News Star Wars Battlefront 2: Rückkehr der In‑Game‑Käufe wird wahrscheinlich

reimar

Cadet 1st Year
Dabei seit
März 2017
Beiträge
11
#41
Als Gamer kann man EA einfach von seiner Einkaufliste streichen, einfach gar nicht mehr beachten.
Ich muß sagen, ich fand das damals ja richtig doof mit deren eigenen Origin-Store, aber ich muß sagen inzwischen finde ich das richtig praktisch: Dadurch wurde der EA-Boykott gnadenlos vereinfacht... Ohne Origin hätte ich es vielleicht doch nicht durchgehalten und eines der späteren Mass Effect Spiele dann doch noch gekauft.
 
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
2.266
#42
Das wird ja auch mal Zeit. Habe keine Lust ewig zu spielen nur um was freizuschalten. Einfach für paar Taler das beste Zeug kaufen und dann schön Hintern versohlen gehen.:D
 

B.XP

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
1.455
#43
Ja und genau das ist der Grund, warum bei Battlefront 2 derzeit auf das falsche Spiel eingeprügelt wird. Ja, ist auch EA, und ja, der Laden hat Westwood zugemacht zu Zeiten bei denen der durchschnittliche Forenuser das erste Mal was von MP3 gehört hat. Battefront 2/2017 ist weder das erst noch das einzige (Vollpreis-)Spiel das so dreist vorgeht, wohl aber der erste Shooter.

So einige Forenuser sollten sich mal überlegen wie sie als potentielle Kunden argumentieren:
a) Ich kaufe jetzt NIE WIEDER ein Spiel bei dem EA beteiligt ist
b) Ich kaufe ERST WIEDER ein Spiel bei dem EA beteiligt ist, wenn ...
 

Chaini

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
480
#44
Also ich muss sagen, ich habe generell überhaupt noch nie irgendwelche In-Game-Käufe getätigt.

Was die Battlefield-Spiele betrifft ist bei mir schon bei BF1 der Funke nicht mehr über gesprungen.
Bei BF1 hab ich nur noch das Basis-Spiel gekauft (keine DLCs).
Auf Battlefront hab ich nach der Demo verzichtet.
Bei Battlefront 2 war ich kaufwillig, habe aber angesichts dieser Thematik auch auf einen Kauf verzichtet.
 

rico007

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.692
#45
Hab die Nachricht schon auf einer anderen Seite gelesen und bin bei

ausgestiegen.

Die Führungsriege bei EA hat einfach gar keinen Bezug zu seiner Kundschaft mehr. Das wird leider mit fast jeder Aussage eines führenden Mitarbeiters deutlicher.
Haben sie nicht.
Sie haben erkannt dass sie mit allen durchkommen und machen es nun auch. Der Erfolg wird ihnen leider recht geben, da es viel zu viele die sich ködern lassen und wie Lemminge jeden Hype mitmachen.
Daher, einfach nicht aufregen und EA Spiele wenn man sowas nicht mag.
 
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
905
#46
Diese Aussage halte ich für realistisch. Ich kenne genug Leute (mich eingeschlosse), welche so viel Zeit in EIN Video Spiel stecken. Das sind zwar generell keine EA Titel, aber es gibt diese Leute. Und genau diese Zielgruppe gibt tausende Euros für ein Spiel aus.
Hast du mal darüber nachgedacht, wie lang 5000 Stunden sind? Nur mal ein Denkanstoß... dein 12 Monate a 20 Arbeitsage a 8 Stunden sind gerade einmal 1920 Stunden... Das heißt, du willst also MEHR als doppelt so lange daddeln wie du arbeitest? Das bezweifle ich sehr stark....
3 Stunden täglich spielen wären grad mal 1000 Stunden... also wilst du täglich 15 Stunden spielen?
 
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
2.826
#47
man kann ja auf EA & co einschimpfen, aber wenn gleichzeitig so viele deppen den firmen für ihre "leistungen" die kohle vorne und hinten reinschieben, weiß ich garnicht, ob nun die spieler oder EA & co am untergang der klassischen computerspiele schuld sind.

nach dem 3. flop-spiel müsste EA mal die strategie überdenken, aber die haben keine flops, obwohl die mit jedem release dreister werden. und das "flop" potential wäre bei fifa mit jährlicher neuauflage eigentlich groß genug.
 

