[Beratung] Der richtige Kühler für jede Karte

y33H@

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
25.495
#1
Inhalt


1) von Haus aus leise Karten
2) Empfehlungen (aktiv)
3) Empfehlungen (passiv)
4) Kompatibilitätsliste aller Kühler
5) Tipps
6) Links zu Seiten, welche Karten mit modifizierten Kühlern anbieten
7) Reviews zu allen Kühlen (in deutscher Sprache)
8) Linksammlung englischer Reviews (noch in Arbeit)
9) Liste noch nicht gelisteter Kühler samt Reviews






Einleitung



Alle die einen leisen Rechner wollen, kommen um einen Silent-Kühler kaum herum - weder bei der Grafikkarte noch beim Prozessor. Die Hersteller verbauen jedoch leider oft laute und dabei gerne noch recht ineffiziente Kühlösungen. Natürlich gibt es löbliche Ausnahmen, jedoch muss oft ein neuer Kühler her. Hier gibt es eine Übersicht von aktuellen Kühlern, ihren Eigenschaften und Leistungen. Wer Anregungen, Fragen, Kritik usw. hat, diskutiert in [Diskussion] Der richtige Kühler für jede Karte.

Wer einen neuen Rechner möchte, macht sich bei _DJ2P-GER_'s Der ideale Gaming-PC schlau, informiert sich in Die beste Grafikkarte für jedes Budget und findet leise bzw. (semi) passive CPU-Kühler in 10tacle's SemiPassiv-Kühler für aktuelle Prozessoren. Viele Anregungen zu leisen Rechnern finden sich im [Sammelthread] Eure Silent Systeme und dem dazugehörigen Diskussionsthread. Von Tho gibt es den [Sammelthread] Eure Lüfter, und natürlich noch das [HowTo] Silent PC.​






1) von Haus aus leise Karten
-------------------------------------------------------------------------------------------------------


Leise Karten mit Garantie - (k)ein Problem. nVidia und AMD ATI bieten manche Karten von Haus aus mit leisen oder passiven Kühlern an und manche Hersteller verbauen eine der in 2) oder 3) genannten Kühllösungen. Ich beschränke mich hier auf relativ aktuelle und halbwegs flotte Karten, da nur diese für einen Neukauf interessant sind. Steht bei dem jeweiligen Hersteller kein Zusatz dabei ist entweder das Referenz-Design leise oder der Hersteller verwendet eine eigene Lösung.

nVidia (PCIe)




ATI (PCIe)


AGP
 
Zuletzt bearbeitet:

y33H@

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
25.495
#2
2) Empfehlungen aktiv
-------------------------------------------------------------------------------------------------------


Egal welcher Kühler zum Einsatz kommt, man sollte in den meisten Fällen zusätzlich einen leisen Gehäuselüfter im Heck verwenden um für Frischluft im Case zu sorgen. Das drückt die Temperaturen und sämtliche Komponenten leben länger. Wer einen der folgenden Kühler gebraucht kauft und dementsprechend die meistens nur einmal verwendbaren, weil geklebten VRAM Kühler nicht hat, muss sich keine Sorgen machen. Bei vielen Karten sind diese nicht nötig, schaden tun sie aber auch nicht. Für wenige Euro sind die kleinen Kühler bei vielen Händlern lieferbar.



Artic Cooling Accelero S1 Rev.2 und Accelero S2


Der S2 ist der erste passive Kühler der Accelero-Serie. Er ist für Low-End und Mid-Range Karten wie die nVdia 6600 oder ATIs X8x0er konzipiert (Kompatibilität), kühlt aber auch eine 9600GT und hält diese problemlos bei Temperatur. Zwei Heatpipes und 31 Aluminium-Lamellen resultieren in 210 Gramm und einer Höhe, die in schmalen Gehäusen mit unter 20cm Breite für Probleme sorgen kann. Die obligatorischen VRAM-Kühler sind aus Aluminium gefertigt.

Der S1 ist das größere, längere Modell mit vier Heatpipes und noch mehr Lamellen. In Sachen Kompatibilität ist der S1 gut aufgestellt - auch die HD38x0 und die G92 GPUs werden gekühlt. Selbst passiv meistert der S1 praktisch alle kompatiblen Karten, ein zusätzliches Highlight sind die mitgelieferten Kühler für die Spannungswandler der X19x0GT/XT/XTX und X1950Pro/GT. Diese senken die Temperatur der PWMs um fast 10°C. Wer nicht basteln möchte, dem sei das hauseigene Turbo Modul empfohlen. Dieses besteht aus zwei rahmenlosen 80mm Lüftern mit 1500rpm, welche selbst bei 12v leise agieren. Wenn man den Accelero aber mit einem 120mm oder gar mit zwei 100mm Propellern kombiniert, erhält man die bestmögliche Kühlung zum unschlagbaren Preis.



