SUSE 7.2 CD's brennen

Stewi

Space Cowboy
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.985
Jetzt haben wir den Salat!
Ich hab mir jetzt mal SUSE 7.2 vom FTP der Uni Berlin runtergeladen, ganz schön lahm der Server, aber der amerikanische war noch langsamer. :(

So, nun hab ich hier also einen Ordner mit 9,85 GB Daten.
Der soll aber nicht auf der Festplatte bleiben, wozu hab ich mir schließlich einen Brenner gekauft. :)
Das Verzwickte an der ganzen Angelegenheit ist bloss, der kann noch keine 10 GB Rohlinge, also muss ich die Daten Wohl oder Übel aufteilen. Nur, was kommt auf welche CD, und wieviele sollen es am Ende überhaupt sein?

Schon mal vielen Dank für die zahlreichen Antworten und Tips.
 

Boron

Commander
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
2.779
Hallo Stewi,

ich weiß zwar nicht was auf welche CD kommt aber eins kann ich dir verraten: Alle Dateine im 'full-names' Verzeichnis sind eigentlich Links auf die Dateien im 'suse' Verzeichnis, mit dem Unterschied, dass die Links im Namen noch die Versionsnummer haben.
Das heiß jetzt, dass du völlig sorglos das Verzeichnis 'full-names' löschen kannst, denn es wird beim Installieren NICHT benötigt.
Dies Erfahrung habe ich mit der FTP-Version 7.1 und 7.3 gemacht.

Du sparst dabei 5GB, da du die Daten ja doppelt hast (was nun wirklich unnötig ist).

Gruss Boron
 

Hamlet

Nur mal kurz Reingucker
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
991
Tja Stewi da hast du den Salat tatsächlich! :(
Es werden eigentlich immer 2 Versionen z. Download angeboten! Eine für die Festplatte und eine als ISO-Image und deiner Beschreibung entnehme ich mal du hast nicht die ISO gesaugt! :(
Boron hat auf jeden Fall schon mal was richtiges gesagt, die 5GB sind wirklich überflüssig!
Werde mal nach ner WebSite suchen die vielleicht eine genaue Beschreibung für die Verteilung der files gibt! - Na dass wird auf jeden Fall nen haufen Arbeit! --- Noch was anderes: Benutz lieber Mandrake, die neuste SUSE spinnt irgendwie ein bisschen!! Hab selten soviele Probs mit der Installation gehabt!
 

Boron

Commander
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
2.779
Kleine Korrektur Hamlet. Von SuSE gibt es zwar eine ISO-Version der Distribution (1 CD), aber die ist nur die Live-Evaluation-Version, d.h., dass nur persöhnlichen Einstellungen der User und systemweite Konfigurationsdateien auf die Platte kommen. ALLES andere läuft direkt von der CD. Diese Version ist also für den produktiven Einsatz nicht geeignet.
Stewi hat also durchaus die richtige Version gezogen (die mit ca. 5,5GB). Von der der gibt es keine ISOs zum saugen (blöd eigentlich). Aber so will SuSE die Leute wohl zum kaufen animieren.

Gruss Boron
 

Stewi

Space Cowboy
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.985
Erstmal Danke ihr beiden!

Ich wollte einfach mal die Suse unter XP in VMWare ausprobieren. Die 10GB nehmen mir bloss zuviel Plattenplatz ein, deshalb will ich sie auch brennen. Bei 50€cent/Rohling eigentlich kein Thema. Suse hab ich auch nur genommen weil ich mal mit Suse 6.0 meine ersten Linux Erfahrungen gesammelt hatte und die auch in guter Erinnerung habe. Welches Linux ich nehme ist im Endeffekt egal, ich werd wahrscheinlich alle einmal ausprobieren.

Ich weiss, ich könnte jetzt auch eine Suchmaschine bemühen, aber falls einer zufällig einen DL Link für Mandrake hat . . . :cool_alt:
 

Boron

Commander
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
2.779
Ja klar, nichts leichter als das:

http://www.linuxiso.org/

Dort findest du isos (was die URI impliziert) zu so ziemlich allen Distributionen die erhältlich sind.

