Test SteelSeries Apex M800 im Test: Mechanische Notebook-Taster treffen RGB-LEDs

AbstaubBaer

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
3.737
#1
Die SteelSeries Apex M800 will flache Tastenkappen mit kurzem Hub, RGB-LEDs und tadelloser Ausleuchtung verbinden – Eigenschaften, mit denen mechanische Tastaturen bislang nicht oder nur selten aufwarten können. Der Schlüssel dafür sind die neuen QS1-Taster des Unternehmens. ComputerBase prüft beides.

Zum Test: SteelSeries Apex M800 im Test: Mechanische Notebook-Taster treffen RGB-LEDs
 
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
11.181
#3
Wenn man das Geld hat, warum nicht? Hab selber überlegt mir die zu kaufen, weil ich die einfach geil finde.:D

Wobei ich eigentlich froh bin, das ich bei meinem Cherry MX Board geblieben bin, wenn ich mir den Test so durchlese. Vielleicht kommt mal eine richtig gute Tastatur mit RGB Beleuchtung.
 
Zuletzt bearbeitet:

3125b

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
592
#4
Klappriges Plastik für 200€? Also wirklich, Gewinnmaximierung kann man auch übertreiben.
 
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
713
#7
Hat der Ersteller des Artikels mal "LEDs" ausgeschrieben? :rolleyes:
 

r3m4

Commodore
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
4.411
#8
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.845
#10
Finde es zwar nicht schlecht das Keyboard, aber.......200€ sind nen perverser Aufpreis wegen den RGB LEDs !
Hab seit 3 Jahren die Razer Black Widow (damals noch blaue Cherrys mit blauer Tastenbeleuchtung), für die ich damals 110€ bezahlt habe und ich bin damit nach wie vor sehr zufrieden !
200€ sind übertrieben teuer, genauso wie die K70 von Corsair ! Obwohl ich es da gerechfertigter finde !
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
5.012
#12

swm-kullerkeks

Vize-Europameister 2012
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
3.362
#14
Beim Anblick von doppelseitigem Klebeband zwischen der Stahl-Platte und Oberschale bekam ich schon große Augen; dass das Gehäuse dann als klapperig bewertet wird, verwunderte dementsprechend kaum noch.

Für 200€ ganz klar ein Unding. Technik top, Umsetzung flop. Jetzt noch mal neu mit brauchbarem Gehäuse und die könnte vielleicht sogar die 200€ wert sein.
 
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
211
#15
ist ja der Witz des Jahres für 200 € für Plastik Herstellungskosten dürften wohl 10 € sein da ist man ja noch mit der Logitech G910 Orion Spark besser bedient zu mal man da keine RGB probleme hat ^^ und im CT Test am besten abgeschlossen hat trotzdem wir reden hier von 400 DM für schnuffi Tastatur ^^meine Schmerzgrenzem liegt bei 88 €
 
A

areyouinsane

Gast
#16
Frag mich auch warum man immer solch einen Kram testet. Ist der überteuerte Blödsinn das einzige was man euch zuschickt?.
 

kfranzk

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
112
#17
Hallo Freunde,
mir ist der Preis fast egal, wenn ich das
bekomme, was ich brauche, und das in guter Qualität:
- Erstens, in meinem Büro geht nur weiß! Warum nur gibt es Tastaturen fast nur in schwarz (oder in hellgrau)?
- Zweitens: Wo sind die Tasten für Sleep und Power?
Meine PS/2 Tastatur hat das, so muss ich selbst zu einem Kaltstart nicht unter den Tisch zum Power-Knopf am Gehäuse. Oder verstehe ich etwas falsch, dass ich die Funktion auch bei einer USB-Tastatur ohne die extra Tasten auch einstellen kann? Und wenn die Maus am USB hängt, kann ich das ungewollte Hochfahren durch Tischbeben abschalten, während ich nur mit der PS/2 Tastatur das Aufwachen zulasse.

Jeder Tipp ist willkommen!
Gruß Konrad
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2014
Beiträge
608
#18
Hässlich wie die Nacht, teuer wie Sau. Nein danke.
 

