News Sigma fp L: 61 vollformatige Megapixel für die Hosentasche

acty

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2008
Beiträge
12.634
Auf die kleinste, spiegellose Vollformatkamera Sigma fp folgt mit der fp L schon anderthalb Jahre nach deren Vorstellung der Nachfolger. Bei gleichem „Hosentaschen-Konzept“ bietet die fp L fortan 61 Megapixel und einen verbesserten Autofokus.

Zur News: Sigma fp L: 61 vollformatige Megapixel für die Hosentasche
 

Turbulence

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2005
Beiträge
266
Die Werte lesen sich immer sehr schön, ich bin trotzdem auf die ersten Testergebnisse gespannt, was die Kamera wirklich kann. Diese Kamera könnte die Sony RX100 Serie schlagen, oder?
 

Entschleuniger2

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
718
Moin, die hört sich (aus meiner bescheidenen Amateursicht) ziemlich interessant an. Testet ihr die auch? Ich würde gerne mal in die Vollformatwelt einsteigen (vom Smartphone 😄) und mich würde interessieren, wie gut die Auto-Modi sind und wie gut man etwaige Einstellungen vornehmen kann wenn man mit der Zeit lernt.
 

Bierliebhaber

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
1.132
Die Werte lesen sich immer sehr schön, ich bin trotzdem auf die ersten Testergebnisse gespannt, was die Kamera wirklich kann. Diese Kamera könnte die Sony RX100 Serie schlagen, oder?


Das sind völlig unterschiedliche Geräte. Die Sony ist ein Mini, die hier eher ein Sprinter. Nur der Body ist doch schon doppelt so schwer wie die Sony, dazu kommen noch die großen FF-Objektive. Und die Sigma ist mehr oder weniger ne reine Videokamera bzw. nur als solche einigermaßen zu gebrauchen. Als Allrounder wäre die A7c die FF-Kamera, die die RX100 "schlägt". Aber auch nur, wenn man alles außer acht lässt, was die RX100 so erfolgreich macht.


Die Neuerungen klingen ok. Zum Fotografieren wird sie deshalb aber auch nicht mehr taugen, ist also weiter ein absolutes Nischenprodukt. Und ich bin zwar kein Kameramann oder Filmer, aber trotzdem bezweifle ich, dass es unheimlich viele Situationen gibt, in denen eine kompakte richtig gute Kamera für diesen Zweck der Konkurrenz wie die S5 oder so deutlich zu groß ist...
 

Don Sanchez

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.895
Wie schlägt sich so eine Kamera im Vergleich zu den besten, deutlich größeren Kameras (DSLRs?)?

Mir persönlich reicht ja ein gutes Smartphone...
s055.gif

(Kleiner, hat man immer dabei, und die Bedienung ist praktischer und schneller.)
 

Dr. MaRV

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
6.507
Kompakt ist ja schön, aber möchte man beim Fotografieren nicht auch was ordentliches in der Hand halten?
Mir persönlich kann die Kamera kaum groß genug sein. Hochformatgriff etc. das muss schon sein und kommt der Handhabung zugute. In die Hosentasche passt auch die Sigma nicht mehr, sobald 'ne Linse am Bajonett hängt, egal welcher Brennweite.
 

RonnyVillmar

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
488
Stat diesem Zwerg, wo durch zu viele Megapixel die Objektive an ihre Grenze kommen, oder sogar
überfordert sein werden, hätte ich mich über eine Weiterentwicklung der SD1 mit Foveon Sensor
in Vollformat gefreut!
Ergänzung ()

Wie schlägt sich so eine Kamera im Vergleich zu den besten, deutlich größeren Kameras (DSLRs?)?
Für die Abbildungsleistung ist das Objektiv doch entscheident!
In der Regel braucht es dafür auch eine gewisse Objektivgröße, und das sähe an der
kleinen Kamera dann schon sehr lustig aus.

Ich denke da z.B. an mein 24-120 f 4.0, erstens währe das viel zu groß und schwer für diese Kamera
und zweitens währe es mit 61 Megapixel vollkommen überfordert.
(Ist aber sowieso ein anderes Bajonett/Hersteller.)

