Soundupgrade <200€ (Kopfhörer+Mic+Soundkarte)

NickHH

Lt. Junior Grade
Registriert
März 2008
Beiträge
349
Moin!

Ich würde gern den Sound an meinem PC verbessern und da viele davon schwärmen wie viel besser Soundkarten doch sind würde ich dies gerne selbst testen.

Derzeit habe ich:
Onboard Sound ;)
Logitech Z5500
~50€ Steelseries Headset (Siberia V2 sonst was Edition)

Grade das Steelseries fängt bereits nach ca. 1 Stunde an zu drücken und ich freu mich wenn ich as abnehmen kann. Und ich wollte mir daher ohnehin ein neues Headset kaufen. Hier euren tollen Beratungthread gelesen - möchte ich mir jetzt liebe gute Kopfhörer und ein billiges Mic kaufen.

Mein Vorschlag wäre:

Mic:

Zalman

Ich denke, dass ein Tischmikro zu viele Umgebungsgeräusche überträgt, meine Haus hört man derzeit z.b. über Skype (Logitech G500)


Soundkarte:

ASUS Xonar DX

7.1 brauche ich zwar nicht (werde ich auch nie) aber die Erfahrungen klingen durchweg sehr positiv. Des weiteren ist PCIe sicher the way to go! Die Karte müsste auf den zweiten 16er PCIe Slot gesteckt werden und würde einen Teil der Lüfter meiner EAH6950 DCII (ein Monster) verdecken, die relativ geringe Bauhöhe ist daher sicherlich ein Vorteil!

Ist diese Karte nach wie vor zu empfehlen?


Kopfhörer:

DT-770 Pro 250 oder 80 Ohm !?

Hier bin ich noch sehr unsicher! Habe erstmal Beyerdynamik gewählt, da ich von der Firma eigentlich nur gutes gehört habe und sie deutsch ist ;)

Wichtig ist mir:
  • Sehr Bequemer Sitz, auch nach vielen Stunden (--> Ohrumschließend, drückt nicht!)
  • Wenig/ Kein Sound der nach Außen dringt (--> geschlossen / halboffen)
  • Gute Qualität insgesamt (auch wenn die ein paar € mehr kostet)

So ich denke ich erzähle nochmal was mit dem Setup alles getan werden soll und ich hoffe ihr könnt mir dann das "richtige" empfehlen.

Die Kopfhörer sollen primär am PC genutzt werden (98%), dort zocke ich gerne Games und bin dann meist mit Skype etc. mit meinen Mitspielern verbunden. Außerdem höre ich gerne Musik am PC bzw eigentlich immer wenn ich am PC sitze, derzeit wird die über das Z5500 ausgegeben, da mein Headset unbequem ist. An Musik höre ich alles Mainstream-mäßiges ;) Richtige Extreme höre ich mir nicht an und zu laut höre ich ebenfalls nicht. Außerdem wäre es klasse wenn ich meine Umgebung beim "Hören" nicht störe, da wäre z.B. meine Freundin ;) Für Unterwegs plane ich die Kopfhörer derzeit nicht zu nutzen, dafür sind sie mir zu groß. Höchstens auf Reisen im Auto/ Flugzeug/Bahn könnte ich mir dies evtl. vorstellen. (Das wären die restlichen 2% Nutzung)

Bei der Ohm Frage bin ich ebenfalls ratlos, hat die oben genannte Xonar einen KHV? Dann wäre 250 Ohm ja kein Problem und vom Sound minimal besser als weniger Ohm (richtig? - Hab den verlinkten Artikel dazu gelesen). Die Frage ist dann hält wie leise die Hörer wären wenn ich sie dann doch mal mobil (MP3 / Notebook etc.) nutzen wollen würde. Dann wäre vlt. die 80 Ohm Variante ein guter Kompromis? Wäre die Soundqualität schlechter?

Ihr merkt ich habe wenig Plan, ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tips geben, evtl. auch völlig andere Empfelungen?! Vielen Dank schon einmal!
 
