Notiz Übernahme: Qualcomm kauft Startup Nuvia für 1,4 Mrd. US-Dollar

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.944

UNRUHEHERD

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
843
Witzig. Habe bei Coreteks ein Interview mit Jon Masters gehört und hatte damit gerechnet, dass die im Zugzwang um effiziente ARM-Kerne eher früher als später gekauft werden (ich hatte einfach mal vermutet, dass die Industrielegenden dort nicht völlig daneben liegen ^^).

Bin gespannt auf Qualcomms weitere Produkte!
 

SoDaTierchen

Captain
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
3.792
Ich dachte erst "passt Startup und 1,4 Mrd USD zusammen?", aber dann las ich, dass das Unternehmen erst 2019 gegründet wurde und noch kein Produkt am Markt hat. Hut ab, kann man glaube als erfolgreiche Unternehmensgründung bezeichnen.
 

Piak

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.804
Um wie viele Mitarbeiter geht es denn ? Und hat die Firma schon einen Umsatz?
Vor allem passt es nicht zu Qualcomms bsiheriger Strategie, sie bauen ja derzeit nur ARM Designs und keine Eigenentwicklungen mehr
 

smalM

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.908
Ja, Qualcomm legt bestimmt nur für Versprechungen und Powerpointfolien 1,4 Mrd.$ auf den Tisch... :freak:

BTT:
Nuvia entwickelt eigentlich in Richtung Server-CPU. Hat Qualcomm nun die nächste Server-CPU gekauft oder haben sie die Expertise gekauft, nach ein paar Jahren Arm-Cores von der Stange doch wieder was eigenes in ihren SoCs verbauen zu können, was es dann mit Apple wird aufnehmen können?

PS:
Ich hätte Stein und Bein schwören können, Nuvia wird von Marvel gekauft :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Ltcrusher

Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
9.868
@smalM och, sofern das Startup interessante Ansätze oder gar schon eigene Patente hatte, so hat Qualcomm da nun etwas, womit man Geld machen kann. Rambus verdient im Hintergrund doch auch immer noch Geld, ohne das sie für uns Normalanwender großartig Produkte basteln.
 

Volker

Ost 1
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.944
Ich halte Nuvia auch für überbewertet. Aber so sind sie vom Markt, Qualcomm hat Geld wie Heu, in den nächsten Jahren wäre es nur teurer geworden. So ist das doch immer mit Startups da drüber, solange sie genug auf die Pauke hauen, kauft sie auch einer. Nur Tachyum will bisher keiner, die sind auch so ein Papiertiger imo
 

EadZ1

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
757
Beim ersten Lesen der Überschrift aus dem Augenwinkel war im Kopf: Qualcomm kauft nvidia. Ich dachte mir nur: WTF?! :o
Ja, ja... Beiläufig etwas aufschnappen. ^^

Die News ist spannend und uninteressant zu gleich. Ein Startup mit hellen Köpfen, aber ohne (kaufbares) Produkt wird von einem großen Player geschluckt.
Was nuvia in der Pipeline hat, scheint durchaus Potenzial zu haben und mit Qualcomm kann das Ganze nun auch in "echten Produkten" umgesetzt werden. Gleichzeitig hält sich Qualcomm aber auch mögliche Konkurrenz vom Hals, was langfristig wohl teurer als die Übernahme wäre. Zusätzlich kann auch kein aktueller Mitbewerber auf das Know-How zurückgreifen. Aus wirtschaftlicher Sicht ein nachvollziehbarer Schachzug.
 

andi_sco

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
6.388

Xul

Ensign
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
220
Ja, Qualcomm legt bestimmt nur für Versprechungen und Powerpointfolien 1,4 Mrd.$ auf den Tisch... :freak:
Also Frau Holmes mit Theranos und Herr Musk mit dem Hyperloop haben doch gezeigt, dass sowas problemlos möglich ist. Auf Entscheiderebene tummeln sich genug Leute, die sich durch völlig substanzlose Motivationsvorträge und schicke Powerpoints und Videos begeistern lassen.
 

