Sinn einer Wasserkühlung?

Gimli2k

Lt. Commander
Registriert
Jan. 2018
Beiträge
1.681
Hi ich weiß eventuell ist es ein sinnloser thread aber was ist der Hauptgrund für eine Wasserkühlung?

1. Temperaturen bei der Grafikkarte CPU profitiert ja nicht so von wakü

2. Optik

3. Lautstärke mit vernünftig entkoppelten Pumpen und einem oder sogar 2 mora ist ja quasi ein lautloses System möglich

Ich habe ja selber eine gebaut und bin begeistert wie leise das ist im Leerlauf hört man nichts unter Last dann schon etwas weshalb ich noch einen mora nachrüsten möchte

Der Grund dieses Themas ist eigentlich mein Bruder xd der hat meine wakü gesehen und wollte erst auch das ich ihm einen loop baue

Jetzt kommt er und mein meint er hätte mit einem seiner Kumpels gesprochen und der sagt wakü sei Müll

1. Wenn was defekt ist aufwendig etwas zu tauschen. Ok das mag stimmen

2. Macht wakü nur Sinn wenn man farbiges Mittel nutzt

3. Alle 3 Monate alles reinigen und die Flüssigkeit wechseln. Was bei der farbigen Pampe bestimmt auch korrekt ist.

Ich möchte meine Wasserkühlung jedenfalls nicht mehr vermissen besonders nicht mit einer 2080ti im System

PS: sein Kumpel meinte auch das die Aio Dinger besser sind als ein costum loop

Könnte man eigentlich eine Umfrage daraus machen? Ich habe die wakü ja hauptsächlich wegen den Temperaturen der Grafikkarte und Geräuschkulisse angeschafft
 
Zuletzt bearbeitet:
Es gibt für alles Pro und Contra. Der Kumpel aber hat keine Ahnung, 0 Peilung und davon sogar sehr viel. Er sollte sich einfach mit seinem gefährlichen Halbwissen zurückhalten und sich ZUERST informieren...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DerHase15, nekro1, syntax868 und 9 andere
Gimli2k schrieb:
1. Temperaturen bei der Grafikkarte CPU profitiert ja nicht so von wakü

Was?! - Also meine Grafikkarte lief unter Last bei Luft ~68 Grad, unter Wasser bei max. 43 Grad. Ist schon minimal Differenz. :D - Bei der CPU ähnlich, wobei ich hier ~18 Grad unterschied rausholen konnte, sind zwei Getrennte Kreisläufe
 
Rievs schrieb:
Was?! - Also meine Grafikkarte lief unter Last bei Luft ~68 Grad, unter Wasser bei max. 43 Grad. Ist schon minimal Differenz. :D

Sorry meinte die CPU nur die damit zu kühlen macht ja weniger Sinn:)

Meine Grafikkarte ist von 85° auf 47° runter
 
Dein Bruder soll sich ne andere Informationsquelle suchen, die hat nämlich 0 ahnung und plattert wohl irgend welchen leuten wie nen Lemming nach
 
1. Ja gut, das stimmt natürlich
2. Was soll Farbe für einen Sinn haben? Kühlt Farbe mehr? Ist doch eine lächerliche Aussage, wenn man den "Sinn" nicht definiert.
3. Du bist doch der Experte mit der Wakü ... muss man das machen? Ja? Nein?
4. AIO ist besser? OK, nur wieder die selbe sinnlose Aussage wie in 2. "Besser" ist nicht definiert.
Ergänzung ()

Gimli2k schrieb:
Ich habe die wakü ja hauptsächlich wegen den Temperaturen der Grafikkarte und Geräuschkulisse angeschafft
Und dein Bruder legt viel mehr Wert auf Optik, Preis und Einfachheit. So einfach
 
Zuletzt bearbeitet:
Also mit der Farbe meinte er warscheinlich optisch

Mit dem Wechsel der Flüssigkeit bin ich mir nicht sicher aber ich habe schon von Usern gelesen die es 8 Jahre und mehr nicht getauscht haben. Aquacomputer empfiehlt ja jährlich bei dp Ultra.

Und Aio meinte er wenn es defekt ist einfach ausbauen und nächste einbauen und das Aio sicherer sei vom undicht werden im Betrieb
 
Hatte vergessen zu sagen dieser Kumpel hatte eine Wasserkühlung mit Pastellfarbe im loop xd
 
Vom ersten Punkt mal abgesehen beweist dein System doch offensichtlich das Gegenteil. Läuft doch seit nem halben Jahr ohne Anzeichen von Ärger mit farblosem Wasser.

