Test Test: Seagate Momentus XT

Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
4.187
#1
Anno 2007 konnten sich die ersten „Hybrid-Festplatten“ noch nicht durchsetzen. Mit der Notebook-Festplatte Momentus XT wagt Seagate nun einen neuen Versuch und hofft den richtigen Mittelweg zwischen HDD und SSD gefunden zu haben. Wir haben uns den Hybriden vorgenommen und gegen verschiedene Laufwerke antreten lassen.

Zum Artikel: Test: Seagate Momentus XT
 

der dude

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
477
#2
Toll das ihr endlich nen Test veröffentlicht. Ich hab die Platte in meinem Desktop und bin auch sehr angetan von ihr. Ein gutes Produkt.
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
9.461
#3
Danke für den Test! Ich fände eine zusätzliche Anreicherung des Testparcours mit einem weiteren Anwendungsstart oder einem Vergleich der Ladezeiten von PC Games sehr hilfreich. Alles in allem ist die das was man erwarten konnte. Ein guter Hybrid der alles schneller macht was mal regelmäßig macht ;-)
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
2.821
#4
Vergleicht mman die Momentus XT mit dem Stand der heutigen Technik im Vergleich zur damaligen Hybridfestplatten und der damaligen Technik, so schlägt sich die Momentus doch erheblich besser.

Meiner Meinung nach ein solides Produkt mit einem fast akzeptablen Preis. Allerdings wird sich zeigen müssen, ob es dafür eine Käuferschicht geben wird.

Ich bin der Meinung, entweder pure Leistung (gute SSD mit Speicherplatz je nach Bedarf) oder Datengrab (Größe je nach Bedarf). Allerdings bei letzterem eher eine normale 3,5er entweder in einem PC, NAS oder als mobile Platte.

Denn was soll ich mit sovielen Daten auf einem Notebook. Filme und Musik sehen/hören sich entspannter auf einem Computer, NAS=>Fernseher, Musik auf dem Computer oder mobiler mp3-Player,Handy, iPod, etc.

Mein Fazit: Ordentliche intelligente Technik, vielleicht marginal zu teuer, wahrscheinlich nicht allzu große Käuferschicht
 

Karre

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
5.351
#5
warum gibts sowas nicht für den desktop markt?
für ne notebookplatte ist sie ja wirklich gut .. aber sonst :( einziger vorteil ist schnellere bootzeit :/
ansosnten ist sie ja der "standart" 7200 hdd unterlegen .. (warum auch immer)
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
799
#6
Ich warte lieber noch auf die neuen 25nm SSDs von Intel, die ja Ende des Jahres erscheinen sollen. Dann hol ich mir wahrscheinlich auch eine SSD.
 

Fortatus

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1.109
#7
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
4.486
#8
Das auf die Momentus XT gespiegelte Image des Testsystems benötigte im ersten Anlauf – inklusive Treiberinstallation – noch 75 Sekunden bis zum vollständigen Laden. Danach wurde die Festplatte mit 56 Sekunden, 35 Sekunden und schließlich 34 Sekunden sukzessive schneller.
Steht nicht drin!? (1. Seite, letzter Absatz)
 

Parwez

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
4.187
#9
Die Ergebnisse im Diagramm wurden nach mehrfachem Start ermitteln, die genaue Zahl kann ich Dir leider nicht mehr sagen, die Platte hatte aber schon "ausgelernt". Wie schnell dies mitunter geht, sieht man Anhand des Beispiels in der Produktbeschreibung des Artikels, da war das Ergebnis ab dem vierten Bootvorgang konstant.

Edit:
Siehe den zitierten Abschnitt ;)
 

42k

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
310
#10
Hört sich alles sehr gut an. Schade dass es sie nicht für IDE gibt...

Besitzer älterer NBs, so wie ich, würden gerne so eine Platte einbauen, um einem alten Ross Beine zu machen!
 
L

Lubber

Gast
#11
Der Test ist ok, allerdings möchte ich Euch auch kritisieren:

Ihr habt m.E. zu wenig Real-Time-Anwendungen getestet. Das Abbilden von puren Benchmarkwerten haben unzählige Testseiten erstens vor Euch gemacht und zweitens zeigt es wenig und wenn sehr abstrakt wie ein Laufwerk im Betrieb, Abseits des gerade gebenchtend Einsatzfeldes funktioniert.