Anscheinend kümmert sich sonst niemand um das anliegen des TO, daher steig ich mal ein.

Die Xonar DX hat Keinen kopfhörerverstärker, dürfte aber für nen 250 Ohm Beyer nicht wirklich notwendig sein. Laut kommt er an der soundkarte auch.

Die 250 Ohm version klingt ein wenig ausgeglichener/gefälliger als die 80 Ohm version, daher wrüde ich zu dieser greifen.

Würe aber evtl eher zu nem externen Fiio E10, oder einer Creative Sound Blaster X-Fi HD greifen, da kaum teurer, jedoch nen Kopfhörerverstärker haben.

Welchen Klang würdest du denn bevorzugen? Bassig? eher Neutraler?

Ich würde hier neben dem dt 770 (den es momentan bei Madooma gibt als Edition version, also mit modernerem Gehäuse, glattem kabel, in verschiedenen Limitierten Designs für 165€) mir evtl den neuen Beyerdynamic Custom anschauen.
Bei diesem lässt sich die Bassmenge regulieren, je nach Wunsch. Die Soundkarte würde ich dann evtl später mal nachrüsten, oder das Budget ein wenig erweitern, denn mit dem Custom hättest du fast 4 Kopfhörer in einem ^^

Edit: Könntest du vl lauch 2-3 verschiedene Kopfhörer testen, und die restlichen zurückschicken dann? Probehören wird in dieser Preisklasse ziemlich wichtig
 
Mr.Zweig schrieb:
Hier denn: https://www.computerbase.de/forum/t...d-dt-770-pro-250-ohm-vs-asus-xonar-dx.986473/

DX hat keinen KHV. Also lieber die DGX nehmen, wenns PCIe werden soll. Der Rest steht oben im Link.

Danke für den Link, werde den morgen mal genau lesen.

Eröffnet habe ich den Thread am Ende um genau solche Infos, wie sie jetzt von Darkseth88 kommen, zu erhalten!

Darkseth88 schrieb:
Die Xonar DX hat Keinen kopfhörerverstärker, dürfte aber für nen 250 Ohm Beyer nicht wirklich notwendig sein. Laut kommt er an der soundkarte auch.

Ok hätte nach dem Lesen des Beratungsthreads vermutet, dass 250 Ohm ohne Verstärker viel zu leise sind :D

Darkseth88 schrieb:
Würde aber evtl eher zu nem externen Fiio E10, oder einer Creative Sound Blaster X-Fi HD greifen, da kaum teurer, jedoch nen Kopfhörerverstärker haben.
Die Creative kostet derzeit ~130€! Das wäre mir zu viel, da gebe ich lieber etwas mehr Geld für die KH aus. Den Fiio E10 werde ich mir mal genauer angucken, sowas noch nie gesehen!

Darkseth88 schrieb:
Welchen Klang würdest du denn bevorzugen? Bassig? eher Neutraler?
Tja so genau weiß ich das selbst nicht, mir fehlt hier die Erfahrung und der Vergleich! Vermute, dass etwas Bass nicht verkehrt ist.

Darkseth88 schrieb:
Ich würde hier neben dem dt 770 (den es momentan bei Madooma gibt als Edition version, also mit modernerem Gehäuse, glattem kabel, in verschiedenen Limitierten Designs für 165€) mir evtl den neuen Beyerdynamic Custom anschauen.
Die Edition Versionen sehen definitiv besser aus als die normale Version, am Ende Plane ich den KH jedoch nur am PC zu nutzen und da ist das Aussehen nicht soo wichtig. Aber wenn 250 Ohm auch ohne Verstärker eine gute Lautstärke liefern ist das sicherlich eine Überlegung wert.

Den Custom finde ich super interessant! Insbesondere da ich mir gut vorstellen kann, dass sich der persöhnliche Klangwunsch je nach Laune ändern kann. Außerdem soll da wohl auch eine Headset Edition bzw. Upgrade kommen. Mit 16 Ohm wäre er definitiv nicht zu leise, egal wo! Ist dies denn auch der große Contrapunkt des KH? Schlecht wird er zwar nicht sein, aber wären 80 Ohm oder sogar 250 nicht "besser"? Wie würdest du die 16 Ohm einschätzen? Wahrscheinlich sollte man da noch die ersten ausführlichen Tests abwarten!

