News Tablet-Absatzzahlen: Apple hat den Markt mit dem iPad fest im Griff

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
6.271

fuchen

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
371
So sehr ich auch das gesamte Apple-Ökosystem, deren geschlossenes und unglaublich restriktives Betriebssystem und vor allem iTunes hasse.... es gibt leider auf dem Tabletmarkt keine Alternative zum iPad, weil Android es auch nach Jahren nicht schafft, das System ordentlich für Tables zu optimieren.
 

DenMCX

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
941
Nach vielen, vielen Tablets in den Händen (eigene Geräte, Familie, Arbeit) kann ich für mich sagen: Zu Recht - das iPad ist mit ABSTAND das beste Tablet auf dem Markt - seit "immer"...
Über die Handys kann man streiten, aber nicht bei den Tablets... und nein, es ist schlussendlich KEIN Laptopersatz - wer ein Convertable will, kauft sich halt ein Surface Pro...
 
Zuletzt bearbeitet:

T3mp3sT1187

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
1.717
Ja, und seitdem Apple zumindest in der Kategorie ihren Preis halbiert hat, kommt man bei diesem Produkt tatsächlich nicht an Apple vorbei...
 

Precide

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
6.800
Abgesehen von Microsoft und Acer (die aber beide keine Android Tablets anbieten soweit ich weiß) wer verbirgt sich denn noch unter andere? Sony, Asus, LG, Google haben den Markt schon längst verlassen.
 

EduardLaser

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
371
Abgesehen von Microsoft und Acer (die aber beide keine Android Tablets anbieten soweit ich weiß) wer verbirgt sich denn noch unter andere? Sony, Asus, LG, Google haben den Markt schon längst verlassen.
Es gibt viele Hersteller, aber problematisch ist die nicht optimierte Software und der Support. Amazon ist das noch vorbildlich mit den Fire Tablets, aber andere nicht.
 

Overkee

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
628
Der Einstiegspreis liegt teilweise bei unter 300€ und mit dem kommenden iPadOS optimiert Apple das Ökosystem weiter. Wer ein Tablet will kommt am iPad kaum vorbei.
 

GERmaximus

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
1.854
Im Bekanntenkreis habe ich einen absoluten Apple Hasser.
Aber es wurde bei ihm für die Uni dennoch das Ipad in Verbindung mit dem Stift.
Einfach weil es am besten funktioniert.

Das Ipad Air 2 aus 2014 läuft noch immer so schnell, das es wohl noch zwei Jahre bleiben wird.
Meine Frau ist nach wie vor begeistert und zufrieden.
Nach wie vor aktuelle Software.
Warum also ein Pad was nach 2-3 Jahren softwaremäßig alt wird?
 

JDBryne

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
391
Die Administration von iPads ist auch ein Gaumenschmaus. Grundsätzlich lassen sich Apple Systeme mit weniger Aufwand administrieren. Wir Verkaufen extrem viele iPads an Schulen, mehr als Win Notebooks oder MacBooks... Preis/Leistung, Sicherheit, Flexibilität, schulischer Nutzen etc alles besser als bei Desktop Systemen.
 

just_fre@kin

Captain
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.136
Seitdem die iPads mit dem Pencil funktionieren, sind das wirklich hervorragende und relativ produktive Tablets. Die Surfaces von MS mag ich auch, aber das sind für mich nach wie vor eher Notebooks.
 

RYZ3N

Community-Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
8.284

Luthredon

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
765
Seitdem die iPads mit dem Pencil funktionieren, sind das wirklich hervorragende und relativ produktive Tablets.
Der Pencil ist das i-Tüpfelchen. Aber die Basis bildet iOS und das macht offenbar so vielen Entwicklern Laune, dass eben auch produktive Apps entstehen. Android auf dem Tablet und die meisten Tablet-App dort sind m.M. nach mittlerweile (oder immer noch?) auf Ramschniveau. Verstehen kann ich es nicht ganz, vor allem weil immer wieder richtig 'nette' Android-Tablets erscheinen.