Arctic Cooling Silencer Serie und Accelero X1 sowie X2


Die Silencer Serie verfügt über das beste Kühlprinzip am Markt: sie befördert die warme Luft direkt aus dem Gehäuse. Leider passt das jeweilige Silencer Modell fast immer nur auf eine bestimmte Karte, und kühlt diese sehr leise. Schön ist auch, dass man den Lüfter auf der Karte anschließen und so zB per ATI Tool regeln kann. Weniger schön ist dagegen, das einige Silencer auf X8x0 Karten zum klackern neigen und die Leistung aufgrund fehlender Heatpipes durch ein hohes Gewicht erreicht werden muss. Unverständlicherweise hat Arctic Cooling dieses nahzu perfekte Prinzip bei den Acceleros aufgegeben:

Der Accelero X1 und X2 passen nur auf die nVidia 6800/7800er Reihe bzw. die ATI x1800er und X19x0er Reihe. Auch hier lässt sich der Lüfter per Tool regeln. Sehr ärgerlich und fast schon gefährlich ist die Fehlkonstruktion des Luftauslasses: die heiße Abluft wird auf das Mainboard geblasen! Dagegegen sind die mangelnde Kompatibilität, die quasi VRAM-Isolierung sowie das doch recht hohe Gewicht eher zweitrangig. Dafür entschädigen der geringe Preis und die Laustärke. Wem es auf 10€ nicht ankommt, sollte dennoch lieber zu einem anderen Kühler greifen.
Vorsicht ist bei dem X2 und einer X1950Pro angesagt: die Spannungswandler werden hier nicht gekühlt, was zu Abstürzen führen kann. Daher gibt es von AC einen Kühler zu kaufen. Die neueren X2 verfügen aber über einen kleinen Flügel, der die SpaWas einigermaßen mitkühlt. Ähnliche Probleme gibt es aber auch bei Verwendung auf einer XT oder XTX, näheres bei 4).



Arctic Cooling Accelero Xtreme 8800 und Xtreme 2900


Bisher bedürfte es eines teuren HR-03 Plus oder HR-03/R600 um die G80 und die R600 Chips bei geringer Lautstärke halbwegs kühl zu halten. Nun kontert Arctic Cooling mit einem günstigen, aber noch wuchtigeren, noch größeren Kühlkörper. Im Gegensatz zur Konkurrenz muss der Käufer keinen zusätzlichen Lüfter erwerben, schließlich sind bereits drei 80*10mm Exemplare vormontiert. Diese hängen alle an einem Strang und werden direkt am PCB angeschlossen. Das Triple belüftet fünf Heatpipes und über 100 Lamellen - kein Wunder, dass die ganze Konstuktion exorbitante 440 Gramm wiegt und drei PCI-Slots verschlingt. Der Video-Speicher, die Spannungswandler sowie bei den G80 der NVIO-Chip werden durch Wärmeleitpads auf Temperatur gehalten. Die Leistung ebenso brachial wie die Optik vermuten lässt. Dank bereits aufgetragener MX-2 Wärmeleitpaste und einer Nenndrehzahl von 2000-900rpm bleibt ein G80 wie ein R600 entweder sehr kühl oder sehr leise bei trotzdem besseren Temperaturen als mit dem Referenzkühler. Mit Tools wie dem Rivatuner kann jeder die Lüfter nach eigenem Ermessen regeln.



Coolink GFXChilla


Die Kolink International Corporation Tochter Coolink ist erst seit kurzem in Deutschland zu finden, vor allem die Lüfter konnten bisher überzeugen. Nun gehen die Taiwanesen einen Schritt weiter und veröffentlichen mit dem GFXChilla einen Grafikkarten-Kühler mit aktuellem Design. Wie die Xigmatek Battle Axe oder der Accelero S1 setzt auch der Coolink auf vier Heatpipes und eine große Oberfläche. Die Vorteile des Chillas liegen vor allem in seinen Außmaßen: Dank den beiden 80*10mm Lüftern (welche mit bis zu 2000rpm drehen) sowie dem nur 20mm breiten Korpus kann der Kühler problemlos mit einem SLI- oder CF-Gespann betrieben werden - der Chilla ist so breit wie eine Dual-Slot Lösung. Drosselt man die Lüfter, erreicht man ab etwa 7v oder weniger einen kaum noch hörbaren Geräuschpegel, die Leistung ist aber immer noch ausreichend um einen G92 oder RV670 auf unter 80° zu halten. Besonders erfreulich ist die stets akuelle Kompatibilitätsliste sowie die einfach Montage. Wer zwecks SLI keinen S1 verwenden kann, sollte diesen Kühler ins Auge fassen - der GFX ist mehr als nur eine Alternative.



