News Speicherkarten: Micron trennt sich von Lexar

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.226
#1
Seit der Übernahme im Jahr 2006 gehört die Speicherfirma Lexar zu Micron. Nun will sich der Mutterkonzern von der Tochter trennen. Der Entschluss sei Teil der Fokussierung auf „höherwertige Märkte“. Micron ergründet nun die Möglichkeiten eines partiellen oder vollständigen Verkaufs der Lexar-Sparte.

Zur News: Speicherkarten: Micron trennt sich von Lexar
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
45.750
#2
Damit die Zahlen hübscher werden, müssen offenbar die Margen verbessert werden. Bei der derzeitigen NAND Kriese dürfte es schwerer als üblich sein mit den Sticks und Speicherkarten Geld zu verdienen, aber die Zeiten werden sich auch wieder ändern.
 

obi68

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
989
#3
Bei der Übernahme gab es Boni für das Management und 11 Jahre später bei der Trennung gibt es Boni für das Management. So ist das Leben. :)
 

Hallo32

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
4.245
#4
Dann wird es so langsam spannend, welche Stick Hersteller noch eigenen NAND haben.
Aktuell fällt mir nur Sandisk ein, dessen Controller aber kein ändern des RMB (Removable Media Bit) erlaubt.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
45.750
#7

nex86

Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.083
#8
Lexar ist ansich kein schlechter hersteller.
Mein Lexar Jump Drive S45 ist beim kompieren größerer Daten stabiler als der Sandisk Cruzer Fit.
 
Top