B.XP

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
1.455
#48
Angesichts des Anteils der Spieler, die in den Sportspielen Ingame-Käufe tätigen ist die Ausweitung des Angebots eigentlich nachvollziehbar. Mir waren die Zahlen auch neu, und ich hätte diese subjektiv vielleicht auf ein zehntel des tatsächlichen Werts geschätzt. [https://www.heise.de/newsticker/mel...nen-steigern-Spass-und-Spannung-3913466.html]
Wenn ein Drittel der Spielerschaft bereit ist, regelmäßig Geld auszugeben, dann ist das ein erheblicher Faktor und kann durchaus so interpretiert werden als "Feature", dass die Spielerschaft haben will. Man muss sich hier mal auch ehrlich fragen, ob tatsächlich - trotz des gewaltigen Aufschreis - die Mehrheit an Spielern den eigenen Idealismus tatsächlich teilt.
 
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.736
#49
Richtig, aber ich sage dazu nur: Warnstreik der Fifa gamer :D

Naja ich werde Option a) nutzen und EA sieht kein geld mehr.... Nicht mal ne goty, Weil EA bringt noch mehr einheitsbrei garniert mit p2w, als ubisoft, vivendi oder Activision.
Nunja Blizzard hat diesen mist ja salonfähig gemacht.
 
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
2.068
#50
Haben sie nicht.
Sie haben erkannt dass sie mit allen durchkommen und machen es nun auch. Der Erfolg wird ihnen leider recht geben, da es viel zu viele die sich ködern lassen und wie Lemminge jeden Hype mitmachen.[...]
Das EA als Unternehmen seinen Gewinn maximieren will, werfe ich ja auch keinem der Entscheidungsträger vor, nur sind solche Aussagen, wie die von mir zitierte einfach nur dumm. Hier wurde ja schon von mehreren Usern durchgerechnet, dass die 3k-5k Stunden pro Jahr nur für sehr wenige Menschen überhaupt zu schaffen sind und genau das meinte ich mit "Bezug zur Kundschaft".

Hätte der Herr in seiner Annahme 2 oder 3 Stunden pro Tag für 2 Jahre (also die Zeit zwischen Battlefront 1 und 2) gesagt, wäre er bei 1,5k - 2k Spielstunden herausgekommen, was immer noch reichlich unrealistisch wäre, aber darüber hätte man zumindest diskutieren können. Aber so...

EA konzentriert sich allem Anschein nach auf die Wale -ihr gutes Recht-, aber mMn wird das nicht ewig gut gehen, denn auch die letzten Lemminge werden irgendwann abspringen. Man sieht ja an SW BF 2 wie sich der Widerstand zu formieren beginnt.
 

Tearso

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
260
#51
Gibt es auf der XBox und Ps auch so viel Mikrotransaktionen oder sogar mehr? Hab bis jetzt ausschließlich auf PC gespielt und wüsste mal gerne ob das auf anderen Plattformen ebenfalls so schlimm ist
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2003
Beiträge
627
#53
...
Und in Battlefield 5 muss ich mir dann im Shop Munition kaufen, damit ich mit den Waffen schießen kann.
Release Special: 5 Magazine mit jewals 30 Schuss nur 5,99€ statt 9,99€..
YMMD
:D
Aber mal ernsthaft, die sollten mal die Preise für echte Munition in den USA anheben. 1
Schuss =1000$ mal schauen wie dann die Mordrate sinkt.
 

ZeT

Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.232
#54
Hab die Nachricht schon auf einer anderen Seite gelesen und bin bei

ausgestiegen.

Die Führungsriege bei EA hat einfach gar keinen Bezug zu seiner Kundschaft mehr. Das wird leider mit fast jeder Aussage eines führenden Mitarbeiters deutlicher.
Lol, das einzige Game wo ich mehr als 1000 Stunden investiert habe war Q3 (iwo wohl an die 10k Stunden). Und das vermutlich nur weil es ein rein auf Skill basierendes Spielprinzip war. Schei**e das war ne geile Zeit... xD

BF2 hab ich auch lange und gerne gezoggt... aber danach interessierte mich MP fast garnicht mehr. Alles zu casual und somit keine echte Herausforderung mehr. Könnte aber auch daran liegen, das meine alte Clanmates ebenfalls den MP Titeln den Rücken zugekehrt haben und den Fokus auf Singleplayergames gelegt haben.
 