Desweiteren setzt bei den kleinen Pixeln die Beugung wieder früher (größere Blende)
ein und macht die vermeintlich höhere Auflösung wieder zu nichte.
 
Zuletzt bearbeitet:

lucdec

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
663
@RonnyVillmar

Ja, der FF-Foveon Sensor! Ich warte auch auf einen Nachfolger für meine SD Quattro H. Sigma hat ja vor ein paar Wochen gesagt, dass sie bei 0 anfangen mussten. Schade!

——

Kameras von Sigma sind halt immer relativ speziell (weil das halt eine kleine Firma ist und sie in einer Nische arbeiten) und man sich bewusst sein, was man da kauft. Wobei das jetzt hier etwas weniger kritisch ist, da ein klassicher Bayer-Sensor verbaut wird.

Solche sehr kleinen FF-Kameras machen aber auch nur Sinn solange man keine Objektive mit großen Brennweiten und / oder zu lichtstarken Objektive dranpappt - anonsten ist das Objektiv 3x mal so groß wie die Kamera und die Gewichtsverteilung ist auch Mist. Sowas wie ein 45mm 2.8 ist okay.

Sowas schränkt einen dann natürlich weiter ein und mit einem Reise-Zoom ist das Package dann nicht unbedingt so kompakt, wie man sich das gedacht hat. Die Physik hat halt ihre Grenzen.
 

Bierliebhaber

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
1.132
Kompakt ist ja schön, aber möchte man beim Fotografieren nicht auch was ordentliches in der Hand halten?
Mir persönlich kann die Kamera kaum groß genug sein. Hochformatgriff etc. das muss schon sein und kommt der Handhabung zugute. In die Hosentasche passt auch die Sigma nicht mehr, sobald 'ne Linse am Bajonett hängt, egal welcher Brennweite.


Wie gesagt, das ist keine Kamera zum Fotografieren, sondern zum Filmen. Und wenn man dann noch alles mögliche ranhängt, einen externen Bildschirm, Mikro usw., dann ist eine möglichst kompakte Kamera zum freihändigen Filmen schon nicht schlecht. Nur würde ich genau in dem Fall auf IBIS nicht verzichten wollen, was mich wieder zur kaum größeren S5 mit ebenfalls top Filmeigenschaften bringt, die gerade mal die hälfte kostet...

Ansonsten: je nach Anwendungsgebiet hat jeder andere Vorlieben. Ich nutze meine Kamera ausschließlich zum wandern, gerne möglichst weit und ultraleicht. Wenn das Basisgewicht inkl. Zelt und kompletter Schlafausrüstung ~3,5kg ist und man mehrere Tage hintereinander jeweils 30km+ durchs Gebirge vor sich hat will man nicht noch 3,5kg an Kamera rumschleppen, gerade wenn man sie mit dem super Clip von Peak Design griffbereit an den Rucksack hängt, um jeder Zeit fotografieren zu können und trotzdem beide Hände frei zu haben. Und eine der kompakteren MFT-Kameras mit z.B. dem richtig guten 12-32mm Pancake passt dann doch in die Hosen- oder zumindest regendichte Jackentasche.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
31.699
Ich bin immer wieder erstaunt wie kompakt die Kameras werden. Da sieht meine 6D wie ein aus den 80er aus. Langsam aber sicher wird es mit den MILC etwas. Ich denke noch 1-2 Jahre und ich steige um. Habs erst wieder die Woche gesehen, die zwei Akkus zu laden mit der 6D ist einfach so umständlich und dauert ewig :-/
 

Entschleuniger2

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
718
Ich denke wenn man sich für solche Kameras konkret interessiert, sollte man eh Tests abwarten und nicht auf Aussagen von random Dudes im Netz hören.

Es ist eine Foto- UND Videokamera. Pauschalisierungen helfen niemandem weiter. Mit passendem Objektiv wäre diese Kamera für mich interessant. Und ich denke die von Sigma wissen schon, was sie tun.
 

USB-Kabeljau

Commander
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
2.441
Ist ja toll, dass die Kamera OHNE Objektiv in die Hosentasche passt.
Dafür kommt sie ja dann auch ohne EVF und ohne Griff.

Wie kann man bitte so einen konzeptionell schwachsinnigen Müll produzieren?
 