AbstaubBaer

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
3.737
#19
Noch nicht fertig. Kommt im Mai, auf jeden Fall. Der Test ist leider so ein bisschen "when it's done" geworden.

Hat der Ersteller des Artikels mal "LEDs" ausgeschrieben? :rolleyes:
Worin liegt das Problem? Das Plural-s ist an der Stelle absolut korrekt, weil LED als feststehender Begriff Teil des Sprachschatzes ist. Statt bei Kleinigkeiten die Drama Queen zu geben wäre ansonsten sachliche und präzise Kritik durchaus hilfreich.

Frag mich auch warum man immer solch einen Kram testet. Ist der überteuerte Blödsinn das einzige was man euch zuschickt?.
Wir testen bei weitem nicht "immer" teure Produkte. Ob das Blödsinn oder überteuert ist, liegt im Auge des Betrachters - es gibt genug Nutzer, darunter mich, die bereit sind, derartige Summen auszugeben, wenn der Gegenwert stimmt. Interessant sind solche Produkte, hier aufgrund der Taster, aber in jedem Fall. Den tausendsten Rubberdome-Klon für 15 Euro zu testen, kann es auch nicht sein. Wir haben mit zwei Roundups aber auch in dem Preisbereich spannende Produkte getestet - seitdem hat sich in dem Bereich nichts mehr getan. Brot und Butter Produkte werden nicht so häufig aktualisiert, die laufen ewig.

ist ja der Witz des Jahres für 200 € für Plastik Herstellungskosten dürften wohl 10 € sein da ist man ja noch mit der Logitech G910 Orion Spark besser bedient zu mal man da keine RGB probleme hat ^^ und im CT Test am besten abgeschlossen hat trotzdem wir reden hier von 400 DM für schnuffi Tastatur ^^meine Schmerzgrenzem liegt bei 88 €
Die Orion Spark hat für den Preis ein paar haarsträubende Verarbeitungsdetails, die man in der Preisklasse nicht erwartet. Das Über-Produkt ist sie aufgrund des Gehäuses auch nicht. Weil muss ja nach Raumschiff aussehen. Hat mir von den 200-Euro-Tastaturen aber tatsächlich am besten gefallen. Test kommt im Mai (endlich) ;)
 
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.173
#20
...
Wir testen bei weitem nicht "immer" teure Produkte. Ob das Blödsinn oder überteuert ist, liegt im Auge des Betrachters - es gibt genug Nutzer, darunter mich, die bereit sind, derartige Summen auszugeben, wenn der Gegenwert stimmt. ...
Ich würde sogar sagen, das gerade teure Hardware (wie diese Tastatur für 200€, während es Rubberdomes für 4 bis 5 Euro gibt, Mechanische irgendwo bei knapp über 10€ anfangen) auf Herz und Nieren getestet werden MÜSSEN!

Wer soviel Geld in eine Tastatur investieren will, will dass diese auch einen entsprechenden Gegenwert und vor allem eine gewisse Qualität mitbringt. RGB LEDs reichen da als Eye-Catcher absolut nicht aus.

Alu Gehäuse, 4" Farbdisplay, USB3 Anschlüsse hinter einer Klappe an der Oberseite, Kartenlesegerät, Zusatztasten (Audio / Macro), ... bei 200€ bin ich schon versucht das alles zusammen zu verlangen. Da sind die G-Keyboards von Logitech im direkten Vergleich wieder richtig gut und preislich attraktiv. Und das, obwohl Logitech nicht so tolle Qualität bietet (meine Meinung) und gerade bei den G-Keyboards überzogene Preise aufruft (vor allem, wenn man das Produkt einige Zeit nach Release kauft. Ich denke da an meine alte G15 V1, die ich für 60€ bekommen habe, die später für mindestens 90 über den Tresen ging und die g710+ die ich bei Release für 70 bis 80€ bekommen habe, zwischenzeitlich aber 3 stellige Preise hat).
 
Top