Chris007

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2012
Beiträge
307
#55
"But at the same time, a $60 video game that people are playing three, four, five thousand hours during the year on, that's a lot of value for your money. And even if you spend some money on top of that, you're typically spending it on increasing the fun and excitement of the game."


ähm.. okay...

5000 Stunden pro Jahr = jeden Tag mindestens 13,5 Stunden Star Wars Battlefront 2 zocken.
Alter was nehmen die da für Drogen, die tun so als würde der durchschnittskunde jeden Tag vom aufstehen bis schlafen gehen SWB2 zocken.:freak:
 

tek9

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
5.637
#56
Hätte der Herr in seiner Annahme 2 oder 3 Stunden pro Tag für 2 Jahre (also die Zeit zwischen Battlefront 1 und 2) gesagt, wäre er bei 1,5k - 2k Spielstunden herausgekommen, was immer noch reichlich unrealistisch wäre, aber darüber hätte man zumindest diskutieren können. Aber so...
.
Wenn man schaut wie die Spielerzahlen bei Battlefront 1 nach relativ kurzer Zeit weggebröselt sind, wage ich die Aussagen von diesem CFO ernsthaft zu bezweiflen. Ich behaupte einfach mal das nur sehr wenig Spieler das Game nach zwei Jahren noch zocken und damit nur ansatzweise auf die 3-5000 Stunden kommen werden oder die von Dir genannten 1500-2000 Stunden erreicht haben.

Das 37 Prozent der Leute in UFC ihr Geld in MTX investieren glaube ich auch erstmal nicht. In der F2P Welt ist ein Spiel extrem erfolgreich wenn mehr als 3 Prozent der Spieler für MTX bezahlen.

Ergo sollte man die von EA genannten Zahlen mindestens um eine Zehnerpotenz reduzieren und dann passt das. Mal davon abgesehen das Battlefront 1 nicht 60, sondern 120 Euro mit dem quasi obligatorischen Season Pass gekostet hat.

Alternative Fakten made by EA.

Wenn man davon ausgeht das viele das Spiel binnen der ersten Monate in die Ecke gelegt haben (was die Statistik bestätigt) kann man davon ausgehen das man die 120 Euro für das Game durch 240 bis 360 Stunden teilen kann. Das sind 30 bis 50 Cent pro Stunde.
 

Boey

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
14
#57
Ich boykottiere EA nun schon seit Ewigkeiten. Kann nur jedem raten das gleiche zu tun, sonst ändert sich ja doch nichts.
Das letzte was ich von EA gespielt habe, war Battlefield 1942 (Das einzig wahre Battlefield) und die Need for Speed Reihe bis zum 4. Teil. Das waren noch Zeiten. Das hat noch Spaß gemacht. Ab dann war Schluss mit EA.

Lol, das einzige Game wo ich mehr als 1000 Stunden investiert habe war Q3 (iwo wohl an die 10k Stunden). Und das vermutlich nur weil es ein rein auf Skill basierendes Spielprinzip war. Schei**e das war ne geile Zeit... xD
In Q3 müsste ich auch locker auf über 10000 Stunden kommen. Ab und zu spiele ich noch ne Runde Quake Live. An Q3 kommt absolut nichts ran. Gar nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thares

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.355
#58
Jeder der so ein s....s unterstützt kann sich nicht als ( ich bin ein Gamer ) nennen....

Will wahrlich nicht weiter schreiben sonst werde ich es eventuell noch bereuen das ich irgendwem nahe trete....
 
Dabei seit
März 2005
Beiträge
192
#60
Ich boykottiere EA nun schon seit Ewigkeiten. Kann nur jedem raten das gleiche zu tun, sonst ändert sich ja doch nichts.

mache ich seit origin oder generell bei internet zwang in offlinespielen
EA hat extremst in der qualität nachgelassen bzw ist extrem dreist geworden

habe hier noch BF1942 an der wand hängen das war mal ein geiler release.
aber seit BFBC2 ist bei mir schluss mit EA

übriges ich boykottiere auch steam, u play und anderes verabscheuungswürdiges gesocks...

es gibt menschen die nur labern und welche die auch was davon umsetzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top