News US-Handelskrieg: Google beendet Zusammenarbeit mit Huawei

knacker3

Ensign
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
134
Ganz im Gegenteil! Die Rolle Taiwans wird in dem Konflikt deutlich an Bedeutung gewinnen. Es ist nun Mal ein Unterschied, ob Unternehmen direkte Befehlsempfänger der KP sind oder nicht. Und auch, ob sie von Trumps Bannstrahl getroffen werden oder nicht. Rein praktischen Nutzen könnten taiwanesische Firmen auch aus der Tatsache ziehen, dass Aufträge offiziell über die abgewickelt werden, um Blockaden zu umgehen.
Ich geh eher Mal davon aus, dass wie aktuell Samsung, auch deren Aktienkurs kräftig anhebt.
Acer und Asus z. B. sind aus Taiwan...!

Lenovo wäre auch ne heftige Hausnummer, wenn Microsoft, denen keine Lizenzen mehr gibt. Die könnten schlicht und ergreifend einpacken oder/und müssten in kürzester Zeit Linux großflächig am Markt etablieren.

L.G.
ich verstehe nicht ganz warum taiwan da überhaupt mitmachen sollte???
 

K-BV

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
6.421
ich verstehe nicht ganz warum taiwan da überhaupt mitmachen sollte???
Was denn mitmachen?

Aus Sicht der Amis sind das die guten Chinesen, und die anderen die bösen. Trotzdem gibt es natürlich reichlich wirtschaftliche Verbindungen zwischen beiden Chinas. Dass das kleine Taiwan, gegenüber dem riesigen China wirtschaftlich trotzdem nicht ganz unbedeutend ist, siehst schon an den o.g. Firmen. D.h. in irgendeiner Form hängen sie in dem Handelskonflikt mit drin. Ich seh sie aber eher als Profiteure denn als Verlierer oder Leidender.

Wie problematisch der Handelskonflikt ist oder werden kann, siehst ja schon daran, dass auch in China dann viele Existenzen auf dem Spiel stehen, auch wenn die Staatsführung das gerne herunter spielt. In irgendeiner Form sind sie daher gezwungen sich zu arrangieren. Ansonsten laufen sie eben Gefahr, dass die Waren- und Fertigungsströme sich woanders hin verlagern. In Indien laufen heute schon in einer Foxconnhalle nebeneinander Apple und Xiaomi Geräte vom Band als Bsp.
Die Chinesen werden letztlich die gleichen Probleme bekommen wie wir auch. Durch den gestiegenen Wohlstand/Lebensstandard steigen natürlich auch die Fertigungskosten und dann werden Kapazitäten woanders hin verlagert. Dazu bräuchte es nicht mal einen Trump. Das ist simple BWL/VWL. Wie alle KPs und deren Nachfolger hat die chinesische aber auch den Anspruch alles unter Kontrolle zu haben und ausschliesslich nach ihrem Gusto zu gestalten und entwickeln bzw. individuelle/wirtschaftliche Freiheiten nur so weit zuzulassen, soweit sie nicht mit deren Plänen kollidieren. Wenn sie jetzt mal einen entsprechenden Lernprozess durchmachen müssen, ist das perspektivisch nicht das schlechteste.

L.G.
 

K-BV

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
6.421
Und selbst wenn es nicht so wäre stünde Taiwan selbst sofort auf der Sanktionsliste der Amerikaner...
Jein! Weil die Amerikaner an einer Basis in Chinas Vorhof interessiert sind.

Taiwan und China haben alles andere als ein gutes Verhältnis im Gegenteil ...
Auch wieder jein! Zunächst ist man mal wirtschaftlich sehr eng miteinander verbunden über Produktionsstätten etc. Darüber hinaus gibt es aber auch auf Taiwan größere Bevölkerungsteile, die dem Festlandschina sehr zugeneigt sind, was sich auch in der Politik niederschlägt.

Sicher! Als abschreckendes Beispiel hat es aber eben nur begrenzt Gültigkeit.

Es ist letztlich wie bei allen getrennten Staaten/Völkern. Die gemeinsamen Wurzeln, Sprache, Kultur etc. zählen oft mehr als politische Realitäten. Irgendwann kommen sie alle wieder zusammen. Gerade wir Deutschen können ein Lied davon singen. Für die Taiwanesen wäre es kein großer Verlust, wenn man in etwa auf dem gleichen Lebensstandard ist. In Korea aber, nebenbei bemerkt, sieht das völlig anders aus. Unterschiedlicher geht gar nicht!

L.G.
 

knacker3

Ensign
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
134
Jein! Weil die Amerikaner an einer Basis in Chinas Vorhof interessiert sind.
genau das gleiche gilt für südkorea
und südkorea ist ein wesentlich eindflussreicheres land wie land wie taiwan und trotzdem machen sie genau das was die amis wollen
also was ich damit sagen möchte ist dass wenn die amis dort dies und das wollen bekommen sie es auch in taiwan
 

K-BV

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
6.421
Das bestreite ich ja nicht! Trotzdem hängen die Taiwanesen da dicker drin als die Koreaner, wegen der viel engeren Verbundenheit. Und auch die Amis sind Realisten! Jedenfalls manchmal! ;)
 

K-BV

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
6.421
Im Prinzip ja! Aber alternative BS gab es ja reichlich. Sind leider alle krachend gescheitert. Vielleicht sollte sich mal eine staatliche oder EU-Stelle wirklich dran setzen. Ich fürchte nur, bis da was konkretes raus kommt, sind die Enkel schon Großeltern......!?
 

Steven2903

Commander
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
2.809

davidsen

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
463
Update:
Embargo und Sanktionen von der US-Regierung gegen Huawei wird aufgehoben.

Siehe Nachrichten.
 
Top