Thermalright HR-03 A, HR-03 Plus, HR-03/R600 und HR-03GT


Satte 350 Gramm und vier Heatpipes machen Thermalrights Kühler zum zweitbesten aktiven Produkt auf dem Markt.
Obwohl die Kompatibilität nicht ganz so groß ausfällt, muss man sagen, dass der HR-03 eine klare Empfehlung ist, denn was zählt, ist die Leistung und auch hier wiegt der Brocken schwer.Bei einigen Karten (u.a. X1650 Serie) ist das HR-03 Six-Hole Adapter Kit notwendig (bei der aktuell im Handel erhältlichen Revision A liegt dieses mit in der Packung), bei allen X1950 für AGP sowie der X1950Pro gibt es Probleme mit kleinen Bauteilen auf der Rückseite. Abhilfe schaffen kleine, nicht elektrisch leitende Unterlegscheiben aus dem Bauhaus. Bei der 6600/7600 Serie für AGP wird der HSI-Chip nicht gekühlt. Auch hier empfiehlt sich der Zalman ZM-VHS 1. Manko Nr. 1 des HR-03 ist der immense Platzverbrauch von 4 PCI Slots sowie mögliche Inkompatibilitäten zu einigen Mainboards - trotz zweier unterschiedlicher Montagemöglichkeiten. Manko Nr. 2 ist die nahezu nicht vorhande Kühlung der Spannungswandler, in einem Ultra-Silent Rechner kann es hier zu Problemen kommen. Im übrigen passt der HR-03 auch auf eine 8800GT/GTS (G92) - das PWN-Heat sink Kit ist optional erhältlich, aber nicht notwendig.

Mittlerweile gibt es den Nachfolger, den HR-03 Plus, dieser verfügt wie gehabt über sechs Heatpipes und passt auf die 8800GTX sowie die 8800GTS. Die Leistung liegt dank zwei Heatpipes mehr etwas über der des normalen HR-03, wobei man die beiden aufgrund der Kompatibilität nicht direkt vergleichen kann. Eine 8800GTX wird je nach verwendetem Lüfter deutlich unter 60° gehalten, d.h. selbst mit einem sehr langsam drehenden Lüfter bleibt die Karte mehr als kühl. Im Lieferumpfang befinden sich nicht nur Kühlkörper für den Speicher, sondern löblicher Weise auch welche für die Spannungswandler und den NVIO Chip.

Wenig Verbreitung findet der HR-03/R600, dieser eignet sich wie der Name bereits andeutet auschließlich für die HD2900 Serie. Der Kühlkörper weißt eine dem R600 Chip entsprechende Erhöhung auf, einem normalen HR-03 ist es "dank" eines Metallrahmens rund um die GPU nicht möglich Anpressdruck aufzubauen. Wie bisher kann man auch den HR-03/R600 auf zwei Arten am PCB verschrauben und muss einen leisen Lüfter einzeln erwerben. Die Performance ist auch im ultra-silent Betrieb der sehr lauten Referenzlösung klar überlegen, passiv ist aber nichts zu holen.

Neuester Sproß der Reihe ist der nach nVidias 8800GT benannnte HR-03GT, eine Mischung aus der Standard- und der Plus-Version. Von ersterem übernimmt er teils die Kompatibilität - jedoch wird hier der Kunde etwas über den Tisch gezogen: Der normale HR-03 kühlt eine 8800GT fast ebenso gut (die PWN-Heat sink Kit sind einzeln erhältlich), ist dank dem Six-Hole Adapter Kit variabler einsetzbar und zudem billiger. Nur wer es (dank sechs Heatpipes) noch mal rund 5° kühler haben will, greift zu, alle anderen nicht.



Thermalright V2


Der V2 ist der kleine, kupferne Bruder des HR-03. Er ist flacher und kompakter und kann mit einem (zusätzlich zu erwerbenden) 80*25mm oder 80*15mm Lüfter kombiniert werden - somit ist er auf vielen Mainboards für SLI und CF geeignet. Die Verarbeitung ist Thermalright typisch absolut ohne Fehl und Tadel. Die vier Heatpipes leiten die Wärme schnell an die 51 Lamellen ab, genauso schnell erfolgt die simple Montage - erfreulich ist die hohe Kompatibilität. Zudem verbraucht der V2 "nur" zwei PCI Steckplätze und bringt neben VRAM Kühlern auch ein eher leichtes Gewicht von 286 Gramm mit sich. Bei der 6600 Serie für AGP und X1650 Serie für AGP wird der Brücken-Chip nicht gekühlt - Zalman lässt grüßen. Der V2 tilgt somit eigentlich alle Mankos des HR-03, die Kühlleistung liegt allerdings auf einem niedrigeren Level.



Zalman VF-900Cu und VF-700Cu


Die Legende unter den Luftkühlern ist zwar in Sachen Leistung nicht mehr State of the Art, kühlt aber problemlos die meisten aktuellen GPUs. Leider ist die Zalman'scheKompatibilitätsliste nicht wirklich aktuell. Neben den HD38x0, den HD2600 und den G92 Karten erfreuen sich auch die 8600er an leisen 5 Volt bis lauteren, aber kühleren 12 Volt. Diese erreicht man mithilfe der beigelegten analogen Steuerung, der Fan-Mate2. Neben dem geringen Gewicht erfreut man sich an VRAM Kühlern, einer blau beleuchteteten LED-Version, dem lauteren, rotbeleuchteten Fatal1ty Modell und allgemeiner CF/SLI Unterstützung.

