Verbesserung meiner Konfiguration - für Recording

Jack-Musiker

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
19
Hallo liebes Forum, bin 15 Jahre alt und neu hier :)

Ich habe mich zum Thema Audio-Recording-PC schon in einem Recording-Forum beraten lassen, aber möchte auch hier nachfragen, da ihr euch ja sehr gut mit Hardware auskennt und deshalb bestimmt sagen könnt, welche Hardware am besten zusammenpasst, meine Konfiguration verbessern und mir Tipps geben könnt. Der PC sollte auch mit größeren und komplexen Recording-Aufgaben in Cubase 5 keine Probleme haben. Es wird kein Gaming-PC.

Folgender Text ist großteils aus dem Recording-Forum kopiert (Ich hoffe das geht in Ordnung):


Da ich mich vor ca. 2 Wochen gegen den Gebrauchtkauf des PCs von einem Freund entschieden hab, möchte ich schon jetzt einmal mit eurer Hilfe einen PC zusammenstellen, den ich dann so 2 Wochen vor den Sommerferien kaufen werde.
Für den PC alleine zusammen mit Win 7 64 Bit will ich nicht mehr als 600 € ausgeben (Dazu noch Cubase 5 EDU - 260 €, Maus und Tastatur - ca. 40 € und Bildschirm - da weiß ich noch nicht so, ich hätte gern mind. 22 Zoll, wenn nicht 24. 16:10 Format wäre auch schöner. Wenn da jemand ne Empfehlung für unter 170 € (?) hat, würde ich mich freuen. Ein Audiointerface sowie Abhörmonitore habe ich übrigens
Ich benötige den PC hauptsächlich für Recording, nebenbei halt noch Surfen, etc. / Evtl. will ich mir die Option freihalten, irgendwann mal eine gute Grafikkarte zu kaufen, um auch zocken zu können. Oder wäre das nicht soo der Hit, ein Recording- und ein (nicht Hardcore)GamerPC in einem. Ich will noch anmerken, dass Recording für mich auch in 2 Jahren wichtiger sein wird als Gaming. Nehme ich mal an xD

Generell: Sollte ich den PC zusammenstellen lassen, oder doch selbst versuchen? Ich hab da 0 Erfahrung...aber würde halt so sparen. Und falls zusammenstellen, reicht da die 20€-Zusammenstellung bei Hardwareversand, oder ist es besser zB bei alternate und dafür mit Garantie usw.? Das würde sich dann natürlich leicht negativ auf die Qualität der Hardware auswirken. Mir erscheint da eigentlich der "Hardwareversand-Weg" am besten, da dort die Preise auch sehr günstig sind.
Wie viele Festplatten und wie viel Speicherplatz jeweils sind zu empfehlen? Ich hab unten eine fürs System + Programme und eine für Daten (nur 500 GB...) eingeplant.
Ich habe ein AMD System geplant, Intel ist ja nochmal teurer. Oder hat der i5 750 beim Arbeiten mit einer DAW wie Cubase 5 Vorteile gegenüber dem Phenom 965?
Wie ist das eigentlich zurzeit, ich hab gelesen die Preise für Hardware sollen dieses jahr vielleicht sogar steigen?
Zumindest RAM ist ja schon teurer als letzten Sommer. Und der Phenom 965 ist auch schon wieder auf 155 € gestiegen...Oha das war gestern, heute ist er bereits auf 159

Ich hab hier mal ne Konfiguration, bitte helft mir diese zu optimieren und gebt mir Tipps dahinter der jetzige Preis:

AMD Black Edition AMD Phenom II X4 965 / 3.4 GHz Prozessor / 160
http://www1.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=27814&agid=1242
955 wäre ja auch nicht so der Unterschied, aber zurzeit sind die preislich nicht ganz so weit auseinander.

Gigabyte GA-MA785GMT-UD2H - Motherboard - Mikro-ATX - AMD 785G / 75
http://www1.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=28269&agid=1292
Da bin ich mir unsicher. Ist egal ob Mikro-ATX oder ATX? Könnte man damit nur theoretisch auch akzeptabel übertakten? Ich habe dieses Board u.a. deshalb gewählt, weil es Onboard-Grafik hat, die mir zumindest anfangs reichen sollte, denke ich. Habt ihr eine Mainboad-Empfehlung?

G.Skill Ripjaws Memory - 4 GB : 2 x 2 GB - DIMM 240-PIN - DDR3 / 110
http://www1.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=29671&agid=1192
Oder reichen die 10 € billigeren CL9 statt CL7?

XIGMATEK Midgard - Midi Tower - ATX / 60
http://www1.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=27225&agid=631
Leise genug? Andere Empfehlungen?

Be quiet! Pure Power BQT L7-530W - Stromversorgung - 530 Watt / 50
http://www1.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=27970&agid=240
Oder reicht das mit 430 Watt? Zumindest wenn ich mal eine gute Grafikkarte hab, werden 430W zu wenig sein oder?
Oder sollte ich wenn ich diese Graka wirklich habe, einfach ein stärkeres Netzteil kaufen?

