Surroundsystem - Upgrade

H

Hardware-Fan

Gast
Habe noch eine gute alte Teufel Concept E magnum zusammen mit einer Teufel Decoderstation 3. Diese ist per optischem Kabel am TV angeschlossen. Surround, solange file ac3 hat, dass TV signal stimmt, oder Netflix, klappt 1a.

Leider ist der standby verbrauch mit über 30 Watt viel zu groß. Also ist die Anlage an der master slave Steckdose. Dadurch verliert sie jedes Mal die Einstellungen und der Bass ist, selbst mit Decoderstation Bass auf minium (die Decoderstation verliert Einstellungen nicht) , zu stark und ich muss jedes mal zusätzlich direkt am verstärker (woofer) runter regeln. Nerv. Jetzt hat nach Jahren die Master slave streckerleiste den Geist aufgegeben und ich würde gerne upgraden. Da die Satelliten absolut ausreichend sind, ist meine Frage wie ich am besten die Decoderstation und den verstärker (steckt im subwoofer) gegen ein einzelnes Gerät tauschen kann.

Also ein kleiner subwoofer (der jetzige ist viieeeeeel zu Potent) der direkt per optischem Kabel an den TV gesteckt wird und mit ac3 / 5.1 Signal umgehen kann. Gibt es sowas?

Danke
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

n8mahr

Captain
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
3.271
meine ehrliche Meinung: hol dir einfach eine neue Steckdosenleiste. Wenns billig sein soll eine mit Schalter statt Master/Slave automatik. Alles andere funktioniert nicht oder gibt nur quarkige Ergebnisse und /oder ist zu teuer. Erfahrungsgemäß wird über kurz oder lang der Verstärker im Sub den Geist aufgeben oder Fehlfunktionen zeigen. Bis zu dem Zeitpunkt würde ich das Set noch unverändert weiter verwenden und dann irgendwann, eines fernen Tages komplett umstellen auf einen richtigen AVR statt "decoderstation".

Zu deiner Frage: einen sub, den du direkt in den Tv stöpseln kannst, gibt es nicht, sondern nur als Teil einer ganzen Anlage. Davon abgesehen könntest du dann eh nur ENTWEDER den Sub alleine oder die Decoderstation+Concept-anlage anschschließen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Coca_Cola

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
10.328
Wenn man vernünftige Lautsprecher hat braucht man eigentlich kein Subwoofer.
Was willst du ausgeben?
 
R

RalphS

Gast
Das stimmt so nicht ganz. Woofer kriegen den LFE Kanal, wo vorhanden. Lautsprecher sind dafür zu träge. Wenn man natürlich nichts hat und nichts will, was LFE füttert, kann man drauf verzichten... aber ich halte das für Sparen am falschen Ende.

Woofer brauchen allerdings alle ein bißchen Bums. Schließlich müssen sie von jetzt auf gleich ordentlich Luft bewegen können (=> Impuls) und auch noch anhalten können für saubere Ausgabe. Nicht-potente Dinger wirst Du eher beim Billigkram suchen müssen.

Längerfristig wäre ein AVR die beste Option. Dann geht auch signifikant mehr als nur ac3.
Allerdings scheint das für die Ansprüche Overkill. AVR plus Boxen kosten ganz schnell vierstellig, ohne daß man sich besonders Mühe geben muß.

PC Boxensysteme kosten weniger, erfordern dann aber Softwaredecoder und mehr Bandbreite als Toslink bereitstellt. Ob die dann aber einen ausreichenden Mehrwert gegenüber “jetzt” bieten...

Schau Dir das mal durch mit den 30W Standby und rechne das gegen Neuanschaffung, ab wann sich das zu rentieren beginnt. Auf der Basis dann schauen, was sich evtl lohnen könnte. Bedenken, daß die dünnen Satelliten nicht an den AVR passen und daher neue Boxen erforderlich werden...

... und daß AVR einen ziemlichen Stromhunger haben.

In jedem Fall wird das mit dem Stromsparen schwierig. Nur eine gewisse Effizienz läßt sich erreichen.
 
H

Hardware-Fan

Gast
Es geht nicht ums Geld. Es geht darum das ich keine wunderbar funktionierenden Satelliten wegschmeißen will. Diese wegwerfmentalität nervt.

Bass ist fast immer komplett aus, aber ein bissel mehr als nichts wäre schon cool. Könnte aber auch mit surround ohne Bass leben. Derzeit wummert das selbst auf low schon unangenehm.

Gründe teilweise (also den sub) zu wechseln sind eben das Anpassen des Basses jedes Mal und das brummen im Leerlauf was bekannt ist bei den alten Concept E. Die Decoderstation kann ich auch behalten. Steckdose "klickt" zwar wenn der Master ausgeht, schaltet aber nicht mehr ab. Mache ich jetzt händisch. Ist diese:

Brennenstuhl Secure-Tec, Steckdosenleiste 8-fach mit Überspannungsschutz und Master Slave Funktion (3m Kabel und Schalter) Farbe: anthrazit https://www.amazon.de/dp/B00C24Y4LS/ref=cm_sw_r_cp_apa_i_wwuPDbZVHA72P

Ich bin kein audiophiler. Ganz simples surround reicht mir. Ich brauche nicht laut, ich brauche nicht fancy.

Der verlinkte e450. Sieht interessant aus. Ich beobachte mal den Preis. Ansonsten bleibe ich beim alten. Wenn das Teil nur seine Einstellungen nicht jedes Mal verlieren würde...

Verstärker dagegen sind immer so groß. Onkyo Europe Electronics TX-SR373-B 5.1-Kanal Heimkinoreceiver schwarz https://www.amazon.de/dp/B01MSD8ATM/ref=cm_sw_r_cp_apa_i_iRuPDbW448D1D

Das ist ja riesig für das bißchen was ich brauche. Der link ist nur als Größenbeispiel. Die avrs sind ja alle so groß
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Ewoodster

Lieutenant
Dabei seit
März 2008
Beiträge
594
Brummen der Subs bekommt man in der Regel mit einem Tiefpassfilter weg. Ich musste in meiner alten Wohnung einen Tiefpassfilter zwischen Kabelanschluss und Receiver (im TV) einbauen und das Brummen war sofort weg.
 
H

Hardware-Fan

Gast
Der brummt auch, wenn nichts angeschlossen ist. Das ist das Grundbrummen ^^
 
H

Hardware-Fan

Gast
gleiches Massenpotential meint gleiche Erdung? Also alles hängt an einer Steckdose.

Aber wie gesagt, auch ohne Rauschen, 35 Watt Leerlauf ist mir zu hart :) Das sind gute 80-90€ im Jahr Strom p.a.

Aber ich werde den Tipp oben nutzen: Steckdosenleiste austauschen oder reparieren und weiter so leben. Ist halt eine exotische Lösung mit PC Lautsprechern über Decoderstation am TV. Da hilft nur irgendwann mal komplett Austauschen.
 
R

RalphS

Gast
Ist halt dir Frage. Mein AVR ist mit 0.5W Standby zufrieden... genehmigt sich ansonsten aber >700 Watt. Irgendwann ist also der Punkt da, wo je nach Nutzung der Standbyverbrauch schlicht nicht mehr interessiert. Die Stromrechnung meldet sich so oder so... lautstark.
 
Top