Bierliebhaber

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
1.132
Gibt doch genug Tests, sowohl von der hier als auch zur Vorgängerin. Wurde doch weiter oben einer verlinkt. Fazit: hauptsächlich Videokamera, und selbst da nicht sonderlich gut und der Konkurrenz, die weniger Kompromisse bei Fotos eingeht, unterlegen.

Wer die Größe unbedingt braucht kann die Kompromisse eingehen und den heftigen Preisaufschlag bezahlen. Alle anderen sind woanders besser bedient.
 

Klassikfan

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
5.169
Mit "Hosentasche" ist es aber spätestens dann vorbei, wenn man ein Objektiv draufsetzt. Und Gerüchten zufolge braucht an das zum Fotografieren.... ;)
 

MarcoMichel

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
846
Ich war begeistert, bis ich den Preis gelesen habe. :lol:
Ergänzung ()

Diese Kamera könnte die Sony RX100 Serie schlagen, oder?
Ich habe die RX100 und kann aus eigener Erfahrung sagen, dass mit einem großen Vollformatsensor, die die RX100 besitzt, in Kombination mit kleinem Objektiv, die Tiefenschärfe schlechter wird.

Meine alte Panasonic hat da bessere Bilder gemacht.
 

Entschleuniger2

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
718
Quelle Youtube ist nicht so meins. So wie ich das ergoogelt hab, gibt es noch keine richtigen ausführlichen Tests der Kamera.

Eine Meinung eines einzelnen Youtubers ist ja schön und gut, reicht einigen vielleicht auch (sonst wären Influencer ja nicht so erfolgreich). Ich brauche da schon mehr.
 

Bierliebhaber

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
1.132
Ich habe die RX100 und kann aus eigener Erfahrung sagen, dass mit einem großen Vollformatsensor, die die RX100 besitzt, in Kombination mit kleinem Objektiv, die Tiefenschärfe schlechter wird.

Meine alte Panasonic hat da bessere Bilder gemacht.


Die RX100 hat aber nur einen 1"-Sensor, das ist nur der Bruchteil eines Vollformatsensor.
Du hast aber Recht, dass das die Tiefenschärfe senkt. Das ist aber gewollt, genau das ist ja einer der Hauptgründe für große Sensoren. Mit kleineren Blenden kann man das außerdem umgehen.


Quelle Youtube ist nicht so meins. So wie ich das ergoogelt hab, gibt es noch keine richtigen ausführlichen Tests der Kamera.

Eine Meinung eines einzelnen Youtubers ist ja schön und gut, reicht einigen vielleicht auch (sonst wären Influencer ja nicht so erfolgreich). Ich brauche da schon mehr.


Naja, der Vorgänger ist schon eine Weile auf dem Markt und oft genug auch schriftlich getestet worden. Auch da: zum Fotografieren mehr als nur kompromissbehaftet. Und da die Kritikpunkte nicht angegangen wurden...
Mal ganz abgesehen davon, dass viele eben professionelle Fotografen oder Filmer sind und nicht nur Influencer. Wenn die Jungs von DPReview z.B. sagen, dass die ne Videokamera ist kann man denen das durchaus abnehmen. Der Inhalt sollte mMn wichtiger sein als die Form. Ich würde Jordan z.B. deutlich mehr trauen als den typischen praxisfernen schriftlichen Labortests... aber dass er seine Erfahrungen bei YouTube veröffentlicht macht seine beruflichen Erfahrungen als Kameramann sicher nichtig, oder?;)
 

RonnyVillmar

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
488
Kameras von Sigma sind halt immer relativ speziell...
Aber gerade der Foveon Sensor war da richtig genial!
Die Detailschärfe des Sensors hat mich immer begeistert und solange man im ISO 100,
vieleicht noch ISO 200 geblieben ist, kam da kein normaler Sensor hinterher.

Perfekt für schöne Landschaftsaufnahmen!

Aber leider gibt`s fast nur diesen Bayersensor Mist!
Ok der Bayer hat auch ein paar Vorteile (daher habe auch ich Bayertechnik drinn),
aber ein schönes Bild aus dem Foveon Sensor lässt einem die Kinlade runter klappen!
 
Top