Seagate Barracuda 7200.12 - Festplatte - 250 GB - SATA-300 / 35
http://www1.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=25682&agid=689
Für System und Programme. Sind da 250 GB vllt zu viel?

Seagate Barracuda 7200.12 - Festplatte - 500 GB - SATA-300 / 40
http://www1.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=25682&agid=689
Für Daten. Wahrscheinlich bissl wenig..?

OEM Microsoft Windows 7 Home Premium 64-bit inkl. Vorinstallation

Insgesamt komme ich auf ca. 620 €, also teurer kann ichs eigentlich ned machen.
Kühlung hab ich jetzt nicht so berücksichtigt, sind halt nur die 2 Gehäuselüfter vom Gehäuse drin und der Boxed lüfter vom Phenom. Reicht das zumindest anfangs? (Soo hohe Ansprüche in puncto Lautstärke hab ich nicht.)


Okay das wars erstmal, jetzt bin ich gespannt auf eure Tipps, Vorschläge usw.

Liebe Grüße
Jakob
 
Zuletzt bearbeitet: (Links müssten jetzt gehen // Sorry für den langen Text)

SlipKn0T

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.165
Hallo und Willkommen bei CB ;)

Da hast ja richtig schön viel geschrieben... naja, so von der auflistung her schon ganz in ordnung.

Da du übertakten in betracht ziehst rate ich dir zum 430W netzteil (wollte dir eigentlich das 300W von bequiet empfehlen, aber das kann dann knapp werden) ... da kannst du dann später ohne bedenken noch eine HD5770 (oder vergleichbares anschließen)

Beim RAM kannst du getrost zu den CL9 greifen, das sind nur messbare werte, die dir als recorder/gamer/übertakter kaum was bringen, evtl 1-2 punkte mehr beim benchen.

P.S deine links sind alle defekt.
 

dadaod

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
769
Also wenn du, wie geschrieben hast, evtl später ne Grafikkarte einbauen willst, dann sollten es schon so um die 400W sein. Würde aber das hier nehmen, nicht das BeQuiet. Ist technisch hochwertiger.

Welcher Prozessor bei deinem Programm mehr leistet, kann ich leider nicht sagen. Kenne das Programm nicht. Aber der I5 ist sparsamer. Kannst aber ruhig den 955 nehmen, da er auch einen freien Multiplikator hat. Wenn du den Multi eins hochstellst, hast du deinen 965.

Bei der Festplatte eher zu WD Caviar Blue/Samsung F3 greifen. Sind momentan besser

Gruß

Edit: Beim Gehäuse kannst du dir evtl. noch das Antec Three Hundred anschauen.

Edit2: Wenn du über geizhals.at/de auf Hardwareversand einsteigst, kannst du übrigens noch ein paar Euro sparen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Laberlohe

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
546
Hi Jack,

ich will ja nicht indiskret werden, aber wie willst Du denn Windows installieren? Ich kann zumindest kein optisches Laufwerk (DVD/BluRay) sehen...

Solltest also noch ca. 20-25 € für eine DVD-Brenner aufschlagen.

Gruß,
Laberlohe
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.498
hier mal ein vorschlag von mir:

Monitor: BenQ G2420HDBL === ca. 180€
Maus: Logitech MX518 === ca. 25€
Tastatur: Logitech Media Keyboard 600 === ca. 15€

Prozessor: AMD Athlon II X3 440 === ca. 75€
CPU-Kühler: Cooler Master Hyper TX3 === ca. 15€
Mainboard: Gigabyte GA-880GA-UD3H === ca. 100€
Arbeitsspeicher: günstiger ddr3 1333 === ca. 100€
Gehäuse: Lian Li PC-A05NB schwarz === ca. 75€
Netzteil: Corsair CX 400W === ca. 45€
Festplatte: Samsung SpinPoint F3 1000GB === ca. 70€
Laufwerk: ASUS DRW-24B1ST === ca. 25€
OS: Microsoft Windows 7 Home Premium 64-bit === ca. 90€
Zusammenbau === ca.20€
800€
vielleicht kannst du ja etwas davon übernehmen.
- den prozessor habe ich gewählt da er eigentlich schon ausreichend schnell sein sollte und sehr günstig ist, wenn du sowieso übertakten willst dann kannst du auch direkt versuchen den 4. kern freizuschalten. (ich habe keine ahnung wie sehr cubase von l3 cache profitiert, ich vermute aber das der nutzen eher gering sein wird.)
- tastatur und maus sind bewusst kabelgebunden, da die kabel an einem festen arbeitsplatz normalerweise keine probleme machen und da ich persönlich die viele vorteie sehr schätze. natürlich ist das aber geschmackssache.
- der cpu kühler ist zum übertakten nur bedingt geeignet, er ist allerdings günstig, sehr leise und dem boxed kühler bereits weit überlegen.
- wenn du dir den zusammenbau selber zutraust dann könntest du noch einiges sparen da du dann nicht alles von einem händler bestellen musst.
- davon augehend das dein system sehr leise sein soll könnten sich noch andere gehäuselüfter lohnen wie zb. be quiet silent wings aber an der lutstärke lässt sich bei bedarf auch noch mehr optimieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

tommyvercetti

Gast
Wie wärs noch mit ner Soundkarte für diese Aufgabengebiete?
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.498

Jack-Musiker

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
19
Sorry, dass ich erst jetzt antworte.
Vielen Dank für eure Antworten :)

Lohnt sich der Aufpreis vom Bequiet- zum Cougar-Netzteil?