Was die Aios angeht: Eine custom Wakü wird nicht einfach so defekt, und wenn man Schlauch verwendet, ist das mit dem Komponentenwechsel auch nicht viel schwieriger. Der größere Teil des Ärgers kommt vom Hardtubing, der Rest ist normal bei einem offenen System. Und zur Dichtigkeit kann man nur sagen, dass der Druck in der Aio mit der Zeit auch deutlich ansteigen kann, die Aio auch Flüssigkeit verliert und dann Luft in der Pumpe ist, die Pumpe abschmiert. Bei der Wakü wechselt man eben dann die defekte Pumpe, wenn es denn dazu kommt oder kippt was Flüssigkeit nach. Wirklich teuer ist nur die Erstanschaffung und die ganzen eigentlich unnötigen optischen Modifikationen. Rein funktional wechselt man alle 2 Jahre den Gpublock und kippt Flüssigkeit nach, alle 5 Jahre mal nen Lüfter oder die Pumpe, falls was abschmiert, und man kann eben die Kühlung weiter aufrüsten, sodass man eben mehr Kühlleistung bei niedrigerer Lautstärke hat. Gerade bei der Grafikkarte.

Gimli2k schrieb:
Hatte vergessen zu sagen dieser Kumpel hatte eine Wasserkühlung mit Pastellfarbe im loop xd
Ganz einfache Antwort: Selber schuld.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Rickmer und Baal Netbeck
Über Geschmack lässt sich streiten. Ist doch ganz simpel. Wenn er farbig besser findet, ja, okay. Damit hat er sicher nicht "unrecht", lass ihm seinen Geschmack.
Ob deine Custum Wakü dicht ist, das hängt von deinem handwerklichen Geschick ab! Ne AIO ist selbstverständlich viel einfacher und viel günstiger! Alleine die Pumpe kostet fast soviel wie die ganze AIO.

Aber keine AIO schlägt in der reinen Kühlleistung eine gut konzipierte Custum!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: moreno111 und Baal Netbeck
@Gimli2k Für mich war der Hauptgrund eine Custom-Wakü zu bauen, das überhaupt mal gemacht zu haben. Von Planung über Umsetzung bis Betrieb.
Meine Lehren daraus waren:
  • Gehäuse sehen auf Internetbildern kleiner aus als sie in echt sind :D
  • Spezielles Zeug zum Schneiden von Schläuchen ist schlechter als ein ordentliches Messer und ein Brett als Unterlage
  • benötigte Schlauchlänge zu hoch geschätzt
  • Radiatorbedarf gnadenlos zu hoch geschätzt, Nebeneffekt ist, dass meine CPU selbst unter Vollast im Sommer, runterguck, nicht über 47°C geht

Wasserr nachgefüllt habe ich in ?7? Jahren, 1x, gewechselt nie. Sollte man vermutlich mal, tut aber alles problemlos, von daher kann von alle 3 Monaten kaum eine Rede sein.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: poly123 und Baal Netbeck
Wakü ist Hobby und Optik.
Sowas quatscht man keinem auf.
Spar dir deine Nerven.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DerHase15, BOBderBAGGER, wolve666 und 4 andere
Kann ArtVanderlay da nur zustimmen ist Hobby. Warum gibt es leute die ihren PC auf Kompressorkühlung umbauen? https://extreme.pcgameshardware.de/fullsizeImage.php?i=719238 oder warum gibt es leute die ihr Auto auf mehr als 300 PS Tunen, wenn man mit großzügiger Auslegung der StVO das kaum ausfahren kann?

Wenn es wirklich um den reinen Gedanken Lautlos geht ist auch ne WaKü nicht das richtige.
Dann muss man Geld für sowas ausgeben:
https://www.silentmaxx.de/lautlose-PC/passive/leise-PC/Gamer-PC/
 
Zuletzt bearbeitet:
Alle vier Aussagen stimmen nicht.

Nur ist eine custom loop nicht für jeden geeignet. Dann sollte man sie auch nicht einsetzen.
 
Sahit schrieb:
Kann ArtVanderlay da nur zustimmen ist Hobby. Warum gibt es leute die ihren PC auf Kompressorkühlung umbauen? https://extreme.pcgameshardware.de/fullsizeImage.php?i=719238 oder warum gibt es leute die ihr Auto auf mehr als 300 PS Tunen, wenn man mit großzügiger Auslegung der StVO das kaum ausfahren kann?
Ich bin in 5 Minuten auf unbegrenzter Autobahn, da kann ich zumindest 245 PS problemlos ausfahren, wenn nicht gerade Berufsverkehr ist.

