Verschiedene BSOD anstatt Schwarzbild

dxmmyS

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
13
Hallo liebes CB Forum,
zu Beginn, ich versuche mich kurz zu fassen um keine potentiellen Ersthelfer zu verschrecken.

Im Juli 2019 habe ich ein fertig Desktop PC System gekauft, nicht weil ich keinen Tower zusammenbauen kann, sondern weil der Preis unter Selbstbau lag, anfangs lief alles normal, doch erste Probleme kamen schnell.
System noch bis Juli garantie
ASUS ROG STRIX RX Vega 56 GAMING OC
AMD Ryzen 5 3600
MSI B450M PRO-VDH PLUS (MS-7A38)
G SKill F4-3000C16S-8GISB (2x8GB DDR4)
Kingston A1000 NVMe 480GB
Samsung EVO 860 SSD 1TB
be quiet! System Power B9 Bronze 600W -> be quiet! Straight Power 11 650W Gold+
Alte HDD (Status: Warnung) -> seit letzter Woche abgesteckt

Soweit ich mich noch erinnern kann hatte ich nach einigen Tage, noch bevor ich mich ans undervolten wagte, immer mal wieder einen Blackscreen, der PC lief im Hintergrund weiter, ich hörte Sounds von Spielen oder Freunde im Teamspeak weiter reden, doch weder Maus noch Tastatur funktionierten, somit war der einzige Ausweg lange die Power Taste zu drücken.

Nach einigen Wochen/Monaten war das Problem gegessen, warum weiß ich bis heute nicht. Nach einem gutem Jahr kam der Blackscreen wieder, täglich mehrmals, egal ob im Spiel, kurz nach dem hochfahren oder im Browser, ich habe etliche Threads durchforstet und letztendlich blieben mir nach RAM wechsel mit meinem Vater nur noch Netzteil und Grafikkarte. Nach einem kurzem Gespräch mit dem Support bekam ich vor einem Monat kostenlos das neue, Gold zertifizierte Netzteil. Tatsächlich war seit dem Tag der Blackscreen weg.

Am folge Tag hatte ich einen Bluescreen, ich glaube Fehlercode "irql not less or equal". Seitdem traten fast täglich, meistens einmal etwas 2-3 Stunden nach in Betriebnahme, auf. Die Fehlercodes varieren immer wieder. Einige traten nach Windowsupdates nicht mehr auf. "irql not less or equal" kam nun schon zum 3x mal. Es ist nicht so das sie mich aktuell extrem stören, aber auch nur weil sie nur 1-2 mal täglich sind und ich bis dato noch keine Daten verloren habe. :p

Leider weiß ich echt nicht woran es liegt. Ein komplettes Neuaufsetzen möchte ich grade noch vermeiden, musste zur Blackscreen Zeit 5x zurücksetzten... Ganz zurückschicken aktuell auch noch wegen Home Studium. Was denkt ihr, ein Hardware Defekt, der sich jetzt anstelle der Blackscreens in Form von Bluescreens äußert? Realtek? Die alte HDD? Mainboard RAM Anschuss?
Treiber alle aktuell, BIOS frisch draufgespielt, Windows aktuell, RAM ausgewechselt, Alle Anschlüsse überprüft, kein Undervolt/OC
Bei Fragen bitte Fragen! :) Grüße und Danke im Voraus.

Anbei habe ich die Dumpfiles, hoffe die helfen. In WinDbg Preview konnte ich allerdings nicht schlauer werden.
Seit letzter Woche startet mein PC bei Bluescreens auch nach einer Stunde nicht von selber neu. Er bleibt auf 0% stehen, muss jedesmal über den Power Button neustarten -> keine Dumpfiles mehr
https://www.mediafire.com/file/6ekycycwmwhu5cw/Dumpfiles_8.4.21.rar/file
 
Zuletzt bearbeitet:

Silver Server

Captain
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
3.459
Im Ordner C:/Windows/Minidump
befinden sich die Informationen zum blue screen.
Die letzten fünf Files auf den Desktop kopieren.
Mit rar oder zip verpacken.
Hier im Forum hoch laden.
 

MORPEUS

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
592
Ein Glück, dass Du Dich so kurz gefasst hast. Die Langversion solltest Du als Buch rausbringen. :lol:

Schwierig. "irql not less or equal" kenn ich hauptsächlich aus Richtung CPU (OC).

Als mögliche Fehlerquellen sehe ich dann eigentlich nur noch Mainboard oder CPU.

Welches Betriebssystem?

  • Probiermal folgendes:
  • CPU mal aus dem Sockel nehmen, Kontakte reinigen, wieder einsetzen (gibt beim großen Threadripper Sockeln ab und an Probleme)
  • CMOS Clear (so richtig mit Batterie raus und Jumper setzen)
  • anschließend Load Defaults und nichts weiter ändern
  • Setze mal Windows neu aufsetzen. Benutze nur die Treiber die Windows liefert oder über Update nachlädt. Keine eigenen manuell installieren. Softwaretechnisch auch nur das aktuell absolut Notwendige installieren.
  • Das neuste Bios/AGESA Version muss nicht unbedingt die beste für Deine Zen 2 CPU sein. Für genaueres frag mal SV3N.
Ich würde da aber nicht mehr lange rumhampeln. Dafür wirst Du nicht bezahlt. Du hast für Garantie/Gewährleistung bezahlt, also soll sich der Verkäufer darum kümmern. (Leih Dir derweil Laptop oder PC z.B. vom Vater.)