P.S.: Oops, das mit dem 'i-Tüpfelchen' war wohl der gleiche Gedanke, den ich von RYZ3N noch nicht gelesen hatte, sorry.
 

Janniator

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.673
Mit Pencil und jetzt iPadOS ist es bei mir zum Hauptarbeitsgerät mutiert. Neben dem iPad Pro benutze ich für Games, Couch Surfing und Lesen gerne dann das akutalisierte iPad mini. iPads sind für mich die besseren mobilen Arbeitsteire geworden, was früher mein dicker Tower und als Zweitgerät mein Netbook war, ist heute mein iPad Pro und iPad mini. Für zukünftige Updates wünsche ich mir noch immer eine vernünftige Bildschirmerweiterung, oder einen "Desktop Mode", ähnlich wie bei Samsung...Maussupport ist ja schonmal da..
 

beercarrier

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
313
So sehr ich auch das gesamte Apple-Ökosystem, deren geschlossenes und unglaublich restriktives Betriebssystem und vor allem iTunes hasse.... es gibt leider auf dem Tabletmarkt keine Alternative zum iPad, weil Android es auch nach Jahren nicht schafft, das System ordentlich für Tables zu optimieren.
Ich denke das Problem ist eher das es kaum wirklich nutzbare Software gibt für Android-Tablets weil es die Besitzer einfach nicht schaffen Software unabhängig vom Gerät zu betrachten, aber kein Ding dafür gibt es Online ABO´s, aber ganz ehrlich für mich wäre das nicht notwendig gewesen und ich bedaure diesen Weg.
 

Fu Manchu

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
5.509
So sehr ich auch das gesamte Apple-Ökosystem, deren geschlossenes und unglaublich restriktives Betriebssystem und vor allem iTunes hasse....
iTunes gibt es nicht mehr und zum Thema "unglaublich restriktiv" - stört doch keinen Anwender. Ich will ja nichts entwickeln oder anpassen. Und dadurch wird es sicherer, Virenscanner braucht ein iPad nicht, mein Samsung Handy aus der Firma hat eines.
 

CrazyWolf

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.739
Ich kann persönlich mit Apple nicht viel anfangen. Mir würden z.B. sowas wie Widgets fehlen, und die Möglichkeit mittels Root und Titanium Backup meine Backups selbst zu verwalten. Das ist aber jedem selbst überlassen.
Witzig finde ich aber immer die Diskussion mit iPhone / iPad-Besitzern. Für die sind die Geräte das beste auf der Welt, aber sind ständig am fluchen weil dies und das nicht geht oder Features fehlen, die es z.B. bei Android schon ewig gibt.
Was ich aber gar nicht ausstehen kann ist dieses ständige Gerede wer denn dominiert (wie auch das ständige Aufleben und Sterben der PC Branche), nur weil es in einem Jahr ein paar Verschiebungen gibt. Apple bringt jedes Jahr neue Geräte raus und deren Zielgruppe ist auch eher bereit sich jedes Jahr ein neues Teil zu kaufen. Ob das dann am Ende besser ist, ist fraglich.
Ich hatte ein Galaxy S5, und hab es erst nach fast 4 Jahren mit dem S8 ersetzt, lief immer gut (und tut es auch jetzt noch beim neuen Besitzer) und gab keinen Grund für was neues. Beim Tablet ähnlich. Ich hab noch das Galaxy Tab S2, das S6 steht aktuell bei Samsung in den Startlöchern. Das S2 tut aber noch so gut seinen Dienst, dass ich noch längst nicht plane, das Tablet auszutauschen.
Für den Hersteller mag es andere Prioritäten haben wie für den Kunden. Länger nutzbare Geräte finde ich aber definitiv besser.
 

Ismael11

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
718
So sehr ich auch das gesamte Apple-Ökosystem, deren geschlossenes und unglaublich restriktives Betriebssystem und vor allem iTunes hasse....
Wollte gerade quasi exakt das gleiche schreiben. Hast Du mir abgenommen :) Ich mag Apple nicht. Wirklich nicht. Aber die iPads sind tatsächlich die besten Tablets auf dem Markt. Mit Abstand.
 
Top