News Surface Book 3: Microsoft stellt Tablet-Notebook auf Ice Lake um

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
6.990
Microsoft hat die 3. Generation des Surface Book vorgestellt. Es setzt auf neue Hardware von Intel und Nvidia, AMD-Prozessoren sind anders als beim Surface Laptop nicht erhältlich. Erneut wird das Surface Book in zwei Varianten mit 13,5 und 15 Zoll angeboten. Die Startpreise des Surface Book 3 liegen bei 1.799 und 2.599 Euro.

Zur News: Surface Book 3: Microsoft stellt Tablet-Notebook auf Ice Lake um
 

donativo

Lieutenant
Dabei seit
März 2008
Beiträge
679
Tjo - Im Westen nichts Neues....
Trotzdem weiterhin ein geiles Teil. Mein Gen 1 muss wohl langsam in Rente ;)
 

Floppes

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
481
Tjo - Im Westen nichts Neues....
Trotzdem weiterhin ein geiles Teil. Mein Gen 1 muss wohl langsam in Rente ;)
IceLake ist doch was "neues". Wenn Intel eine neue Arch bringt, ist es auch nicht recht?
Renoir CPU mag stärker/gleichwertig sein, aber I/O ist bei Intel derzeit noch besser.
(Ja es ist kein Thunderbold verbaut - mir ging es in erster Linie um das "im Westen nichts neues".)
 

SIR_Thomas_TMC

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
880
Is ja mal wieder recht heftig teuer...
Muss ich mir genau überlegen, ob ich da nicht das Book 2 einfach behalte und nicht so bald upgrade.

Für mich würde irgendwie nur die 3.099€/3.199€ Variante passend sein (Größe und Inhalt). Der Aufpreis für die teuerste GraKa ist mir zuhoch, die SSD mit 1TB anstelle 0,5 auch.
32GB Ram fänd ich schon passend, die Ti bräuchte ich eigentlich nicht unbedingt.

EDIT: Danke für den Artikel und die Übersichtliche Spezifikationstabelle

Wann ist geplant, dass es in D zu erwerben ist (oder hab ich das überlesen)?
 
Zuletzt bearbeitet:

lucdec

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
399
Mein Surface Book der ersten Generation war noch etwas buggy, aber das Konzept war toll! Vielleicht bekommt die dritte Generation von mir noch eine Chance...

Die Preise sind natürlich gesalzen, aber das Gesamtpaket ist schon stimmig.
 

supermanlovers

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.640
Ich würde es mir sofort kaufen. Der fehlenden Kickstand stört mich aber. Zu oft nutze ich bei meinem Surface nur den Display zum Videos anschauen. Da braucht es einen Kickstand.

Daher fallen für mich auch die meisten 2-1 Detachables aus.
 

HanneloreHorst

Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
3.011
Das 15er mit RTX3000 ist wirklich sehr spannend.
Also sowohl für Videobearbeitung, Bildbearbeitung als auch 3D.
Letzteres ist ja ein Feld was professionell leider nicht vom iPad Pro bedient wird.
Zumindest wüsste ich keine Blender/Cinema 4D Equivalente oder Software, die man leicht in diese Programme transferieren kann.
Wäre mal auf einen Test bezüglich auch Display-Qualität(Kontraste, Helligkeit, RGB und DCI-3P Werte) und Input Lag/Stift-Gefühl gespannt, meines Wissens wurde letzteres oft als schwächer als bei der Konkurrenz empfunden.
Es muss ja kein Papiergefühl sein, wenn man aber eben vor allem die Kreativen ansprechen will, die fast eine mobile Workstation wollen und eben vor allem das Stifttool zum Arbeiten nutzen, da ist das eben schon wichtig wie das Gefühl ist und wie genau die Eingabe umgesetzt wird.

Ich mag die Surface Book Geräte in jedem Fall.
 

Jyk

Ensign
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
210
Die kleinere Variante könnte interessant werden wenn die Intel G7 wirklich hält was sie verspricht. Bin auf die ersten Benchmarks gespannt.
 

lucdec

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
399
Also das größte Problem war, dass die Skylake-CPU den Akku leergesaugt hat wenn das Surface Book zu war. Für ein Notebook ist das natürlich sehr problematisch.

Dann kamen Updates, das Problem war aber noch da, später kamen weitere Updates... Ich nehme mal an, dass das Problem irgendwann behoben wurde, aber zu dem Zeitpunkt hatte ich das Gerät nicht mehr.

Dann gab es noch kleine Probleme: Hin und wieder hat die Basis das Display nach dem Einstecken nicht erkannt oder ein Spiel wollte unbedingt die Intel iGPU nutzen anstatt der Nvidia GPU. Es hat sich halt wie die erste Generation eines neuen Konzepts angefühlt.
 

Chismon

Commodore
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
4.868
Im 13,5-Zoll-Basismodell für 1.799 Euro ist der Core i5-1035G7 mit großer Iris Plus Graphics mit 64 EUs verbaut, eine diskrete Grafikkarte lässt sich bei dieser Variante auch gegen Aufpreis nicht bestellen. Erst die Variante mit Core i7-1065G7 ist in der Tastaturbasis mit einer GeForce GTX 1650 bestückt.
Ist das schwach/schlecht :rolleyes: , das ist sowohl bei der 13.5" als auch bei der 15" Variante kaum ein Upgrade vom (meinem aktuellen) Surface Book 2 zum Surface Book 3 und daher m.E. nicht lohnend, zumal die 15" Basisvariante wieder 100 Euro teurer geworden ist und fuer was(?), eine GTX 1660Ti (die nur wenig schneller als die vorher verbaute GTX 1060 ist).