Ich bin kein Rechtsexperte aber ein ziemlich guter Pessimist. Ich sehe das Szenario kommen:
Du schickst die Kiste erst kurz vor Ende der Gewährleistung ein. Der Verkäufer sagt er kann keinen Fehler feststellen (weil er nicht die Zeit hat sich den ganzen Tag an die Kiste zu setzen, die vielleicht nur 1x am Tag abstürzt). Und Du bekommst die Kiste nach Ablauf der Gewährleistung zurück und hast weiter die Probleme aber keine Gewährleistung mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

dxmmyS

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
13
@Silver Server ganz unten steht der Link zu Mediafire :)
Ergänzung ()

@MORPEUS
Windows 10 Pro Version 20H2
MSI B450M PRO-VDH PLUS (MS-7A38)
Ryzen 5 3600
Cpu kann ich heute mal entfernen und säubern

CMOS clear wurde nicht durchgeführt
Load defaults auch nicht
Fehler bestanden aber schon vor dem letzten Bios Update, trotzdem nochmal mit CMOS clear updaten?

Jaa, befürchte es fast, dass der Rechner demnächst eingeschickt wird, sofern ich die Ursache nicht herausfinde. Sind leider trotzdem 4-6 Wochen Wartezeit :(
 
Zuletzt bearbeitet:

Silver Server

Captain
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
3.459
Ich lade nicht gerne von mir fremden Quellen irgend was herunter.

Das sind unterschiedliche Fehler von Grafikkarte über Speicher und Betriebssystem ist alles dabei.
Die Frage ist was ist das gemeinsame der Fehler?
Da kein Antivirenprogramm installiert ist kann man dies ausschließen.
ich vermute den Fehler im Bereich des Arbeitsspeicher.

Den Arbeitsspeicher mit Memtest 86 testen.
https://www.memtest86.com/download.htm
Steht der Arbeitsspeicher in der QVL liste des Motherboard?
Steckt der Arbeitsspeicher im richtigen Slot?
Ist der Arbeitsspeicher übertaktet?
 

dxmmyS

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
13
@Silver Server
Tut mir leid, war für mich am einfachsten, da die Datei für den Forum Upload zu groß ist.

Memtest mach ich heut Nacht, denke aber da wird nicht viel bei rumkommen, da ich den bereits gewechselt habe
G SKill F4-3000C16S-8GISB steht in der QVL Liste
Ja, A2 und B2
Nein, im Motherboard auf XMP Profile 1 bei 3000Mhz, fehler ist auch bei Default aufgetreten
Meistens nur 1 BSOD am Tag
 
Zuletzt bearbeitet:

Silver Server

Captain
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
3.459
Tut mir leid, war für mich am einfachsten, da die Datei für den Forum Upload zu groß ist.
Du musst die Dumpfile erst kopieren.
Dann mit zip oder rar verpacken.
Dann ist die Datei klein genug um hier im Forum zu hoch laden.
ist aber jetzt egal, ich habe sie mir schon angesehen.

---------

Ergänzung
Deinen Arbeitsspeicher habe ich nicht in der QVL Liste gefunden.
https://de.msi.com/Motherboard/support/B450M-PRO-VDH-PLUS#support-mem-19
Das hätte mich auch gewundert. Dieser billig Riegel wird wvon den Motherboard Herstellern selten empfohlen. Der ist zu anfällig für Fehler.
 
Zuletzt bearbeitet:

dxmmyS

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
13
G SKill F4-3000C16S war falsch, mein Fehler!
G SKill F4-3000C16D ist der richtige, dieser wird auch auf der MSI Seite als kompatibel angezeigt, dadurch dass es aber lange Zeit ohne BSOD lief denke ich nicht das es an der Kompatibilität liegt
Ich lass heute Nacht den Memtest durchlaufen, mal schauen was da rauskommt
Wenn es morgen wieder nen BSOD gibt gebe ich direkt bescheid, habe seit dem letzten Bluescreen nochmal alle Kabel rein/raus, GraKa rein/raus
 

Silver Server

Captain
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
3.459
Bei den Dumpfiles waren die Fehler unterschiedlich Art.
Ein mal war es der Treiber der Grafikkarte.
Ein mal war es der Treiber ndis.sys
Der Rest war das Betriebssystem an sich betroffen, also Treiber die zum Betriebssystem gehören.
Bei solchen Fehlern gibt es meist zwei mögliche Ursachen. Zum einen kommen solche Fehler durch ein Antivirenprogramm. Da ist aber bei Dir keines installiert. Zum anderen liegt es oft am Arbeitsspeicher. Aus diesem Grund geht mein Verdacht in Richtung Arbeitsspeicher.

Führe den Memtest aus.
Auch den Rechenr mal mit nur jeweils einen Riegel Arbeitsspeicher versuchen.
Mit HWiNFO die Daten auslesen.
https://www.computerbild.de/download/HWiNFO-6305769.html
 
Zuletzt bearbeitet:

dxmmyS

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
13
HWiNFO hab ich bereits, zum Beispiel auch für die Auflistung hier, was genau meinst du mit Daten auslesen?
 

dxmmyS

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
13
Memtest heute nacht leider vergessen, wurde ziehmlich spät. Heute nach 2 Stunden durchlauf keine Errors gefunden, soll ich ihn trotzdem nochmal länger laufen lassen?

Erstaunlicherweise heute noch keinen Bluescreen trotz gleicher Nutzung wie gestern, werde beim nächsten BSOD einen PC Reset durchführen. Wie muss dieser im "besten" fall gestaltet sein? Reicht "Eigene Daten Behalten" hier aus? Müssen alle Festplatten bereinigt werden?
Falls das nicht hilft würde ich das BIOS nochmal richtig draufspielen, mit CMOS Clear etc.
 

Anhänge

  • HWiNFO 09.04.21.PNG
    HWiNFO 09.04.21.PNG
    131,8 KB · Aufrufe: 1
Top