Bericht Steam Machine und Link: Für Valves Wohnzimmer-Ambitionen wird es ernst

Kuckii

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
103
Also diese Steamcontroller würde ich schon wirklich gerne mal selbst ausprobieren. Vor allem wie gut der mir bei Strategiespielen oder Shootern gefällt.
 

R4sh

Commander
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
2.757
ja, auf den ersten blick wirkt er auf mich etwas zuriesig. Aber das werde ich auch mal im Elektronikladen nebenan mal ausprobieren,wenn sie soetwas überhaupt vertreiben.
 

vincez

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
908
Hm, dann bleibe ich erstmal noch bei direkt-HDMI PC->TV statt den Steam Link zu holen.

Könnte Valve nicht bitte eine App für AndroidTV oder große Hersteller TV OS schreiben, welche In Home Streaming unterstützt?
 

Augen1337

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.228
Von 71 gekauften Spielen sind gerade einmal 28 zu Linux kompatibel und können unter SteamOS berechnet werden. Das ist nicht gerade das, was man unter einem Konkurrenzprodukt zu Microsofts Xbox One oder Sonys PlayStation 4 versteht.
Haha, also ich erinnere mich an einen MediaMarkt besuch, als ganze sieben (!) Spiele bei der XBONE lagen. Die "TOP 10" waren somit zu einem Drittel leer.

Klasse. Also sieht doch mal gar nicht so schlecht aus bei der Steam Machine.
 

ovi

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
922
Wie schlägt sich denn das Steam Link Streaming im Vergleich mit einem kleinen PC, der als Streaming-Client dient? Gibt es hier sicht- und/oder spürbare Unterschiede?
 

LieberNetterFlo

Commodore
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
4.792
Hm, dann bleibe ich erstmal noch bei direkt-HDMI PC->TV statt den Steam Link zu holen.

Könnte Valve nicht bitte eine App für AndroidTV oder große Hersteller TV OS schreiben, welche In Home Streaming unterstützt?
ja genau sowas wäre top! Auf was basiert der Steam Link? Wäre ein App für Android nicht besser, dann könnte man jede Android Box dafür nehmen. Quasi das was Nvidia mit seinem GameStream für Nvidia Karten macht nur für alle!
 

A. Sinclaire

Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
3.064
Ich hab mir mal den Link bestellt... mal sehen was das taugt. Aber unterm Strich 30€ - da ich eigentlich Rocket League wollte das 20€ kostet und da inklusive ist (plus Portal 2) - sind eigentlich unschlagbar.
 

engineer123

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.064
hmmm, bin mir nicht sicher, ob bei dem Alienware Artikel-Teil ein Hinweis steht.

Wenn ihr die von Euch getestete Alienware Alpha mit ein Jahr alter Konfiguration als kommende Steam-Machine bezeichnet, liegt ihr da wahrscheinlich schon etwas daneben. Aktuell sind die genauen Komponenten erstens noch nicht bestätigt oder gar im Steamshop im Detail festgelegt, zweitens wird wahrscheinlich der aktuelle GTX 960M zum Einsatz kommen und nicht der ausgelaufene 860M. Auch die CPUs können natürlich von den früheren Konfigs nach oben abweichen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Corpheus

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
456
Gefühlt kommt jedes Jahr die gleiche Leier, dass Valve mit den Steamboxen durchstarten wird und dann passier gar nichts...
 

VitaBinG

Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2.129
Also wenn alle Games problemlos starten und das Steam OS mit den halbwegs aktuellen Komponenten kompatibel ist, dann wäre es wirklich interessant wie stabil und schnell dieses wird. Wenn man auf den ganzen Windows Müll verzichtet, dann müsste der PC in 2 Sekunden Booten, mit einer guten SSD. Da ich den PC fast nur zum zocken nutze, wäre das natürlich bombe. Das Joypad muss ich sagen, erinnert mich an smartphoneartige Nutzung, was absolut grausig ist, da man kein Feedback gegenüber den Tasten verspürt. Dennoch glaube ich, dass man mit den Feldern wesentlich präziser spielen kann als mit den Joypad Sticks, die bei ganz minimaler Bewegung teilweise garnicht reagieren.