Der leichtere VF-700Cu ist für weniger hitzige Karten eine günstigere Alternative. Prinzipiell gleicht die Kompatibilität dem VF-900 (alle Karten mit 5.5 und 7.5cm Lochdiagonale werden unterstützt) - sämtliche nVidia Geforce (die G80 Modelle bleiben wieder außen vor) lassen sich kühlen, bei den ATI GPUs fallen nur die X19x0XTX und die HD2900 (beide Serien sind zu hitzig) aus dem Reihe. Weiterhin gibt es noch eine VF-700AlCu Variante, diese ist dezent schlechter, aber auch etwas billiger. Für Modder interessant ist auch hier das rotbeleuchtete Fatal1ty Modell, welches allerdings wie beim großen Bruder mit höheren Drehzahlen läuft und somit nicht mehr als silent gilt sowie die Versionen mit blauen LEDs (VF-700Cu, VF-700AlCu). Beide Modelle lassen sich per mitgeliefertem Adapter, namentlich dem Zalman Multiconnector auf 5 oder 12 Volt regeln. Für nVidia Karten mit HSI Brückenchip (zB 6600) sollte noch ein Zalman ZM-VHS 1 hinzugekauft werden.



Zalman VF-1000 LED


Zalman legt nach - müssen sie auch, denn der VF-900Cu mag zwar legendär sein, seine Kühlleistung ist es aber schon lange nicht mehr. Die auffälligeste Neuerung ist der wuchtige Kühlkörper, der mit vier Heatpipes und gewichtigen 380 Gramm den Thermalrights Konkurrenz macht. Ebenfalls neu ist die Kompatibilität mit nVidias G80 GPUs - neben Zerotherms Hurricane HC92CU8800, dem Xtreme und Thermaltakes DuOrb der einzig kompatible Nachrüstkühler. Allerdings sollte man sich das gut überlegen, denn für den VRAM und die PWMs benötigt noch das ZM-RHS88 Kit. Leider nutzt Zalman weiterhin nur einen kleinen 80mm Lüfter, dieser wird dem 160mm langen Kühlkörper nicht gerecht und schmälert die mögliche Leistung. Zwar agiert der Propeller ruhig, aber auch im 5v Betrieb ist er nur leise, an ultra-silent ist nicht zu denken. Die Leistung liegt je nach GPU und Lüfterspannung 15-20° vor einem VF-900, der Accelero S1 bleibt aber unangefochten. Modder sollten den Lüfter gegen ein 140mm Modell tauschen, der Zalman toppt dann sogar den genannten Arctic Cooling Kühler.
Neben dem VF-1000 gibt es noch die Z-Machine bzw. den GV-1000. Dieser Kühler ist nichts weiter als ein eloxierter VF-1000 mit roter Beleuchtung und (noch) höherer Drehzahl - also praktisch der Nachfolger der Fatal1ty Modelle.​
 
Zuletzt bearbeitet:

y33H@

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
25.495
#3
3) Empfehlungen passiv
-------------------------------------------------------------------------------------------------------


Neben den oben genannten aktiven Kühlern, d.h. solche mit Lüfter, gibt es einige passive Kühler, welche aber fast nur für Mittelklasse Karten geeignet sind. Das sind Alternativen für kleinere Karten oder Ultra-Silent-Systeme. Manche Leute empfinden auch einen VF-900 @ 5 Volt als zu "laut", hier bleibt für absolute Ruhe nur der Griff zum Lötkolben oder eben - sofern es die Karte zulässt - einer passiven Kühllösung.

Hier gilt zu beachten, ein voll-passives System ist mit den üblichen Produkten heute fast unmöglich. Deswegen sollten alle hier genannten Kühler semi-passiv betrieben werden, d.h. in einem Gehäuse mit einem leisen Lüfter, der die Abwärme nach draußen abführt; auch geöffnte Slotblenden ergeben Sinn.
Passive Nachrüstkühler sind mittlerweile am austerben; nicht das diese nicht mehr produziert werden oder es keine neuen Modlle mehr gibt, aber alle neuen Low- oder Mid-End Karten, die passiv kühlbar sind, werden schon von den Herstellern aus zum großen Teil mit von Haus aus passiver Kühlung verkauft. Daher sollte man direkt eine passive Karte eines Herstellers kaufen. Somit ist einer der folgenden Kühler nur zu empfehlen wenn die Wunschkarte nicht als passive Variante verkauft wird oder man Spaß am basteln hat.



Artic Cooling Accelero S2 und Accelero S1 Rev.2


Der S2 ist der erste passive der Accelero-Serie. Er ist für Low-End und Mid-Range Karten wie die nVdia 6600 oder ATIs X8x0er konzipiert (Kompatibilität), kühlt aber auch eine HD2600 und hält diese problemlos bei Temperatur. Zwei Heatpipes und 31 Aluminium-Lamellen resultieren in 210 Gramm und einer Höhe, die in schmalen Gehäusen mit unter 20cm Breite für Probleme sorgen kann. Die obligatorischen VRAM-Kühler sind aus Aluminium gefertigt.

Der S1 ist das größere, längere Modell mit vier Heatpipes und mehr Lamellen. In Sachen Kompatibilität ist der S1 gut aufgestellt - auch die HD38x0 und die G92 GPUs werden gekühlt. Selbst passiv meistert der S1 praktisch alle kompatiblen Karten, ein zusätzliches Highlight sind die mitgelieferten Kühler für die Spannungswandler der X19x0XT/XTX und X1950Pro. Diese senken die Temperatur der PWMs um fast 10°C.



