Unifi US24 nur 100mbit/s

skyfall

Lt. Junior Grade
Registriert
Okt. 2011
Beiträge
335
Hallo zusammen,

ich habe ein kleines Problem. Ich erhalte auf viele Ports nur 100 MBits statt 1 Gbits. Nur auf 3 Ports habe ich 1 Gbits.

Patchkabel sind alle Kat 6a und von der gleichen Hersteller. Habe auch mit andere Kabeln versucht aber erfolglos.

Wie kann ich die Kabel testen?

F43B386F-7FEE-4005-A0BE-28B9AA22B70B.jpeg
 
Was sind die jeweiligen Gegenstellen für Geräte? Die werden womöglich nur 10/100 Mbit/s können.
 
Es sind AP‘s, Switch und Fritzbox alle sind 1 Gbit‘s tauglich.
 
Gehts auch konkreter? Was für Modelle?
Bei den Fritzboxen gibts z.B. ein mWn. standardmässig aktivierten Green Mode auf den LAN Ports - ist das aus?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: brainDotExe
Port testen = Ein Gerät was mit 1Gbit verbunden ist der Reihe nach auf alle anderen stecken und kontrollieren
(Patch?)Kabel testen = Alle Kabel mal testweise an einen Port und Gerät welche jetzt 1Gbit haben

Sind bei dir Verlegekabel auf Patchfeld/Dose? Auf Kontaktfehler prüfen! Aufmachen und gucken ggf. nachtackern.
 
Sind die betroffenen Geräte eventuell im Standby oder aus? Viele schalten dann auf 10/100 runter.
 
Der Beschreibung deiner Ports nach werden die unterschiedlichen Geräte über einen größeren Bereich, i.e. mehrere Etagen, verteilt sein. Ich unterstelle mal entsprechende in-House-Verkabelung (Verlegekabel in der Wand). Schau dir diese an, insbesondere die aufgelegten Patchdosen - da wird irgendwo was nicht stimmen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: skyfall
Ja es sind auf mehrere Etagen. Es sind Multimedia Wanddose 5 fach von R+M Sat, Tel, RJ45, Radio, CATV.

Geräte welche angeschlossen sind FB 7530, PC. Es sind alle 1 Gbit tauglichen.

Vermutlich liegt es am Verlegekabel. Evtl. ist nur 100 MBits tauglich.

Bei Fritzbox habe ich Greenmode ausgeschaltet.
 
Das Kabel als solches sollte, wenn es Netzwerkleitungen (geschirmt) und keine 2x2 oder 4x2 Telefonleitung (ungeschirmt) sind, weniger das Problem sein. Eher ist es schlicht falsch oder schlampig aufgelegt.

Austesten welche alle betroffen sind.
Entweder dann beim Elektriker beanstanden oder selber der Sache auf den Grund gehen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: skyfall
Glaube ich eher nicht. Selbst 25 Jahre altes Verlegekabel kann normalerweise Gigabit (ab Cat5/E). Entweder wird da was nicht sauber aufgelegt sein, oder es ist eine "Sparbrötchen"Verkabelung, bei der ein Kabelstrang für zwei Ports genommen wurde - in diesem Fall kann man tatsächlich nicht viel machen (außer das wieder auf einen Port umlegen).

Schraub die fraglichen Dosen einfach mal auf und schau sie dir an - so schnell passiert da nichts. Du solltest hoffentlich ein Kabel pro RJ45-Buchse und die einzelnen Adern daraus sauber aufgelegt sehen (kannst ja ein Foto posten). Natürlich muss auch die Gegenseite (Dose oder Patchpanel) entsprechend passen, hier gilt das gleiche. Du kannst auch ein günstiges Test-Set (bspw. Amazon "RJ45 Kabeltester" oder mal rumfragen und leihen) nutzen, um etwas genauer einzugrenzen ob und welche Adern bei der Verkabelung Probleme machen.

Falls dabei was herauskommt und deine Verkabelung relativ jung ist, würde ich an denjenigen herantreten, der sie gelegt hat. Ansonsten muss man mal schauen - die Dosen kannst du auch als Laie mit etwas Geschick und je nach Zustand korrekt neu auflegen etc.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: skyfall
Ich hab mir die Anleitung von R&M mal angesehen. Wenn da so ein Telefon-RJ45 Adapter drin steckt, dann geht aus meiner Sicht nur 100MBit denn da wird eine Netzwerkkabel wieder auf je 4 Adern aufgespalten. Ist fast so wie beim Homeway System. Es sollte aber andere Einsätze geben, die dann Gigabit können.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: skyfall
Die Kabeln wurden vor mehr als 10 Jahren gezogen. Ich werde mal die Dosen auf
machen und genauer hinschauen. Vermutlich wurde die Verlegekabel gesplittet 1 x für Netzwerk und 1 x Telefon.
 
Grundlagen der Fehlersuche: Teile und herrsche. Eliminiere möglichst viele Variablen.

Laptop nehmen, Patchkabel nehmen. Laptop mit dem Kabel der Reihe nach in alle Ports direkt am Switch stecken. Wenn überall 1GBit/s ausgehandelt wird kann es somit nicht am Switch liegen.
Da der Laptop somit auch funktioniert damit der Reihe nach alle Dosen in den Zimmern abgehen. Verbinden, kontrollieren, dokumentieren. Nach und nach weitere beteiligte Komponenten hinzufügen bis sich eine Änderung ergibt um die Fehlerquelle einzugrenzen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Raijin
skyfall schrieb:
Vermutlich wurde die Verlegekabel gesplittet 1 x für Netzwerk und 1 x Telefon.
Wenn dem tatsächlich so ist, kann gar keine 1 Gbit/s Verbindung hergestellt werden, weil die schlicht und ergreifend alle 8 Adern des Kabels benötigt. Für 100 Mbit/s sind 4 Adern ausreichend und da ist auch das Maximum was über das Kabel laufen kann, wenn nur diese 4 Adern zur Verfügung stehen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: skyfall
Habe mal den Switch getestet und es lag nicht am Switch. Wie ich vermutet habe, liegt es am Kabel. Dies wurde von Hersteller bestätigt. Damit ich 1 Gbits habe, muss ich die 8 Adern benutzen.

@Raijin Danke du hast gerecht.
 
So jetzt habe ich 1 Gbits LAN. Es lag doch am Kabel. Ich habe die 4+4 Adern zusammen gesteckt. Jetzt ist das Problem vorerst behoben. Muss halt auf das Telefon verzichten. Oder zusätzlichen Kabel ziehen.
 
skyfall schrieb:
So jetzt habe ich 1 Gbits LAN. Es lag doch am Kabel. Ich habe die 4+4 Adern zusammen gesteckt. Jetzt ist das Problem vorerst behoben. Muss halt auf das Telefon verzichten. Oder zusätzlichen Kabel ziehen.

Wieso musst Du auf das Telefon verzichten? Im Zweifel einfach ne IP-Basis besorgen (z.B. Gigaset GO-Box), die lässt sich an jeden LAN Anschluss anstecken.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: snaxilian, t-6 und Raijin
Zurück
Oben