-Tower sind für einen Betrieb mit geringem Airflow optimiert, die Temperatur lässt sich zwar verbessern aber dies nur minimal. Wieviel es in etwa ausmacht ist von Kühler zu Kühler unterschiedlich, Aufklärung bieten da die aufgeführten Reviews in denen die Kühler meist mit langsamer und schneller Drehzahl des Lüfters getestet werden.


Die Kandidaten:

Noctua NH-U12 Hersteller Link | Geizhals

Gewicht: 700g
Heatpipes: 4x Dual-Heatpipes
Heatpipedurchmesser: 6mm
Kühllamellen: 38
Kühloberfläche: ca. 6200cm² (Ober- + Unterseite)
Lamellenabstand: 2mm
Maße: L124xB70xH155mm (ohne Kühler)
Lüfteraufnahme: bis zu 2x 120mm Lüfter
Sockelkompatibilität: Socket 478, LGA 775, Sockel 754, Sockel 939, !Sockel AM2 Upgrade Kit gibt es gratis!
Lieferumfang: Wärmeleitpaste, Montagematerial, 2x Lüfterhalterung, Mini-Handbuch


-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=​
Noiseblocker Cool-Scraper 120 Rev. 2 Hersteller Link | Geizhals

Gewicht: 500g
Heatpipes: 1x Mehrkammerheatpipe
Heatpipedurchmesser: 25,5mm
Kühllamellen: 42
Kühloberfläche: ca. 6200cm² (Ober- + Unterseite)
Lamellenabstand: 2mm
Maße: L126xB83xH153mm (ohne Kühler)
Lüfteraufnahme: 1x 120mm Lüfter
Sockelkompatibilität: Socket 478, LGA 775, Sockel 754, Sockel 939
Lieferumfang: Wärmeleitpaste, Montagematerial, Handbuch


-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=​
Scythe Infinity Hersteller Link | Geizhals

Gewicht: 960g
Heatpipes: 5x U-Heatpipes
Heatpipedurchmesser: 6mm
Kühllamellen: 30
Kühloberfläche: ca. 8720cm² (Ober- + Unterseite)
Lamellenabstand: 3mm
Maße: L125xB116xH160mm (ohne Kühler)
Lüfteraufnahme: 2x 120mm Lüfter
Sockelkompatibilität: Socket 478, LGA 775, Sockel 754, Sockel 939, Sockel AM2
Lieferumfang: Wärmeleitpaste, Montagematerial, Handbuch, Silent 120mm Scythe Lüfter


-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=​
Scythe Mugen Hersteller Link | Geizhals

Gewicht: 930g
Heatpipes: 5x U-Heatpipes
Heatpipedurchmesser: 6mm
Kühllamellen: 30
Kühloberfläche: ca. 8720cm² (Ober- + Unterseite)
Lamellenabstand: 3mm
Maße: (L) 125 x (B) 116 x (H) 160 mm
Lüfteraufnahme: 2x 120mm Lüfter
Sockelkompatibilität: Socket 478, LGA 775, Sockel 754, Sockel 939, Sockel AM2
Lieferumfang: Wärmeleitpaste, Montagematerial, Handbuch, Silent 120mm Scythe Lüfter


-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=​
Scythe Ninja Plus Rev. B Hersteller Link | Geizhals

Gewicht: 815g
Heatpipes: Dual-Triple Heatpipe
Heatpipedurchmesser: 6mm
Kühllamellen: 23
Kühloberfläche: ca. 5000cm² (Ober- + Unterseite)
Lamellenabstand: 4mm
Maße: L110xB110xH150mm (ohne Kühler)
Lüfteraufnahme: 1x 120mm Lüfter
Sockelkompatibilität: Socket 478, LGA 775, Sockel 754, Sockel 939, (Revision. B auch auf Sockel AM2)
Lieferumfang: Wärmeleitpaste, Montagematerial, Handbuch, Silent 120mm Scythe Lüfter


-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=​
Scythe Ninja-Cu Hersteller Link | Geizhals

Gewicht: 1120g
Heatpipes: Dual-Triple Heatpipe
Heatpipedurchmesser: 6mm
Kühllamellen: 23
Kühloberfläche: ca. 5000cm² (Ober- + Unterseite)
Lamellenabstand: 4mm
Maße: L110xB110xH150mm (ohne Kühler)
Lüfteraufnahme: 1x 120mm Lüfter
Sockelkompatibilität: Socket 478, LGA 775, Sockel 754, Sockel 939, (Revision. B auch auf Sockel AM2)
Lieferumfang: Wärmeleitpaste, Montagematerial, Handbuch, Silent 120mm Scythe Lüfter