Thermalright HR-03 und HR-03GT


Der eigentliche Sinn des HR-03/HR-03GT ist zwar der aktive Betrieb, doch bis zu einer 79x0 oder eine 9600GT sowie die HD3850 meistert er auch passiv. Hier variiert die Leistung aber stark mit dem verwendeten Gehäuse, dessen Lüftern usw. Generell ist der S1 vorzuziehen.​
 
Zuletzt bearbeitet:

y33H@

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
25.495
#4
4) Kompatibilitätsliste
-------------------------------------------------------------------------------------------------------


Kompatibilitätsliste (Referenzdesign! kein Gewähr!)


AC Accelero S1 Rev.2
  • ATI X1300
  • ATI X1550
  • ATI X16x0
  • ATI X1800
  • ATI X19x0
  • ATI HD2400
  • ATI HD2600
  • ATI HD38x0
  • ATI HD48x0
  • nVidia 6800
  • nVidia 7300
  • nVidia 7600
  • nVidia 7800 (außer 7800GS AGP)
  • nVidia 79x0
  • nVidia 8400
  • nVidia 8500
  • nVidia 8600
  • nVidia 8800GS
  • nVidia 8800GS/GT/GTS (G92)
  • nVidia 9600GT
  • nVidia 9800GTX

AC Accelero S2
  • ATI 9xxx (außer 9550/9600)
  • ATI Xxx0
  • ATI X1300
  • ATI X16x0
  • ATI HD2400 (PCIe)
  • nVidia 4Ti/4MX
  • nVidia 5x00 (außer 5800 und PCX)
  • nVidia 6600
  • nVidia 7100
  • nVidia 7300
  • nVidia 7600
  • nVidia 8400
  • nVidia 8500
  • nVidia 9600GT

AC Accelero X1
  • nVidia 6800
  • nVidia 7800 (außer 7800GS AGP)
  • nVidia 79x0
  • nVidia 8800GS/GT/GTS (G92)
  • nVidia 9800GTX

AC Accelero X2
  • ATI X1800
  • ATI X19x0
  • ATI HD38x0
  • ATI HD48x0

AC Accelero Xtreme 2900
  • ATI HD2900

AC Accelero Xtreme 8800
  • nVidia 8800GTS/GTX/Ultra (G80)

Coolink GFXChilla
  • nVidia 4Ti/4MX
  • nVida 5x00 (außer PCX)
  • nVidia 6x00
  • nVidia 7600
  • nVidia 7800 (außer 7800GS AGP)
  • nVidia 79x0
  • nVidia 8400
  • nVidia 8500
  • nVidia 8600
  • nVidia 8800
  • nVidia 9600GT
  • nVidia 9800GTX
  • ATI 9xxx (außer 9550/9600)
  • ATI Xxx0
  • ATI X1300
  • ATI X16x0
  • ATI X1800
  • ATI X19x0
  • ATI HD2600
  • ATI HD38x0
  • ATI HD48x0

Thermalright HR-03 A
  • nVidia 4Ti/4MX
  • nVida 5x00 (außer PCX und 5800)
  • nVidia 6x00
  • nVidia 7600
  • nVidia 7800 (außer 7800GS AGP)
  • nVidia 79x0
  • nVidia 8500
  • nVidia 8600
  • nVidia 8800GS/GT/GTS (G92)
  • nVidia 9600GT
  • nVidia 9800GTX
  • ATI 9xxx
  • ATI Xxx0
  • ATI X16x0
  • ATI X1800
  • ATI X19x0
  • ATI HD2600
  • ATI HD38x0
  • ATI HD48x0

Thermalright HR-03 Plus
  • nVidia 8800GTS/GTX/Ultra (G80)

Thermalright HR-03/R600
  • ATI HD2900Pro/XT

Thermalright HR-03GT
  • nVidia 6800
  • nVidia 7600
  • nVidia 7800 (außer 7800GS AGP)
  • nVidia 79x0
  • nVidia 8600 GTS
  • nVidia 8800GS/GT/GTS (G92)
  • nVidia 9600GT
  • nVidia 9800GTX
  • ATI X1800
  • ATI X19x0
  • ATI HD38x0
  • ATI HD48x0

Thermalright V2
  • nVidia 4Ti/4MX
  • nVida 5x00 (außer PCX und 5800)
  • nVidia 6x00
  • nVidia 7600
  • nVidia 7800 (außer 7800GS AGP)
  • nVidia 79x0
  • nVidia 8500
  • nVidia 8600
  • nVidia 8800GS/GT/GTS (G92)
  • nVidia 9600GT
  • nVidia 9800GTX
  • ATI 9xxx
  • ATI Xxx0
  • ATI X16x0
  • ATI X1800
  • ATI X19x0
  • ATI HD2600
  • ATI HD38x0
  • ATI HD48x0