Darkseth88 schrieb:
Edit: Könntest du vl lauch 2-3 verschiedene Kopfhörer testen, und die restlichen zurückschicken dann? Probehören wird in dieser Preisklasse ziemlich wichtig

Wenn das irgendein Händler ohne große Komplikationen mitmacht gern. Grade da mir der Vergleich fehlt. 14 Tage Rückgaberecht hat man online zwar überall, aber manch einer kann da etwas zickig werden!

@Darkseth88: Danke für den ganzen sehr hilfreichen Input!
 
Naja, denke geschmacksache, ob 250 OHm an einer DX zu leise sind.. Kann mir das kaum vorstellen, denn schon mit meinem dt 880 600 Ohm konnte ich Ohrenbetäubend laut hören an der DX. Auch am Smartphone wirds laut genug :D Ist aber wohl geschmacskache, wie laut jemand hört.

Wo kostet die Creative soundkarte denn 130€? Die kostet 80€ bei Amazon: http://geizhals.at/de/574456
Und vom Klang, + leistung des KHVs passt er wunderbar.

Wenn du nicht mehrre KH bestellen kannst, würde ich mir mal für 199€ den Beyerdynamic Custom Pro One bestellen, da du die bassmenge dort einstellen kannst per Hebel^^ von Neutral bis stark bassbetont. Auch wenn der dann nix wird, kannst du anhand dessen gute infos geben, welche KH man sonst noch ausprobieren könnte ^^

Rückgabe funktioniert eig völlig Problemlos. Sowohl bei Madooma, als auch bei Thomann (30 Tage rückgabe recht, und 3 Jahra Garantie) und Amazon (auch 30 Tage rückgaberecht).

Ich würde wenn möglich Thomann vorziehen, wegen der 3 Jahre garantie^^
Oder Madooma, wenn dir die dt 770 Edition sondereditionen gefallen
 
Mehrere KH bestellen ist finaziell durchaus machbar, ich weiß nur nicht wie zickig die bei der Rückgabe von KH dann sind. Wie bereits gesagt, Rückgaberecht hat man beim Onlinekauf ja immer, nur manch ein Händler zickt dann eben rum.

Werds dann wohl so machen, Empfehlungen neben dem Beyer Custom?

Den 770 Pro ind 80 oder 250? Pro soll ja ein höheren Anpressdruck haben, habe Sorge das als unangenehm zu empfinden. Vlt sind die Edition-Modell also die bessere Wahl.

Werde mir jetzt wohl die Xonar DG wegen dem KVH bestellen, die soll auch sehr gute Ergebnisse liefern.

Ich habe dazu noch eine Frage zum technischen Anschließen. An die normalen Ausgänge (5.1) würde ich wieder mein Logitech System anschließen. Die KH würde ich dann an der Front des PCs anschließen oder ist das keine gute Idee, z.B. Qualitätverluste oder ähnliches?

Besonders toll finde ich bei der Xonar, dass sie automatisch die Ausgabe auf KH ändert wenn diese eingesteckt werden. Das schaft meine Onboard nicht, da muss man entweder manuell den Output ändern bzw ich stecke mein Headset direkt ins Logitech System.

Werde das Custom weiter verfolgen und abwarten wann die ersten Versionen mit Mic/Headset raus kommen. Auf jeden Fall sehr interessant. Die Xonar werde ich schon mal bestellen, da sollte man ja auf Grund der vielen Empfehlungen nichts falsch machen können!
 
