Truecrypt-Partition gelöscht

Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
2
Hallo,

ich habe gestern mein Windows XP neu installieren wollen, und dabei aus Versehen eine Truecrypt-Partition gelöscht. Und zwar habe ich 2 gleich große Festplatten in meinem Pc: auf der einen war Windows installiert und auf der anderen meine Daten. Die Daten-Festplatte war komplett mit Truecrypt 5.0a verschlüsselt. Bei der Auswahl auf welche Partition Windows installiert werden soll habe ich versehentlich meine Daten-Partition ausgewählt, weil diese als C: angezeigt wurde. Ich habe den Fehler noch bemerkt, so dass lediglich die Partition gelöscht wurde und ich vermute mal eine Schnellformatierung mit NTFS durchgeführt wurde. Nachdem ich Windows jetzt auf der korrekten Festplatte installiert habe, wird meine ehemalige Daten-Partition als leere NTFS-formatierte Partition angezeigt.

Gibt es noch eine Chance das Truecrypt-Volume wieder mounten zu können um an die Daten zu kommen?

Vielen Dank für eure hilfe schon vorab.

Gruß
Manu
 

power-user-007

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
2
Besteht nicht die Möglichkeit diesen TrueCrypt-Header wiederherzustellen?

Passwort ist ja bekannt. Und die Partition wurde nur gelöscht und nicht wieder mit Daten beschrieben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Simpson474

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
12.654
Falls du die Mausbewegungen, die du damals beim Erstellen des TrueCrypt-Volumes gemacht hast, noch einmal 1:1 wiederholen kannst, dann kann man den Header wiederherstellen. Das Problem ist, dass durch die Mausbewegungen Zufallszahlen erstellt werden, welche zusammen mit deinem Passwort zum Berechnen des eigentlichen Schlüssels verwendet werden.
 

darkrider

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
124
Hallo Zusammen
Ja ich habe mehr oder weniger das gleiche Problem, habe meine Daten mit TrueCrypt Verschlüsselt, nach div. Problemen..., Festplatte wurde am schluss Formatiert seither probiere ich eine Datenrettung, Vergebens, es muss doch irgend eine Lösung geben?????

Passwort weiss ich ja zum glück

Gruss
 

Simpson474

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
12.654
Ohne ein Backup des Headers gibt es keine Möglichkeit - die Sicherheit der Verschlüsselung wird eben mit diesem Risiko erkauft.
 

5t0ff3l

Newbie
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
2
Hi,

hatte ein ähnliches Problem!
1TByte Platte mit einer Partition, maximale Grösse der Partition.
Ich hatte versehentlich die Partition gelöscht.

Nach ewig langem und erfolglosen rumprobieren mit irgendwechen Tools (testdisk, Acronis, usw.) habe ich die Partition manuell wiederhergestellt.

Arbeitsmittel, ein Linuxsystem, z.B. Knoppix - Boot CD

1. neue Platte (gleiche Grösse wie die zu wiederherstellende Platte) unter Windows so partitionieren wie die zu wiederherstellende Platte.
2. Neue Platte an das Linuxsystem hängen, nicht Mounten !
3. Console:
eingeben und prüfen welche Platte die USB Platte ist.
4. USB Platte soll dann sdb sein evtl abweichend, Console :
eingeben und die Partitionierung der neuen Platte in eine Datei sichern.
5. alte zu wiederherstellende Platte am Linux anklemmen (nicht mounten) und die neue Platte abklemmen.
6. Console:
die gesicherte Partitionstabelle auf die zu wiederherstellende Platte kopieren.
7. TC partition dann am Windowsrechner mounten.

Evtl den TC Header wiederherstellen, wenn das mit der Rücksicherung der Partition nicht ausreichend ist.

Hier ist nochmal eine ausführliche Beschreibung.
Partitionstabelle wiederherstellen

Theoretisch, wenn wirklich nur die Partitiontable gelöscht wurde, sollte eine Wiederherstellung auch ohne Headerbackup möglich sein, weiss ich aber nicht genau.

Ab der Version 6 legt Truecrypt am Ende des vershlüsselten Bereiches selber ein Backup an, evtl ist das dann zu gebrauchen.

(Keine Garanie für irgendwelche Datenschrottungen, beim Arbeiten mit Partitionen ist immer mit Vorsicht zu walten !!!)

Gruss und viel Erfolg
 

danielandross

Newbie
Dabei seit
März 2009
Beiträge
5
Hallo,

ich habe gestern meine Truecrypt partition gelöscht. Ich hoffe auf ein paar tips.
Ich habe es gelöscht weil ikich dachte Truecrypt würde mir den RAW Daten arbeiten --> falsch gedacht.
Also ein Headerbackup habe ich angelegt.

