News „The Elder Scrolls Online“ mit monatlichem Abo-Modell

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.185
Der im Frühjahr 2014 erscheinende MMORPG-Ableger aus dem Elder-Scrolls-Universum, „The Elder Scrolls Online“, wird auf ein klassisches Abonnement setzen. In einem Interview mit Eurogamer erklärte Matt Firor, Director von The Elder Scrolls Online, wieso man sich für dieses Geschäftsmodell entschieden habe.

Zur News: „The Elder Scrolls Online“ mit monatlichem Abo-Modell
 

mfJade

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
6.123
Gut so. Wie beschissen dieser free2play-Müll ist sieht man an Neverwinter und wie beschissen der einmal-bezahlen-MMO-Müll ist sieht man an Guild Wars 2.

So ist die Qualität wenigstens gewährleistet :-)
 

Trokana

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
496
Wird mein erstes Abo-Game, freue mich schon drauf.
 

Taigabaer

Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.459
Wenn sie es wirklich weiterentwickeln habe ich kein Problem mit dem Abomodell. Bei Vanguard gabs lange Zeit auch nur das Abo-Modell, aber die haben in der Zeit nichts mehr am Spiel gemacht (leider, da es eins der besten PvM-Spiele ist).
 

Hellsfoul

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
904
Finde das mit dem Abo Modell auch gut. Ich habe Neverwinter ausprobiert und muss sagen, man sieht an allen Ecken, dass die Entwickler Geld rausschlagen wollen. Krassestes Beispiel ist hier die Wiederbelebung während des Kampfes gegen Geld. Das geht garnicht.

Das Einzige was ich mich immer frage ist, warum müssen es 12,99€ sein, genauso wie bei WOW? Geht das nicht billiger? Ich glaube der hohe Preis könnte dem Spiel das Genick brechen. Denn ob sie es schaffen so einen Kult zu erzeugen wie bei WOW damals wage ich zu bezzweifeln. Das ging einmal, und wird vermutlich nie mehr so funktionieren. Aber mal sehn. Hoffe das Beste!
 

Morrich

Banned
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.946
Ich hätte ja gern ein System in dem ich nur die Zeit zahle, die ich auch wirklich spiele. Und das am besten mit Stundentaktung. Von mir aus auch alternativ ein Monatsabo, was einen dann günstiger kommt.

Dann bräuchte man nicht dauernd für einen ganzen Monat zahlen, wenn man nur eher wenig Zeit zum Spielen hat. Einfach einen gewissen Betrag pro Stunde festlegen und das wird dann auf dem Account gespeichert. Am Monatsende gibts dann ne Rechnung bzw. ne automatische Abbuchung vom Konto.
 

biebre

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
686
Ich persönlich habe gut 8 Jahre WoW gespielt und bezahlt, aber wenn ich mir anschaue wie viele gute Spiele für einmal Zahlen zu haben sind die ich immer spielen kann ist es mir das nicht mehr wert. Ist ja quasi als würde ich mir alle 3 Monate ein neues Spiel kaufen, nur leider ist das ja nicht der Fall. Nichts mehr für mich, auf Dauer einfach zu teuer für den Gegenwert für mich.
 

Hooo

Ensign
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
223
Ich werde nie im Leben ein Spiel mit monatlichen Kosten spielen.
Ich finde GW2 jetzt nicht so extrem gut aber auch nicht schlecht. Habe den Vorgänger gespielt und war lange Zeit sehr begeistert. War mal was anderes und das PVP hat mir gefallen, bei WoW und GW2 ist das mir wirklich zu blöd.

Ich zahl lieber einmal 60€ für das Spiel. Vorausgesetzt es ist ein solides Spiel. Vollständiges F2P ist auch wirklich ätzend.
 

jemand84

Ensign
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
154
Eine Plex-ähnliche Währung? :D Das nehmen die wieder raus. Andernfalls werden sich die meisten jungen Spieler keine Gegenstände mehr leisten können ;) Siehe Eve-Online.
 

xtensions

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.529
Ich persönlich habe gut 8 Jahre WoW gespielt und bezahlt, aber wenn ich mir anschaue wie viele gute Spiele für einmal Zahlen zu haben sind die ich immer spielen kann ist es mir das nicht mehr wert. Ist ja quasi als würde ich mir alle 3 Monate ein neues Spiel kaufen, nur leider ist das ja nicht der Fall. Nichts mehr für mich, auf Dauer einfach zu teuer für den Gegenwert für mich.
Welches Spiel spielt man für 12,99 einen Monat lang und ist immernoch nicht durch? Ich finde, dass man schon schauen sollte wieviel man für den kleinen Betrag bekommt. Für einen Vollpreistitel von 60€ mit 20h Spielzeit kannst du ein halbes Jahr WoW spielen incl. Contentpatch.

Ich hab auch 5 Jahre WoW gespielt, aber es wurde auf die Dauer halt langweilig. Vom P/L fand ich es aber unschlagbar.
 

killbox13

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
802
Das Abo an TESO stört mich nicht, auf die genauen Gründe gehe ich jetz aber nicht schon wieder ein, es sei nur gesagt das is alles Meckern auf hohem Niveau bzw. First World Problems.

Ich bin auch schon gespannt auf TESO aber glaube dass es leider für den Großteil der Gamer nichts ist und nach kurzer Zeit zu viele Spieler verliert.
Ich erhoffe mir kein Meisterwerk, und wenns mir das bringt was ich mir wünsche, was nicht unrealistisch hochgegriffen ist kann ich echt nur hoffen dass die Community das Game nicht nach kurzer Zeit abschreibt und nichts mehr los is.

Hoffen wir alle mal das beste und sehn uns in TESO , vllt sogar länger als einen Monat ;)
 

serval

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.044
Gut gemachtes Free2play, bei dem Spieler entscheiden können, für welche Inhalte sie zu zahlen bereit sind und für welche nicht, ist die richtige Richtung. Vor allem Gelegenheitsspieler profitieren.

Aber natürlich wollen die Studios ihr veraltetes Abo-Modell durchdrücken. Läßt sich besser kalkulieren und die Bequemlichkeit der Spieler führt am Ende dazu, daß wenig aktive Spieler - isbesondere wenn die ersten paar Wochen rum sind - deutlich mehr bezahlen, als sie sonst müßten. Ein Jahr zu 12,99 sind schon über 150 Euro. Dafür kann man eine Menge Zeug in f2p-Spielen kaufen. Oder bei geschicktem Einkauf vier relativ aktuelle Vollpreistitel.

Und nachdem zu allem Überfluss die ersten Vorberichte über ESO irgendwo zwischen desaströs und langweilig landen, stirbt für mich damit langsam aber sicher ein weiterer Hoffnungsträger. Warte ich halt geduldig auf den nächsten Kandidaten. :(
 
Zuletzt bearbeitet:

kinglouy

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
1.175
@serval
Mir geht es weniger darum, ein paar Kröten zu sparen, sondern darum, dass jeder Spieler die gleichen Voraussetzungen hat. Die paar Kröten sind mir nun wirklich egal bei einem Spiel mit großem Umfang und langem Support.
 
1

1668mib

Gast
Find ich als Spieler gut. Eine Flatrate sorgt meiner Meinung nach ein besseres Spielerlebnis, wie wenn man sich über die Spielzeit/-inhalte Gedanken machen muss. Beim Internet weine ich Zeit-basierten Tarifen auch nicht nach.
 
Top