Es wäre wünschenswert gewesen auch Spiele und verschiedene Office-Programme zu testen, bei den Spielen hätte ich mir, genau wie ich es auch bei SSD-Tests wünsche, ein getrenntes Eingehen auf Min-FPS und Ladezeiten gewünscht. Gerade bei MMOs wo viele Texturen zufällig geladen werden, sind SSDs und ggf. die Momentus XT im Vorteil.

Dazu hätte für alle DAUs im Fazit erwähnt werden sollen, dass die Velociraptor nicht die Laptopnormhöhe für 2,5" Festplatten hat und daher auch in dem Bereich keine Alternative ist.

Desweiteren muss ich anmerken, dass für einen Spielerechner mind. 128GB für eine SSD von nöten sind, ich habe hier 123GB auf C:\ verbraucht, meine "Eigenen Dateien" ausgelagert sowie Hibernate abgeschaltet und nichtmal alle meine Spiele installiert!

Das eine SSD mit 64GB ausreicht halte ich für gewagt, und mit Blick auf die Zielgruppe sogar für falsch!

Loben möchte ich hingegen, dass ihr mehrere Testläufe durchgeführt habt um den Lerneffekt des Hybridsystems zu simulieren. Das Fazit, dass wer Geld hat eine SSD kauft ist auch im Ergebnis richtig und deckt sich mit den anderen Testberichten im Netz.
 
Zuletzt bearbeitet:

Weltenspinner

Inkubus-Support
Dabei seit
März 2009
Beiträge
4.969
#12
Tolles Produkt, toller Test. Sehr schön, dass ihr diesmal auch die Leistungsaufnahme
dabei habt, die bei 2,5"-Laufwerken eine sehr große Rolle spielt, bei SSDs wie HDDs. :)

Die Leistungsaufnahme schreckt allerdings etwas ab, allerdings ist es klar, dass ein
Hybrid, mit mehr Bauteilen, auch mehr verbraucht. Dementsprechend ist es okay
und mehr als 2,5"-Laufwerke vor 2 Jahren frisst sie ja auch nicht. Wäre also tatsächlich
eine Alternativ zur Momentus 7200.5, zu der ich zu erst geschielt habe. :)
 

Vidy_Z

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
850
#13
Die Platte ist doch ideal als Datenplatte, wenn man schon eine SSD als Boot- und Programmlaufwerk einsetzt!

Wenn man oft mit großen Dateien, etwa Bild- oder gar Filmdaten arbeitet, dann landen genau die Sachen mit denen man öftesten arbeitet im SSD Teil der Platte, werden blitzartig geladen, und zwar ohne dass man sich in irgend einer Form drum kümmern müsste. Dabei sind 4GB ein so gut bemessener "SSD-Cach", dass die Platte dazu in den wenigsten fällen anlaufen müsste.
 
L

Lubber

Gast
#14
Wenn die Momentus XT damit umgehen kann ja, wenn der interne Controller darauf nicht ausgelegt ist, fraglich.

Aber 500GB als Datenplatte? Puuuh, Videodateien in Full HD-Format, Bilderdateien in RAW da kommen schnell Terabyte zusammen.

Als RAID 0 ist die übrigens auch recht interessant. Klick mich.
 
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.074
#15
Die HDD ist das beste zwischen SSD und HDD wie es scheint. Hoffe das eine neue Serie noch mal so gut glänzt und noch mehr an eine SSD herankommt.
 

FerrariF100GT

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
511
#16
Desweiteren muss ich anmerken, dass für einen Spielerechner mind. 128GB für eine SSD von nöten sind, ich habe hier 123GB auf C:\ verbraucht, meine "Eigenen Dateien" ausgelagert sowie Hibernate abgeschaltet und nichtmal alle meine Spiele installiert!
So ein Quark, wer installiert denn schon seine Spiele auf einer SSD? Dazu ist der Speicherplatz zu teuer. Da kommen nur OS + Programme drauf und evtl 1-2 oft(!) gespielte Games die dadurch auch einen Vorteil haben.