@Nightfly: Soo weit von meiner Konfiguration abweichen möchte ich eigentlich nicht...xD
Lohnt sich der Aufpreis zum Gigabyte GA-880GA-UD3H? Fürs Mainboard habe ich nämlich höchstens 80 € eingeplant...
Ich möchte eigentlich nicht unbedingt übertakten, hätte aber auch nichts dagegen, wenn es einigermassen gehen würde, mit der Hardware. Doch die Lösung mit dem Athlon X3 und dann den vierten Kern freischalten spricht mich irgendwie nicht so an.
Lohnt sich der Aufpreis zum Lian Li PC-A05NB? Lautstärke?

Ja, eine sehr gute Soundkarte (=Audiointerface) habe ich ;)

Grüsse
Jakob
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.498
Lohnt sich der Aufpreis zum Gigabyte GA-880GA-UD3H?
kurz gesagt, das von dir gewählte mainboard hat alles was man braucht, beim GA-880GA-UD3H hast du allerdings zusätzlich noch mehr pci(-e) steckplätze, usb3 und sata3 und eine etwas niedrigere leistungsaufnahme. ob dir das den aufpreis wert ist musst du selber wissen.
Doch die Lösung mit dem Athlon X3 und dann den vierten Kern freischalten spricht mich irgendwie nicht so an.
muss ja nicht jedem gefallen, gibt auch noch viele andere gute cpu's ;)
Lohnt sich der Aufpreis zum Lian Li PC-A05NB? Lautstärke?
meiner meinung nach schon, aber auch das ist mal wieder ansichtssache. das midgard ist schon ein sehr gutes gehäuse in seiner preisklasse das lian li ist meiner meinung nach eine bessere alternative aber auch entsprechend teurer.
Ja, eine sehr gute Soundkarte (=Audiointerface) habe ich
nur mal aus neugier, um was für eine soundkarte handelt es sich?
 

Jack-Musiker

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
19
Also den X3 nehm ich nicht, entweder Phenom 955 oder 965, da sind zurzeit nur ca. 10 € Unterschied. Oh mann der 965 kostet 160 € bei HWV, der stand schonmal auf 145 € :(

Bei Gehäuse und Mainboard muss ich noch überlegen, ob mir es das wert ist.
Beim Mainboard ist mir eigentlich nur wichtig, dass der Phenom darauf gut läuft, dass es genügend USB-Anschlüsse hat, dass ich die Standard-Hardware problemlos dranhängen kann, dass das Bios nicht soo lang braucht um zu booten. 2 Grafikkarten oder sowas brauch ich ned. Ich hab in einem Test zu dem Gigabyte von oben gelesen, wenn man 2 Monitore Anschließen will, muss man gezwungenermaßen einen analogen VGA-Ausgang benutzen. Schlimm?

Tascam US-122L (isn externes)
Vielleicht hast du unter "sehr gut" was deutlich besseres erwartet, aber für mich reichen die Anschlüsse und an der Qualität der A/D-Wandler habe ich absolut nichts zu bemängeln, super Sound.
Ich wollte damit vor allem sagen, dass ich nicht nur einfach eine gute onboard-Soundkarte oder sowas habe, sondern eine speziell für mein Aufgabengebiet geeignet, die dann auch dementsprechend gute Audio-Qualität liefert ;)

Gruss
Jakob
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.498
M

meeee

Gast
Ich hätte einen Vorschlag bezüglich Versender und zwar könntest du auch mal bei Mindfactory vorbeichaun.

Ich wollte dir vor ein paar Tagen dieses Kit vorschlagen, leider ist es in dieser Zeit im Preis gestiegen, so auch die CPU.

Wenn du schon die Möglichkeit hast, dann würde ich mir an deiner Stelle auch jeden Fall nochmal die Boards mit einem 880G oder 890GX Chipsatz in Kombination mit einer SB850.
Auch wenn sie etwas teurer sind, so bieten sie ein paar mehr Features(S-ATA 6GBit/s, USB3.0, schnellerer Bus zwischen North- und Southbridge und 6-Kern-CPU Support) und sind dadurch meiner Meinung nach besser für die Zukunft gerüstet.

890GX-Boards

Ich würde vor allem einen Blick auf das ASROCK-Board werfen
 
Top