unternehmen/konzept/... idee sichern?

vulgo

Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
3.024
hallo leute!

zur abwechslung habe ich mal eine meiner ideen* aufgeschrieben -also nicht vergessen :D - und inzwischen immer mehr facetten eingebracht.
es handelt sich um ein vermarktungs/firmenkonzept inkl. entsprechenden namen usw.

da ich zum einen mitten in meiner ausbildung bin, zum anderen noch nicht das startkapital habe welches dafür wohl nötig wäre (reine vermutung) , geschweige denn einen entsprechenden betriebswirtschaftlichen wissenhintergrund habe- frage ich mich inwiefern man markennamen, konzepte,... (die es noch nicht gibt) schützen lassen kann, bzw. ob es möglich ist sich einen namen einer angehenden firma sichern/reservieren zu lassen.

und wenn das ganze möglich sein sollte, was es denn kostet bzw. wie man am besten auf mögl. investoren zugeht. bzw. wer mir in so einem fall überhaupt helfen kann. logischerweise steht und fällt das ganze sobald jemand die idee vor mir oder durch mich aufgreift und realisiert.

ich wohne in österreich.

habt ihr irgendwelche tipps?, beizeiten werde ich mich auf jeden fall bei der wirtschaftskammer schlaumachen.
als jungunternehmerförderung kann man 10% einer investitionssumme, max aber 30.000€ in anspruch nehmen.

danke!


*einige davon sind inzwischen ganz oder teilweise realisiert worden, ist also kein müll den ich mir da ausdenke ;)
ein beispiel ist eine transparente tft anzeige in dem analogsucher von spiegelreflexkameras der liveview und ähnliche einblendungen möglich machen sollte.
während ich von den meisten "ausgelacht" wurde, brachte jemand zwei links zu bereits angemeldeten patenten von pentax als auch nikon.
ein anderes wäre ein design für (pc)kühlkörper das meines wissens noch immer nicht umgesetzt wurde, mir aber das geld vorallem aber der mut für eine patentierung gefehlt hat; da ich wen mit zugriff auf solche datenbanken kenne, kann ich mit recht großer sicherheit sagen, dass es so etwas damals nicht gab.
 
Zuletzt bearbeitet:

dEad0r

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
531
hm ja klingt ordentlich.
es gibt investoren, die sich genau auf deinen fall spezialisiert haben.
die kommen her, hören sich deine ideen an, und wenn dein konzept gut klingt (also du solltest schon wissen, welche firma z.b. bauteile für dich bauen wird etc.) ist die kohle sehr schnell auf deinem konto und du kannst loslegen.
hab nen kollegen der internationale bwl studiert, der hat mich damit mal zugetextet. google dich einfach durch nach investorgruppen.
 

vulgo

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
3.024
davon hat mir auch mal ein freund erzählt, die hatten wenn ich mich recht erinner, dann beteiligungen von 50% -was m.e. auch ok ist.

aber woher weiß man, denn, dass man denen trauen kann? es gibt genügend leute die gute ideen hatten und leer ausgingen ;)
bzw. wie schon erwähnt habe ich kein wissen was bwl angeht, rein gar nichts. mit architektur studiere ich auch ein klein wenig was anderes ;)

in der schule hatte ich mal wirtschaftslehre, aber bevor ich mich darauf verlasse..... :D
 
Zuletzt bearbeitet:

dEad0r

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
531
ne schon klar. aber die investoren haben nen ruf zu verlieren (zu denen kommt NIEMAND mehr, wenn bekannt wird, dass die mal ne idee geklaut haben). die plaudern deine idee niemals aus. wie gesagt: wenn sie gut ist, lassen die dich nimmer heim fliegen!

wenn die sich 50% nehmen, dann is das schon okay. schließlich kann die sache ja auch digge in die hose gehn, aber das geld verlierst nicht du, sondern der investor ;)
 

Rollensatz

Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
7.689
Wenn deine Idee was mit deiner Ausbildung zu tun hat, dann würde ich sie nie deinem Chef etc. erzählen...

Alles was du in der Ausbildung deinem Betrieb "gutes tust" (Ideen) kannste später nicht mehr dein Eigen nennen.

Ansonsten würde ich die Idee möglichst genau und präzise aufschreiben und schauen was du genau braucht. (Startkapital, Räumlichkeiten, Gründer-Know-How etc.)
 

Dese

Commodore
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
4.429
um einen firmennamen bei der ihk zu regestrieren, also auch um ihn zu sichern, mußt du min. eingetragener kaufmann sein. abgesehen von ca 300 euro gerichts und notarkosten sollte das es gewesen sein. ab dem zweiten jahr fallen noch ihk gebühren jährlich an für den firmen namen.

investoren ist so ne geschcihte. du solltest zu erst einen bussiness-plan machen (kurse dazu gibts auch bei ihk^^).
das weiter vorgehen sprengt aber vom unfang her die möglichkeiten eines posts.

ich schlage vor mal bei der ihk ne beratung zu machen und dich im internet an anderer stelle zu belesen.
 

Everyyear

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
53
...viel Glück dann. Pass bloß auf, dass du dich nicht verschuldest, denn dies wäre deinen Plänen gegenüber äußerst hinderlich.
 

vulgo

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
3.024
danke für eure tipps werde mich mal im sommer damit auseinandersetzten.

bin übrigens student, mein konto hat schon bessere zeiten erlebt und ich habe keinen chef ;)
 

Smash32

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.839
Wenn deine Idee nützlich und meiner Meinung nach gewinnbringend ist würde ich als investor mit einsteigen (=.
Bei interesse pm oder ähnliches
 
Top