Zalman VF-700
  • nVidia 4Ti/4MX
  • nVida 5x00 (außer PCX)
  • nVidia 6x00
  • nVidia 7600
  • nVidia 7800 (außer 7800GS AGP)
  • nVidia 79x0
  • nVidia 8500
  • nVidia 8600
  • nVidia 8800GS/GT/GTS (G92)
  • nVidia 9600GT
  • nVidia 9800GTX
  • ATI 9xxx (außer 9550/9600)
  • ATI Xxx0
  • ATI X1300
  • ATI X16x0
  • ATI X1800
  • ATI X19x0
  • ATI HD2600
  • ATI HD38x0
  • ATI HD48x0

Zalman VF-900Cu
  • nVidia 4Ti/4MX
  • nVida 5x00 (außer PCX)
  • nVidia 6x00
  • nVidia 7600
  • nVidia 7800 (außer 7800GS AGP)
  • nVidia 79x0
  • nVidia 8500
  • nVidia 8600
  • nVidia 8800GS/GT/GTS (G92)
  • nVidia 9600GT
  • nVidia 9800GTX
  • ATI 9xxx (außer 9550/9600)
  • ATI Xxx0
  • ATI X1300
  • ATI X16x0
  • ATI X1800
  • ATI X19x0
  • ATI HD2600
  • ATI HD38x0
  • ATI HD48x0

Zalman VF-1000 LED
  • nVidia 4Ti/4MX
  • nVida 5x00 (außer PCX)
  • nVidia 6x00
  • nVidia 7600
  • nVidia 7800 (außer 7800GS AGP)
  • nVidia 79x0
  • nVidia 8500
  • nVidia 8600
  • nVidia 8800
  • nVidia 9600GT
  • nVidia 9800GTX
  • ATI 9xxx (außer 9550/9600)
  • ATI Xxx0
  • ATI X1300
  • ATI X16x0
  • ATI X1800
  • ATI X19x0
  • ATI HD2600
  • ATI HD38x0
  • ATI HD48x0

5) Tipps
-------------------------------------------------------------------------------------------------------



Hat man sich nun für einen Kühler entschieden, sollte man bei der Montage des guten Stücks Geduld sowie Gefühl walten lassen und exakt arbeiten, denn einige Schraubenumdrehungen zuviel können aus einer sauteuren High-End-Karte einen sauteuren Briefbeschwerer machen. Viele Lüfter, die direkt auf dem PCB einer Karte angeschlossen sind, lassen sich mit zB dem ATI Tool oder dem Rivatuner regeln. So kann man die Lautstärke und Kühleistung nahezu perfekt an die eigenen Vorstellungen anpassen. Mithilfe von Adaptern oder ein wenig basteln können auch Lüfter wie der VF-900 an die Karte angeschlossen werden; zur Not hilft der Griff zum Lötkolben. Auch empfiehlt sich für ein leises System der Einsatz einer Hardware-Lüftersteuerung oder von Kabeln, die die Spannung drosseln.


Spannungswandler X19x0 Serie
Dieses Problem betrifft alle X19x0 Karten über GT und Pro bis hin zur XTX. Im Referenzdesign saugt bzw. bläst der Lüfter über die SpaWas - ATI weiß warum. Bei einigen Kühlern wie dem HR-03 bekommen die SpaWas kaum Luft ab, das kann zu Bildfehlern oder Freezes führen - auch wenn die GPU kühl genug ist. Nachrüstkühler gibt es offiziell leider keine, einzig beim Arctic Cooling Accelero S1 wird ein zusätzlicher, sehr guter PWM Kühler mitgeliefert (für alle X1800, die X19x0XT/XTX/GT sowie die X1950Pro), einzeln ist dieser jedoch leider nicht erhältlich - er senkt die Temperatur um rund 10°C. So sind die passiven X1950Pro's von Club3D und Powercolor gut gekühlt. Die einfachste Lösung bei Stabilitätsproblemen stellt ein zusätzlicher Lüfter da, der auf die Spannungswandler bläst; eine vernünftige Gehäusebelüftung ist aber meist schon ausreichend. Grenzwertig sind hier Temperaturen von über 100°C (wenn auslesbar, u.a. bei allen XT und XTX).

7800GS AGP
Aktuell gibt es keinen 100% passenden Lüftkühler für diese Karte. Eine Möglichkeit für Bastler ist der VF-900/GX8x0, diese Kühler passen wenn man die Schrauben etwas biegt. Allerdings muss man noch den HSI-Chip kühlen.

HSI-Chip bei nVidia AGP Karten
Für nVidia Karten mit HSI Brückenchip (zB 6600) sollte noch ein passiver Kühler hinzugekauft werden, eine andere Möglichkeit sind u.a. VRAM-Kühler.