Daher reichen 64Gb für eine SSD auch gut aus.


Zum Test: Einfach Super! Ich habe auf das Teil gewartet und kann es mir sehr gut in meinem Laptop vorstellen! Eine SSD ist mir zu teuer, und etwas Platz brauche ich auch.
Also bleibt entweder SSD + externe 2,5" oder eben die Momentus XT und dafür werde ich mich wohl aus praktischen Gründen entscheiden.
 
Dabei seit
März 2007
Beiträge
8.495
#17
Also meine 160GB SSD is auch ein Muss. ne 80 (oder gar 65 O_O) GB SSD ist für meine Zwecke zu klein ...

Aber nun gut.. ich glaube 120GB sind belegt und die ein oder andere Anwendung könnte sicherlich weg ^^


Zum Test:
Schöne Sache, ne "preiswerte" Alternative zu SSDs. Dennoch würde auch ich mal ne P-ATA SSD/Hybrid brauchen ... Wie schon jemand hier schrieb: Nem alten Ross Beine machen ... (das langsamste in meinem alten P3M Notebook ist die Festplatte ^^)
 
L

Lubber

Gast
#18
@FerrariF100GT
Wer sich eine SSD kauft will darauf auch seine Spiele installieren.

Ok es gibt scheinbar komische Menschen, die nur in 30 Sekunden booten und ihre Games von der 5400u/min Datenplatte zocken. Ich würde das nicht wollen und alle Kollegen die eine SSD haben auch nicht.

Ich kann Dir versichern, dass z.B. WoW, Aion, SC2 usw. deutliche Performancesprünge durch die Installation auf der SSD erhalten haben, gerade was Ladezeiten und Ingame-Darstellung angeht. (PS: Alleine WoW ist 24GB groß ;) )

Wer nur ein Produktivsystem hat und damit ausschließlich arbeitet für den mögen 64GB reichen.
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
9.461
#19
warum gibts sowas nicht für den desktop markt?...einziger vorteil ist schnellere bootzeit :/
ansosnten ist sie ja der "standart" 7200 hdd unterlegen .. (warum auch immer)
Es heißt "standard"!
Die Platte ist langsamer weil sie nur mit 5400rpm dreht. Ein weiterer Vorteil sind die schnelleren Programmstarts. Eine XT Version einer Barracuda wäre allerdings interessant.
 

Parwez

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
4.187
#20
Es wäre wünschenswert gewesen auch Spiele und verschiedene Office-Programme zu testen, bei den Spielen hätte ich mir, genau wie ich es auch bei SSD-Tests wünsche, ein getrenntes Eingehen auf Min-FPS und Ladezeiten gewünscht. Gerade bei MMOs wo viele Texturen zufällig geladen werden, sind SSDs und ggf. die Momentus XT im Vorteil.
Was erwartest Du Dir denn vom Test verschiedener Office-Programme? Dass Programmstarts beschleunigt werden, ist ja deutlich ersichtlich.

Min-FPS wäre evtl. ein Thema für einen separaten Artikel, als festen Bestandteil des Testparcours stimmt da für meinen Geschmack allerdings das Verhältnis von Aufwand und Nutzen nicht.

Dazu hätte für alle DAUs im Fazit erwähnt werden sollen, dass die Velociraptor nicht die Laptopnormhöhe für 2,5" Festplatten hat und daher auch in dem Bereich keine Alternative ist.
Soll ich dann auch noch im Fazit erwähnen, dass man die Platten alle nicht in alten Rechnern ohne SATA-Anschluss betreiben kann? :freak: (Zumal das kein Test der VR war)

Desweiteren muss ich anmerken, dass für einen Spielerechner mind. 128GB für eine SSD von nöten sind, ich habe hier 123GB auf C:\ verbraucht, meine "Eigenen Dateien" ausgelagert sowie Hibernate abgeschaltet und nichtmal alle meine Spiele installiert!

Das eine SSD mit 64GB ausreicht halte ich für gewagt, und mit Blick auf die Zielgruppe sogar für falsch
Besteht die Zielgruppe nur aus Spielern? Will ich doch sehr bezweifeln. Für alle anderen reicht eine SSD mit 64 GB nämlich durchaus.
 
Top