-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=​
Thermalright IFX-14 Hersteller Link | Geizhals

Gewicht: 790g + 130g
Heatpipes: Quad-Heatpipe + Dual-Heatpipe (Backside-Kühlkörper)
Heatpipedurchmesser: 8mm
Kühllamellen: 55 + 25
Kühloberfläche: ca. ??cm²
Lamellenabstand: ?mm
Maße: L110xB60xH125mm (ohne Kühler)
Lüfteraufnahme: 120/140-mm
Sockelkompatibilität: LGA 775, Sockel AM2, (AMD 754 / 939 mit optionalem Bolt-Thru Kit)
Lieferumfang: Wärmeleitpaste, Montagematerial, Handbuch, 2x Antivibrations-Silicon Rubber


-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=​
Thermalright Ultra-120 Hersteller Link | Geizhals

Gewicht: 630g
Heatpipes: Quad-Heatpipe
Heatpipedurchmesser: 6mm
Kühllamellen: 52
Kühloberfläche: ca. 6900cm² (Ober- + Unterseite)
Lamellenabstand: ?mm
Maße: L110xB60xH125mm (ohne Kühler)
Lüfteraufnahme: 120mm Lüfter
Sockelkompatibilität: LGA 775, Sockel 754, Sockel 939
Lieferumfang: Wärmeleitpaste, Montagematerial, Handbuch, 2x Antivibrations-Silicon Rubber


-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=​
Thermalright HR-01 Hersteller Link | Geizhals

Gewicht: 530g
Heatpipes: Quad-Heatpipe
Heatpipedurchmesser: 6mm
Kühllamellen: 31
Kühloberfläche: ca. 4100cm² (Ober- + Unterseite)
Lamellenabstand: ?mm
Maße: L110xB60xH125mm (ohne Kühler)
Lüfteraufnahme: 2x 120mm Lüfter
Sockelkompatibilität: Socket 478, LGA 775, Sockel 754, Sockel 939, Sockel AM2 (mit optionalem Retentionmodul)
Lieferumfang: Wärmeleitpaste, Montagematerial, Handbuch


-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=​
Thermaltake Sonic Tower Hersteller Link | Geizhals

Gewicht: 692g
Heatpipes: Dual Triple-Heatpipe
Heatpipedurchmesser: 6mm
Kühllamellen: 2x 54
Kühloberfläche: ca. 9500cm² (Ober- + Unterseite)
Lamellenabstand: 2mm
Maße: L112xB112xH150mm (ohne Kühler)
Lüfteraufnahme: 120mm Lüfter
Sockelkompatibilität: Socket 478, LGA 775, Sockel A, Sockel 754, Sockel 939
Lieferumfang: Wärmeleitpaste, Montagematerial, Handbuch


-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=​


Die Worte zum Sonntag:
Mit eurer Hilfe werde ich diesen Thread hoffenltich weiter ausbauen können. Wenn ihr einen der Kühler besitzt schreibt mir doch bitte ein PN auf welchem Mainbaord der Kühler betrieben wird und ob es vieleicht Probleme geben könnte vom Platz oder ob er vieleicht nicht auf ein Mainboard passt. Somit soll eine Kompatibilitätsliste enstehen.
Wenn ihr weitere passende Kühler kennt, immer her damit, werde sie dann natürlich auch in die Liste aufnehmen.


Links:
Heatpipe - Was steckt eigentlich dahinter?
Der richtige Kühler für jede Karte - Für alle die auch ihre Grafikkarte leiser haben möchten!

Die letzten Änderungen/Ergänzungen:
  • Scythe Ninja Plus aktualisiert zum Ninja Plus Rev. B (04.02.2007)
  • 2 neue Reviews zum Scythe Infinity (19.09.2006)
  • neues Review des Cool-Scraper 120 Rev. 2 hinzugefügt, danke sebbek (27.05.07)
  • Mugen, Ninja und IFX-14 in der Liste aufgenommen (23.12.07)

 
Zuletzt bearbeitet:

DagoDuck

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2005
Beiträge
35
Das ist auch richtig so - Offiziell ist der Scythe Mine Cooler nicht für den passiven Betrieb gedacht. ;) Btw, schön gemacht !