Ich habe in dem freien Bereich jetzt eine neue Partition erstellt (RAW also ohne Formatierung).
Habe das Header wiederhergestellt: Truecrypt meldet erfolg!
Ich mounte dann das Volume: Erfolg wird angezeigt. Die versteckte Partition wurde erkannt und auch die Verschlüsselungsart steht korrekt da.
Ich kann aber nicht auf die Daten zugreifen. "Windows muss die Platte formatieren"
Benutzt habe ich die aktuelle Version 6.1. Das integrierte Backup funktioniert genausowenig.

Jönnte vielleicht ein Scandisk helfen?

Weiß jemand Rat? Erfahrungen mit dem dem Header-Backup?

Danke.

Gruß
Danielandross
 
Zuletzt bearbeitet:

Simpson474

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
12.654
Tools wie Scandisk sind gefährlich, da diese schreibend auf die Partition zugreifen - falls es nicht funktioniert, kann anschließend meist noch weniger wiederhergestellt werden.

Versuch mal Programme wie PC Inspector File Recovery (Freeware) oder GetDataBack (Demo, kann nur Vorschau anzeigen).
 
F

Fiona

Gast
Wenn du dein Header erfolgreich wiederhergstellt hast, kann auch Datenrettungssoftware nach dem mounten helfen.
Tip geht an scavenger, da du dort das Laufwerk einbinden kannst.
Ansonsten mache mal eine Diagnose des Bootsektors ob du die Daten anzeigen und kopieren kannst.
Infos mal hier;
Oftmals sind Partitionen von Flash-Medien nicht zum Intel-Standard konform. Wenn unter dem Partitionstabellentyp Intel keine Partition gefunden wurde, kann es hilfreich sein, den Partitionstabellentyp „None“ auszuwählen. Wenn die Partition dann im Menü „Advanced“ als Unknown (Unbekannt) angezeigt wird, kann bei dem Menü „Type“ das vorige Dateisystem zugewiesen werden. Erst dann ist eine Diagnose über das Menü „Boot“ wie beschrieben möglich.
Ansonsten ist es folgende Prozedur;
Nehme None und weise dein Dateisystem NTFS oder wie vorher zu?
Bestätige mal in Testdisk durch, bis du das Menü Analyse siehst.
Bestätige aber nicht bei Analyse sondern bei Advanced!
Bestätige bei Boot und gehe auf Rebuild BS.
Hinterher zeigt Testdisk dir das Ergebnis an.
Wenn Testdisk zu lange sucht (mehr als einige Minuten, teile es mit.
Hinterher solltest du das Menü List sehen.
Gehe mal da drauf und teile mit, ob deine Daten oder wieder eine Meldung angezeigt wird.
Gehe dort erstmal nicht auf das Menü Write, um keine Änderungen vorzunehmen.

Teile es mit.

Viele Grüße

Fiona
 

danielandross

Newbie
Dabei seit
März 2009
Beiträge
5
danke für die schnellen antworten.
Der Bootsektor scheint zerstört zu sein. Scavenger meldet beim "schnell-scan", dass der Bootsektor defekt ist. Beim "Langen-Scan" läuft er ewig findet aber nichts.
Getdataback funktioniert auf meinem win7 gar nicht gut.
PCInspektor gibt sofort einen Laufzeitfehler zurück.
Kann man den Bootsektor einfach reparieren (NTFS) ohne, meine Daten zu zerstören?

Gruß
 
F

Fiona

Gast
Wie bereits in meinen letzten Post beschrieben.
Mounte das Laufwerk in TrueCrypt.
Starte Testdisk und in der Disk-Auswahl sollte es als Drive und nicht als Disk erscheinen.
Wenn du bei Advanced bestätigst, kann es sein, das es als unbekannt (Unknown) angezeigt wird.
Gehe dann auf Type und weise dein Dateisystem wie NTFS oder FAT32 ? zu.
Gehe dann auf Boot und dann mal auf Rebuild BS.
Gehe hinterher mal auf List und teile mit ob deine Daten angezeigt werden?

Viele Grüße

Fiona
 

danielandross

Newbie
Dabei seit
März 2009
Beiträge
5
ok jetzt habe ich verstanden was du gemeint hast.

testdisk läuft gerade...

danke nochmal.
Ergänzung ()

Rebuild BS did not have any success. It took 24h.
Afterwards it said boot sector status bad.
can't read backup boot sektor: status bad
sectors are not identical

So basically that was it?
 
Top