News TS-328: QNAPs RAID-5-NAS mit Quad-Core kostet 268 Euro

Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
736
#2
Finde ein 4 Bay NAS für RAID5 viel praktischer, da man eine Platte als Hotspare definieren kann.
 
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
7.653
#3
In dem Fall wäre ein RAID6 eher sinnvoller statt RAID5+HS, da das Risiko beim Rebuild in einem RAID5 mit den heutigen HDD-Größen relativ groß ist und der I/O-Malus von RAID6 eher zu vernachlässigen ist bei den typischen Einsatzszenarien.
Oder gleich RAID10 statt einem RAID5+HD aus 3+1 HDDs. Selber Speicherplatz, mehr Leistung, tendenziell höhere Ausfallsicherheit, unkomplizierterer Rebuild.
 
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
4.761
#4
So ein Quatsch. "4-Bay NAS eignet sich vor allem für RAID 0 oder RAID 1."
Selten so eine falsche Aussage gehört. RAID 0 benutzt wohl kein Mensch (mag, warum auch immer, sehr spezielle Ausnahmefälle geben) in einem 4-Bay NAS. RAID 1 kann ich mir auch nur in seltenen Fällen vorstellen.

Da würde ich schon direkt zu 4-Bay greifen.
 
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
4.761
#6
"Bisher bieten NAS entweder zwei oder vier Laufwerksschächte, was sich insbesondere für den Aufbau eines RAID 0 oder RAID 1 eignet, ein RAID 5 ist erst ab drei Laufwerken möglich."

Ich weiss was du meinst, aber das könnte man etwas klarer formulieren.
Du hast aber Recht, dass sich der Auhor damit auf 2-Bay bezieht.
 
Zuletzt bearbeitet:

karo4ever

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.256
#7
Das Teil wäre ein schöner Ersatz für mein, in die Jahre gekommenes, 2-Bay NAS. Nutze das zwar nur im JBOD Betrieb. Aber das Plus an Leistung (altes NAS QNAP TS-212) und ein weiterer Einschub wären schon nett.
 
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
4.169
#8
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
2.933
#9
Gehen bei euch so viele HDDs kaputt?

Redundanz von ein bzw zwei HDD plus Hot-Spare. Das scheint mir doch bei einem Gerät im Zimmer nebenan doch arg übertrieben?

Zum einen nimmt man die USB HDD auf der die Daten gesichert sind als Notlösung um auf die Daten zuzugreifen bis eine Ersatzplatte beschafft wurde. Es ist keine Katastrophe wenn das Gerät einige Zeit nicht verfügbar ist.

Zum anderen wozu eine HDD im Hot Spare laufen lassen wenn das Gerät keine 10 m weit weg steht? Ich würde das nur machen wenn das Gerät eine Dienstreise weit weg ist. Man fährt mit einem Koffer voll HDDs hin und wechselt alle HDDs aus die kaputt sind.
 
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
3.316
#10
Sicherlich eine preiswerte Möglichkeit für ein Raid 5.
Ich persönlich würde aber gleich auf ein 4-bay NAS setzen. Bei drei Laufwerken entfällt im Raid 5 direkt 1/3 des gesamten Speicherplatzes für die Redundanz. Bei 4 sind es nurnoch 1/4.
Das TS-431P gibt es auch schon ab 210€.
 

Steeeep

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
1.170
#11
Welcher wahnsinnige benutzt denn heute bei den Plattengrößen noch raid5. Da kannst auch gleich raid0 nehmen was die Datensicherheit angeht.
 
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
1.340
#12
Zur CES 2018 hat QNAP die TS-328 zum ersten Mal gezeigt, nun kommt sie in den Handel. Das Besondere: Sie ist das erste NAS mit drei Festplatteneinschüben und zielt auf den kostengünstigen Einsatz eines RAID 5 bei NAS-Einsteigern.

Zur News: TS-328: QNAPs RAID-5-NAS mit Quad-Core kostet 268 Euro
Ist der RAM wechselbar?
Ich würde mich über einen Test freuen, sobald das Gerät verfügbar ist. Mich interessiert brennend, wie die Performance ist. RAID5 ist ja meist sehr dürftig umgesetzt.
Ergänzung ()

Welcher wahnsinnige benutzt denn heute bei den Plattengrößen noch raid5. Da kannst auch gleich raid0 nehmen was die Datensicherheit angeht.
? :freak:
 

gaelic

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
452
#13
ad Raid5:

ich kann @Steeeep s Aussage nachvollziehen.

Für Raid5 gibts ja folgende Grund: Datensicherheit + Geschwindigkeit mit möglichst wenig Platzverbrauch für die Partitätsdaten.

Aber wie er geschrieben hat: bei 12 TB Platten bleibe ich lieber gleich bei 2 Platten und betreibe Raid1, statt 3 Platten mit 6 TB zu betreiben. Erst mit mehr Platten zahlt sich Raid5 so richtig aus, von wegen Speicherplatzvorteil ggü Raid1 und auch geschwindigkeitsmäßig.
 