Sowohl Thomann, als auch Madooma und Amazon sind da alles andere als Zickig. Rückgabe ist da garkein Problem (hab selbst schonmal das ein oder andere bei Thomann zurückgegeben, und bei Amazon (da wurden In-Ears zurückgenommen, und hatte mein Geld 24 stunden später, nachdem ich das paket bei der Post abgeliefert hab^^)

Beyer Custom wäre ein guter start-hörer, besonders da du in dem 4 verschiedene KH hast. Und auch wenn der dir nicht zusagst, kannst du uns sagen, welche bassmenge für dich am besten war, dann kann man viel besser weiter suchen.

Ich würde den dt 770 in der 250 Ohm version nehmen, die klingt ein wenig gefälliger als die 80 Ohm version.
Bei Edition, da gibts momentan die 250 Ohm version als Edition für 165€ bei Madooma, und das sogar in Limiterten stückzahlen in besonderem Design. (Bei Madooma einfach nach "dt 770 Edition" suchen ^^

Die DG/DGX ist so ziemlich das Minimum für solche Kopfhörer, dürfte also auch ok sein.
Ich persönlich würde für die 150-200€ Kopfhörerklasse eher nen Fiio E10 oder ne Creative Sound Blaster X-FI HD nehmen (beide extern, und beide mit nem deutlich stärkeren Kopfhörerverstärker. Die Creative sogar mit treiberpaket, und auch mit sehr guter Surround simulation für games/filme).
Allerdings kannst du hier nicht dein logitech system anschließen, außer es ist nur Stereo.

DIe Kopfhörer an der Front anzuschließen dürfte glaub ich nicht so funktionieren, da der Kopfhörerverstärker der DG nur hinten funktionieren dürfte..
Qualitätsverlust gibts aber, wenn der Gehäuseanschluss qualitativ schlecht ist. Das war schon bei vielen eine störquelle für rauschen, etc.
 
Mein Plan ist derzeit als erstes eine Soundkarte zu kaufen und dann ein paar KH zu testen.

Jedoch bin ich bei der Soundkarte (wieder) unentschlossen. Ich will auf keinen Fall am falschen Ende sparen! Ich habe die DG nur ausgewählt da sie einen KHV bietet. Wenn z.B. die Essence ST(X) viel besser ist wäre ich auch bereit diese zu kaufen. Dann müsste ich mein Budget eben um 100€ aufstocken. Bei Soundkarten tut sich ja Entwicklungstechnisch relativ wenig (die ST gibt ja schon seit Jahren) sodass es eine vlt eine Investition ist die sich auszahlt. An die St könnte ich dann ja auch problemlos mein Logitech System über den Coax anschließen? Wobei allgemein ist die ST ja eine Stero-Karte, nicht? Verbesserung wäre es aber im Vergleich zur Onboard auf jeden Fall und ein richtiges Klangwunder ist das Z5500 ja auch nicht :p

DX etc. würde zwar auch gehen, haben aber alle keine KHV und ich habe hier die Beführchtung die KH nicht richtig befeuern zu können!

Bei den externen Lösungen hätte ich dagegen absolut 0 Verbesserung bei meinem 5.1 und wenn ich dann noch eine günstige Karte für das 5.1 dazu kaufe lande ich am Ende bei einem fast gleichen Preis wie mit der ST.


Und bei den KH würde ich dannn zum testen folgende bestellen:

770 Pro 250'
770 Edition 250'
Custom 16'

All die anderen Empfehlungen im Beratungsthread sind offen /halboffen, damit würde ich meine Freundin wahrscheinlich zu sehr stören. Sollte ich sonst noch irgendeinen umbedingt bestellen?

Grüße
 
ST nicht, wenn, dann STX weil die nen PCIe anschluss hat. Die ST wirst du in paar Jahren beim nächsten aufrüsten vll wieder verkaufen müssen, weil es dann schon kein PCI mehr gibt.

Sprich... Wenn du schon 160€ ausgibst, Entweder Phoebus, oder Essence STX. Erstere, wenn du die besseren surround simulationen willst, sowie ne Tischbox (die hat aber auch Analoge 5.1 anschlüsse, und für Kopfhörer nen extra anschluss).