Gruss Boron
 

Cloud

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
642
so,da mich das mit linux auch interessiert obwohl ich davon noch keine ahnung habe,hab ich mir mal unter linuxiso.org die 7.3 iso runtergeladen.nun möchte ich sie gern auf CD bringen mit Nero 5.5 und weis aber nicht wie das geht.ich hab bis jetzt immer nur musik oder daten cd's erstellt.mit ISO kenn ich mich überhaupt nicht aus .kann man da auch bootfähige cd's erstellen???könnt ihr mir sagen wie ich schritt für schritt bei NERO vorgehen muss um aus der ISO eine voll funktionierende CD machen kann???ich weis auch das die 7.3 version danach imer im laufwerk sein muss,so stand es ja aufer der suse seite.aber was haben die vielen zahlen zu bedeuten die daneben standen (35b7fe71fd22a97e6d72d13c7ab0bcd6 ) hier eine davon.ist das wie so eine art aktivierungscode für die ISO???...Danke schon mal im voraus
 

Peter

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
1.956
@ CLoud
ISO's mit Nero zu brennen, ist nicht ganz einfach.
Brenn ISO's lieber mit dem CDRWin von Goldenhawk. Damit lassen sich auch startfähige CD's erstellen, wenn die ISO-Datei dies untersützt.
 

Boron

Commander
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
2.779
@weazel
Korrektur: In Nero ISOs brennen ist "leichteschte von Welt".

- Menüleiste -> Datei -> CD-Image brennen-
- Im Dialog unter Dateityp "AlleDateien (*.*)" auswählen.
- Dann die gewünschte iso-Datei auswählen -> OK klicken.
- Im folgenden Dialog die Standardeinstellungen lassen -> OK
- Nachster Dialog ist dann bekannt -> Brennen.

Das ist alles.

Gruss Boron
 

Cloud

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
642
reicht dazu die version 3.8 E german aus oder brauch ich dazu die latest version 4.0,denn mein englisch is nich so doll
 

Cloud

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
642
danke auch dir baron,hab gewust das du dich auf jeden fall meldest,ist diese dann auch bootfähig nach dem brennen??nicht das weazel doch recht hat
 
Zuletzt bearbeitet:

Boron

Commander
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
2.779
Hoppla Antwort vergessen:
Wenn die iso-Datei als bootfähig erstellt wurde, dann ist die daraus resultierende CD natürlich auch bootfähig.
Hab ich schon oft gemacht, klappt wunderbarstens.
 

Cloud

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
642
nagut,hab nur noch ein prob.,weis immer noch nicht was ich mit den nummern anfangen soll die neben dem download stehen??
 

Boron

Commander
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
2.779
Die Nummern sind eine Checksumme zum überprüfen , ob die Datei die du auf der Platte hast identisch ist mit der auf dem ftp-Server.
Das Verfashren nennt sich md5 und ich weiß echt nicht wie es funktioniert. Im Normalfall aber kannst du dir die Überprüfung sparen.
 

OleMan

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
19
Hallo!
Ich kann mich aber auch erinnern, irgendwo gelesen zu haben, daß beim ISO-brennen mit Nero diese nicht bootfähig werden, es sei denn man nimmt Änderungen in der Registry vor, ich habs deshalb auch gar nicht erst riskiert, sondern gleich CDRWin genommen. Falls schon kein freigeschaltenes CDRWin zur Verfügung steht ist es auch kein Problem mit der Testversion mit der langsamsten Geschwindigkeit des Brenners zu brennen, wenn man den Zeitaufwand fürs downloaden betrachtet dürfte das 2-fach Brennen auch nicht mehr ins Gewicht fallen, jedenfalls booten die CDs dann .
 

OleMan

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
19
@Cloud:
Ich würde dir schon empfehlen die Datei mit dem Checksum-rechner zu überprüfen, bei mir hatte zB eine downgeloadete Linux ISO einen Fehler, besser überprüfen und evtl neu downloaden, allemal besser als mit einer fehlerhaften Betriessystem CD immense Zeit zu vergeuden und den Fehler nicht zu finden! Der mitheruntergeladene Checksumrechner MD ist ziemlich leicht zu bedienen!
 

Cloud

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
642
so ,ich hab die iso mit nero gebrannt und sie ist bootfähig geworden(juchuuu)da ich mich ja bekanntlich mit linux noch nicht auskenne,hab ich einfach mal meine bootvorgang im bios geändert,so das von cd gestartet wird.ging alles super,linux startete das setup,mit seinen kernel oder so ähnlich,aber 3 mal in folge blieb linux bei der inst. stehen zwischen punkt 7 und 8.so zu sagen nach der eingabe meines benutzernamens.was hab ich falsch gemacht oder is die gebrannte cd etwa nicht in ordnung.ich weis das es etwas schwierig ist mit linux aber wenn schon beim inst. der rechner hängen bleibt dann weis ich auch nich mehr weiter
 
Top