Dabei seit
März 2012
Beiträge
3.619
#14
So ein Quatsch. "4-Bay NAS eignet sich vor allem für RAID 0 oder RAID 1."
Selten so eine falsche Aussage gehört. RAID 0 benutzt wohl kein Mensch (mag, warum auch immer, sehr spezielle Ausnahmefälle geben) in einem 4-Bay NAS. RAID 1 kann ich mir auch nur in seltenen Fällen vorstellen.

Da würde ich schon direkt zu 4-Bay greifen.
Hab 4 Bay und nutze jeweils ein Raid1 aus hdds und eines aus 2 SSDs. Macht also durchaus Sinn. Und mit nem raid1 haben die meisten sowieso schon mehr als genug Storage. Gibt ja schon Festplatten mit 12TB, da kommt man im raid1 schon sehr weit mit.
 

gaelic

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
452
#15
RAID 0 benutzt wohl kein Mensch (mag, warum auch immer, sehr spezielle Ausnahmefälle geben) in einem 4-Bay NAS. RAID 1 kann ich mir auch nur in seltenen Fällen vorstellen.
Ich hab meine Box zuhause mit folgendem Setup, Möglichkeit zu 4 Platten, aber nur 2 installiert:

- beide Platten (8TB) partitioniert zu je 5TB und 3TB
- 5TB als Raid1 -> 5TB sicherer Speicher: für persönliche Daten / Photos / etc
- 3TB als Raid0 -> 6TB unsicherer Speicher: für Videos und Schweinekram aus dem Internet
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
2.933
#17
Sehe ich auch so. Eine einzelne HDD ist schon schneller als 1 GBE. Durch irgendwelche "Optimierungen" verschlechtert man nur die Latenzen.

Es wird höchste Zeit, dass der Markt sich aufteilt in schnelle NAS und große NAS.

2 TB superschnell wäre für mich perfekt. Hoffentlich erbarmt sich einer der großen NAS Hersteller.
 
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.201
#18
RAID 1 kann ich mir auch nur in seltenen Fällen vorstellen.
Nachdem ich 2011 ein RAID1 mit 2x 3TB aufgebaut habe und dieses dann 2014 oder 2015 mit zwei 4TB Platten auf RAID10 erweitert habe bin ich jetzt wieder vom RAID10 zurück zum RAID1 (2x 6TB) gewechselt, weil ich im Zweifel, wenn das NAS abraucht, so nur 1 HDD per USB Adapter anschließen muss anstatt 2 (oder beim RAID5 dann 3 HDDs), wenn ich von heute auf Morgen die Daten brauche und sowohl das QNAP, als auch mein Rechner abgeraucht sind (im Notebook kann ich die 3.5" leider nicht einbauen und bei der Menge ist mir im bestimmten Fall USB 2.0 auch einfach zu lahm). Ich war aber auch am überlegen, ob ich das 4 Bay NAS durch eine Synology 2 Bay NAS ersetze. Da die aber noch geht, habe ich nur neue Platten geholt. Die 4TB werkeln nun ebenfalls als RAID1, aber für andere Daten als die 6TB HDDs.
 
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
139
#19
Sehe ich auch so. Eine einzelne HDD ist schon schneller als 1 GBE. Durch irgendwelche "Optimierungen" verschlechtert man nur die Latenzen.

Es wird höchste Zeit, dass der Markt sich aufteilt in schnelle NAS und große NAS.

2 TB superschnell wäre für mich perfekt. Hoffentlich erbarmt sich einer der großen NAS Hersteller.
Was wäre denn für dich "super schnell"?
Ein NAS hängt im Netzwerk und solange es da im Consumerbereich nichts schnelleres als 1G gibt wird da auch nix schneller
 
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.958
#20
Wenigstens unterstützt die TS-328 laut Qnap Portbündelung, womit Transfergeschwindigkeiten von bis zu 225MB/s möglich sein sollen...

braucht dann natürlich aber auch vom Switch entsprechende Unterstützung.

Was wäre denn für dich "super schnell"?
Ein NAS hängt im Netzwerk und solange es da im Consumerbereich nichts schnelleres als 1G gibt wird da auch nix schneller
Es gibt auch für Consumer 10G Hardware, die ist nur leider nicht nur 10x so schnell sondern auch 10x so teuer.

Switch: 4x 10G - ab 350€, 450€ für 8x10G
10G Ethernet-Karte: 100€
Kabel: nicht teurer als normal, du findest kaum anderes Verlegekabel als Cat 7
NAS: 200+ € Aufpreis gegen gleich schnellen Modellen ohne 10G

Teuer. Nervig teuer. Aber verfügbar und nicht komplett unbezahlbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top