Sicherheitstyp/Sicherheitsoption/Verschlüsselung (bei Wlan-Router)

Martok666

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
52
Hallo.

ich habe einen 54M Wireless Router
von der Fa. TP-Link
Model No. TL-WR340G/TL-WR340GD


unter Sicherheitstyp:
kann man wählen zwischen:
- WEP
- WAP/WAP2
- WAP-PSK / WAP2-PSK



(da habe ich die letzte option eingestellt also: - WAP-PSK / WAP2-PSK
und mir einen 60 stelligen code erstellt)


bei der nächsten option im router menu:
Sicherheitsoption:
gibt es folgende auswahl:
- WAP-PSK
- WAP2-PSK


da wählte ich option 2 (wap2-psk..... so daß sich keine wap2-unfähigen geräte einwählen können)



doch nun zu meiner frage:
im 3. menu namens:
Verschüsselung
hat man die wahl zwischen
-AEP
-TKIP
-automatisch


im handbuch steht keine erklärung dafür.......... zz ist es auf autom. gestellt...

kann mir wer den unterschied zwischen aep bzw. tkip erklären?


gruss
ein Wlan-newbie

ps: hoffentlich war der text nich zulang :freak:
 

Martok666

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
52
hallo ja
klar wpa ^^
Ergänzung ()

also ist AES dann wohl besser?
 

Feudalus

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
1.732
WPA2/PSK-AES ist die zur Zeit sicherste Verschlüsselungsmethode,mit einem 60stelligem Schlüssel ist das schon heftig,könnte je nach Gerät aber zu schwierigkeiten führen z. B. einem Handy o.ä.,20stellig sollte reichen mit einem Mix aus Zahlen und Buchstaben.
 

Martok666

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
52
ach
nach dem selbst die Playstation den key geschluckt hat....

sehe ich da keine probleme drin (hoffe nur muss den key net noch mal mit dem komischen gamepad eingeben^^)
 

iGDark

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
305
wpa betreibt man mit tkip
wpa2 betreibt man mit AES

das ist der Standard den man einhalten sollte. Es passiert zwar selten, aber gelegentlich verursachen (ältere) geräte probleme wenn man wpa2 mit tkip (was nicht gerade zweck von wpa2 ist) betreibt.
 
Top