Den 770 Pro kannst du weglassen, der ist der gleiche wie Edition.
Wenn du schon 3 bestellst, bestell den Custom, 770 Edition (wenn du den bei Madooma für 165€ bekommst), und evtl den Audio technica ATH M50s oder Shure SRH 840.
 
Falsch. Klangtechnisch stimmt die Übereinstimmung wohl bei Pro und Editon, aber der Edition sitzt ganz anders udn wenn der Pro drückt, passt der Edition vielleicht besser oder eben immernoch nicht. Dann braucht er einen ganz anderen Kopfhörer. Schau dir bei Beyerdynamic mal an was zu den Ohmzahlen da steht. Deshalb würde ich KEINEN Kopfhörer mit nur 16 Ohm kaufen ...

Edit: Scheinbar scheint der 16 Ohm Dings doch ganz gut zu sein, aber meiner Meinung nach ist der doch eher für den portablen Betrieb gedacht. Sowas kann keine 250Ohm ersetzen und da du den eh nur Zuhause benutzen willst, sei dir ein DT770 empfohlen (880 und 990 nat. auch^^)
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn der Edition zu locker sitzt, kanner hinterher immernohc den Pro bestellen.
Dass er mal 3 KOMPLETT verschiedene Kopfhörer hört ist bei weitem Wichtiger, als dass er den gleichen Hörer 2 mal bestellt, weil der eine ein wenig lockerer sitzt.

Was deine Meinung über den Custom sein soll, ist mir ein Rätsel. Nur weil diesr 16 Ohm hat, ist er nicht automatisch schlechter als ein dt 770 in 250 Ohm.
Das ist ein VÖLLIG anderer Kopfhörer.
Ein T70p mit 32 ohm klingt z.B. auch auf einer höheren Stufe als ein dt 880 mit 600 Ohm.
Nur daran kannst du in keinster weise den Klang beurteilen.
Und auf Beyerdynamic steht nirgens, dass der custom pro schlechter klingt als alle anderen, nur weil er 16 Ohm hat.
 
Und bei der Soundkarte, würdet ihr die STX klar empfehlen oder sind die Unterschiede vergleichsweise gering. Die Karte kostet immerhin 120€ mehr als die DG und die wäre ich nur bereit zu kaufen bei einem konkreten Nutzen.

Mehrere Soundkarten und KH zu bestellen wird dann jedoch irgendwann zu kompliziert ;)

DX hätte ja wie gesagt keinen KVH, was sich bei Beyer nicht so stark auswirken soll, aber vlt bei einem anderen Hörer umso mehr! Bei dem Custom dagen sollte es mit 16 Ohm ja völlig egal sein!

Grüße
 
kommt halt drauf an, was du anschließen willst... Die STX ist zweifelsohne eine absolut geniale soundkarte, die auch locker DEUTLICH teureres Equipment befeuern kann.
Aber muss auch nicht uuunbedingt sein, für die 150€ kopfhörer klasse.

Da kannst du z.B. auch auf den externen Fiio E10 oder Creative Sound Blaster X-Fi HD greifen.
Beide haben nen Kopfhörerverstärker bis 300 Ohm (also ne ecke stärker als der KHV der DGX), aber vom Preis her etwas passender zu den genannten Kopfhörern.
Ein LineOut für Stereo lautsprecher ist auch vorhanden, evtl muss aber mit nem Adapterkabel gearbeitet werden, jenachdem welche anschlüsse das Soundsystem hat.
 
Im Hardwareluxx Forum wird grade eine, wie ich finde, sehr geniale Testaktion zum Custom geplannnt und dann wohl auch durchgeführt.

Link

Ich werde das auf jeden Fall mal beobachten, dort ist die Mehrheit von dem Konzept des Customs auch sehr begeistert, auch wenn manche skeptisch sind. Aber "4 in 1" zu haben findet die Mehrheit sehr interessant!

@Soundkarte:

Die externen wäre aber allesamt nut für den KH, nicht? Und in Kombi mit einer weiteren günstigen internen für das 5.1 wäre ich dann nicht viel günstiger dabei!