Also wegen WiFi6 und der GTX 1660Ti bei sonst eigentlich kaum unterschiedlicher Ausstattung 100 Euro mehr zu verlangen als zur Vorstellung des Vorgaengers und ach ja, Ice Lake CPU, mit ein wenig mehr Laufzeit, aber die reicht auch beim Surface Book 2 dicke.

Wird das Surface Book 3 jetzt wenigstens ein neues Schnelladenetzteil bekommen (welches Surface Pro X und Surface Laptop 3 bspw. schon eine Weile haben) @nlr ?

Fazit, relativ enttaeuschend, next please, hoffentlich kommt noch ein Surface Laptop 4 mit Renoir APU, aber das duerfte im Verhaeltnis wieder zu teuer ausfallen und vermutlich ohne RX 5600M dGPU daherkommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

N3XUS COR3

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.167
Puhh ich wollte auch ein SB3, aber ich hab das SP7 in i7,16GB,512GB konfig um 1500€ + Typecover bekommen, da konnte ich nicht widerstehen und hab mein XPS 13 Gen 1 in Rente geschickt ;)

Trotzdem Top Hardware, ein Laptop Format ist schon besser als beim Surface, aber ich nutze einen Tisch wenn nötig.
 

imation7

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
115

greeny112

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.557
Also das größte Problem war, dass die Skylake-CPU den Akku leergesaugt hat wenn das Surface Book zu war. Für ein Notebook ist das natürlich sehr problematisch.

Dann kamen Updates, das Problem war aber noch da, später kamen weitere Updates... Ich nehme mal an, dass das Problem irgendwann behoben wurde, aber zu dem Zeitpunkt hatte ich das Gerät nicht mehr.

Dann gab es noch kleine Probleme: Hin und wieder hat die Basis das Display nach dem Einstecken nicht erkannt oder ein Spiel wollte unbedingt die Intel iGPU nutzen anstatt der Nvidia GPU. Es hat sich halt wie die erste Generation eines neuen Konzepts angefühlt.
Ist bei meinem SB2 immer noch so.
Zwar wird es nicht leer gesaugt, aber er verliert definitiv zu viel Akku zugeklappt, wenn ich es mit anderen Laptops oder Tablets vergleiche.
 

Jyk

Ensign
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
210
Die Surface Geräte haben kein Thunderbolt 3 da es Security Bedenken gibt.

Microsoft says Surface devices don’t have Thunderbolt due to security concerns
https://www.theverge.com/2020/4/28/...thunderbolt-support-security-concerns-comment
Können se ganz gerne sagen aber andere Hersteller haben das Problem auch lösen können. Mit USB4 haben wir dann eh Thunderbolt in allen USB Anschlüssen, warum nicht also sich schon heute diesen Problem stellen ...
 

Chismon

Commodore
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
4.868
Hier ist das Werbevideo des Surface Book 3 (eigentlich ein Surface Book 2 Refresh, beeindruckend ist irgendwie etwas anderes):


Ach ja, und dann wird auf WccfTech noch ueber die GTX 1660Ti in der 15" Surface Book 3 Basisversion spekuliert, vermutlich nur mit GDDR5 Speicher bestueckt, aber bisher gibt es dazu keine Bestaetigung von Microsoft.

The 15-inch model is more powerful though, as it can be configured to tout a GTX 1660 Ti, but it will feature slower GDDR5 memory instead of the faster GDDR6, according to the latest rumor. However, Microsoft hasn’t specified if this is the 80W variant found in beefier notebooks or if this is the Max-Q variant.
 
Zuletzt bearbeitet:

HerbertGozambo

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
596
Das haut mich nicht vom Hocker. Die MS-Geräte sind schon schick, gleichzeitig wie bei Apple, ifixit-Unterklasse.
Für die gebotene Leistung so viel Asche, da werden sicher bald ein paar Geräte mit Renoir und dedizierter GPU auftauchen, die 500 - 700 € weniger für ebenbürtige Leistung kosten.

Bin schon auf das Surface Studio 3 gespannt. Hab das 1er und damit kann man schon echt geil arbeiten, da komme ich mit Wacom-Paper Pro nicht hin, an die Qualität. Hardware war zwar nicht State of the art, aber dennoch ein Hammer Produkt bei dem Monitor.
SSDs und Speicher ließen sich selbst upgraden. Nachdem ich ein paar extra Kühlrippen und einen Lüfter auf´s Chassis habe, muss es auch nicht mehr throtteln, das war eine Schwäche, die auch beim 2er sein soll.
 

imation7

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
115
Können se ganz gerne sagen aber andere Hersteller haben das Problem auch lösen können. Mit USB4 haben wir dann eh Thunderbolt in allen USB Anschlüssen, warum nicht also sich schon heute diesen Problem stellen ...
Ich geh mal davon aus, dass MS das Statement nicht ohne Grund macht. Grundsätzlich ist die Technology ja vorhanden.
 
Anzeige
Top