Dito

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
373
Walden Schmidt hat wieder ne Mrd verdient^^
Würde ich auch so machen. Leider kenne ich mich zu wenig damit aus.
 

yummycandy

Commodore
Dabei seit
März 2005
Beiträge
4.341
Nuvia hatte weder Prototypen noch Demo-FPGAs. Das einzige was von denen bisher kam, waren große Versprechungen und Protzereien. Wahnsinn, daß sie dennoch gekauft wurden. Kann mir nur vorstellen, daß sie ein gutes Core Design auf dem Papier haben.
Ergänzung ()

PS:
Ich hätte Stein und Bein schwören können, Nuvia wird von Marvel gekauft :D
Die haben doch schon Cavium gekauft. Die hatten wenigstens gute Servermodelle auf dem Markt.
 

smalM

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.908
Also Frau Holmes mit Theranos und Herr Musk mit dem Hyperloop haben doch gezeigt, dass sowas problemlos möglich ist.
Frau Holmes hat auf Labor-Ebene betrogen, das ist für Investoren eher undurchschaubar gewesen. Aber seien wir ehrlich, junge blonde hübsche Frau, das wurde von allen Seiten passend gemacht!
Und Musk ist ganz ähnlich gelagert, es SOLL einfach funktionieren.
Das eine ist das feministische, das andere das grüne Narativ, da ist die Wirklichkeit egal. :freak:
Die haben doch schon Cavium gekauft. Die hatten wenigstens gute Servermodelle auf dem Markt.
Sie haben dabei nur auf das falsche Pferd gesetzt, die SMT4-CPUs waren einfach zu speziell, die Single-Thread-Leistung der Vulkan-Cores deutlich zu schwach; fraglich, ob das bei ThunderX3 so viel besser geworden wäre, aber ich vermute, Marvel hat gegen Neoverse keine Zukunft gesehen.
 

mcdexter

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
271
Ist inzwischen oft schon die Taktik beim der Gründung. Zu hoffen das man schnell aufgekauft wird.
 

MrVaglna

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
77
Mist hatte eher gehofft dass Nuvia eigenständig mal an die Börse geht und mit weniger dotiert :/....Müssen jetzt wohl Qualcomm Aktien eingekauft werden. Faktor 5 innerhalb 10 Jahren ist drinnen.
 

Xul

Ensign
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
220
Frau Holmes hat auf Labor-Ebene betrogen, das ist für Investoren eher undurchschaubar gewesen. Aber seien wir ehrlich, junge blonde hübsche Frau, das wurde von allen Seiten passend gemacht!
Und Musk ist ganz ähnlich gelagert, es SOLL einfach funktionieren.
Das eine ist das feministische, das andere das grüne Narativ, da ist die Wirklichkeit egal. :freak:
Bei Frau Holmes war das von Anfang an durchschaubarer Betrug, das mit den Labortests (statt der angepriesenen Tests aus einem Tropfen Blut) war dann eigentlich eher ganz am Schluss das Cover-up, das den Todesstoß gegeben hat. Dass das fishy war, wusste dem Vernehmen nach eigentlich jeder in der Branche (ich arbeite in dem Bereich) – die hat ja quasi ohne Proof of Concept, irgendeine Erläuterung der Methodik oder prüfbare Daten einfach das Blaue vom Himmel runter gelogen ...

Aber wie du schon gesagt hast: blond, hübsch und "endlich eine Frau". :D Die Reportagen dazu sind erschreckend, da waren mehrere Whistleblower, die einfach ignoriert wurden.

Bei Musk ist es eigentlich noch absurder, der große Wunsch nach der "grünen" Wundertechnik ist ein Aspekt ... Aber dieses Vergöttern der Tech-Gurus kommt auch aus der Entrepreneur-Szene selbst ... Seit Jobs das mit Apple perfektioniert hatte, sind diese Quasi-Religionen fester Bestandteil unter Unternehmern ...
 

alexx79

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
1.991
Wenn der Sache genug Vertrauen entgegen gebracht wird, ist es das Geld allemal wert. Ich behaupte, da ärgern sich nun andere, dass sie nicht zugeschlagen haben.

cheers, alexx
 

AncapDude

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
571
Hübsch. Mein Startup hat es in 1,5 Jahren immerhin auf 250k € gebracht xD
 
Top