SuSE 9.0 i386 auf x86_64 durch neuen Kernel?

Benji

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
974
Hi!
Ich habe SuSe 9.0 mit nem Kernel 2.4 normale i386 version!
Da ich aber nen AMD64 hab und mir eh den neuen 2.6 Kernel compilieren will möchte ich gerne wissen ob ich den Kernel einfach als x86_64 compilieren kann??

und ob es dann das gleiche ist wie wenn ich das SuSE 9.0 64-bit Edition installiere?
und wenn nicht welche Unterschieden gibt es??
 

aki

#!/bin/bash
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
3.395
eigentlich sollte es keine probleme machen den kernel als x86_64 zu kompilieren, dadurch hast du aber noch lange nicht die 64bit version von suse 9.0

alle rpm-pakete von suse sind vorkompiliert und werden bei der installation im grunde nur entpackt. es ist also egal was du mit dem kernel machst, die pakete ändern sich nicht und sind weiterhin für i386 gedacht und somit kein stück auf die 64bit-technologie optimiert.
 

Benji

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
974
ja das glaub ich wär kein Problem hab nämlich schon mal ausprobiert als Installationsquellen die von der 64-bit edition zu nehmen und jetzt kann ich bei vielen Progs zwischen i386 und x86_64 umstellen! das müsst doch dann gehen oder??
 

karuso

Captain
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
4.000
jo klar, wie aki schon meinte kannste das ruhig umstellen. dein vorhandenes system ist aber weiterhin 32bit, hast also nix davon. einen wirklichen vorteil haste erst mit den 64bit paketen aus der 64bit-suse
 

Benji

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
974
Welche 64-bit (AMD64) Linux Distributionen gibts den sonst noch??
hab bis jetzt nur welche von SuSE und Mandrake gesehn!

Und von Gentoo aber die kostet 10$ und Gentoo ist doch etwas komplizierter zu installieren oder?
 

dieHenne

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2004
Beiträge
39
servus

du kannst auch mal debian ausprobieren.
die unterstützen ziemlich viele architekturen.
allerdings ist debian nicht als desktopsystem zu empfehlen
wenn du die neuesten pakete haben willst
also zumindest nicht der stable-zweig.

wenn du deinen rechner als server einsetzt dann wirst du an debian aber echt deine
freude haben, lässt sich perfekt über ssh administrieren und der paketmanager
ist rpm weit überlegen ( cat flames > /dev/null :D ).

ausserdem ist debian eine absolut unkommerzielle distri was auch vorteile hat.
http://www.debian.org

zu debian gibt es auch gute freie doku (links auf der homepage)

bis denne
 
Top