Es wäre echt interessant, wenn etwas aus der Steam Machine Idee werden würde.
 

tek9

Admiral
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
7.341
Ob Steam Machines der bringer werden halte ich für ungewiss. Aber Steam Link ist bestimmt ein nettes Spielzeug. Zumindest bei mir ist dieHemmschwelle das Teil für 55 Taler zu kaufen recht niedrig.

Der Artikel ist in Bezug auf Steam Link allerdings sehr mager. Da der Stream von der Grafikkarte Codiert wird, wäre es wünschenswert gewsen wenn CB hierzu ein paar Tests veröffentlicht hätten, welche Grafikkarte am besten geeignet ist oder ob die Framerate vom Encoding im Hintergrund negativ beeinflusst wird.
 

Corros1on

Commodore
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
4.573
Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben.
Die Steambox muss sich noch bewähren von "the next big thing" darf noch nicht gesprochen werden.
Zumal wenn ich meinen PC an den Fernseher anzuschließen zu können wäre für mich der größten Aufwand das Teil quer durchs Haus zu schleppen und mit dem wireless 360 Controller lässt sich steam in big picture Mode gut steuern ;) oder ich schalte meine xbox one an ;)
 

jackyjakob

Lieutenant
Dabei seit
März 2009
Beiträge
679
Wenn Valve nicht noch einen Trumpf im Ärmel hat (z.B. HL3 exklusiv für Steam OS) wird Steam OS/Machines Valves größter Flop.
 

SavageSkull

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.675
Sehe ich das gerade richtig, dass ich mit einem vergleichbaren HTPC mit Windows und Steam Bigpicture im Autostart mehr Spiele und auch noch schneller spielen kann?
Abgesehen davon, dass ich mit dem Ding ohne SteamOS auch neben Spielen noch mehr anfangen kann?

Hatte es nicht ursprünglich geheißen, dass Spiele unter Linux mit OpenGL/Vulkan schneller seien?

Wann soll den SteamOS endlich mal fertig sein? Wie sieht es mit einem Media Player und DVD/BluRay Laufwerk aus?
 

Haldi

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
5.727
Hat der SteamLink Overlay keine Informationen zum Delay?
Wenn man von Steam zu Steam inHomeStreaming aktiviert und den Overlay mit detaillierten Statistiken aktiviert bekommt man Informationen zu allen Latenzen.

 

DrAgOnBaLlOnE

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
468
Muss auch mal meinen Senf dazu geben...der Test an sich ist OK.

Aber ich stoße mich an den Leistungstests. Ich kenne das SteamOS nicht...ich bin hier unter LinuxMint unterwegs...aber ein deaktivieren des VSync ist unter LinuxMint bei mir sowohl im nVidia-TreiberPanel möglich wie auch in jedem Spiel welches ich in Steam gekauft habe.



Und ohne VSync berechnet meine GTX660Ti so viele Frames wie sie nur kann. Von daher finde ich es nicht OK wenn man die SteamMachine gegen einen PC antreten läßt so lange man kein VSync deaktivieren kann um gleiche Voraussetzungen zu schaffen. Das die SteamMachine dann langsamer ist im Test ist ja somit vorprogrammiert. Einen solchen Test hätte ich erst dann gemacht wenn das SteamOS den VSync auch Treiberseitig deaktivieren kann.

Und erschwerend kommt hin zu das SteamOS einen veralteten Treiber nutzt. Wenn Ihr schon vergleicht zum PC dann bitte schön auch dort mit der selben Treiberversion. Damit beide Systeme gleiche Treiberoptimierungen nutzen.
Im übrigen ist für Linux V355.06 aktuell. Also nur unwesentlich älter als für Windows!



Nächster Punkt ist Eure Aussage das Tessellation unter SteamOS (Linux) nicht gehen würde. Was definitiv nicht stimmt. Denn der Benchmark Unigine Heaven demonstriert unter Linux ganz hervorragend das Tessellation sehr wohl unter Linux und OpenGL ohne weiteres funktioniert.

Unigine Heaven 4.0 Download für Linux: Klick!



Von daher würde ich es begrüßen...wenn Ihr Eure Test besser vorbereitet. Ihr scheint mir auf dem Gebiet Linux noch viel Nachholbedarf zu haben bevor Ihr Euch an solche Tests/Vergleiche zu Windows wagt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top