Ich werde da morgen nochmal ein wenig mehr lesen!

In Kombi mit dem Custom wäre die DX sicher eine sehr gute Wahl, da auf den KHV komplett verzichtet werden kann!
 
Hauptsächlich für den KH. Aber beide externen lösungen hätten noch Line-Outs, sprich Analoge Ausgänge für Boxen (jedoch nur stereo).

Sollte unbedingt analog 5.1 benötigt werden, würde ich mir wohl auch DGX/DX oder Phoebus ansehen...
Aber auf nen Kopfhörerverstärker würde ich nur im Notfall verzichten, wenns einfach keine anderen guten Alternativen gibt bei nem bestimmten Budget. Man weiß ja nie was noch kommt^^

Achja, die Creative Sound Blaster X-Fi HD, hat auch nen Optischen Toslink ausgang, du könntest an die also dein Logitech system direkt digital anschließen ^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich habe mich die letzten Tage weiter schlau gemacht und habe dabei folgendes gelernt (wäre toll wenn ihr das Bestätigen könntet):

Ich möchte auf keinen Fall wenn ich von Anlage auf KH switche hinten an meinem PC rumfummeln um die Stecker zu tauschen. Die internen Anschlüsse für die Headphones sind sehr wahrscheinlich nicht besonders qualitativ hochwertig und daher nicht zu empfehlen.

Es bleibt also nur, die Z5500 digital anzuschliesen. Bei digital hat eine Soundkarte aber keinerlei Vorteile. D.h. eine 5.1 Karte zu kaufen und dann digital zu nutzen bringt keine Verbesserung, genauso gut kann man den digitalen Onboard Ausgang nutzen.

Folglich brauche ich die Soundkarte nur um meinen KH einen hochwertigen Input zu liefern, d.h. es genügt ein reiner Stero-Ausgang. Das Soundsystem kann in diesem Fall weiter über den Onboard Chip laufen.

Der FiiO E10 scheint ein verdammt guter DAC zu sein und schlägt sich in vielen Test sehr gut. Die Mehrheit der Tester ist von der Qualität des kleinen Zwerges begeistert und stellt iht teilweise gleich mit KHV die einiges mehr kosten.

Dazu stellen sich mir jetzt aber noch 2 Fragen:

1. Kann ich Audio gleichzeitig über den Fiio und Onboard ausgeben? Sonst müsste man immer in den Systemsteuerungen den Audio Output wechseln, sehe ich das richtig?

2. Da der FiiO kein Mic Input hat frage ich mich ob ich unabhägig von Antwort 1 wenigstens den Mic In des Onboard Chips parallel zum FiiO nutzen könnte

Insgesamt scheint der FiiO daher die beste Lösung sein, habe ihn zuvor eher als Notebook-Notlösung betrachtet, und in Sachen KHV die ganzen kleineren Xonar Modelle zu schlagen. Frage mich allerdings warum er dann nicht im Beratungsthread empfohlen wird!?


Sollte meine Darstellung oben totaler Quark sein, klärt mich bitte auf!

Danke!
 
Du kannst den Ton nicht gleichzeitig über 2 Geräte ausgeben, du musst also immer zwischen OnBoard und Fiio wechseln, wenn du es mal anders haben willst. Aber das mit dem Micro über OnBoard und Ausgabe über Fiio funktioniert problemlos.

Die Soundkarten werden im Beratungsthread nur etwas am Rand behandelt, aber das könnte man mal noch etwas erweitern...
 
Siehe mein letzten Satz^^ Die Creative Sound Blaster X-Fi HD hätte alles was du suchst.
Kopfhörerausgang mit nem guten Kopfhörerverstärker, Mikro eingang, und hinten für die lautsprecher einen Toslink ausgang, an dem du deine Logitech z5500 anschließen kannst.
Klanglich hab ich keinen vergleich zum Fiio, dürfte aber etwa auf gleichem Niveau sein, bzw minimalst drunter.
Hast dafür aber ne sehr gute surround simulation^^
 
Zurück
Oben