Suche modernes "RPG" ähnlich Conqueror AD 1086 / Kaiser / Fugger 2

G

Genscher

Gast
Hallo Forum!

UPDATE: (Ich hoffe, dass diese Spiele unter RPG fallen, oder sind es heutzutage eher Simulationen?)

Ich brauche eure Hilfe bei der Suche nach Spielen, die dem Muster der folgenden Spiele entsprechen:

a) Gerne erinnere ich mich an Conqueror AD 1086 zurück (http://en.wikipedia.org/wiki/Conqueror_A.D._1086).
Dort konnte man als "kleiner Man" (Lord) starten und sich bis zum König "hocharbeiten.

b) Genau wie damals auf dem Commodore das Spiel "Kaiser" (wenn das noch jemand kennt http://www.c64-wiki.de/index.php/Kaiser).

c) Oder Später "Die Fugger 2" (http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Fugger_II).


Gibt es soetwas ähnliches? Ich habe zwar von "King Arthur" gehört, aber dort startet man schon als König, oder? Gerade dieser Aufstiegs-Aspekt (Gesellschaftlich, nicht Level-Mäßig) ist sehr attraktiv für mich.

Ich hoffe das sich hier jemand auskennt :)
 

Doc Foster

Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
9.899
Weiß du was die Abkürzung RPG bedeutet und wenn ja, was hat sie mit den genannten Titeln zu tun?
 
G

Genscher

Gast
Hallo!

Vielen Dank für den Tipp. Ja, die meisten Spiele, die ich aufgezählt habe, sind so ein Misch zwischen Simulation und (traditionellen) RPG-Elementen.

Da fällt mir noch eines ein: "Der Patrizier I" (vom Kaufmann, über Bürgermeister zum Äldermann; inklusive Hochzeiten ;) ).

....Aber bei den "Simulationen" heutzutage wäre mein Thread auch nicht gut aufgehoben, wenn ich so an Anno XXX usw. denke...

Danke schonmal!
 

Ph1psL

Ensign
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
192
Also ein Spiel, dass sich in weiten Teilen ähnlich anhört wie "Die Fugger 2" ist z.B. die Gilde (1+2). (Complete Collection)

Gerade Gilde 1 fand ich ziemlich spannend und es hat einen mordsspaß gemacht, die ganze Stadt mit unterschiedlichen Geschäften einzunehmen, während man seine Gegner mit gefälschten Beweisen vors Gericht zieht, sie beleidigt oder sämtliche Warenlager plündert.
Man kann auch bei Amtssitzungen manche interessante Gegenstände anwählen, um z.B. einen Gegner zum einschlafen zu bringen, so dass man die Wahl gewinnt).

Gleichzeitig steigt man in seinen Ämtern auf (sogar bis Kaiser, aber das habe ich nie geschafft :rolleyes:). Das Spiel hat klein bisschen schwarzen Humor (man kann ne Burg mit Geschützturm bauen und schießen oder z.B. Friedhofsgärtner spielen), aber gerade, dass man auch in der nächsten Familiengeneration weiterspielen kann ist sehr nett.

Hoffe das ist was für dich!

Gruß
 

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
18.775
Naja das sind alles keine RPG´s ... auch wenn du da die Rolle eines Kaufmans spielt ...

Patrizier 3+4
Port Royale
Herrscher der Meere

Ansonsten naja .
 

Ein_Freund

Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
2.179
Also was bedeutet für dich bitte RPG (Role Playing Game) bei diesen Spielen. Ich meine eine Role über nehme eig. ich ja in jedem Spiel.^^
Die meisten Leute sehen RPG Final Fantasy oder Gothic.
Bis jetzt sehe ich eine Wirtschaftssimulation mit Personenbezogenen Aktionen (bisschen Fussballmanager Entscheidungsfragen für die jeweilige Karriere)
 

e-Laurin

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
10.497
So am Rande erwähnt: Schau dir mal Crusader Kings 2 an.

Man schlüpft in diesem Spiel in einen Adligen im 11-13 Jahrhundert und versucht durch Kriege, Intrigen und geschicktes Verheiraten möglichst viel Macht anzusammeln. Die dabei erreichbaren Ränge sind Graf (Herrscher einer Grafschaft), Herzog (Herrscher über mehrere Grafen), König (Herrscher über Grafen und Herzöge) und schließlich noch Kaiser (Herrscher über Grafen, Herzöge und Könige). Wie man sieht, kann man hier Vasallen haben und mit denen sollte man sich gut stellen, sodass man keiner Intrige zum Opfer fällt oder die Vasallen rebellieren.
Einen weiteren RPG-Aspekt stellt die Charakterentwicklung dar. Sofern man einen Sohn hat und der im richtigen Alter ist, kann man seine Ausbildung übernehmen. Da wird man im Laufe der Zeit mehreren Entscheidungen konfrontiert, die die Entwicklung der Persönlichkeit beeinflussen. Sobald das eigene Alter Ego stirbt, schlüpft man dann in die Rolle des Sohnes. Sofern es einen gibt. Gibt es keinen, stirbt die eigene Dynastie also aus, ist das Spiel vorbei.
Das Kampfsystem und die Wirtschaft sind eher ein wenig unterklassig. Im Vordergrund stehen die persönlichen Beziehungen zu seinen Vasallen oder Herrschern.

Das ist ein Spiel, dass man entweder mag oder nicht. Also einfach mal in ein paar Let's plays reinschauen und entscheiden.

http://www.youtube.com/watch?v=f82U9XInPts&list=PL09AC6838D0B88E09
 
Zuletzt bearbeitet:

subtrahierer

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
987
Crusader Kings II hätte ich auch vorgeschlagen.
Was mir noch einfällt und mir immer Spaß gemacht hat ist Die Gilde 2. Da wird die Hierarchie einer mittelalterlichen Stadt nachgebildet. Geht sogar Mehrspieler im Lan.
 
Top