Sahit schrieb:
Wenn es wirklich um den reinen Gedanken Lautlos geht ist auch ne WaKü nicht das richtige.
Dann muss man Geld für sowas ausgeben:
https://www.silentmaxx.de/lautlose-PC/passive/leise-PC/Gamer-PC/
Nur dass man unter Luft eben 350W (2080ti) nicht silent und erst recht nicht lautlos gekühlt bekommt. Die da nötigen Drehzahlen sind dann nicht mehr silent; da sind ne gedrosselte Pumpe und gedrosselte Lüfter bei der Wakü deutlich leiser. Keine Ahnung, was die da verbauen, aber viel mehr als ein 2,5 Slot Kühler kann es nicht sein, und die werden auch ab ca. 300W schwach.
 
TorenAltair schrieb:
Wasserr nachgefüllt habe ich in ?7? Jahren, 1x, gewechselt nie. Sollte man vermutlich mal, tut aber alles problemlos, von daher kann von alle 3 Monaten kaum eine Rede sein.
Kann mich auch nicht mehr erinnern wann ich das letzte mal das Wasser aufgefüllt bzw. erneuert habe. Könnten auch schon um die 5 Jahre sein. Das ist immer abhängig von den verwendeten Materialien. Auch ist das bei mir kein Hobby und hat auch keine optische Gründe. Ich möchte nur einen lautlosen und kühlen PC haben, dass eine schont meine Nerven, dass andere die verbauten PC Komponenten. Ich nutze eine externe Wasserkühlung, die komplett in einem anderen Raum steht.
 
Sinusspass schrieb:
Ich bin in 5 Minuten auf unbegrenzter Autobahn, da kann ich zumindest 245 PS problemlos ausfahren, wenn nicht gerade Berufsverkehr ist.

Ja ich hab ja auch gesagt 300PS und mehr alles was ne abgeregelte Geschwindigkeit von 250 km/h hat. Natürlich wird der weg dort hin mit steigender PS zahl immer "schneller" bzw "kürzer" aber braucht man sowas? bzw.- auch hier wieder die Frage ist das Hobby. Um von A nach B zu kommen, Langstrecke, fahre ich meist nicht mehr als 150 km/h dafür reicht halt theoretisch auch nen 1.5 liter TSI mit 125 oder 150PS.

Bin den "alten" Seat Leon Cupra ST mit 300PS Allrad gefahren und da wo mir fahren wirklich Spaß macht, auf Landstraßen, ist man so schnell bei 120 km/h das man kaum schauen kann. Auf der Autobahn mal drauf treten ist auch ganz nett macht aber für mich nicht den reiz aus.

Edit: Zu dem Silentmaxx ich kann mir da irgendwelche selbst gebauten Heatpipekonstruktionen mit extrem viel Kühlfläche vorstellen aber wie das ganze dann aus dem Gehäuse geleitet wird ist mir auch ein Rätsel. Leider findet man zu den Silentmaxx PCs keine Tests. Es gibt aber auf jeden Fall Lösungen die einen komplett lüfterlosen PC auch noch mit guten Temps hin bekommen. Linus hatte da mal vor Ewigkeiten ein Video.

 
Zuletzt bearbeitet:
Hm ich hatte hier mal was von einem silentmaxx PC gelesen der Käufer war nicht so zufrieden mit dem PC der wurde glaube ich zu heiß unter Last
 
OT:
Ich für meinen Teil habe reichlich Spaß, den 330d auszufahren und bei freier Strecke auch durchweg mit >200 zu heizen, wobei sich das mit der Zeit wohl auch legen wird. Sonst gibt es bei mir in der Region aber auch genug kurvige Strecken und Serpentinen (Moseltal, Vordereifel), wo es einfach Spaß macht, aus den Kurven rauszubeschleunigen und wo man dank einem auf höhere Geschwindigkeiten ausgelegten Fahrzeug auch besser durchkommt.

BTT: Wakü ist natürlich nicht jedermanns Sache, ebenso wie die Sache mit den schnellen Autos, oder eben selbst seine Elektrik zu machen oder sonstiges Heimwerken. Dennoch bietet es einfach Möglichkeiten, die man ohne nicht hat, dazu zählen Lautstärke und Temperatur bei hoher Leistung einfach dazu, was mit Luft und auch mit Fertigwaküs einfach nicht drin ist. Optik ist eben auch so eine Sache, ebenso die Vorteile eines modularen Systems, wie auch die Nachteile.
 
Zurück
Oben