Nachrüst Kühler für 7950GX2
Die eine (etwas riskante) Möglichkeit ist die Verwendung von zwei Thermalright HR-03 (ist aber auf Dauer ungesund weil der die PCBs auseinander drückt und zudem sehr teuer), die andere ein Spacer Kit - dann kann man flache Kühler wie den GX810 oder den VF-900Cu montieren.​


6) Links
-------------------------------------------------------------------------------------------------------



Wer durch einen Kühlerwechsel nicht die Garantie verlieren will oder es sich nicht zutraut, sollte eine Karte von
kaufen, hier werden Karten bereits ab Werk mit leisen Kühlern versehen und oft auch übertaktet - alles mit Garantie, aber einem höherem, jedoch meist fairem Preis gegenüber der Standard-Version.​
 
Zuletzt bearbeitet:

y33H@

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
25.495
#5
7) Reviews
-------------------------------------------------------------------------------------------------------



Arctic Cooling Silencer Serie

Arctic Cooling S1/S2

Arctic Cooling Accelero X1/X2

Arctic Cooling Xtreme Serie

Coolink GFXChilla

Thermalright HR-03 Serie

Thermalright V2

ZalmanVF-700

Zalman VF-900

Zalman VF-1000 LED

 
Zuletzt bearbeitet:

y33H@

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
25.495
#6
Linksammlung englischer Reviews, noch in Arbeit:


Arctic Cooling S1/S2

Arctic Cooling Silencer Serie

Arctic Cooling Accelero X1/X2

Arctic Cooling Xtreme Serie

Coolink GFXChilla

Thermalright HR-03 Serie

Thermalright V2

Zalman VF-700

Zalman VF-900

Zalman VF-1000 LED
 
Zuletzt bearbeitet:

y33H@

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
25.495

y33H@

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
25.495
#8
Updates

02.02.07: Erste Version online *geschafft*
03.02.07: HR-03 auch bei passiv; X1950Pro's editiert; Rechtschreibung gefixt, Umfrage hinzugefügt
04.02.07: MSI X1950Pro gelöscht (scheinbar nur noch als Referenzdesign verfügbar)
05.02.07: Einleitung überarbeitet, Bilder eingefügt
12.02.07: 56 Reviews verlinkt *puh*
13.02.07: Einleitung & Tipps überarbeitet
14.02.07: Bereich passiv & aktiv überarbeitet; Sytrin VF1 und Apack Zerotherm GX810 hinzugefügt; Fehlerteufel verprügelt
15.02.07: neue 7600GTs; neue AGP Karten -> Unterteilung in PCIe & AGP; bei allen Karten der Zusatz ob passiv/eigene Lösung/bekannter Nachrüstkühler
15.02.07: 2 neue Reviews
16.02.07: GeCube X1950XT AGP hinzugefügt
18.02.07: neue Karten gelistet (7600GT, X1650Pro/XT, 7800GS)
19.02.07: Fehlerteufel vermöbelt
20.02.07: 3 neue Reviews
21.02.07: 4 neue Karten gelistet; Gigabyte X1950Pro entfernt, da ungeregelt nur "ruhig" aber nicht leise
23.02.07: GeCube X1950XT AGP entfernt, da zu laut & extremer Stromverbrauch
24.02.07: 2 neue Reviews
26.02.07: 1 neues Review
28.02.07: HIS Radeon X1650 XT iSilence II entfernt, da nicht mehr lieferbar
04.03.07: Reviews & Fließtext überarbeitet;
06.03.07: 1 neues Review & HR-03 Absatz überarbeitet (Plus Version eingefügt); Zalman Fatal1ty Modelle editiert
07.03.07: Club3D X1950XT/512; Palit X1950GT AGP & PCIe; Palit X1950Pro gelistet
08.03.07: Palit X1950GT Links gefixt (AGP & PCIe waren vertauscht); mehrere Rechtschreibfehler verbessert
09.03.07: neues Review zum HR-03; HR-03 Absatz überarbeitet
11.03.07: neue Karten gelistet: Powercolor X1950XT mit X2; Asus X1650Pro passiv; Club 3D X1950Pro mit S1; GeCube X1950Pro entfernt: zu viel Strom, zu laut
12.03.07: Apack Zerotherm GX700 und GX710 und GX815 gelistet; 2 neue Reviews (je eins zum GX700 und GX710); Rechtschreibung überarbeitet
16.03.07: 4 neue Reviews; Thermaltake Schooner & AC Accelero S2 sowie S1 & Powercolor X1950Po mit S2 gelistet; Layout überarbeitet
17.03.07: Alle Tests erweitert zB VRAM Kühler hinzugefügt; Spannungswandler Kühler für X2 eingearbeitet
21.03.07: VRAM Kühler hinzugefügt (zum nachrüsten bei gebrauchten Kühlern)
28.03.07: Unter Tipps die 7800GS AGP erwähnt
29.03.07: Zerotherm Abschnitt überarbeitet; Rechtschreibung gefixt; Deepflyers Review hinzugefügt
30.03.07: 1 Review des AC S2 hinzugefügt
06.04.07: 3 Reviews zum AC S2
07.04.07: 1 Review zu AC Silencern
08.04.07: HR-03 (Plus) Absatz überarbeitet; 1 Review zum HR-03 Plus
20.04.07: 8600GT/GTS gelistet -> MSI/Gainward 8600GT passiv, MSI 8600GTS passiv
23.04.07: 2 neue Reviews (Accelero X2 und S2)
24.04.07: AC Accelero S1 gelistet; Fließtext zu passiven Kühlern erweitert
25.04.07: Gigabyte GT/GTS passiv gelistet und 7600GT AGP gelistet; Rechtschreibung gefixt; X1650Pros entfernt, da zu lahm; Zalman Fließtext erweitert
27.04.07: HR-03Plus aktualisiert -> aktuelle Revison passt auch auf die 8800GTS
02.05.07: 1 neues Review zum HR-03 Plus
04.05.07: 1 neues Review zum HR-03
07.05.07: jeweils 1 Review zum X2, S1, VF-900Cu, VF-700Cu und GX700; Fließtext des S1 aktualisiert
11.05.07: 1 neues Review zum S1 (mein eigenes)
15.05.07: 1 neues Review zum Sytrin VF1
20.05.07: Fließtext überarbeitet; auf Temperaturen (vor allem SpaWas) hingewiesen
25.05.07: SpaWa Problem erweitert
02.06.07: minimale Layoutänderungen -
  • zu besseren Strukturierung
    04.06.07: zT kleine Fließtextüberarbeitungen
    06.06.07: Accelero S1 Abschnitt erweitert und SpaWa Tipps erweitert
    07.06.07: Einleitung etwas abgeändert/gekürzt; 6 neue 8600GT bzw. GTS
    07.06.07: SpaWa Problematik vertieft
    15.06.07: Lüfter Thread verlinkt
    25.06.07: Ein zusätzlicher Post, denn es kommen viele neue Karten (zB HD2600) und neue Kühler (Zalman VF-1000); neue Bilder
    29.06.07: Thermalright V2 samt Review gelistet; Verweis auf den kommenden HR-03/R600
    03.07.07: Review zum S1 samt Turbo Modul gelistet
    04.07.07: noch 1 Review zum S1 sowie S2 und dem Turbo Modul
    05.07.07: 1 Review zum HR-03 Plus; 1 Review zu den AC Silencern
    06.07.07: noch 1 Review zum V2; jeweils 1 Review zum RGFP, Zerotherm GX700 und GX710 und GX810
    09.07.07: 1 Review zum S1
    12.07.07: 3 neue passive 8600GT
    17.07.07: 1 Review zum GX815, 1 neue passive 8600GT von Palit
    24.07.07: 1 Review zum HR-03 A von sebbekk
    27.07.07: HD2600XTs gelistet
    01.08.07: 4 HD2600XT, Bilder der jeweiligen RefDesigns verlinkt
    17.08.07: Sapphire HD2600XT Ultimate gelistet
    18.08.07: GeCube HD2600XT Silent gelistet; neues Review zum S1
    27.08.07: Review zum S1 Turbo Modul
    28.08.07: Review zum S2 und noch mal TM
    30.08.07: 2 neue Reviews
    16.09.07: je ein Review zum S1 und zum V2
    18.09.07: bei der Rev. A des HR-03 ist das 6-Hole Kit bereits dabei
    20.09.07: HR-03/R600 samt Review gelistet
    24.09.07: neues Review zum S1 und GX810
    07.10.07: passive Zotac 8600GT gelistet
    05.12.07: 8800GT, HD38x0 und MSI 88GTX Zilent gelistet
    07.12.07: Asus 8600GTS entfernt
    14.12.07: Sparkle & Gigabyte 8800GT hinzugefügt; 8800GTS/512; Layout geändert; Fließtext bei aktiv aktualisiert - passiv folgt
    15.12.07: komplett aktualsiert! VF-1000 samt Reviews gelistet -> vollständige Kompatibilitätsliste
    24.12.07: Links zur neuen Thermalright-Page
    03.01.07: Sapphire HD3850 und Palit 88GT gelistet
    05.01.08: Review zum GX810 auf HD3870
    29.01.08: Gecube HD3800er und Gainward 88T gelistet
    02.02.08: Leadtek 86GT und HIS IceQ gelistet
    10.02.08: Elitegroup 88GT gelistet
    28.02.08: acht neue Reviews, 9600GT drin, passive Sparkle 9600GT gelistet
    22.03.08: Kompatibilität für 9600GT ergänzt
    23.03.08: MSI 96GT Zilent gelistet
    01.04.08: neue Karten gelistet
    02.04.08: AC Xtreme samt Reviews gelistet, Kompatibiliätsliste um AC Xtreme und GF9800GTX erweitert, Layout überarbeitet
    03.05.08: Sapphire Atomic/Toxic gelistet
    04.04.08: MSI 9600GT "Red Moon" gelistet, da baugleich zur Gainward GS - *klick mich* und *mich auch*
    09.04.08: Coolink GFXChilla gelistet (samt Reviews und Kompatibilität), 8800GS (G92) in die Kompatibilitätsliste aufgenommen; RGFP sowie Apacks gekicked
    10.04.08: Massen an an eng. Reviews hinzugefügt, neue Punkte --> "englische Reviews" sowie "Liste noch nicht gelisteter Kühler samt Reviews"
    15.04.08: neues Review zum GFXChilla
    28.04.08: neues Review zum Auras Fridge
    29.04.08: Links beim S1 korrigiert, Mad-Moxx gekickt
    02.07.08: Kompatibilität um RV770 erweitert
    17.07.08: Neues Review zum Thermatake DuOrb


  • cYa
 
Zuletzt bearbeitet:
Top