News Sharkoon Skiller Mech SGK30: Schlanke RGB-Tastatur setzt auf Huano-Technik

AbstaubBaer

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
9.851

Midium

Lieutenant
Dabei seit
März 2011
Beiträge
751
Bin am Anfang recht zufrieden mit meiner SGK3 gewesen, allerdings lösen sich die Beschriftungen einiger Tasten bereits nach zwei Jahren. Ist dann eben doch ein günstiges Keyboard. Außerdem fiept die Beleuchtung lauter als mein Rechner im Idle :/
 

Drysis

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
19
Ich habe diese auch, aber meine hat die Eigenheiten des Fiepens nicht. Und normalerweise höre ich alte Röhrenfernseher oder auch den Receiver der Telekom.
 

killbox13

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
958
Haben auch 2x die SGK3 bei uns im Dauereinsatz und n Kumpel von mir nutzt das Ding auch. Fiepen tut bei den 3 gar nichts und ja bei mir ist jetzt nach knapp über 2 Jahren auch die Taste "S" nicht mehr ganz sichtbar.

Das war aber in den letzten 20 Jahren bei keinen Tastaturen je anders wenn man viel zockt.
Auch die Stabilität und das Gewicht sind ordentlich für den Preis.
Ich denke Sharkoon ist für die aufgerufenen Preise alles andere als zu unterschätzen.

Die Kailh Schalter sind in dem Preisbereich auch echt ne gute Alternative. Klar gibts immer Luft nach oben, aber ich finds nett dass es noch relativ günstige Möglichkeiten gibt die nicht der totale Reinfall sind.
 

Lotzi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
393
Die Schalter der SGK30 kommen NICHT von Kailh

Das schrieb mir Sharkoon eben zum Unterschied der SGK3 zur SGK30

Hallo,

als Sharkoon-Support beantworten wir Ihre Anfragen zu unseren Produkten natürlich gerne. Leider liegen mir persönlich keine genauen technische Unterschiede zwischen den Tastaturen vor, da ich bei der Produktentwicklung nicht beteiligt war.
Was ich Ihnen sagen kann, ist, dass die RGB-Steuerung leicht abgeändert wurde; die Tasten "verschwinden" im Gegensatz zur SGK3 in der Tastatur und liegen nicht auf der Oberfläche auf. Zudem gab es leichte Änderungen am Design der Tastatur und den Tasten und das Gehäuse der SGK30 besteht aus Kunststoff, das der SGK3 aus Metall. Beim Hersteller der Schalter wurde von Kailh (SGK3) auf Huano (SGK30) gewechselt.


With kind regards
Mit freundlichen Grüßen


Hier ist auch nichts von Kailh zu lesen

https://de.sharkoon.com/product/SKILLER MECH SGK30#specs
 

Klassikfan

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
5.169
Daß die RGB-Beleuchtung immer öfter für Effekte benutzt wird, die den ganzen Arbeitsplatz "illuminieren" ist auch so eine Seuche....
 

xXDarthGollumXx

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
552
Ich nutze auch seit einiger Zeit die SGK3.
Bin voll zufrieden, vorallem da keine zusätzliche Software benötigt wird für das RBG.
Ich hab die Blauen Schalter und die sind von der Tastenschlag schon gut hörbar, ich würde jetzt sich einen leiseren Schalter wählen
, ich glaube die roten oder braunen währen das.
Für den Preis kann man aber echt nicht meckern.

Bei der SGK30 würde ich aufgrund der Erfahrung mit der SGK3 schon mal einen Blick wagen sofern meine nicht mehr mag.
 

Enurian

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.848
@Klassikfan
Sharkoon ist an der Stelle vorbildlich: Du kannst ohne jegliche Zusatzsoftware die Beleuchtung direkt auf der Tastatur einstellen und speichern. Einmal die Beleuchtung ausgemacht, bleibt das auch so, bis du es wieder änderst. Ich habe sie an meinen beiden Purewriters einfach auf weiß gestellt und abgedunkelt, funktioniert wunderbar auch am Arbeitsplatz.
 

JackA

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
20.177
allerdings lösen sich die Beschriftungen einiger Tasten bereits nach zwei Jahren. Ist dann eben doch ein günstiges Keyboard.
Das hat mit dem Preis garnichts zu tun, sondern liegt an der Lackierung von ABS Tastenkappen, was dir bei einer Corsair K95 genauso passieren kann.
Bei nem Kumpel von mir hat sich die Beschriftung einer Ducky Mecha nach 2 Wochen verarbschiedet.
IMG-20200923-WA0000.jpg

BTT: Schöne Tastatur, aber ich warte auf mehr Versionen von der PureWriter. Nachdem ich diese sensationellen Kailh Chocs getippt habe, komme ich mit keiner anderen Mecha mehr klar.
 
Zuletzt bearbeitet:

Grulos

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
114
Ich habe diese auch, aber meine hat die Eigenheiten des Fiepens nicht. Und normalerweise höre ich alte Röhrenfernseher oder auch den Receiver der Telekom.

Kann bei allen Tastaturen auftreten und muss auch nicht jeder hören.
Ist das übliche Problem der Hintergrundbeleuchtung die per PWM betrieben wird. Tritt auch bei meiner Corsair K95 auf.
Meine SGK3 fiept nur, wenn ich die Hintergrundbeleuchtung auf "weiß" stelle, dann aber auch nur in leisem Zimmer wahrnehmbar. Stört mich nicht, ich glaub aber auch, dass meine nicht so laut ist.


Aber warum nur rot und blau als Schaltertyp? Braun find ich hat das beste aus beiden Welten!
 

Abe81

Captain
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
3.213
Ich wollte mir zufällig gerade die Skiller Mech SGK30 kaufen, aber aufgrund des Artikels doch auf die erwähnte Mionix Wei umsteigen. Aber dann habe ich entdeckt, dass die Mionix gar keine vollwertige/große Enter-Taste hat- obschon die Bilder im Test die Tastatur mit großer Taste zeigen. Ist da eine neue Revision herausgekommen?

Dann wohl doch lieber die SGK30...

 

Masterchief79

Commander
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
2.743
Heißen die Schalter nicht Kalih statt Kailh? Oder bin ich jetzt völlig falsch?
 

AbstaubBaer

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
9.851
Artikel-Update: Sharkoon hat ComputerBase auf Anfrage bestätigt, dass die Taster nicht auf einer Metallplatte montiert werden. Genutzt wird stattdessen aus Kostengründen Kunststoff.
 

S K Y N E T

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
657

Klassikfan

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
5.169
@Klassikfan
Das man die Beleuchtung so einstellen kann wie man möchte ist doch ein Pluspunkt?
Darum geht nicht! Viele Tastaturen sind heute so designt, daß sie einen großen Lichthof um die Tasten herum erzeugen. Manche haben sogar ein helles Tastenbett, um den Effekt zu verstärken. Das ist viel Effekt und wenig Nutzen. Denn eigentlich gehts doch nur darum daß die Beschriftung erhellt sein sollte. Und das bekommen zB. die Cherry-Switches und deren Klone bis heute nicht hin, da die Hälfte der Tasten zudem noch unbeleuchtet ist. Aber dafür leuchtet die ganze Tastatur ins Sichtfeld des Nutzers....
 
Top