Noch eine kleine Anmerkung: vB Code erlaubt dir die Rechtsausrichtung von Bildern mit Hilfe von [imgright][/imgright]. Damit wäre das Layout etwas besser und ansprechender.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sebastian

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
6.273

SuperNoVader

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
1.150
Vielleicht noch den SilverStone NT01 V2 auch wenn der keine überragende Leistung bringen soll.

edit: link eingefügt
 
Zuletzt bearbeitet:

10tacle

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
8.918
Mhh, das mit [imgright] funzt net wirklich, oder ich bin zu doof. Wäre auch ne Erklärung.

Das mit dem Silverstone Kühler muss ich mir noch genauer ansehen und mal 1-2 andere Reviews lesen, in diesem Review von dir macht er mit einem Sempron schon semipassiv schlapp.
 

Sebastian

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
6.273
Zuletzt bearbeitet:

NoD.sunrise

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
16.711
das mit dem [imgright] wär ja geil nach sowas hab cih für meine FAQ auch vergeblich gesucht :/

zum topic: vielleicht könnte man das ganze ja noch um aktive kühler ergänzen? wär doch schön das ganze thema Kühler auf einen blick zu haben.
 

Sebastian

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
6.273
Hängt wie immer von der CPU und der Gehäusekühlung ab. Generell wäre u.U. ein passiver Einsatz des Kühlers denkbar. By the way, bist Du mit Deinem Cooltek zufrieden?

@10tacle:
inzwischen kannst Du für den Infinity in den FAQ auf original Bilder zurückgreifen: http://www.scythe-eu.com/products/cpu/infinity/SCINF-1000.php

Der Vergleichbarkeit zum Ninja wegen vielleicht am besten das hier, aber das über lass ich natürlich Dir ;)



EDIT: der TT Sonic Tower ist auch kompatibel zu Sockel A.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kundesbanzler

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
19
Ich hätte eine prinzipielle Frage zum semi-passiven Betrieb.

Und zwar, ich habe vor, meinen künftigen X2 4800+ mit einem Ninja zu kühlen, den ich dazubestellt habe. Ich habe auch vor, es erst mal "semi-passiv" zu probieren und zwar mit einem hinten ausblasendem 120mm-Lüfter und einem vorne-unten einblasenden 80mm-Lüfter.
Nun habe ich mir überlegt, wieso ich den ausblasenden Lüfter nicht gleich an den Ninja dranhänge. Die CPU-Temperaturen dürfte das doch sicherlich verbessern. Was hat das für Nachteile gegenüber einer semi-passiven Konstruktion, in der dieser Lüfter als Gehäuselüfter fungiert.

Und dann noch eine konkretere Frage: bei AMD steht für den 4800+ eine Max. Temp Angabe von 49°-65°. Was soll diese ungenaue Angabe? Soll das heißen, auch über 49° könnte schon zu hoch sein.
Kennt jmd. genauere Herstellerangaben, welche den Ort und die Höhe der Maximaltemperatur spezifiziert.
 

10tacle

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
8.918
49° sollte Tcase max. sein, also die maximale Gehäusetemperatur des Prozessors und die 65° sind Tcore max. also die maximale Kerntemperatur des Prozessors.
Okay das mit en 49! ist jetzt ne Spekulation, aber die maximale Kerntemperatur liegt laut AMD bei 65°

Ein Nachteil könnte dadurch entstehen das die Spannungswandler und Northbridge nimmer wirklick in einem Airflow liegen und somit unnötig heiß werden. Solltest du am besten mal testen, mit Everest oder Speedfan kann man ja fast alle Temperaturen auslesen, probierst einfach mal mit montiertem Lüfter am Ninja und lässt SP2004 Orthos Edition mal 20 Minuten laufen und dann montierst du den Lüfter ans Case und testet nochmal. Die CPU Temp sollte etwas hoch gehen, allererdings sollte das noch locker im Rahmen liegen.
 

rangar

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
506
Die Erklärung zur Heatpipe ist nicht ganz vollständig. Vielleicht sollte ein Link auf diese Erläuterung eingefügt werden für die, die es ganz genau wissen wollen.
 

trabifant

Lt. Commander
Dabei seit
März 2004
Beiträge
1.254
Ist es möglich, noch einige Lüfter für Sockel A hinzuzufügen?
 
Top