State-of-the-Art Homepage Baukasten?

.Ap0_o'

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
549
#1
Hi Leute,

ich bin schon seit ein paar Jahren nicht mehr wirklich im Web-Design tätig.
Damals habe ich mit Photoshop etwas gebastelt und mit Slices in Dreamweaver importiert - fertig.

Nun bräuchte ich etwas, das sich so ähnlich steuern und handhaben lässt, wie Behance (falls ihr das kennt?).
Also eine simple herunterzuscrollende Seite mit der Möglichkeit GIF-Animationen und womöglich noch Hyperlinks einzufügen?

Ich bräuchte das ganze für mein Portfolio.

Womöglich kennt ihr da bereits gute Baukästen oder geht das womöglich mit InDesign? :o

Viele Grüße,

Apo
 
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.007
#2
Das kenne ich woher :) Ich habe nach 10 Jahren eine Seite erstellen wollen und sah mich auch nach Editoren um. Viele von den Atlbekannten wurden gar nicht mehr weiterentwickelt, eine Ausnahme ist wohl noch der Dreamweaver. Seit 2 Jahren gibt es einen neuen "Adobe Muse". Lange Einarbeitungszeit, unflexibel, sehr viel Arbeit.

Heute nimmt man dafür Wordpress, Joomla etc. nach der Einrichtung des Servers ein passendes Theme kaufen und darauf dann die Seite aufbauen. Die Seiten sind autom. Handy-kompatibel und können durch Plugins leicht erweitert werden.

Hier kannst Du Dir mal einen ersten Überblick verschaffen:
https://www.templatemonster.com/de/
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
3.502
#3
Nutze ein CMS ala Joomla, Wordpress etc.

Es gibt auch zig freie Themes, von denen eine Hand voll sehr hübsch und brauchbar sind.
 

zoz

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.640
#4
Squarespace soll ganz ordentlich sein.

Ansonsten als Alternative zum Baukasten wie bereits gesagt wurde: fertige Wordpress Themes kaufen und ggf. managed Wordpress Hosting dazu.
 

Lawnmower

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
10.221
#5
Falls dein Portfolio aus Fotos besteht, wäre auch Koken etwas - das bietet auch eine bequeme Veröffentlichung direkt von Lightroom.

Bei CMS gilt generell: Wartungsaufwand mit einplanen für die regelmässigen Updates (manches geht bereits automatisch aber eben nicht alles) - sonst wird die Seite recht schnell gehackt und mit Schadsoftware vollgepackt und Du kannst dafür belangt werden. Oder eben ein Managed Service beziehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

.Ap0_o'

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
549
#6
Ich habe gerade das InDesign HTML-Previewing gesehen.
Ist das zu empfehlen?
Kennt sich jemand damit aus?

Ach! Und danke bisher für die Antworten!!
 
Top